Hollywood’s Superheroes: Üble Schurken (Top 20)

12 Comments

Am 07. Januar präsentierte uns DMAX ihre persönliche Top 20 der bösesten Filmschurken der Traumfabrik: “Hollywood’s Superheroes: Üble Schurken”. Darin meldeten sich unter anderem James Cameron, Robert Englund, James Earl Jones, Mark Hamill und andere zu Wort und berichteten von ihren Erfahrungen, Träumen, Erlebnissen etc.
Da die Meinungen diesbezüglich sicher weit auseinandergehen, belasse ich es dabei euch die Liste hier in ihrer Rangauflistung zu präsentieren. Alles Weitere können wir in den Kommentaren ausdiskutieren…

20. Jabba der Hutte
19. Dracula
18. Clown (Spawn)
17. Bullseye
16. Syndrome (Die Unglaublichen)
15. Die Mumie
14. Magneto
13. Bond Bösewichte (Der Beißer, Blofeld, Goldfinger, Scaramanga)
12. Dr. Evil (Austin Powers)
11. Chucky
10. Doc Octopus
09. Dr. Doom
08. Freddy Krueger
07. Batman Bösewichte (Der Pinguin, Der Riddler)
06. Hannibal Lecter
05. Der Grüne Kobold
04. Lex Luthor
03. Der Terminator
02. Der Joker
01. Darth Vader

Ich finde die Top 20 relativ gut gelungen, aber auch ausbaufähig, wenn ich genauer darüber nachdenke. Batzman wies mich in einer Email daraufhin, dass die Vertreter beinahe allesamt dem Comicuniversum entsprangen. Da hat er recht, darauf habe ich gar nicht geachtet! Ein paar wirklich üble Oberschurken der klassischen Kinogeschichte scheinen sie einfach vergessen zu haben, so Jason aus “Freitag der 13.”, Michael Meyers und Leatherface.
Über die einzelnen Platzierungen lässt sich darüber hinaus streiten. Bullseye hat mir z.B. nie wirklich Angst eingejagd. Unumstritten bleibt für mich abschließend die Erstplatzierung mit Darth Vader, der für mich durchaus das Sinnbild cineastischer Bosheit darstellt.

In : Thema

About the author

12 Comments

  1. Batzman

    Auf jeden Fall haben die Autoren der Panelshow anscheinend eine Seh-Erfahrung die lediglich die letzten 25 Jahre umfasst…

    Die ganzen klassischen Filmschurken fehlen. Mr Hyde, Doktor Fu-Manchu, Doktor Mabuse, Doktor Frankenstein, Robert Mitchum in Die Nacht des Jägers, Bette Davis in “What ever happend to baby jane”, Major Toht in “Raiders of the Lost Arc”.

    Die ganze Liste da ist viel zu Comiclastig, würd mich mal interessieren wer die zusammengestoppelt hat.

  2. Martin Schröder

    Wo sind Nosferatu, der Pate, Frank (aus C’era una volta il West), …

    Hollywood halt.

  3. imYemeth

    Find ich auch recht komisch… alle Bondschurken über einen Kamm scheren, aber jeden noch so unbekannten Comicschurken ausgraben. War Bullseye nicht dieser alberne Kerl aus dem unsäglichen Dare Devil? Mal ganz davon abgesehen dass sie die ganzen Klassiker vergessen…

    Mir fällt doch einiges ein was interessanter und beeindruckender gewesen wäre als der Grüne Kobold. Der Truck aus Spielbergs Duell z.B., Bates aus Psycho… selbst Mr Anderson ist ein gelungenerer Gegenspieler.

  4. Bill Payer

    Wo sind?
    – Field Marshal Wilfred von Kluck (Dead Men Dont Wear Plaid) hat immerhin Terre Haute, Indiana auf dem Gewissen (mehr als manch andere aus der Liste) und sonst auch einen fiesen Plan auf Lager, ohne dabei nur Handlanger zu sein. Siese sollte eh aus der Liste gestrichen werden.
    – Lo Pan aus Big Trouble in Little China
    – Keyser Soze aus Die ueblichen Verdaechtigen

    Spidermans Gegenspieler haette man auch zusammenfassen koennen.
    Aber zustimmen kann ich zu Darth Vader und dem Terminator. Wobei zu ueberlegen ist, ob nicht der Imperator ein Tick schlimmer ist als Vader.

  5. michael bay

    - Hans Gruber (Alan Rickman, Die Hard)
    – Norman Bates (Anthony Perkins, Psycho)
    – Patrick Bateman (Christian Bale, American Psycho)
    – The Devil (Al Pacino, The Devil’s Advocate)
    – Frank (Henry Fonda, C’era una volta il west)

  6. Dülp

    Joe Pesci, GoodFellas
    Sauron, Herr der Ringe
    Nathan Jessep, Ein Frage der Ehre

    So beknackte Filme wie Dare Devil, Fantastic 4 oder Spawn aufzunehmen, ist einer solchen Liste alles andere als würdig. Und warum sind die Batman-Bösewichte zusammengefasst, aber der Joker hat einen eigenen Platz?

  7. daniel

    was ist mit:

    Gary Oldman (in jedem Film)

  8. Dog Hollywood

    Gary Oldman wurde in einem zug mit Dracula genannt. Meiner Ansicht nach hat er diesen in “Bram Stoker’s: Dracula” auch besonders gut verkörpert!

  9. Renington Steele

    Wo ist das Alien aus “Alien”?

    Und dass man mit Jason Vorhees und Michael Myers die coolsten Schlitzer aus Slasher-Filmen vergessen hat, ist besonders übel.

  10. Mal Sehen

    Udo Kier an und für sich fehlt auch.
    Das nur mal nebenbei!

  11. ObiWan

    Und was ist mit Vincent Price?
    Dr. Phibes hat mir als Kind ordentlich Angst gemacht.

  12. K. Soze

    Was ist mit John Doe aus “Seven”? In dem Film war Kevin Spacey noch gemeiner als in den “Üblichen Verdächtigen”.
    Und Robert de Niro als Max Cady in “Kap der Angst” (das Scorsese-Remake) ist auch noch toll.
    Die richtigen Schurken sind halt die fiesen und wenigstens halbwegs realistischen und nicht diese überzeichneten Comicfiguren wie Darth Vader. Und das die Schurken-Parodie Dr. Evil auch in die Top 20 kommt, finde ich doch auch sehr fragwürdig.
    Nebenbei: Ist der Joker nicht auch ein Batman-Bösewicht? Und wer zum Teufel ist “Magneto”?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14