Erdbrüste – 1 Jahr Filmfreunde

16 Comments

ErdbrüsteIch mag Brüste. Sie sondern Geborgenheit ab und wenn man ganz genau hinschaut, kann man sie lächeln sehen. Zu erwähnen bliebe an dieser Stelle, dass sie laut F5-Umfrage zu einer der beliebtesten Körperteile aufgestiegen sind. Hinter Ohrläppchen und halb verdauten Eichhörnchen. Immerhin antworteten 80% der Befragten mit einem klaren “Ja” zu Brüsten.

Das Nützliche an so einer Brust stellt nicht nur die optimale Ergonomie dar, sondern tatsächlich eine ausreichende Nützlichkeit im Alltag. Nehmen wir mal eine Wassermelone: Rund, aber hart. Was ist mit Sofakissen? Sind weich, können auch gut aussehen, verlieren aber den Reiz, wenn sie mehrfalch in der Wäsche waren. Das weiße Kunststoffzeug wird klumpig und das Kuscheln fällt selbst dem letzten Filmfreund schwer. “Nein” dazu.

Anders bei Erdnüssen. Durch einen gekonnten Roundhouse Kick erlangt die gemeine Erdnuss stellenweise mehr kinetische Energie, als herkömmliche Hülsenfrüchte, die auch eher dafür bekannt sind relativ langweilge Liebesleben aufzuweisen. Wir stellten in einer Forsa-Umfrage fest, dass auch hier ca 80% der befragten Filmfreunde sich deswegen lieber einen ganzen Samstag Abend mit einer Erdnuss in Chuck Norris Bauchnabel beschäftigen würden, als mit bekannten Brettspielen.

Stellen wir der Einfachheit halber an dieser Stelle klar, dass bei diesem Text und bei keinem der anderen bisher veröffentlichten (Entwürfe bleiben außen vor) keine Tiere zu Schaden gekommen ist. Oder um es mit den Worten des verstorbenen schwedischen Jung-Regiesseurs Nilz Malsehensen zu sagen: “Ding-Dong, die Hex’ ist tot! Die Hex’ ist tot!”.

Aber ich schweife ab, denn immerhin freuen wir uns doch lange darauf, dass die drei beliebten kleinwüchsigen Pornodarsteller, die auf einem indianischen Friedhof nahe Celle begraben wurden, endlich das Buch veröffentlichen, auf das die Welt – lange nach ihrem leidvollen Tod bei einem Hubschrauberabsturz aus dem dritten Stock – wartet: Drei Nüsse für Arschenbrüstel, Halleluja nochmal!!

In diesem Sinne:
Hoch die Tassen, Kameraden!

Achja: Den Fünf Filmfreunden alles Gute zum allerersten Geburtstag. Nicht, dass wir es vergessen hätten, aber…

…Da, eine brüstige Erdnuss!

In : Thema

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

16 Comments

  1. Batzman

    WTF?

    Nehmt ihm die Pilze weg!

    Und das Akkordeon!

  2. Jeriko

    Mal Sehen mag keine Brüste, Mal Sehen mag keine Brüste! Nänänänänänääääääää!

  3. Julie Paradise

    Ohoh, Malcolm ist verrückt geworden.

    Herzlichen Glückwunsch!

    *DD(für doppeldeutig)*

  4. Batzman

    Nehmt ihm die Wachslippen weg! Und das Llama!!!! Llama! Duck!

  5. Michel

    Herzlichen Glückwunsch :)

  6. johnny

    Glückwunsch! Und guckt euch mal’n paar anständige Filme an, nicht immer diesen Kinderkram! :)

  7. Ninifaye

    Ich hab gerade bei der Hörnchen-Gewerkschaft angerufen.
    Die kümmern sich um die Nüsse.
    Und: Alles Gute.

  8. Affenheimtheaterbesitzer

    Och, ich dachte ich hätte den Tag für mein AHT allein gepachtet :(

    Trotzdem alles gute, macht weiter so!

  9. Oh, what a world. » Blog Archive » Filmquiz

    […] Zuerst einmal: der Jeriko hat angefangen! Er wollte nämlich aufgrund eines kleinen Filmausschnitts wissen, um welches Werk es sich da handelt. Das hat wiederum der Lars herausgefunden, bei dem daraufhin ein neues Schnipselchen zur Begutachtung stand. Jenes habe ich dann aus Versehen gelöst (ich sage das nur, weil ich den Film noch nicht einmal gesehen habe, ähem) und darf jetzt weiter für Verwirrung oder Ach, ist doch einfach-Ausrufe sorgen. Also schlagt eure Zähne bitte hier hinein: Okay, ja das war wohl doch zu leicht, aber dafür ein Klassiker und Filmfreunde soll man eben nicht herausfordern. […]

  10. Frank

    Ein Jahr ist das schon wieder her! Mensch, wie die Zeit vergeht! Lese seit dem ersten Tag so ziemlich jeden Beitrag! Klasse Arbeit – Jungs! Ach und – Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen!

  11. Inishmore

    Glückwünsche auch von mir. Und haltet euch mal besser von der TV-Serie Californication fern, da gibt es massiv Schauspielerinnenbrüste zu sehen. Mindestens 4 Paare! Ich guck gleich nochmal nach, ob es nicht doch noch mehr waren…

  12. silka

    herzlichen glückwunsch

  13. Jens

    Herzlichen Glückwunsch! Auf die nächsten 12 Monate usw.usf.

  14. Olli

    Herzlichen Glückwunsch zum 1-jährigen :)

  15. marcel weiss

    Dann habe ich ja mit den f5 Geburtstag. yippieh! ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14