Halloween: Scary People

11 Comments

Es gibt Figuren, die müssen nur in einem Film auftreten und man weiss schon: Ouha. Jetzt gibts gleich Kasalla. Natürlich lieben wir diese Charaktere, und manchmal machen sie es uns auch leicht sie nicht zu unheimlich zu finden. Gerade so das es für einen wohligen Grusel reicht. So wie Freddy zum Beispiel. Der reinste Comic. Aber manch anderes Mal, auch in Filmen die gar nicht mal so gut waren, da gibt es diese magischen Typen, diese komischen Frauen, diese Überwesen deren Gesichter oder diabolisches Grinsen oder Höllenfratze uns noch sehr sehr lange nachhängt und es sogar schafft den vermeintlich schwachen Film in unserer Erinnerung zu überschatten. Zieht euch schonmal die Bettdecke über das Gesicht, hier sind die Arschlöcher:

Reverend Henry Kane aus “Poltergeist 2 – Die andere Seite

kane.jpg

Was für ne fiese Sau. Der Film ist ja eher im „So la la“-Land anzusiedeln, aber der Typ scared die Shit out of mich. Wenn der immer so nach Carol Anne ruft, vor allem im Einkaufscenter…uäh, das Gesicht wird man lange lange lange nicht mehr los.

Der Clown aus “Spawn

spawn.jpg

John Leguizamo, den meisten wohl bekannt als Toulouse Lautrec aus Moulin Rouge ist hier in einem sehr seltsamen Kostüm. Ein kleinwüchsiger, versoffener, dicker hässlicher Clown. Mit einer Horrorfratze, der sich zu einem noch unheimlicheren Wesen, nämlich dem Violator verwandeln kann. Also, Clowns bergen ja eh schon ein gutes Horrorpotenzial (“Es” anyone?), aber der war einfach nur unheimlich.

Der kopflose Reiter aus “Sleepy Hollow

sleepy.jpg

Klar, Christopher Walken kann in dieser Liste nicht fehlen und er hat schon viele evil Guys gespielt, aber hier sah er am furchterregendsten aus. Fand ich. Was aber nicht davon ablenken soll das ich die Zwillingsmädchen die durchs Stockknacken den kopflosen Reiter verraten, ebenso spooky finde.

Large Marge aus “Pee Wees Big Adventure

marge.jpg

Eine Truckerin, die tot ist und eine Riesengrimasse schneiden kann während sie fährt? Mir reicht schon das sie Truckerin ist.

Leland Gaunt aus “Needful Things – In einer kleinen Stadt

leland.jpg

Max von Sydow in seiner Rolle als Satan jagt einem eine Heidenangst ein in diesem Film. Vor allem macht er kaum etwas, immer so süffisant, immer über jeden erhaben…am unheimlichsten ist es wohl als jemand in seiner Gegenwart sagt “Oh, Jesus!” und Leland antwortet “Ahh, der Zimmermannsohn aus Judäa. Ich kannte ihn gut.”

Natürlich gibt es bei solchen Listen immer Diskussionsbedarf. Irgendwer wurde ja immer vergessen…was meint ihr? Bei wem habt ihr noch so richig Schiss bekommen…

Als besonderen Service für eure Halloweenparty, sind die Filmtitel schon die Links zur DVD bei Amazon. Ausser bei Pee Wee. Den hatten sie nicht…aber der ist vielleicht auch nichts für Halloween.


René meint: Sehr schöne Idee! Da hätte ich doch auch ein paar anzubieten:

hills.jpg

Dieser eine Mutant aus dem „Hills have Eyes“-Original. Dieser Kopf, diese Augen! Wuaaaah! (Verlinkt ist übrigens das sehr gute Remake.)

blind.jpg

Dieser Blinde aus dem Wallace-Film „Die toten Augen von London“ sorgt bei mir bis heute für Angstschweiß, wenn blinde Menschen in der Nähe sind aber, um ehrlich zu sein, das ist ja alles Pille Palle, wirklich scary sind die hier:

oc.jpg

Zu „O.C. California“ (bewußt nicht verlinkt!) muss man nix sagen, oder? DIE machen mir WIRKLICH Angst!

Mal Sehen sagt dazu:: Da halte ich locker mit, Mädels! Packt eure pösen Puben ein, denn hier kommt die wirklich gruseligen Köpfe!

Elmo aus Die Abenteuer von Elmo im Grummelland.
Elmo
Muss ich zu der Hackfresse noch etwas sagen? Der Film hat mich ja schon fertig gemacht, aber dieses Gesicht werde ich seitdem nicht los!

Bridget Jones aus dem gleichnamigen Film.
Bridget Jones
Das ist jetzt echt kein Spaß – die Frau macht mich fertig!

Batzman sagt dazu:

Scary People? Michael Berryman? Elmo? Schön und gut, aber wo bleibt jemand, der mir seit Alexander Kluges Film “Die Sackgesichter in der Reichstagskuppel: Ratlos” nicht mehr aus den Alpträumen geht:

Roland Koch Roland Koch.

Dog Hollywood sagt dazu:

Miss Eva Ernst aus “Hexen Hexen

Hexe!

Die Hexe (Anjelica Huston) aus “Hexen Hexen” finde ich heute noch gruselig, vor allem die Szene, in der sie ihr wahres Gesicht zeigt…

Leatherface aus “Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre

Leatherface

Michael Bay’s Interpreatation fand ich durchaus gelungen und Leatherface möchte man wirklich nicht im Dunkeln begegnen.

In : Thema

About the author

11 Comments

  1. Jan

    “Gott lebt in seinem heiligen Tempel, wer schlechtes denkt, muss endlich schweigen.” Iiieek!
    Ansonsten find’ ich nur noch die Frisur von Matthew McConaughey richtig unheimlich.

  2. Batzman

    Reverend Kane ist aus Poltergeist ist ja in Wirklichkeit Gunther von Hagen:

    http://www.fuenf-filmfreunde.de/2006/07/29/gott-lebt-in-seinem-heiligen-tempel/

    Und der kopflose Reiter aus Sleepy Hollow muß unheimlich sein, allein sein Name: DER HESSE! Ich stellte mir eh ich ihn sah schon immer Heinz Schenk ufm Shetland-Pony vor!

    Der unheimliche Typ aus “Hills have eyes” ist Michael Berryman. Hat fast nur solche Rollen gespielt. Sein Aussehen verdankt einer seltenen Krankheit durch die er ohne keine Haare, Zähne, Fingernägel und Schweißdrüsen entwickeln konnte. Bis heute spielt er ab und zu in Horrorstreifen mit, soll aber ein sehr freundlicher Zeitgenosse sein.

  3. Nilz N Burger

    hat der nicht auch den typen bei den goonies gespielt…?

  4. Renington Steele

    Welcher Typ bei den Goonies?

    Und Hessen sind grundsätzlich furchteinflößend, siehe Roland Koch. (Ich bin übrigens auch Hesse, kann aber nicht reiten)

  5. Batzman

    der unheimliche aber eigentlich ganze liebenswerte Sloth bei den Goonies war der Footballer/Schauspieler John Matuszak, der 1990 an Herzversagen gestorben ist, weil er Steroide genommen hat. Dessen Gesicht war aber nur Maske bei den Goonies…

  6. Renington Steele

    Glaub jetz auch nich, dass Nilz den Nußeis-Sloth gemeint hat…

    „Schokolaaaaaaade…“

  7. Nilz N Burger

    ähm…ähem…doch, den meinte ich…

  8. Sebastian Sachse

    Ich hab Angst vor Hartmut Engler.

  9. caliban

    Komisch, dass keiner das Baby aus “Eraserhead” genannt hat.
    DAS löste wirklich Alpträume bei mir aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14