Wild X-Mas

10 Comments

“When I’m with you it feels like we are in our own little Chris and Jamie world.”

Originaltitel: Just Friends
Herstellungsland: USA 2005
Regie: Roger Kumble
Darsteller: Ryan Reynolds, Amy Smart, Anna Faris, Chris Klein

★★☆☆☆

Wild Xmas

Als passionierter Kinogänger war es gestern tatsächlich mein erstes Mal in einer Sneak Preview. Ansonsten habe ich stets brav auf den angekündigten Kinostart eines Films gewartet, um mich keiner überraschend entäuschenden Filmvorstellung auszusetzen. Gestern habe ich mich getraut und wurde prompt entäuscht. Nach einer knapp einstündigen Nikolauseinführung von “Schmitti” wurde uns Zuschauern der Film “Wild X-Mas” präsentiert, der in Deutschland offiziell am 21. Dezember anläuft.

Nach ca. 5 Minuten verließen die ersten Kinogänger den Saal, möglicherweise nichts besonderers bei einer Sneak Preview, aber nach 96 Minuten Film stellte ich für mich fest, dass ich den nicht unbedingt im Kino hätte sehen müssen. Man sagt doch, es gibt Filme, die man im Kino gesehen haben muss und es gibt welche, die man nicht zwingend auf einer großen Leinwand erleben will bzw. muss. “Wild X-Mas” gehört dazu und ich sehe schon wie sich der Film in knapp einem Jahr für knappe 10 Euro im Rahmen einer “Nice Price” Aktion verkauft.

Erstmal zur Story: Wir befinden uns in der Mitte der 90er, Chris Brender (Ryan Reynolds) und Jamie Palamino (Amy Smart) sind zwei besonders dicke Freunde – beste Kumpel, so in guten wie auch schlechten Zeiten. Was Jamie nicht weiß, ist, dass Chris besondere Gefühle für sie hegt, d.h. seit jeher war sie für ihn mehr als nur die beste Freundin, aber um die Beziehung nicht kaputt zu machen, hat er seine innige Liebe zu ihr stets im Verborgenen ausgelebt, bis zu dem schicksalsbehafteten Tag, 1995, an dem sich ihre Wege unweigerlich trennen…

10 Jahre später kehrt Chris ungewollt in seinen Heimatort zurück, an der Hand seine leicht dümmliche, aber heiße Affäre Samantha James (Anna Faris). Die zufällige Begegnung mit Jamie wirft den jungen Mann völlig aus der Bahn, denn die Jahre haben ihn verwandelt. Aus dem einst dicken, schüchternen Jungen wurde ein attraktiver, bei Frauen beliebter, aber auch oberflächlicher Mensch, den seine damaligen Freunde so nie kennenlernen durften bzw. konnten. Die Konfrontation mit der Vergangenheit reißen bei Chris alte Wunden auf und lassen ihn intensiv über sein Lieben und Leben nachdenken.

Der Film lebt von seinen kurzen lichten Momenten, denn wenn es nicht gelegentlich wirklich was zu lachen gäbe, hätte ich den Saal vorzeitig verlassen. Ein Lichtblick sei Anna Faris, die gekonnt peinlich, aber auch witzig die Nachwuchskünstlerin Samantha Jones spielt. Gewisse Ähnlichkeiten zu Paris Hilton sind sicher nur rein zufällig, wenn im Film von Samantha als “It-Girl” die Rede ist. Ein weiterer Höhepunkt wäre das spannende Eishockeyspiel, Chris gegen einen Haufen frecher Kinder… Mehr möchte ich hier jedoch nicht verraten.
Im übrigen bietet “Wild X-Mas” nichts wirklich neues, d.h. nichts, was man bei “Verrückt nach Mary”, “Und dann kam Polly” o.ä. noch nicht gesehen hätte, nur halb so unterhaltsam, wie ich finde. Die ganze Geschichte wirkt sehr vorhersehbar und wenn ihr euch den obigen Absatz erneut zu Gemüte führt, wisst ihr bestimmt wie dieser Film endet.
Gut, dass ich dafür nur 4,50 Euro zahlen musste, denn alles andere hätte mich unglaublich geärgert! Mal sehen was die nächste Sneak Preview im Januar bringt.


(Youtube Directforgiveness)

Kinostart: 21.12.2006

In : Review

About the author

10 Comments

  1. Batzman

    [file under: Filme die die Welt nicht braucht.]

    Ich glaub ich wäre auch schon nach dem Vorspann gegangen…

    Ich frag mich nur: Wer sieht so einen Trailer und denkt ernsthaft: “Hey, das ist bestimmt ein voll lustiger Film. Laß uns den doch im Kino sehen..”

    Ach wenn ich drüber nachdenke, will ich das gar nicht so genau wissen.

  2. Flo

    ich zweifle an meinem verstand.

    warum bin ich mir hundertprozentig sicher, den film schon gesehen zu haben? und zwar bereits vor einiger zeit? in voller länge? mit diesen schauspielern?

    ich bin verstört. kann mir jemand helfen?

  3. Flo

    weil er in den usa, wo ich vor einem jahr 3 monate verbracht habe, schon 2005 rauskam und erst jetzt in deutschland anläuft, möglicherweise?

    regel nummer eins: erst informieren, dann posten.

    ich merks mir für die zukunft, versprochen.

  4. Dog Hollywood

    Vermutlich haben sich die deutschen Filmverleiher vor einem Jahr noch überlegt wie man den Film hier in Deutschland nennen kann, weil “Just Friends” fürs deutsche Publikum noch nicht crazy genug klingt… Jetzt heißt er hier ja “Wild X-Mas” und passend zur Weihnachtszeit kommt er halt mit ein Jahr Verspätung in unsere Kinos.

  5. Moviesteve

    Hätte ja nicht gedacht, daß ich das bei einer Rezi auf Eurern Seiten mal schreibe ;-), aber VIEL ZU GNÄDIG!
    2 von 5? Wieviel Glühwein muß man vor dem Film getrunken haben und wie niedrig müssen die Sneak-Erwartungen sein, um dem Film eine Werung von immerhin 40% zu geben??? (Falls diese Rechnung nicht stimmt, schiebe ich es ganz klar auf das schlechte Bildungssystem in Deutschland! ;-))
    Ich sehe das ein ganzes Stück anders und muß echt mal Batzman zustimmen.
    Einzelheiten könnt Ihr in unserem Blog nachlesen (siehe Link).

  6. Sebastian Sachse

    In vielen Sneaks ist es doch üblich, dass man nach 10 Minuten noch sein Geld zurückbekommt, oder? Vielleicht nächstes mal drauf achten.

    Ansonten wird auch dies Jahr wieder Bad Santa geguckt. Und auch dieses Jahr werde ich mich um den Kleinen Lord drücken.

  7. johnny rewind

    chris klein ist einfach der schlechteste schauspieler der welt. abgesehen von daniel redcliff vieleicht.

  8. Ryoga

    Hallo,
    ich muss sagen das ich den film einfach fabelhaft fand. Habe ihn mir angesehen und mir gefallen die Schauspieler gut. Die Story ist gut, überhaupt Anna Faris ist der Hammer xD ich liebe den Film ^^ muss ja nicht jedem gefallen aber ich habe gelacht ^.^

  9. Protonix.

    Protonix….

    Protonix….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14