Achim Höppner

Aus meiner zeitweiligen Blogger-Abstinenz melde ich mich mal kurz zurück, um den Trauerzug bei den Fünf Filmfreunden ein wenig zu verlängern. Vor drei Tagen ist Achim Höppner, einer der bekanntesten deutschen Synchronsprecher, verstorben. Der Vater zweier erwachsenen Kinder startete seine Karriere am Theater und sollte für die breite Masse dennoch mehr aufgrund seiner Stimme bekannt werden. Unter anderem Verlieh er Martin Sheen, Clint Eastwood, Michael Caine, Richard Burton und Burt Reynolds seine markante Stimme. Weiterhin geisterte er durch Hörspiele und zahllose Beiträge für das Wissensmagazin Galileo.

Selbstverständlich geht oftmals nichts über die Originalstimme. Auch wir Filmfreunde wissen die Originalspur einer DVD zu schätzen, aber ich gebe zu, immer öfter auf die deutsche Synchronisation zurückzugreifen, die nicht ohne Grund zu der Besten der Welt gehört. Und das haben wir Menschen wie Herrn Höppner zu verdanken.

In diesem Sinne wünschen die Fünf Filmfreunde den Hinterbliebenen alles Gute…

P.S.
Wer sich jetzt nicht ganz sicher ist, wie die Stimme von Donald Sutherland, Sidney Pollack und Paul Newman im Deutschen klingt: Bittesehr.

Verwandte Artikel

  • http://blog.kruck.biz Andy

    Und wieder eine große Stimme in Film und Fernsehen weniger :-(

    Gandalf ist tot *schnüff*

  • Pingback: …there and back again! » Blog Archive » Achim Höppner ist tot

  • http://www.neinaffenein.de Petr Pivo

    Ach nö.

  • Linus

    Gerade habe ich die traurige Nachricht gelesen. Mit schwerem Herzen trauere ich um diese großartige Stimme, die mich immer wieder begleitet und verzaubert hat.

    Wie schade, wird die Welt nun ein weiters mal ein Stück grauer und leerer.

    :(