News

Cloverfield = Cthulhu?

Standard, 6. 7. 2007, Renington Steele, 34 Kommentare

[update] Unser Review von Cloverfield findet man hier.

Waaaaaaaaaaaa! Wenn das stimmt, wenn das stimmt! Dann wird das endlich mal eine standesgemäße Lovecraft-Verfilmung. Wenn an diesem Gerücht was dran ist, dann ist das Viech aus dem Trailer zu Cloverfield nix anderes als einer der großen Alten. Und wem die Namen Cthulhu, Alhazred und Mezin nichts sagen, der sollte sich mit dem Werk von H.P.Lovecraft auseinandersetzen. Würde ich sowieso jedem empfehlen.

There are two new viral sites for the new JJ Abrams project, and some of the names thrown around on the sites, including Mezin, Alhazred, and references to a „Mad“ prophet lead me (and several bloggers) to believe this project has something to do with Lovecraft’s Old Ones. (AICN)

Sagte ich das schon? Waaaaaaaaaaaaaaaaa!

You Might Also Want To Read

Tinker Tailor Soldier Spy – Neuer (US-)Trailer

10. 9. 2011

Saw3D – Neues Motionposter

29. 7. 2010

Black Dynamite Animated – Trailer

27. 7. 2011

34 Kommentare

  • Reply ES 6. 7. 2007 at 20:09

    Waaaaaaaaaaaaaaaaa!

  • Reply Mr_Noyes 7. 7. 2007 at 1:22

    Es ist JJ Abrams, ich wiederhole: es ist JJ Abrams. Derjenige, der Alias in den Sand gesetzt hat (Zombies!)und aus Lost dieses üble Knäuel an abstrusen Plotsträngen gemacht hat. Seine online Ausraster sind der „Biterness Fiesta“ von TwoP ebenso bekannt wie seine selbstherrlichen Interviews.

    Ich glaub erst an eine gelungene Verfilmung, wenn ich sie gesehen habe.

  • Reply justus_jonas 7. 7. 2007 at 2:47

    Es ist JJ Abrams, ich wiederhole: es ist JJ Abrams. Derjenige, der Alias auf den TV-Schirm gebracht hat (die ersten beiden Staffeln) und der mit LOST eine der interessantesten TV-Serien der letzten Jahre geschaffen hat. Zudem war er in der Lage einen unterhaltsamen MISSION IMPOSSIBLE-Film zu drehen (im Gegensatz zu den ersten zwei Teilen!). Abgesehen davon produziert er das natürlich alles nur. Insofern… abwarten… Tee trinken… Necronomicon lesen.

  • Reply Batzman 7. 7. 2007 at 3:33

    Ich hoffe mal es wird keine zu werkgetreue Verfilmung, sondern eher was im Stile von Stuart Gordon.

    Lovecrafts rassistische Tendenzen sind ja doch immer sehr schwer verdaulich…

    http://en.wikipedia.org/wiki/H._P._Lovecraft#Racial_attitudes

  • Reply thomas 7. 7. 2007 at 12:38

    damit das im taumel nicht verloren geht, möchte ich doch kurz auf „call of cthulhu“ hinweisen, den die „h.p. lovecraft historical society“ vor rund zwei jahren gedreht hat.

    http://www.cthulhulives.org/cocmovie/

  • Reply cine:plom 7. 7. 2007 at 14:14

    J.J. Abrams‘ neuer Lovecraft-Film, oder nicht?…

    … vertrete ich die Überzeugung, das in unseren postmodern-verästelten Zeiten ein bloßes Namensreferenzen-Droppen wie “Alhazred” und ein bissel Rumgemystele mit auf die Erde wiederkehrenden Göttern usw. noch etwas wenig ist, um gleich mit voller…

  • Reply thomas 7. 7. 2007 at 14:58

    öhm, wurde hier ein kommentar von mir gelöscht?

  • Reply Renington Steele 7. 7. 2007 at 16:51

    @ Thomas: Kommentar 5 stand in der Moderation… oder hattest Du noch was kommentiert, was im Spam-Ordner hängt? Ich schau mal nach…

  • Reply Koyaanisqatsi 7. 7. 2007 at 16:58

    Die schiere Masse an cthuloiden Andeutungen ist so erbarmungslos, dass ich momentan vor Entzückung herumhüpfen möchte in Anbetracht der Möglichkeit, dass die „Kometen“ im Teaser Cthulhus Sternengezücht sein könnten.

    @Batz
    Einige Autobiografen und Lovecraftianer vertreten hingegen die Ansicht, dass Lovecraft durch seine konservative Erziehung in Providence zu solch rassistischer Denkweise geleitet wurde und nicht zuletzt in seinem späteren Leben, man merkt es auch in seinen Spätwerken, durch das Reisen eine wesentlich abgemilderte, ja nahezu veränderte Einstellung zum Rassismus gehabt haben soll.

  • Reply thomas 7. 7. 2007 at 17:23

    @remington: alles klar – der moderationsschleife war ich mir nicht bewusst! :)

  • Reply Seppel 7. 7. 2007 at 17:33

    @Batz: du glaubst doch wohl nicht wirklich, dass irgendwas rassistisches seinen Weg in einen teuren amerikanischen Film finden wird, oder? Außerdem fand ich, dass die Bücher (gemessen an der Zeit, aus der sie stammen) angenehm wenig von dem damals in bestimmten Kreisen verbreiteten Rassismus transportieren. Klar, wenn man es sucht wird man auch was finden – aber als Jugendlicher hab ich das nicht mal richtig bemerkt, schließlich war „Neger“ mal ein üblicher Begriff.

    Im allgemeinen: wieso die Euphorie? Der Cthulhu-Mythos lässt sich per definition kaum verfilmen. In „Call of Cthulhu“ hat es dank der starken Abstraktion fand ich gut geklappt, aber je mehr man zeigen will, desto weniger wird es funktionieren.

  • Reply dizzyfugu 13. 7. 2007 at 14:11

    Meine persönliche (Wunsch-)Wette geht ebenfalls in die Cthulhu-Ecke. Einerseits, weil in dem HD-Trailer, kurz bevor der Kopf der Freiheiststatue durch die Gegend fliegt, zwischen den Häusern ein ziemlich dicker Fuß mit Bein zu sehen ist, ferner gibt es bei den halbwegs bestätigeten viralen Quellen (www.slusho.jp) sehr seltsame Hinweise auf’s Meer, die „ins Bild passen“.
    Ferner habe ich im WWW die Vergrößerung eines weiteren Ausschnittes aus den Straßen NY’s gesehen, wo zwischen den Häusern eine halbwegs humanoide Form mit einem rot glühenden Auge zu erahnen ist – kann aber auch ein Fake sein. Vom Umriss her kommt Cthulhu himself oder eben ein kapitales Sternegezücht in Frage – und ein solches soll lt. Mythos-Quellen ganz in der Nähe von NY im Meer schlummern, um beizeiten die Ankunft des „Chefs“ mit 4 weitern weltweiten Kollegen einzuläuten…

    Vage, ja, aber man darf hoffen ;)

  • Reply F5 — Cloverfield? 24. 7. 2007 at 16:29

    […] das Wörtchen „Monstrous“ steht), einem T-Shirt und einer Website. Und demnach geht es nicht um Cthulhu, sondern um jüdische Monstermotive… In Jewish belief, Behemoth is the primal unconquerable […]

  • Reply Sebastian 31. 7. 2007 at 3:12

    Mich lässt es aber nicht los, warum Rob so gefasst ist. Als ob er immer
    wüsste was passiert. Gesichtsausdruch á la „Hab ich doch gesagt“ oder „Kann
    jetzt nicht sein dass es jetzt gerade jetzt los geht“ oder „Ich hab euch
    gewarnt, aber keiner nimmt mich ernst“ oder Sogar wenns Mystisch wird“Hab ich
    geträumt- Kann jetzt nicht wahr sein“

  • Reply Hartei 13. 8. 2007 at 21:32

    Ich glaube nicht an eine Chtulhu-Verfilmung, da es dieses Jahr schon eine gab:

    http://imdb.com/title/tt0478126/

  • Reply Ravean 10. 9. 2007 at 10:10

    Wenn das eine Cthulhu Verfilmung wird, woran ich nicht glaube, dann hat J.J. Abrams oder wer auch immer für das Drehbuch verantwortlich ist sehr schlecht recherchiert denn der Große Cthulhu schläft nicht irgendwo im Meer im Atlantik sondern im Pazifik. Und NY leigt nunmal am Atlantik und nicht am Pazifik. Folglich wäre es doch für Cthulhu dann lukrativer gewesen einfach im Kalifornien mit seiner Vernichtunmgssymphonie zu beginnen als erst den gesamten Kontinent Amerika zu umschwimmen um in den Atlantik zu kommen und dort in Manhatten sein Werk zu beginnen.

  • Reply Cloverfield « Der alltägliche Wahnsinn 20. 11. 2007 at 5:24

    […] Filmfreunde […]

  • Reply kumi 6. 12. 2007 at 16:59

    @ Ravean: Lovecraft ist an der Ostküste geboren und aufgewachsen und hat auch den Rest seines Lebens dort gelebt. Von daher passt es schon ;-)

    Abgesehen davon ist New York City schon immer attraktiver gewesen für Katastrophen-, Monster- oder (Alien)-Invasionsfilme. Bietet einfach eine bessere Kulisse als L.A. oder San Francisco ;-)

    Und wenns es dem Drehbuch dient, schwimmt der Große Olle halt mal drumrum oder R’lyeh wird mal eben in den Atlantik verlegt ;-)

  • Reply Yum Yum. « Klabauterlog 11. 12. 2007 at 13:44

    […] abzuschlagen spricht dafür das es gigantisch sein muß. Nicht nur diese Tatsachen, sondern auch andere Hinweise gaben Grund zur Vermutung das es sich dabei um den Großen Alten schlechthin Cthulhu himself […]

  • Reply Flo 14. 12. 2007 at 2:53

    hey also ich weiß ja nich ob das schon jemand rausgefunden die seite mit den bildern .. man kann die bilder drehen das man die rückseite einsehen kann …

  • Reply ido 18. 12. 2007 at 9:55

    und ich dachte immer, ctulhu’s gestalt überforderte unsere vorstellungskraft. literarisch funktioniert das wunderbar, wenn sich eine tür nach nicht-euklidischer geometrie bewegt und spitz-stumpfe winkel panische männer verschlingen, aber dem gigantischen, protoplasmatischen geblubber konkrete visuelle form zu verpassen, die dennoch unsere wahrnehmung zu sprecngen schein – das wäre zumindest ein wagnis, finde ich. aber vielleicht ist es ja doch nicht lovecraft, sondern behemoth oder doch godzilla oder doch ganz was anderes …. jdenfalls sind die vier minuten handkamera dramatisch genug, damit ich februar 2008 im kino sitze.

  • Reply Max 31. 12. 2007 at 19:01

    In einem Trailer auf der MySpace-Seite des Films sind zwei Schatten zu sehen, die eindeutig nicht menschliche Geräusche von sich geben, gleichzeitig aber auch nicht das „große unbekannte Wesen“ sind – verdichten sich also die Hinweise auf Lovecraft-Motive?

  • Reply Anna 6. 1. 2008 at 19:00

    Guckt mal das hier an, hab ich eben zufällig entdeckt:
    http://lustich.de/videos/fernsehen/mysterioeser-bohrinsel-untergang/
    Ist das ein neuer Vorschauclip für CF?

  • Reply F5 — Neue Cloverfield Bohrinsel-Promo 6. 1. 2008 at 20:52

    […] Anna: Guckt mal das hier an, hab ich eben zufällig entdeckt: http://lustich.de/videos/fe… […]

  • Reply Dennis Lupe 22. 1. 2008 at 11:28

    Ich feu mich auf den Start…Falls jemand in Bochum oder so wohnt: http://www.myspace.com/grosseskino
    da gibts gratiskarten für ne Vorabpremiere in Bochum…

  • Reply Peter 28. 1. 2008 at 20:07

    Hallo,

    habe den Film heute gesehen. Meine Erwartungen waren groß… Großer großer Mist!!!!! Guckt Euch lieber „Der Nebel“ an. Was uns Herr Abrams da vorsetzt ist unverschämt. Finger weg. Godzilla meets Blair Witch – Braucht die Welt nicht! Gruss Peter

  • Reply mckenna 31. 1. 2008 at 6:52

    Hallo,

    habe den Film heute gesehen. Hatte große Erwartungen … großes, großes Kino! Sicherlich kein Meilenstein der Filmgeschichte aber ein Juwel, bei dem Godzilla Blairwitch Project trifft. Wer sich nicht drauf einlassen kann, sollte nicht hingehen. Alle anderen erwartet ein hochklassiger Film mit unbekannten Schauspielern, einer schmerzhaft innovativen Drehweise und einem kongenialen Ergebnis. – Großes Kino.
    Gruss MK

  • Reply BoB 2. 2. 2008 at 1:07

    Hab den Film heute gesehen und fand ihn gut. Endlich mal abwechslung vom tristen Mainstream der letzten Jahre.

    Die „Amateurkamera“-filmweise vermittelt dem Zuschauer mehr Nähe als die normale Kamerafahrt.

    Mir is Wurscht ob das Uthulu oder was weis ich wer sein soll. Hab mich vorher nicht heiß gemacht, deswegen konnt ich auch nicht entäuscht werden.

    Wie gesagt ich fand ihn gut.

  • Reply Sven 4. 2. 2008 at 7:11

    Leider ist die virale Kampagne an mir vorüber gegangen, ohne dass ich davon etwas bemerkt habe – und nun bin ich doch hier gelandet…

    Warum ?

    Weil der Film so viele Fragen offenlässt und so abrupt endet, dass ich im Netz nach Antworten gesucht habe ….

    Wohltuend anders und verdammt gut !

  • Reply Argon 5. 2. 2008 at 3:14

    Die Kampagne ist ebenfalls an mir vorbeigegangen. Also ich war nicht vorgehypt.

    Würde aber trotzdem sagen er ist besser und intensiver als jeder andere Monsterfilm denn ich bisher gesehen habe und das waren sinige. Gerade dadurch das man nicht konsequent mitbekommt was passiert ist er unglaublich spannend. Was man bemängeln kann ist der Schluß. Da hätte man sich einen Tick mehr Aufklärung gewünscht.

    Ich würde ihm 9.5/10 Punkten geben.

  • Reply Renington Steele 5. 2. 2008 at 10:58

    9.5 von 10? Was bekommt dann Alien? 12/10? Und wieviel bekommt der Pate? 15/10?

  • Reply BoB 10. 2. 2008 at 11:06

    Is der Pate nen horrorfilm? Hm mus ich verwechseln.

  • Reply Renington Steele 10. 2. 2008 at 14:09

    Was hat das denn mit dem Prinzip einer Bewertung zu tun? Hm mus ich verwechseln.

  • Reply Befindlichkeiten » blog archive » Das Necronomicon liegt schon bereit 9. 10. 2012 at 15:16

    […] Two Three Four […] Da gibt es zum Beispiel den großen Cthulhu, über den es im Moment seiner […]

  • Kommentar hinterlassen