A Scanner Darkly

3 Comments

Wie schon oft erwähnt, habe ich genug vom Superheldenkino. Auf der Suche nach neuen innovativen Ideen bin ich neben The Fountain auf A Scanner Darkley gestoßen.

In einer nahen Zukunft hat die USA den Kampf gegen die Drogen verloren und versucht dem Problem mit einem gigantischen Spionage-Apparat Herr zu werden. Einer dieser Undercover-Cops ist Bob Arctor. Er wird damit beauftragt seine Freunde Jim, Ernie, Donna und Charles zu bespitzeln und verliert schließlich im Dschungel der unklaren Identitäten und Loyalitäten den Überblick. Seine Mission erreicht schließlich den Gipfel der Absurdität, als er sich selbst bespitzeln soll. (mehr Input.)

vlcsnap-111751.jpg

Sowas in der Art habe ich noch nicht gesehen und das Ganze sieht zumal sehr gut aus! Keanu Reeves ist es nun scheinbar gelungen die Sonnenbrille abzusetzen, um den Leuten mit mehr als nur Neo in Erinnerung zu bleiben. Ob das Frodo und Harry Potter irgendwann schaffen werden?

In : News

About the author

Related Articles

3 Comments

  1. Batzman

    Dieselbe Technik der Digital-Rotoskopie hat Richard Linklatter bereits in seinem Film Waking Life von 2001 verwendet. Der lief wegen seiner Arthouse-Story fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit.

    http://videodetective.com/home.asp?PublishedID=140856

    Ich bin auf Scanner Darkly auch gespannt, weil ich Linklatter eh mag. Bei Philip K. Dick tue ich mich etwas schwer, hege ich doch den Verdacht das er in all seinen Stories immer wieder seine Grundidee des Identitätsverlustes wiederkäut. Irgendwie geht es doch immer um Leute die herausfinden, daß sie nicht die sind für die sie sich halten. Blade Runner, Total Recall, Screamers, The Imposter, Minority Report, Paycheck… Ich hoffe das Scanner Darkly mal eine andere Story erzählt. Optisch ist der Film jedenfalls sehr schick.

    Aber aus Keanu “Woodenface” Reeves wird nie ein guter Schauspieler werden, egal wieviel man nachanimiert :)

  2. Yetused

    Ich würde eher sagen, dass Keanu Reeves perfekt für diese Rolle ist. Seine unaffektierte Art passt zu der Rolle des Drogenjunkies, der mit seinen Identitäten durcheinanderkommt, wunderbar. Und er ist allemal besser als ein Tom Cruise, der sein Gesicht verzerren muss um Emotionen ausdrücken zu können…

    Ich freue mich jedenfalls schon seit Monaten auf A Scanner Darkly wie bolle. Aber man wird wohl auch davon ausgehen müssen, dass er nur in ausgewählten Kinos zu sehen sein wird. So wie in den USA auch.

  3. JaVa

    Hallo, erstmal ein großes Lob an diese Seite! Es freut mich zu sehen, dass hier (fast) nur wirklich Filminteressierte Meinungen austauschen und das echt konstruktiv.
    Habe jetzt schon viel hier quergelesen und hätte schon oft meinen Senf dazugeben können.
    Diesen Film habe ich mir gerade auf DVD zugelegt und geguckt.
    Den Look fand ich auch recht chic, allerdings hatte ich gegen Ende immer öfter den Wunsch sie mögen doch alle ihren Jedermannanzug endlich ausziehen, denn so wirkte plötzlich die gesammte “A Scanner Darkly” Welt optisch auf mich. So, als wabere unter dieser Hülle noch der echte Schauspieler.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14