News

Indy 4 Booooom!

Standard, 17. 6. 2007, Renington Steele, 12 Kommentare

indy4.jpg

Indiana Jones 4 in Kurzform: Sean Connery ist raus, John Hurt ist drin, der Arbeitstitel lautet „Indiana Jones and the City of the Gods“, die Gerüchteküche brodelt voller Aliens in der Area 51 und das neueste Fitzel ist folgende Aussage:

My friend is [working on] the film and they are prepping the New Mexico site to be a WWII atomic test site, like in the old videos you would see in school

Indy mit Atombomben und Aliens? Mein Kurzkommentar: WTF?

You Might Also Want To Read

Public Enemies – Trailer

4. 3. 2009

Final Girl-Series in the Making

19. 9. 2013

Its raining 300 men

24. 3. 2007

12 Kommentare

  • Reply Binding 17. 6. 2007 at 15:11

    Ich finde, dass sich das total vielversprechend anhört. Es ist doch sogar konsequent, weil es bei Indy schon immer auch um Mystery-Dinge ging (ich sage nur Bundeslade) und alles im Zweiten Weltkrieg spielt. Da bin ich jetzt total heiß drauf, ehrlich!

  • Reply martha dear 17. 6. 2007 at 15:49

    ich muss auch gestehen: die story ist mir erstmal wurscht (wobei aliens stark an der grenze rudern, ich das aber auch noch nicht glaube). indy rules und ich werde mir den definitiv im kino geben.

    dädädädäääää-dädädääää!

  • Reply www.GlotzKind.de - Blog 17. 6. 2007 at 16:57

    […] Siehe hierzu die Fünf Filmfreunde. […]

  • Reply Björn 17. 6. 2007 at 16:57

    http://blog.glotzkind.de/wp-content/indy4.jpg

    ;)

  • Reply DraMaticK 17. 6. 2007 at 18:16

    Ich fänds nicht schlecht wenn man die Geschichte des Adventures (Indy and the fate of Atlantis) benutzen würde…

  • Reply EarMaster 17. 6. 2007 at 21:38

    Villeicht erfahren wir endlich, wie aus Indy Jones Han Solo wird. Ich wusste ja schon immer, das die Indy-Reihe nur ein Prequel zu Star Wars war (quasi Episode -3 bis Episode 0)…

  • Reply Claas 17. 6. 2007 at 22:04

    Die „Fate of Atlantis“ Story wäre der Knaller.
    Ich glaube den Grüchten nicht… My friend is working on the film… Jaja – gähn. Son Shit Kommentar kann jeder schreiben.
    Der erste Arbeitstitel war „Indiana Jones and the Ravages of Time“. Und sagt Euch „Blue Harvest“ was? Soviel zu Arbeitstiteln…
    Ruhig Blut. Das mit Sean macht mich nur nervös…

  • Reply Claas 17. 6. 2007 at 22:04

    PS
    „…and the city of gods“
    Vielleicht spielts ja in Rio? ;)

  • Reply Björn 17. 6. 2007 at 22:43

    mit ganz viel samba dann

  • Reply Nerdcore — Warum ich Kommentare liebe… 18. 6. 2007 at 0:18

    […] Danke Earmaster! […]

  • Reply justus_jonas 18. 6. 2007 at 15:04

    „John Hurt allegedly playing Albert Einstein“… aha. Die Zeichen verdichten sich. Ich bin zwar auch eher kritisch, was ein neues Abenteuer des Peitschenschwingers angeht, aber das Casting läuft bislang doch schon mal ganz rund. Zumal jetzt wohl auch Jim Broadbent mit an Bord ist. Und wenn das alles schon in den 50ern und Spät-40ern spielt, dann finde ich Atomtests, Aliens und Russen eigentlich ziemlich konsequent. Zumal ja – wenn man den Ausführungen eines Erich von Daeniken folgt – auch Archäologie und Ausserirdische nicht ganz so weit voneinander entfernt sind…

  • Reply Fabian030 19. 7. 2007 at 9:06

    Das mit Sean tut schon weh, ansonsten vielversprechend.
    Und City of Gods kommt natürlich von einem Däniken-Buch.
    Ich bin jedenfalls heiß auf den Film. Gerade auch, weil eben dieses Däniken-Thema angesprochen wird. Mal schauen, was Hollywood mal wieder draus macht (hat Stargate, dem Film, ja auch gut getan).

  • Kommentar hinterlassen