Thema

Keine Fünf Sätze merken

Standard, 18. 8. 2007, Batzman (Oliver Lysiak), 5 Kommentare

Kameralegende Michael Ballhaus hat der Süddeutschen anläßlich seiner Rückkehr nach Deutschland ein spannendes Interview gegeben. Darin spricht er über explodierende Gagen, warum man leichter einen Film für 100 Mios. als für 20 Mio. finanziert bekommt, warum sich Richard Dreyfuss und Bill Murray hassen, was Joe Pesci macht um an eine Rolle zu kommen und welche Probleme ein Star wie John Travolta am Set macht:

Süddeutsche: Travolta hat seit Saturday Night Fever in jeder Hinsicht eine erstaunliche Karriere gemacht …

Ballhaus: Er ist auch ein außergewöhnlicher Schauspieler! Er hat nur die Macke, dass er sich keine fünf Sätze merken kann. Deshalb stehen am Set immer mehrere Monitore, auf denen er seinen Text ablesen kann, ohne dass das einer merkt. Blöd wird es nur, wenn er mit Partnern spielen muss, weil er dann nicht ablesen kann und die Szenen immer und immer wieder gedreht werden müssen.

Das Ganze Interview gibts hier zu lesen.

[via: Julian]

You Might Also Want To Read

Cut Short: R.I.P. Robert Altman

21. 11. 2006

Filmjahr 2008 – Die besten Filme

30. 12. 2008

Steven Riefenstahl?

2. 4. 2007

5 Kommentare

  • Reply Michael Ballhaus im Interview at Dramaking 18. 8. 2007 at 12:31

    […] merkt man schnell, warum viele Filme etwas lieblos wirken und wir immer mehr Fortsetzungen sehen. (via)   Es gäbe ja auch die Möglichkeit, kleine, unabhängige Filme mit geringem Budget zu […]

  • Reply JellyAmison 18. 8. 2007 at 13:26

    „Michael, die Brennweite nie geringer als mein Alter!“
    Heheheheeee…

  • Reply Tiuri 18. 8. 2007 at 17:49

    Sehr sehr interesantes Interview. Besonders überrascht mich die Story rund um Bill Murray und Richard Dreyfus – „Was ist mit Bob?“ finde ich nämlich äußerst gelungen, vielleicht haben dem Film diese Kabbeleien der Stars sogar gut getan. ^^

  • Reply jan 18. 8. 2007 at 18:28

    ein wundervolles interview. vielen dank für den link ;D

  • Reply ManManMan.de » Blog Archive » Lustiges Beruferaten 18. 8. 2007 at 19:28

    […] Grevenbroich bei Nacht. Die Fünffilmfreunde haben jedoch ein tolles Interview mit Michael Ballhaus ausgegraben. Wer ist Michael Ballhaus? Hier gibt es das sagenhafte Interview. “Erst wollte Scorsese ihn […]

  • Kommentar hinterlassen

    Die Fünf Filmfreunde is Stephen Fry proof thanks to caching by WP Super Cache