Gruseln Light

No Comment

Im Rahmen der Happy-Halloween-Wochen auf fuenf-filmfreunde.de möchte ich mich outen: Ich grusel mich schneller als die 3. Klasse eines katholischen Mädchenpensionates.

Es gab eine Zeit in der ich ohne mit der Wimper zu zucken eine Salamipizza zu Braindead essen konnte. Ich habe Poltergeist gesehen und bin aus dem Lachen nicht mehr herausgekommen. Kinder, ich habe Zombiefilme gesehen, als kein Mensch wusste was ein Zombie ist!!!

Dann kam Sie.
Meine Kleine vermädchente mich so sehr und nach kürzester Zeit war ich nicht einmal mehr in der Lage Akte X zu sehen, ohne ein Kissen griffbereit neben mir liegen zu haben. Deswegen, an diesem geheiligten Tag des Horrors, widme ich diesen Beitrag all denjenigen unter euch, die es schon gruselig finden neben einer ungeschminkten Frau aufzuwachen (was durchaus oft nachvollziehbar ist).

Hier meine Top 5 der niedlichsten Horrormonster of all time ever:


WednesdayPlatz 5 – Wednesday (Adams Family)
Vor Wednesday pubertierte ich friedlich vor mich hin. Ab dem Moment, als ich in ihre lieblichen Äuglein sah, brachen alle Dämme und zum ersten Mal wurde mir der Schmerz der Liebe bew…

Ach, was rede ich da? Ich war scheiße scharf auf die Alte! Was soll ich sagen? Ich war dreizehn und wusste nicht wohin mit den Hormonen, also denkt euch den Rest! Christina, I will always love you!

jack FrostPlatz 4 – Jack Frost
Hier ist einer der mir am suspektesten und doch putzigsten Bösewichte der Neuzeit zu sehen. Bevor ich nämlich die Horrorfassung von 1996 sah, kannte ich nur den Film mit Michael Keaton, der sich 1998 in einen Schneemann verwandelt. ich weiß noch wie ich in der Videothek stand und mich immer und immer wieder fragte, wie man auf die Idee kommt ein Familienfilm aus einem Horrorfilm zu machen!

ChuckyPlatz 3 – Chucky
Wir bildeten damals Clans aus unserer Stofftiersammlung, mein Bruder Dog Hollywood und meine Wenigkeit. Dabei ließen wir die Stofftiere gegeneinander antreten, in einem unerbittlichen Krieg um die Vorherrschaft im Kinderzimmer. Eindeutig inspirierend wirkte dabei dieser Film auf uns, in dem der Traum eines jeden Kindes irgendwie wahr wurde: Der beste Freund erwachte zum Leben. Dabei kümmerte uns die Tatsache nicht sonderlich, dass Chucky nicht wirklich mit sich reden ließ und dabei lieber zum scharfen Küchengeräten griff.

BeetlejuicePlatz 2 – Beetlejuice
Wahrlich eine schwierige Entscheidung, meinen Lieblingsgeist nicht auf Platz 1 zu setzen. Es war ein Kopf an Rumpf Rennen, aber dennoch bleibt zu betonen, dass wir es hier mit einem der genialsten Darbietungen eines charmanten Bösewichten zu tun haben, der jemals auf Zelluloid gebannt wurde. Mit Beetlejuice begann ich vor kurzem tatsächlich mich wieder abzuhärten, um zurück in das Horrorgenre zu finden. Nach drei erfolglosen Versuchen, schaffte ich es letztendlich wieder den Film in einem weg zu schauen, ohne mich hinter ein Kissen zu verstecken!

Spike Platz 1 – Stripe (Gremlins)
Schlagt mich hart und werft mit Tiernamen um euch – der Typ war dermaßen Punk, dass ich heute noch Gänsehaut kriege!
Mit dem ersten Teil der Gremlins läutete ich als sechsjähriger beinahe als Letzter in der Clique meinen Eintritt in das Horrorgenre ein. Amüsiert kaute ich auf meinem Stofftier, als meine Mutter kreischend neben mir auf dem Sofa saß, arg bereuend, dass sie mir die Auswahl des allfreitaglichen Videos übergeben hatte.

In : Thema

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14