Let me introduce myself – 20 Coole Vorspänne

21 Comments

Ganz früher begannen fast alle Filme gleich: Das Logo der Produktionsfirma gefolgt von Orchestermusik und schnörkeligen Schrifttafeln mit den Namen der Beteiligten leiteten den Film ein. Irgendwann wurden diejenigen die an einem Film mitmachten immer mehr und forderten ebenfalls genannt zu werden und man beschloß sie nicht mehr vor dem Film zu präsentieren, sondern ans Ende anzuhängen. Statt einem einfachen ENDE erwartet die Zuschauer heutzutage eine ewig lange Liste zum Teil kryptischer Berufsbezeichnungen, vom zehnten Assistenten des Beleuchters bis zum Cappucino-Schubser des Hauptdarstellers kommt jeder der irgendwie beteilgt war zu Ehren.

Gott sei Dank hat sich diese Handhabung nur bei Filmen durchgesetzt und nicht bei Alltagsprodukten, sonst hieße es wohl “Dieser Schmelzkäse wird ihnen präsentiert von den Milsani Milchwerken. In Zusammenarbeit mit der Schwenkeuter Molkerei und Bauer Bratze. Produktionsleiter war Ewald Blömke, an der Melkmaschine assitierte Hinnerk Wollenschlägel…” gefolgt von einer Aufzählung bis hin zum letzten Euter-Masseur und Gras-Stylisten.

Das Vor- und Abspänne, die Nennung von Namen also, nicht immer der spannenste Teil eines Filmes sind, ist auch den Machern klar geworden. Also entstanden im Laufe der Zeit die verschiedensten Versuche das ganze irgendwie interessant zu gestalten, die Zuschauer stimmungsvoll in einen Film zu geleiten oder ihn atmosphärisch ausklingen zu lassen.

Mit den James-Bond-Filmen entwickelte sich schließlich die sogenannte Pre-Title-Sequenz, eine dem Film vorangestellte Szene, meist mit viel Spannung und Action, die den Zuschauer erstmal beeindrucken sollte und in die richtige Stimmung brachte, ehe er dann im Vorspann mit Namen bombadiert wurde. Viele TV-Serien, die darauf angewiesen sind die Aufmerksamkeit des Zuschauers innerhalb von Sekunden zu fesseln, damit er keine Chance hat umzuschalten, haben die Pre-Title-Sequenz gierig übernommen.

Zudem kultivierten die Bondfilme jahrzehntelang unter der Führung des Designers Maurice Binder ihre typische Vorspann-Ästethik, die ein Alleinstellungsmerkmal aller Bondfilme wurde, bis man sich in “Casino Royal” entschied auf Stil und Eleganz zu verzichten. Eingängige Musik, meist von bekannten Stars gesungen, dazu phantasievoll gefällige Collagen aus Motiven des Bonduniversums, meist garniert mit hübschen Frauenkörpern und humorvollen Momenten.

Spätestens mit dem ersten Closeau-Film “The pink panther” wurde dann auch ein breiteres Publikum auf die Eigenständigkeit der “Credits” wie man sie im englischen nennt aufmerksam. Die Namen waren keine runterzuspulende Pflichtübung mehr, sondern wurden effektvoll inszeniert um den Ton für die kommenden 90 Minuten zu setzen. Ähnlich verfuhr man mit dem Abspann, gefällige Musik, kleine Gags, optische Spielereien oder das “Zucker” – eine Szene die folgt nachdem der komplette Abspann gelaufen ist, werden genutzt um die Aufmerksamkeit des Publikums zu halten, bis auch der letzte an der Produktion beteiligt genannt wurde.

Hier nun ein paar der schönsten Vorspänne der Filmgeschichte. Ganz Subjektiv ausgewählt von uns und inspiriert von dieser Liste (Dank an Caliban für den Link).

1) Goldfinger


YouGoldDirectFinger

Der archetypische Bond-Vorspann, stellvertretend für alle schönen Bondvorspänne. Die meisten davon (wenn auch nicht diesen hier) entwarf Maurice Binder.

2) Psycho


YouTubeDirectDusche

Schreiende Geigen von Hermann und Streifen von Saul Bass, dessen Vorspann zu “Phase 4″ eigentlich hier stehen müsste, weil er grafisch besser ist. Aber Web2.0 hat eben nicht alles da. Und deshalb eben klassisch.

3) Reservoir Dogs


YouDogDirectGroove

Tarantinos Debut setzt die Stimmung für den Film perfekt. Und Little Green Bag ist ein großartiger Song.

4) The Avengers (Mit Schirm, Charme und Melone)


YouSteedDirectEmma

Okay es ist eine TV-Serie, aber einfach zu schön ums nicht zu zeigen. John und Emma, die einzig wahren Avengers. Ebenfalls sehr schick, das alte s/w-Intro mit den beiden.

5) Lemony Snicket


YouSnickDirectLemon

Die völlig unterschätzte und zu Unrecht untergegangene Verfilmung der Bestseller-Reihe ist nicht nur insgesamt sehr sehenwert für jeden der Tim Burton-artige-Filme mag, sondern bietet eines der originellsten Openings sowie einen wunderbar animierten Abspann, der sich leider nicht bei YouTube findet. Die Idee des Intros hat man übrigens für den Trailer des Simpson-Films nochmal aufgegriffen.

6) Catch me if you can


YouCatchDirectCan

Einer der wenigen Spät-Spielbergs die ich wirklich rundherum mag. Eine geniale Titel-Szene mit einem ungewohnt jazzigen Score von Hauskomponist John Williams. Sehr schön veralbert wurde dies Intro übrigens bei den Simpsons.

7) Superman – The Movie


YouFlyDirectMan

Richard Donners Originalverfilmung mit dem auch heute noch eindrucksvollen Vorspann, der von vielen Filmen bis heute nachgeahmt wird.

8) Billy Elliot

Leider gibts bei YouTube nur den Trailer an dessen Ende man kurz einen Ausschnitt aus der Credit-Sequenz des Film sieht. Billy Elliot der Zeitlupe auf seinem bett herumspringt und in den kuriosesten Posen auf und abtaucht. Simpel, effektiv, originell.

9) Pink Panther


YouPinkDirectPanther

Der rosarote Panther. Einer der wenigen Fälle in denen der Vorspann eines Filmes erfolgreicher wurde, als der (ebenfalls erfolgreiche) Film. Nicht zuletzt dank der Musik von Henry Mancini.

10) Thank you for Smoking


YouSmokeDirectThanks

Der Film selbst ist nur bedingt gelungen und beißt eher mit Maulkorb, das Intro ist jedoch phantasievoll und im schicken Retrostil gehalten.

11) Panic Room


YouJodieDirectPanic

Wohl das beste am ganzen Film von Fincher und auch die einzige originelle Idee des Films ist dieser Vorspann. Der sah so cool aus, daß Pro7 die Idee gleich mal klaute und für seine Programmtrailer verwurstete.

12) Lola rennt


YouLolaDirectRun

Da man sich in Deutschland ja sowieso noch viel zuselten auf kinotaugliches Filmen besinnt, sehen auch die meisten Vorspänne eher langweilig aus. Tom Tykwers Lola ist auch hier die Ausnahme.

13) Bullitt


YouSteveDirectCool

Ein Klassiker als Film wie als Vorspann. Smoothe Musik und stylishe Bilder, die perfekt zum Film passen.

14) Alien


YouBitchDirectScream

Minimalistische Musik von Jerry Goldsmith und düstere Impressionen und typographische Spielereien.

15) Monty Python and the holy grail (Ritter der Kokosnuss)


YouPythonDirectSchwalbe

Minimalistisch und dennoch witzig. Der völlig alberne Vorspann zum ersten echten Monty Python Spielfilm. Später wurde es dann richtig bombastisch, wie hier beim Life of Brian.

16) Ed Wood


YouPlanDirectEd

Seine Hommage an den großen Pleitefilmer Ed Wood leitete Tim Burton natürlich stilgerecht ein. Interessanterweise war wahrscheinlich das Budget für die Titelszene höher, als das eines ganzen Wood-Films

17) A Fistful of Dollars


YouFistDirectClint

Stellvertretend für alle Sergio Leone Western, die Intro-Szene des Films der Clint Eastwoods Coolness begründete. Verspielt ironisch mit einprägsamer Musik.

18) Footlose


YouDanceDirectLoose

Extra für Renington darf natürlich auch ein Musical mit coolem Vorspann nicht fehlen. Tanzende Füsse im 80er Kultfilm.

19) Austin Powers 2: The spy who shagged me


YouShagDirectBaby

Die liebevolle Hommage an die alten Bondfilme und Swinging Sixties begeistert selbst mit einem schrägen und originellen Vorspann der von den Beatles-Filmen bis zu alten Esther-Williams-Tanzfilmen alles zitiert was nicht in Deckung geht.

20) Sie7en


YouBradDirectFincher

Und auch im finalen Eintrag nocheinmal Herr Fincher, dessen Openings leider meist besser sind als die dazugehörigen Filme.

Das nächste mal gibts dann coole Abspänne.

Und wie immer darf diese Liste gerne ergänzt werden von euch….

In : Thema

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

21 Comments

  1. Renington Steele

    Footloose ist kein Musical, denn den hab ich gesehen. Einfache Begründung und absolut logisch, find ick.

    Was leider fehlt, ist der geniale Vorspann zu “Vertigo” von Meistergrafiker und Vorspannbastler Saul Bass, der übrigens auch die Opening Titles für Alien, Goodfellas, Casino und Frankie und seine Spießgesellen gemacht hat. Der Mann ist eine Legende.


    (Youtube Direktsaul)

    Noch ne Legende? Na gut, der Vorspann von “Charade” von Maurice Binder ist nur einer von vielen Beispielen legendärer Intro-Kunst. Er hat bis zu seinem Tod alle (bis auf den von uns vorgestellten “Goldfinger” und “Liebesgrüße aus Moskau”) Bond-Vorspänne gemacht und den Jane-Fonda-macht-sich-nackig-Vorspann zu “Barbarella”.


    (Youtube Direktjanefonda, die immernoch so verdammt lecker aussieht)


    (Youtube Direktcharade)

    Merkt man, dass ich Grafiker bin? Nö, ne?

  2. Tobe

    Schöne Ansammlung, ehrlich. Aber in meinen Augen fehlt noch der Vorspann von “Lord Of War”

  3. www.GlotzKind.de - Blog

    […] Die fünf Filmfreunde finde ich sowieso sehr toll. Täglich jedwede Art von Informationen über Filme, vergangene, aktuelle und zukünftige. Dabei trotzdem immer schön persönlich und subjektiv, so mag ichs. Darum ab heute unten rechts in meiner Linkliste, die Filmfreunde. Jetzt erst haben sie wieder einen sehr interessanten Artikel über tolle Filmvorspänne verfasst. Sehr schön. Weiter so! […]

  4. Björn

    Es fehlt meiner Meinung auch noch der Vorspann von Napoleon Dynamite, der auch sehr schön ist, und sogar noch später im Film Verwendung findet.

  5. PlayStar

    Hinzufügen möchte ich nochmal den Herrn Fincher, mit dem Vorspann zu Fight Club:
    http://www.youtube.com/watch?v=qF4FadUlkiA

    Der Soundtrack von den Dust Brothers ist übrigens toll und wird oft von Praktikanten in Fernsehbeiträgen verwendet (Urgs).

  6. Renington Steele

    @ Tobe: Das Intro ist sogar das beste am ganzen Film, ich hab ihn mal eingefügt…

    @ Björn: Leider gibts das Intro zu Napoleon nicht bei Youtube. Wenn Du es findest, schick einfach den Link…

  7. Screws

    Hab ihn zwar leider leider nicht zur Hand…aber der Opener von Layer Cake ist sehr genial !

    cheers

  8. Denis

    Huhu ihrs,

    erstmal großes Lob an eure Seite, interessanterweise hab ich bei den meisten Filmen die gleiche Meinung wie ihr, so dass ich jetzt immer häufiger hier gucke (vor allem VOR dem Kinobesuch), was ihr so für reviews schreibt.

    back to Topic:
    als ich die Überschrift gelesen hab sind mir auch als erstes Lemony Snicket und Catch me if you can eingefallen *g*
    schöner Artikel

  9. Peter Noster

    So jetzt habe ich den Napoleon Vorspann auch getubed und kann ihn hier einreihen:

  10. Björn

    jo, cool, danke. Siehst, cooler vorspann oder? Und alles Zeuchs, was später im Film noch benutzt wird.

  11. Havanna-WG » Film Credits

    […] Die 5 Filmfreunde haben “Dem Vorspann” deshalb einen eigenen Artikel gewidmet, in dem sie die 20 besten Kreationen vorstellen.Hier schonmal ein Einblick in drei der bemerkenswertesten Exemplare. Nicht nur was die visuelle Machart betrifft […]

  12. Kiki

    Einer der besten ist der Prolog von “West Side Story”. Unmittelbar nach Ende des Drehs wurden all die Mietskasernen abgerissen und das Lincoln Center dort gebaut. Nicht unbedingt eine Verbesserung, imho.

    Der von “City Slickers” ist auch sehr schön. Und der von “Dead Zone” (der genialen Cronauer Verfilmung, nicht der unsäglichen Serie). Ach, es gibt so viele, und oft sind sie das beste am ganzen Film. Allerdings nicht bei Fight Club, hier irrt der Schreiber.

  13. Kiki

    That’s Cronenberg natürlich. Das kommt davon wenn man zeitgleich “Good Morning Vietnam” schaut.

  14. .small.town.witch.

    Ich liebe ja den Vorspann von Gladiator. Ja ich weiß, im Grunde genommen ist der nichts besonders, und passt von daher hier nicht so hin. aber die Musik ist so unglaublich passend zu dieses Männchen auf’m Mond und der Übergang mit der Hand, die durch hohe Weizenhalme streicht. Unglaublich stimmungsvoll, finde ich.

  15. Sebastian Sachse

    Oh, wie ich Zeichentrickvorspänne vor Realfilmen hasse…
    Ich find’s auch schade, dass Vorspänne mittlerweile immer outgesourced werden, so dass man gelegentlich erkennt, welche Firme einen bestimmten Vorspann gemacht hat. Da kommen dann so Langeweilervorspänne raus wie bei Domino oder Blade.

    Aber es stimmt, der Vorspann an und für sich hat mal einen eigenen Beitrag verdient.
    Auf die Abspänne freue ich mich auch, ist ja eh klar, wer da an erster Stelle genannt werden muss. So ein kleine Asiate, der alle Stunts selber macht und es im Abspann beweist :-)

  16. Felix

    Ich vermisse Cruel Intentions. Sebastian fährt in seinem kleinen Flitzer, dazu Placebo Every me Every you und alles mit sonnigem Gelbstich… scheint kein Video davon zu geben

    Und was ich leider auch immer noch nicht herausgefunden habe: Wie heißt das durchgängige musikalische Theme von Cruel Intentions? Das mit den Glöckchen. Das so unglaublich viel zur Atmosphäre des Films beiträgt.

  17. largeman

    Scarlett Johanssons Hinterteil bei Lost in Translattion nicht zu vergessen…

  18. largeman

    Irgendwie klappt das mit dem embeded Video nicht so gut…hier der Link.

  19. Arno Nühm

    Der teil mit dem schwingenden Pendel im Lola rennt- Vorspann ist übrigens aus dem Snes-game Chrono Trigger geklaut….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14