Thema

Erdbrüste – 1 Jahr Filmfreunde

Standard, 31. 7. 2007, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 16 Kommentare

ErdbrüsteIch mag Brüste. Sie sondern Geborgenheit ab und wenn man ganz genau hinschaut, kann man sie lächeln sehen. Zu erwähnen bliebe an dieser Stelle, dass sie laut F5-Umfrage zu einer der beliebtesten Körperteile aufgestiegen sind. Hinter Ohrläppchen und halb verdauten Eichhörnchen. Immerhin antworteten 80% der Befragten mit einem klaren „Ja“ zu Brüsten.

Das Nützliche an so einer Brust stellt nicht nur die optimale Ergonomie dar, sondern tatsächlich eine ausreichende Nützlichkeit im Alltag. Nehmen wir mal eine Wassermelone: Rund, aber hart. Was ist mit Sofakissen? Sind weich, können auch gut aussehen, verlieren aber den Reiz, wenn sie mehrfalch in der Wäsche waren. Das weiße Kunststoffzeug wird klumpig und das Kuscheln fällt selbst dem letzten Filmfreund schwer. „Nein“ dazu.

Anders bei Erdnüssen. Durch einen gekonnten Roundhouse Kick erlangt die gemeine Erdnuss stellenweise mehr kinetische Energie, als herkömmliche Hülsenfrüchte, die auch eher dafür bekannt sind relativ langweilge Liebesleben aufzuweisen. Wir stellten in einer Forsa-Umfrage fest, dass auch hier ca 80% der befragten Filmfreunde sich deswegen lieber einen ganzen Samstag Abend mit einer Erdnuss in Chuck Norris Bauchnabel beschäftigen würden, als mit bekannten Brettspielen.

Stellen wir der Einfachheit halber an dieser Stelle klar, dass bei diesem Text und bei keinem der anderen bisher veröffentlichten (Entwürfe bleiben außen vor) keine Tiere zu Schaden gekommen ist. Oder um es mit den Worten des verstorbenen schwedischen Jung-Regiesseurs Nilz Malsehensen zu sagen: „Ding-Dong, die Hex‘ ist tot! Die Hex‘ ist tot!“.

Aber ich schweife ab, denn immerhin freuen wir uns doch lange darauf, dass die drei beliebten kleinwüchsigen Pornodarsteller, die auf einem indianischen Friedhof nahe Celle begraben wurden, endlich das Buch veröffentlichen, auf das die Welt – lange nach ihrem leidvollen Tod bei einem Hubschrauberabsturz aus dem dritten Stock – wartet: Drei Nüsse für Arschenbrüstel, Halleluja nochmal!!

In diesem Sinne:
Hoch die Tassen, Kameraden!

Achja: Den Fünf Filmfreunden alles Gute zum allerersten Geburtstag. Nicht, dass wir es vergessen hätten, aber…

…Da, eine brüstige Erdnuss!

You Might Also Want To Read

BBC-Doku: The Trap

23. 3. 2007
The Thing

Videodiskussion: CGI vs. handgemachte Effekte

23. 6. 2014

Dear LOST

19. 10. 2006

16 Kommentare

  • Reply Batzman 31. 7. 2007 at 12:11

    WTF?

    Nehmt ihm die Pilze weg!

    Und das Akkordeon!

  • Reply Jeriko 31. 7. 2007 at 12:13

    Mal Sehen mag keine Brüste, Mal Sehen mag keine Brüste! Nänänänänänääääääää!

  • Reply Nerdcore — Ein Jahr! Ein Jahr! 31. 7. 2007 at 12:14

    […] Ein Jahr Filmfreunde, jetzt auch mit Brüsten! Ehrlich! […]

  • Reply Julie Paradise 31. 7. 2007 at 12:30

    Ohoh, Malcolm ist verrückt geworden.

    Herzlichen Glückwunsch!

    *DD(für doppeldeutig)*

  • Reply Batzman 31. 7. 2007 at 12:31

    Nehmt ihm die Wachslippen weg! Und das Llama!!!! Llama! Duck!

  • Reply Michel 31. 7. 2007 at 12:33

    Herzlichen Glückwunsch :)

  • Reply johnny 31. 7. 2007 at 12:54

    Glückwunsch! Und guckt euch mal’n paar anständige Filme an, nicht immer diesen Kinderkram! :)

  • Reply Ninifaye 31. 7. 2007 at 13:14

    Ich hab gerade bei der Hörnchen-Gewerkschaft angerufen.
    Die kümmern sich um die Nüsse.
    Und: Alles Gute.

  • Reply Affenheimtheaterbesitzer 31. 7. 2007 at 13:19

    Och, ich dachte ich hätte den Tag für mein AHT allein gepachtet :(

    Trotzdem alles gute, macht weiter so!

  • Reply Oh, what a world. » Blog Archive » Filmquiz 31. 7. 2007 at 13:20

    […] Zuerst einmal: der Jeriko hat angefangen! Er wollte nämlich aufgrund eines kleinen Filmausschnitts wissen, um welches Werk es sich da handelt. Das hat wiederum der Lars herausgefunden, bei dem daraufhin ein neues Schnipselchen zur Begutachtung stand. Jenes habe ich dann aus Versehen gelöst (ich sage das nur, weil ich den Film noch nicht einmal gesehen habe, ähem) und darf jetzt weiter für Verwirrung oder Ach, ist doch einfach-Ausrufe sorgen. Also schlagt eure Zähne bitte hier hinein: Okay, ja das war wohl doch zu leicht, aber dafür ein Klassiker und Filmfreunde soll man eben nicht herausfordern. […]

  • Reply Frank 31. 7. 2007 at 13:32

    Ein Jahr ist das schon wieder her! Mensch, wie die Zeit vergeht! Lese seit dem ersten Tag so ziemlich jeden Beitrag! Klasse Arbeit – Jungs! Ach und – Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen!

  • Reply Inishmore 31. 7. 2007 at 16:45

    Glückwünsche auch von mir. Und haltet euch mal besser von der TV-Serie Californication fern, da gibt es massiv Schauspielerinnenbrüste zu sehen. Mindestens 4 Paare! Ich guck gleich nochmal nach, ob es nicht doch noch mehr waren…

  • Reply silka 31. 7. 2007 at 20:02

    herzlichen glückwunsch

  • Reply Jens 31. 7. 2007 at 21:21

    Herzlichen Glückwunsch! Auf die nächsten 12 Monate usw.usf.

  • Reply Olli 31. 7. 2007 at 22:53

    Herzlichen Glückwunsch zum 1-jährigen :)

  • Reply marcel weiss 1. 8. 2007 at 17:23

    Dann habe ich ja mit den f5 Geburtstag. yippieh! ;)

  • Kommentar hinterlassen