Everybody dance now!

7 Comments

Speziell für unseren Musicalfan Renington, aber auch für alle Fans des klassischen Sing- und Tanzfilms, hier ein geschickt geschnittenes Musikvideo, daß zu einem eingängigen Song aus “Jerry Springer – the Opera” Tanzszenen aus Klassikern von “Singing in the rain” bis “Moulin Rouge”, von “Billy Elliot” bis “Sound of Music” revuepassieren lässt.

Na, wer erkennt die meisten Filme?

In : Filmfun

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

7 Comments

  1. Anke

    Hach, ich liebe Musicals. Neben den vier genannten hätte ich noch anzubieten: The Birdcage, Saturday Night Fever, West Side Story, Austin Powers, Romeo + Juliet, Priscilla – Queen of the Desert, Cabaret, A Chorus Line (müsste ich auch mal wieder gucken), Singin’ in the Rain. Chicago, Shrek, Mary Poppins, The Wizard of Oz, Dirty Dancing, Titanic, Charlie’s Angels, Muriel’s Wedding, Strictly Ballroom, Antz, South Park und The Rocky Horror Picture Show. Nicht ganz sicher bin ich mir bei Sweet Charity, Funny Girl, The Guru und Xanadu. (Kann mir jemand den Titel des Cheerleader-Films sagen? Der sieht so aus, als müsste ich ihn dringend gucken.)

  2. Batzman

    Der Cheerleaderfilm müsste “Bring it on!” sein, wenn ich das recht in Erinnerung habe… Wurde recht nett in “Not another Teen-Movie” persifliert.

  3. Pascal

    kann es sein, dass diese blonde schauspielerin, deren name mir gerade entfallen ist, die auch bei charlies angels dabei ist, in mindestens 30% dieser filme mitspielt? Und aus welchem Film ist die Szene in dem Club mit ihr, gegen Ende, da steht ziemlich dick “Soul” über der Bühne, kommt mir so eigenartig bekannt vor…

  4. Tintin

    The Guru und Xanadu aus Ankes Liste kann ich bestätigen.

  5. Nilz N Burger

    klar, xanadu dabei. der cheerleader film heisst doch girls united, oder? “nicht noch ein teeniefilm” ist auch dabei, da gibts ja auch diese grandiose musicalnummer gegen ende.

    @ pascal: die schauspielerin die du meinst ist cameron diaz. die szenen mit ihr aus dem video sind alle aus dem ersten charlies angels. die bühne vor der sie steht gehört zu “soul train” eine dauerbrenner sendung im amerikanischen fernsehen, in der nur black music läuft, live im studio, und die leuzte alle tanzen und dabei versuchen so gut wie möglich auszusehen. ansonsten ist sie mit keinem anderen film vertreten, zumindest nicht in dem video.

    ich bin noch unsicher wegen dem barbara streisand ausschnitt…war das funny girl? oder nicht doch eher “is was doc”?

    war eigentlich das buffymusical mit drin?

  6. Marc

    Für Sekundenbruchteile: “Showgirls”.

    Und ich schäme mich ein kleines bisschen, das erkannt zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14