News

Kritik = Kamikaze?

Standard, 1. 4. 2007, Batzman (Oliver Lysiak), 27 Kommentare

Es wird immer lustiger hierzulande.

Gestern hat mich Ron von Movies4Life angemailt. Er hat am Freitag eine Abmahnung bekommen, in der ihm vom Interessenverband der deutschen Filmwirtschaft geschäftsschädigendes Verhalten vorgeworfen wurde. Interessanterweise sind die bemängelten Artikel zum Teil Zitate, die er bei den Filmfreunden und anderen Filmblogs gefunden und in seinen Artikel eingebaut hat.

Nicht nur, daß der IDF anscheinend meint, daß legitime Filmkritik mittlerweile als „Schmähkritik“ anzusehen ist, wenn sie nicht dem Verleih nach dem Munde redet, obendrein gehen Sie wohl seit einigen Wochen schon gegen unliebsame Kritiker vor.

Man kann sicher drüber streiten, ob Rons Stil und Wortwahl jetzt das Gelbe vom Ei ist, aber das ändert nichts dran, daß die Aktion da völlig überzogen ist.

Bin mal gespannt was Rons Anwalt zu der ganzen Aktion sagt. Ich hab auf jeden Fall mal ne Anfrage an Udo Vetter gestartet, mal sehen was er dazu meint.

[UPDATE: April. April. Wie die meisten schon wissen und wie einige sehr eifrige sehr schnell rausgefunden haben (Gruß an den Herrn Investigativ und Diaet-Jan) handelt es sich bei dieser Meldung hier um den offiziellen Aprilscherz der F5. Das Filmschrottpresse-Blog sowie die IDF-Seite sind komplett von uns gefaked worden. Danke auch an Don vom Abmahnblog, der den Spaß mitgemacht hat.]

You Might Also Want To Read

Eli Roth reviewt Hitchcocks „The Birds“-Trailer

21. 7. 2008

Paul W.S. Andersons Pompeii – Teaser Trailer

22. 8. 2013

Antichrist – Neues Poster

19. 8. 2009

27 Kommentare

  • Reply investigativ 1. 4. 2007 at 15:43

    ich gehe davon aus, dass das ein fake ist.

    schaut euch mal die website von dem „interessenverband“ an. was hat der für eine seltsame url? was ist das für ein quatsch von wegen, dass die in zukunft gegen kritiker vorgehen werden, die nicht „sachlich“ schreiben? warum hat der verband der filmkritik gegen ein solches vorgehen noch keine stellungnahme abgegeben? warum findet der berliner online-stadtplan die im impressum angegebene straße nicht? warum schreibt der anwalt im zitat im konjunktiv? und welcher anwalt würde davon schreiben, dass etwa dazu geeignet ist, „einen tatbestand zu vollziehen“? den „interessensverband der deutschen filmwirtschaft“ findet google im übrigen auch nicht. mein verdacht: den gibt’s gar nicht.

    wie gesagt: meiner meinung nach ein fake. da will euch jemand verarschen.

  • Reply diaet 1. 4. 2007 at 16:01

    Och komm, René – das mit der PM-Seite(..)inklusive der „Raubkopierer sind Arschlöcher“-Kampagne stinkt zumindest nach Gesamt-Fake-Seite… ;)

    Das Impressum von Movies4friends riecht auch ein wenig streng – irgendwie macht sich hier Skepsis breit, meine Lieben…

  • Reply Batzman 1. 4. 2007 at 16:05

    Bin mir da nicht so sicher. Am Telefon klang der jedenfalls ganz ernsthaft. Ich warte mal ab, ob er wirklich den Scan des Schreibens rübermailt.

    Die Adresse des Verbandes hab ich gefunden, die gibts soweit ich das sehen kann. Und ich find es sehr interessant, daß die auf ihrer eigenen Seite von Filmen als „Produkt“ sprechen. Da sieht man doch mal aus welcher Richtung der Wind weht…

  • Reply weblogtyp 1. 4. 2007 at 16:21

    Krass. was kommt als nächstes? kz für jeden, der filme nicht gut findet? die hammsie doch nicht mehr alle!!!1

    gut das ihr das augfedeckt habt film freunde!!! alle müssen das erfarhen! deshalb poste ich das jetzt in alle blog und foren wo ich kenne.

    die filmwirtschaft hat ja wohl noch net gefickt so schauts doch mal aus!!! voll hitler sind die unterwegs!!!!!1

  • Reply Batzman 1. 4. 2007 at 16:25

    Du hast sowas von Recht!

  • Reply weblogtyp 1. 4. 2007 at 16:25

    genau. besucht auch meine website. einfach auf mein name klickhen.

  • Reply Renington Steele 1. 4. 2007 at 16:27

    Nice Try ;-)
    Immerhin können wir das mal so stehen lassen… har har har

  • Reply weblogtyp 1. 4. 2007 at 16:32

    scheise

  • Reply sheaksink 1. 4. 2007 at 16:41

    Und was ist mit Meinungsfreiheit, da stand doch irgendwas im Grundgesetz….

  • Reply weblogtyp 1. 4. 2007 at 16:46

    @sheaksink:

    Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

    Daraus ergibt sich, dass Schmähschriften durch die gewährleistete Meinungsfreiheit nicht gedeckt sind. Presse- und Meinungsfreiheit gestatten keine Artikel, die ohne Artikulation des Standpunkts nur aus Tiraden a là „Das ist der letzte Schrott“ oder „XYZ ist der letzte Wicht, höhö“ bestehen. Gegen Schmähschriften vorzugehen ist jedem Bürger des Landes gestattet.

    Selbst den Fall gesetzt, dieses Weblog und diese ganze Abmahngeschichte wäre wahr, könnte eine solche Abmahnung angesichts der Inhalte auf diesem Blog vielleicht sogar Erfolg haben.

  • Reply BatzLog - Noch etwas Salz? » Keine Kritik bitte 1. 4. 2007 at 16:46

    […] Was will man von Leuten erwarten die auf ihrer Seite von Filmen als “Produkte” reden? Da geht man dann auch mal mit Abmahnungen auf unliebsame Blogger los. Mehr dazu gibts drüben bei den Filmfreunden. Von Batz am 1, 4, 2007 um 16:46 in MediaBatzBits, NetMondo | […]

  • Reply Carsten 1. 4. 2007 at 16:47

    *rofl*

    Fast, ja fast hättet ihr mich gehabt.

    Geile Sache!

  • Reply weblogtyp 1. 4. 2007 at 16:51

    @batzlog

    es ist übrigens sehr üblich in der filmwirtschaft von den eigenen produkten als „produkt“ zu sprechen. was man da schon an (sehr internen) pressemitteilungen zu lesen bekommt, gerade und vor allem, wenn es keine pm’s sind, die sich an die presse, sondern zum beispiel an den handel richten, da ist andauernd die rede vom „attraktiven und emotionalen produkt ‚film'“.

  • Reply Thomas 1. 4. 2007 at 16:58

    Find ich auf jedenfall weit besser als all die Blogs in denen heute steht, dass sie mit dem Bloggen aufhören. Nur die „Raubkopierer sind Arschlöcher“-Nummer war ein wenig überzogen. Hoffen wir mal, das da nicht ein echter Filmverband oder was weiß ich keinen Spaß versteht.

  • Reply Hanz 1. 4. 2007 at 17:41

    sehr gut. hoffentlich muss der depp in knast. schreibt total die scheise der arsch.

  • Reply Manniac 1. 4. 2007 at 18:41

    Ich halte die Seite auch für ein Fake.
    Kann mir auch nicht ernsthaft vorstellen, dass sich ein Verband, der ernstgenommen werden will, ernsthaft mit schwulenfeindlicher Plakatpropaganda erwischen lässt, wie man das in den Pressemitteilungen der angeblichen Verbandsseite entnehmen kann.

  • Reply Manniac 1. 4. 2007 at 18:43

    Hmpf. Batz, Du olle Nuss. Jetzt hab ich’s gerafft. :-P

  • Reply caliban 1. 4. 2007 at 18:52

    Fast, aber nur fast! *lach*
    Gratulation

  • Reply wonko 1. 4. 2007 at 19:14

    Och kommt schon… April, bleibt April! :-)

  • Reply Nilz N Burger 1. 4. 2007 at 19:55

    schön wärs..

  • Reply Stefan Niggemeier » Nö 1. 4. 2007 at 20:51

    […] Wird ein Aprilscherz eigentlich fünfmal so lustig, wenn man ihn über eins, zwei, drei, vier, fünf Blogs streckt? […]

  • Reply Who said that I wasn 1. 4. 2007 at 23:17

    […] Ouh, krass! […]

  • Reply Sebastian Sachse 2. 4. 2007 at 0:08

    Sehr schön gemacht, vor allem Werbeagentur Matt ImKopf ;-)

  • Reply Torben-Friedrich.de » Kritik = Rufschädigung? 2. 4. 2007 at 13:26

    […] Zuerst hatte ich an einen Aprilscherz gedacht, doch das Datum ließ dieses leider nicht zu. Movies4Life hat in seinem Blog darüber berichtet, dass er 1800€ bezahlen müsse, weil er Filmkritiken veröffentliche zitiere die aus einer fremden Feder kämen. Er schreibe so “kritisch”, dass seine Artikel einer Rufschädigung glichen. Na gut… Da lässt sich sicherlich streiten, aber erstmal ist es von Ihm richtig gewesen die 5FF anzuschreiben die sicherlich mehr Präsenz durch Ihre Filmkritiken besitzen und sich auch direkt an Herrn Vetter gewendet haben. […]

  • Reply » April, April, Blogpiloten.de - Weblog Update Weekly 2. 4. 2007 at 13:32

    […]   14   Blackbox WWW         12:32 | Apr 02’07 April, April   Auch an Bloggern geht der erste April nicht spurlos vorbei. Und so narrten nicht nur Blogger, sondern auch gestandene Nachrichten-Seiten gestern ihre Leser mit erfundenen Geschichten rund um neue Pflichten, den Eisbären Knut, Abmahnungen und gekaufte Blogger. […]

  • Reply April April « Die Filmschrottpresse 2. 4. 2007 at 14:14

    […] 2nd, 2007 · No Comments Dieses Weblog, alles was darin geschrieben steht, die Seite der IDF und überhaupt alles hier, warnatürlich der gestrige Aprilscherz der Fünf Filmfreunde. Nur damit das mal klar ist, ihr Heulsusen! […]

  • Reply Fritten 2. 4. 2007 at 16:32

    Dann werde ich euch jetzt auf Unterlassung verklagen, keine Aprilscherze vor dem 1.April zu planen und umzusetzen *grml*

  • Kommentar hinterlassen