Thema

Shame on us (IV): Dog Hollywood

Standard, 14. 9. 2006, Dog Hollywood, 14 Kommentare

Nun sitze ich hier vor meinem Therapeuten und muss ihm mitteilen welche großen Kinohighlights ich in meinem bisherigen Leben verpasst habe. Der kranke Mensch leugnet erstmal und sagt: „Mit mir ist alles in Ordnung!“ Ich sage, dass ich keine großen Kinohighlights verpasst habe. Ausgehend von allgmein anerkannten Klassikern, wie „Der Pate“, „Taxi Driver“ oder „Vom Winde verweht“ habe ich eindeutig auszumachende Lücken, aber ich fühle mich nicht gedrängt diese Lücken zu füllen. Die alten Klassiker, steinigt mich ruhig, interessieren mich einfach nicht. Da ich keine Liste von den Filmen, die ich nie gesehen habe möchte, präsentieren darf, versuche ich an dieser Stelle dem Vorbild Mal Sehens nachzueifern und euch meine Schadtaten der verpassten Kinoklassiker zu offenbaren. Das wird nicht einfach…

KlappeBrazil – Ich weiß zwar nicht worum es geht, aber das Cover fand ich immer spannend. Ich erinnere mich an einen Typen mit Flügeln, der von einem Hochhaus springt und da war eine Frau, die ihr Gesicht wie Gummi auseinanderziehen konnte.
 

KlappeTHX 1138 – Mehr als das Cover ist mir in diesem Fall auch nicht bekannt. Man sagte mir, dass es der erste oder eines der ersten Filme von George Lucas war. Auf dem Cover ist ein Mann mit einer Glatze, der hat ein Etikett am Ohr mit der Aufschrift „THX 1138“.

KlappeDer Wüstenplanet – Davon habe ich stets nur Ausschnitte gesehen. Ich mag Sandburgen bauen und möchte den Film gerne komplett sehen. Sting spielt mit, und wenn die Menschen an den Strand gehen wollen, setzen sie sich kleine Nasenklammern auf, um keine Sandkörner in die Nase zu bekommen.

KlappeHimmel über Berlin – Stadt der Engel ist sehr kitschig, trotzdem mag ich die Geschichte und deswegen würde ich mir das Original anschauen. Hab gehört, dass der teilweise in schwarz-weiß gedreht wurde. Eigentlich möchte ich nur wissen was besser ist, Original oder Remake.

KlappeInside Man – Mal Sehen hat mir den vor einiger Zeit empfohlen. Auf seinen Filmgeschmack kann ich mich fast immer verlassen. Das Intro gefällt mir sehr gut, das kenne ich aus einer Vorschau. Clive Owen sitzt vor einer Kamera und fragt: „Warum ich das tue? Weil ich es kann!“ So ähnlich jedenfalls. Cool!

KlappeDas wandelnde Schloss – Ich habe „Prinzessin Mononoke“ gesehen, daraufhin „Chihiros Reise ins Zauberland“. Jetzt fehlt nur noch dieser Anime und zahlreiche weitere von Miyazaki. Er hat im Interview Disney kritisiert…, was solls, mein Herz schlägt trotzdem für diese tiefgründigen Animationsfilme.

KlappeThe Fog – Nebel des Grauens – Soll sehr gruselig sein und einem kalte Schauer über den Rücken jagen. Sowas wie „Fluch der Karibik“ für Fortgeschrittene. Leider nie gesehen, obwohl ich mir den vor einiger Zeit aufgenommen habe.
 

Klappe21 GrammMan sagt, dass 21 Gramm das Gewicht ist, das wir verlieren, wenn wir sterben. Das Gewicht von fünf Fünf-Cent-Stücken. Das Gewicht eines Kolibris. Das Gewicht eines Stücks Schokolade. Und vielleicht auch das Gewicht der menschlichen Seele. Egal worum es in dem Film geht, das Zitat gefällt mir, Sean Penn ist nett – den muss ich sehen!

Teil 1: Mal Sehen
Teil 2: Batzman
Teil 3: Renington Steele

You Might Also Want To Read

Stirb langsam, die Entstehungsgeschichte

10. 3. 2008
trekbeyond

Star Trek Beyond (Review)

21. 7. 2016

Disney über Blockbuster: Wer braucht schon gute Stories?

18. 8. 2011

14 Kommentare

  • Reply renington steele 14. 9. 2006 at 11:16

    „Brazil“ und „The Fog“ sind Pflicht… Der Rest: geschenkt…

  • Reply funkdaddyw 14. 9. 2006 at 11:33

    Ne, nur „The Fog“ … Clerks 2 fehlt :D

  • Reply matz-o-man 14. 9. 2006 at 11:42

    brazil? laaaangweilig. (zumindest größtenteils)

    inside man? großartig. (vielleicht nicht klassiker, aber großartig)

  • Reply Der_Held 14. 9. 2006 at 11:43

    Alles ganz gute Filme, aber keiner dabei, für den ich ins Feuer springen würde :)

  • Reply Dog Hollywood 14. 9. 2006 at 11:51

    Ich würde für keinen Film ins Feuer springen, das habe ich schon hinter mir. Für welchen Film würdest du alles stehen und liegen lassen, Der_Held?

  • Reply Batzman 14. 9. 2006 at 12:44

    Frei nach Marcel Reich-Ranicki: „Wer Brazil nicht mag, ist ein böser Mensch.“

    Der Film ist herausfordernd, visuell brilliant und wird zurecht zu den wichtigsten Filmen der 80er Jahre gezählt.

    Das wandelnde Schloss hingegen… ninja dazu steht ja mein Review hier im Archiv.

    Inside Man ist ein netter Film, gut gespielt, etwas unfokussiert aber sicherlich mit das unterhaltsamste was Spike Lee bisher gemacht hat.

    The Fog… hm. Also das Original ist besser als das Remake, aber ich verstehe John Carpenter wenn er sagt, daß es nicht grade sein Lieblingsfilm ist..

    THX 1138 hm ich hab neulich mal versucht den Film wieder zu gucken, mußte aber zugeben, daß er mich lange nicht mehr so beeindruckt hat wie in meiner Jugend. Mag zum einen an der Digital verpfuschten Neufassung liegen, aber auch am eher behäbigen Erzähltempo…

  • Reply urpl 14. 9. 2006 at 14:42

    Hmm, wenn du mal die Wahl hast: Schau dir lieber Nausicaä aus dem Tal der Winde an, und das Schloss im Himmel und, wenn du nichts gegen Kinderfilme hast, unbedingt Mein Nachbar Totoro… alle drei jedenfalls große Klasse (und von Miyazaki) und besser als Das Wandelnde Schloss (auch wenn ich da nicht alle Kritik vom Batzman teile)…

  • Reply Renington Steele 14. 9. 2006 at 14:55

    Niemand teilt alle Kritik von Batzman. Niemals. Nirgends.

  • Reply urpl 14. 9. 2006 at 15:01

    Oha, wurde da in eine Wunde gestochen? (das wirkt grad so empfindlich…)

  • Reply Der_Held 14. 9. 2006 at 15:45

    Die Frage ist so einfach nicht zu beantworten und beansprucht m i n d e s t e n s einen eigenen Artikel !

    Müsste man wahrscheinlich nach Genre oder Gefühlslage sortieren, oder einfach Filme die einem einfach gefallen, ohne dass man es grossartig erklären will.

    Jetzt so aus dem Bauch raus Trainspotting, Er will nur seinen Teppich, denn der hat das Zimmer erst so richtig gemütlich gemacht, Papillon, Cincinnati Kid, Wer hat Angst vor Virginia Woolf, Die Katze auf dem heissen Blechdach (kein soo toller Film, aber wenigstens kein Betroffenheitsgelaber-und-dann-lass-ich-ihn-im-Selbstmitleid-verrecken-Film), Evil Dead I+II, Dead Man, Don Juan De Marco, Pat Garret und Billy The Kid, Westworld (yes Kindheitserinnerungen), Leben des Brian, Ein Ticket für Zwei, Dogville, High Fidelity, Es war einmal in Amerika, Chocolat, Chasing Amy, Sin City, Kill Bill, Blade Runner, Die drei Tage des Condor, Unternehmen Capricorn, Dinosaurier – im Reich der Giganten, Im Reich der Urmenschen, Soylent Green, Verschwende deine Jugend, Karnickels, Herr Rossi sucht das Glück, Goldrausch (Charlie Chaplin), Der Stadtneurotiker, Die Körperfresser (remake von 1978 oder wannimmer), Harry und Sally, Matrix, Der Typ vom Grab nebenan usw.

    Halt die Filme, die ich letztens so (mal wieder) gesehen habe ;)

    Hey und dann noch den einen oder anderen Film den ihr hier so vorstellt und den ich bisher noch nicht gesehen habe.

    Jetzt du…

  • Reply Der_Held 14. 9. 2006 at 15:47

    …und „The Descent“

  • Reply Der_Held 14. 9. 2006 at 16:44

    …und HdR SEE I-III würde ich meiner Mutter klauen, wenn ich es nicht schon getan hätte…

  • Reply Mal Sehen 15. 9. 2006 at 8:37

    Über HdR brauchst du dich mit Doggy nicht zu unterhalten. Ich würde mich nicht wundern, wenn er die gesamte Ausgabe der Super-Sexy-Longer-Bigger-Breiter-Extended-Schlachmichtot-Version auswendig kann.

  • Reply F5 - Die Fünf Filmfreunde 15. 9. 2006 at 18:56

    […] Shame on us (IV): Dog Hollywood […]

  • Kommentar hinterlassen