Thema

The God Who Wasn’t There

Standard, 28. 11. 2006, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 12 Kommentare

Zeit für ein bisschen Bildung, bei den Fünf Filmfreunden. Ständig diese Action-Blockbuster, Komödien, Tragödien und die berechtigte Vorfreunde auf The Transformers kann sehr ermüdend sein. Lehnen wir uns also ein wenig zurück und genießen Gottes Werk. Die göttliche Luft, die unsere Lungen füllt, Gottes Geschöpfe, die um unsere Füße tummeln und Seine Herrlichkeit, die in jedem Sonnenstrahl unser Haupt erwärmt.

Blaaa…

The God Who Wasn't ThereIch mache kein Hehl daraus, dass ich überzeugter Atheist bin. Aufgewachsen unter sehr gläubigen Menschen, ist mir die Unlogik, die in vielen Passagen der Bibel auftreten, erst sehr spät aufgefallen. Ebenso die Ähnlichkeiten zwischen dem Mythos Jesus und diversen anderen, weitaus älteren Weltverbesserern. Und sehen wir davon mal ab, dass es unmöglich scheint jeden zufriedenzustellen, der etwas mit der Europäischen Verfassung zu tun hat, wie muss das dann erst vor über 2200 Jahren gewesen sein, als man das alte Testament zusammenstellen wollte?
„Al, diese Geschichte von dem Typen im Walbauch, ist ja so 300 v. Chr! Können wir nicht dafür die Geschichte von dem kleinen Zauberer nehmen, der auf eine Zauberschule geht, die sich in einem geheimen Land hinter dem Gleis 9¾ befindet? Das wird der Burner, sag ich dir!“ – „Willy, hat die Fresse und schreib weiter. Das Papyrus wird schon brüchig!“

Darüber haben sich weitaus fähigere Ungläubige den Kopf zerbrochen und herausgekommen ist eine Dokumentation, die Fragen stellt, die für manchen Kreuzträger unbequemer kaum sein können.

The Earth revolves around the Sun. But it wasn’t always that way. The Sun used to revolve around the Earth. It was like that for hundreds of years, until it was discovered to be otherwise, and even for a few hundred years after that. But, ultimately, after much kicking and screaming, the Earth did, in fact, begin to revolve around the Sun. Christianity was wrong about the solar system. What if it’s wrong about something else, too? This movie’s about what happened when I went looking for Jesus.

TheGodMovie Homepage
DVD bei Amazon bestellen
Trailer:(göttlicher Trailerlink)

Und weil es so schön ist, haben wir hier noch die ganze Doku bei Google Video:(göttlicher Dokulink)

Das lassen sich hochrangige christliche Wissenschaftler natürlich nicht gefallen und schlagen mit knallharten Fakten zurück:

(Christlicher Direktrückschlagslink)

You Might Also Want To Read

Thumbnail Star Wars

Auf noch ein Wort: Star Wars – Das Erwachen der Macht

18. 12. 2015

Movie Magic-Dokureihe

12. 1. 2011

A Brief History of Title Design

23. 3. 2011

12 Kommentare

  • Reply imYemeth 28. 11. 2006 at 19:59

    Religion hat was mit Glauben zu tun.
    Mal ganz davon abgesehen dass das ganze nicht sonderlich neu ist. ;)

  • Reply Jott 28. 11. 2006 at 20:45

    Für diese frevelhaften Worte wird dich das fliegende Spaghettimonster verdammen!!!

  • Reply Patrick 28. 11. 2006 at 21:27

    Oh ja, grandiose Filmdoku.
    Wenn dir sowas gefällt solltest du mal einen Blick auf „Darwins Rottweiler“ werfen:

    Richard Dawkins – The root of all Evil?
    (Leider keinen Link zur Hand :( )

  • Reply renington steele 28. 11. 2006 at 21:32

    Malc, schau Dir „Jesus Camp“ an, ein echter, wahrer Horrorfilm. Echt erschreckend!

  • Reply Mal Sehen 28. 11. 2006 at 21:41

    Ich hab den Trailer schon gesehen und das hat mir gereicht. Das ist mal echt brutal!

  • Reply Batzman 28. 11. 2006 at 21:59

    Jesus Camp ist in der Tat beängstigend.

    Genau wie dieser ausschnitt aus oben genannter Doku „Root of all evil?“

    http://video.google.com/videoplay?docid=-5659691015259028280&q=Root+of+All+Evil%3F

    creepy guy, huh?

  • Reply pascal 28. 11. 2006 at 22:30

    Ähm, das mit der Banane ist doch aber Satire, oder? ODER???
    Aber ne nette Idee. Denn das Beispiel mit dem Auge, das so perfekt sei lässt sich dummerweise furchtbar einfach wiederlegen (die Netzhaut ist falschherum mit den Rezeptoren hinten).
    Und: Unsere geliebten Vorfahren, die Affen machen die Banane auf der anderen Seite auf (also, zumindest wenn ich zuschaue), was bedeutet: Gott hat wahrlich uns Menschen als das Volk, das die Erde zerstören möge erwählt! Denn die Affen sind sogar zu blöd eine Banane so zu öffnen wie Er es vorgesehen hat!

    Heil Discordia!

  • Reply Dülp 28. 11. 2006 at 22:32

    Die beiden Typen in dem christlichen Zurückschlagvideo sollen mir mal mit ihrer Logik eine Kokosnuss erklären. Mannmannmann

  • Reply BLOG OFF ! 29. 11. 2006 at 15:42

    Parasit der moralischen Werte…

    Eine kleine Video-Sammlung für all diejenigen, die immer noch glauben, Religion sei Glaubenssache und das Christentum dem Judentum und schon gar dem Islam gesellschaftlich und aufklärerisch überlegen.
    (Videos lassen sich als externer Lin…

  • Reply Der_Held 29. 11. 2006 at 21:47

    Auf gleichem Niveau wie „Matrix“.

    Alles was ihr dort geschrieben habt, könnt ihr 1 zu 1 per copy&paste hier rüberziehen.

    Aber ich find ihn ja cool gemacht

  • Reply tonnenbrand 15. 12. 2006 at 21:06

    The Blasphemy Challenge…

    ’s jiebt wat zu jewinne :) Na zumindest für die in Ami-Land. Aber fangen wir vorne an:

    Gestern hab ich nen Artikel bei den Fünf Filmfreunden gelesen. Und zwar den über The God Who Wasn’t There
    Heute kam ich über nen „Guck dir mal das lustige…

  • Reply kia 19. 1. 2011 at 12:06

    imyemeth?
    Religion hat was mit Glauben zu tun.

    unsinn.religion hat mit wissen zu tun,glauben ist vermuten und nicht-wissen-wollen.

  • Kommentar hinterlassen