Godzilla in echt

4 Comments

GodzillaIch hatte eine Freundin, die wirklich an jedem einzelnen Film etwas auszusetzen hatte, wenn es begann unrealistisch zu werden. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, dass die Beziehung zur Verdammnis verurteilt war. Sozialkritisch mussten die Filme sein, auf Dogma 95 stand sie genauso sehr, wie auf Filme aus Ländern mit Sprachen die hinter jedem zweiten Wort “-ski” setzen oder verstümmelte Buchstaben verwendeten. An dieser Seite hätte sie ihre wahre Freude gehabt, denn Scienceblogs verweist uns auf hieb- und stichfeste Beweisen, dass Godzilla aus rein wissenschaftlicher Sicht gar nicht existieren könnte!

Pffft! Und Sarah Chalkes Brüste sind auch nicht echt?

So, an animal the size of Godzilla would weigh something like 60,000 tons! That’s actually a rather conservative estimate. In any event, you’re talking about an animal that literally weighs as much as a battleship. What would happen to a battleship if you could take it out of the water that supports it and stand it on its stern? Within a few seconds’ time, you’d have a very large pile of scrap metal – that’s what would happen!

Also würde ein Tier in der Größe Godzillas um die 60.000 Tonnen wiegen! Das ist mal eine knappe Schätzung. Wie auch immer, man redet hier über ein Tier, das ungefähr soviel wiegt wie ein Kriegsschiff. Was würde passieren, wenn du ein Kriegsschiff aus dem Wasser holst und ihn auf seine Spitze stellst? Innerhalb ein paar Sekunden würdest einen Haufen Metalschritt haben – das würde passieren!

Sagen wir es anders: NERD!

Ein Paläontologe wiederrum ist begeistert und würde am Liebsten den Fußabdruck unseres grünen Freundes in seine Sammlung aufnehmen:

I would also like to make a cast of one of the critter’s footprints for my dinosaur and bird footprint collection, but I don’t think I budgeted for enough plaster of Paris in my current NSF grant. It looks like casting one of the big G’s prints would require a tad more than I usually use. Silicone or latex rubber is probably out of the question; too expensive, even for more more conventionally sized large theropod prints.

Ich würde außerdem gern einen Abdruck des Fußabdrucks der Kreatur, für meine Dinosaurier und Vogel Sammlung machen, aber ich glaube nicht, dass ich genügend Gips in meinem Bestand habe. Es sieht so aus, als würde ich, um einen Fußabdruck vom großen G. zu kriegen, mehr von dem Zeug benötigen, als ich normalerweise benutze. Silikon oder Latex steht ganz außer Frage; zu teuer, sogar für die herkömmliche Größe der Abdrücke aus der Theropod-Zeit.

Für mich erschließt sich daraus, dass dieser Typ unbedingt flachgelegt werden muss!

Wer wissen möchte, wie Godzilla diese ganze radioaktive Geschichte verarbeitet hat und warum er eigentlich nichts essen muss, womit er mit seinem Kot-Defizit der Welt letzten Endes einen riesigen Gefallen tut, kann sich hier schlau machen.

Eins haben alle Theorien gemeinsam: Keiner kommt so blöd daher, wie Tanja einst, und behauptet steif und fest, dass da ein Mann in einem Kostüm durch eine Modellstadt läuft.

Schlampe.

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

4 Comments

  1. muzz

    “Tanja” und ein paar anderen Leuten sollte man tatsächlich mal was von willing suspension of disbelief erzählen.
    Eine Frage bleibt allerdings offen: Was hat Sarah Chalke mit dieser schlechten japanischen Filmidee zu tun?

  2. Mal Sehen

    Eine Frage bleibt allerdings offen: Was hat Sarah Chalke mit dieser schlechten japanischen Filmidee zu tun?

    Nichts. Mir fehlte nur ein ironiscehr Vergleich. Und was das “schlecht” angeht, tue ich mal so, als hätte ich es überlesen!

  3. Jan

    mal im ernst: was ist mit SC’s titten ?

  4. Mal Sehen

    Die sind toll.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14