Classics

Dementia 13

Standard, 23. 7. 2006, Renington Steele, 0 Kommentare

Francis Ford Coppola schrieb Drehbuch und führte Regie, Roger Corman – der übrigens bei unfassbaren 377 Filmen als Produzent in den Credits steht – produzierte. Der vielleicht erste Axtmörder-Slasher bietet die klassische Erbschafts-Geschichte:

Eine enterbte Frau verschweigt den Herztod ihres Mannes auf dem Familientreffen und beabsichtigt, die gar nicht so nette Verwandschaft auf die ein oder andere Art und Weise zu meucheln. Und dabei weckt sie einen Wahnsinnigen Killer aus dem Dornröschenschlaf, der daraufhin auch sofort die Axt schwingt.

You Might Also Want To Read

Sir Alfred Hitchcock, da isser!

13. 10. 2006

Seltenes Interview mit John Waters von 1990

24. 11. 2011

Jim Henson – Kurzfilme aus den Sechzigern

23. 5. 2007

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Die Fünf Filmfreunde is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache