Filmfun

Fantastic Four Zero

Standard, 25. 9. 2006, Renington Steele, 11 Kommentare

Als Bernd Eichinger sich die Rechte zu den „Fantastic Four“ bereits in den Achtzigern sicherte, hatte er sicherlich ein Auge für kinokompatible Stoffe und damit diese Rechte nicht verfallen, musste 1994 flugs eine Verfilmung her. Gesagt, getan, schnappte sich Eichinger Regisseur Oley Sassone (in der Wikipedia steht übrigens fälschlicherweise Roger Cormans Name) und ein paar schlechte Schauspieler und drehte mal schnell einen Film für lächerliche 1,5 Millionen Dollar, ohne Sassone oder das Ensemble wissen zu lassen, dass dieser Film niemals veröffentlicht werden sollte. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten.

However: hier ist der Trailer zum Machwerk…


(Youtube Clobberinglink, via)

You Might Also Want To Read

Eine Übersicht der Transformers G1

28. 1. 2011

Batman Maybe

9. 8. 2012

Offline und der grüne Schleim

10. 8. 2007

11 Kommentare

  • Reply Batzman 25. 9. 2006 at 19:46

    Nach dem Trailer zu urteilen, würd ich sagen die tricks sind besser und das Comic-Flair kommt auch besser rüber, als bei der Mega-Gurke die letztes Jahr die Kinos verpestet hat.

    Lieber trashige Tricks, als diese seelenlose CGI- und Gag-Wichserei die die neuen Fanta4 so unansehbar gemacht haben.

  • Reply Jordi 25. 9. 2006 at 19:51

    schon seeeeehr trashig…

  • Reply Sebastian Sachse 25. 9. 2006 at 20:46

    Nein Batzman, der Film ist durch und durch beschissen. Hab ich gehört.

  • Reply Batzman 25. 9. 2006 at 21:50

    Selbst wenn er durch und durch beschissen ist, wäre er immer noch auf Augenhöhe mit der teuren Neuverfilmung ;)

    Und das Ding gefällt mir in der alten Version eindeutig besser.

  • Reply renington steele 25. 9. 2006 at 21:53

    Ich fand die Neuverfilmung gar nicht so übel… *duck*

  • Reply Nilz N Burger 25. 9. 2006 at 22:21

    allerdings irrt der autor in einem kleinen detail: der film wurde exakt einmal ausgestrahlt. im amerikanischen nachtprogramm. gegen 4 uhr morgens. als man sicher sein konnte das wirklich niemand zuguckt…

  • Reply Batzman 25. 9. 2006 at 23:08

    @renington

    Das lag sicher nur an den Duddeln von Jessica Albern oder wie die heißt…

  • Reply Renington Steele 25. 9. 2006 at 23:13

    Nix da! Ich bin doch nich so einer, der sich von Hupen beeinflussen läßt! Nee, ich wollte einfach immer mal Reed Richards in echt sehen und die Fackel und das Ding und Susan… Ich gebe zu, ich hab mich von den Effekten beeindrucken lassen. Die Inszenierung ist in der Tat grauenhaft.

  • Reply Sebastian Sachse 26. 9. 2006 at 21:52

    Aber er ist gut für eine Handvoll amüsanter Oneliner.

  • Reply thomas-matterne.de 27. 9. 2006 at 22:07

    Der Film, der nie ins Kino kam…

    Um die Filmrechte an Fantastic Four nicht zu verlieren, musste Bernd Eichinger 1994 schnell einen Film drehen. Also machte er mal 1,5 Millionen locker und drehte einen Film:

    Allerdings war das ganze (Gott sei dank) eine rein formelle Angelegenheit, …

  • Reply F5 - Die Fünf Filmfreunde 28. 12. 2006 at 14:48

    […] Neulich hatten wir’s ja schonmal mit der unglaublich grottigen Fantastic Four Verfilmung von Bernd Eichinger. Dieser ist jetzt in 10 Teilen auf Youtube aufgetaucht, den ersten davon gibts hier. […]

  • Kommentar hinterlassen

    Die Fünf Filmfreunde is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache