Total Recall – Festival des nacherzählten Films

3 Comments

Das ist doch mal eine wirklich sehr schöne Idee: Komische (im Sinne von lustig, nicht im Sinne von komisch komisch, also… ihr wisst schon) Menschen erzählen auf der Bühne Filme nach. Auf der Website (mit crappy Splash-Screen, das ist sowas von 1997) kann man sich Filme aus dem Vorjahr ansehen, ich kam bisher nur zu „Godzilla“, der ist aber alleine dermaßen lustig, weil auf japanisch in schweizer Deutsch übersetzt, dass ist alleine schon ein Posting wert. Und: das Festival steigt dieses Jahr auch wieder.

Aus der Pressemitteilung:

DÜSSELDORF:
Samstag, der 10.11.07, 18:00 Uhr
Malkasten, Jacobistr. 6a

BERLIN:
Freitag, der 16.11.07, 19:30 Uhr
Samstag, der 17.11.07, 18:00 Uhr
HAU1, Stresemannstrasse 29

KASSEL:
Samstag, der 24.11.07, 18:00 Uhr
Best-Of-The-Best : u.a. mit ehemaligen Preisträgern
Kunsthochschule Kassel, Hörsaal, Menzelstr. 13

Jeder kann sich bewerben — einfach erinnern und erzählen! TOTAL RECALL, int. Festival des nacherzählten Films, bietet jedem, ob Filmfreak oder Soapfan, Gelegenheitskinogänger oder ausgewiesenem Cineasten die Chance, im öffentlich ausgetragenen Wettkampf einen Film seiner Wahl zu erzählen. Das Publikum ist die Jury und entscheidet, wer die «Silberne Linde» gewinnt.

In : Filmfun, News

About the author

Related Articles

3 Comments

  1. Marc

    Das andere komisch heißt seltsam. :-)

  2. Martin

    Kassel, Kassel, Kassel, endlich mal was in meiner Nähe. :D
    Sollte ich mir ja eigentlich nicht entgehen lassen. Danke für den Tipp!

  3. torMov

    Danke für die kurze Vorstellung des Total Recal Festivals.

    Ich habe das Video von de beiden Gewinnern in Zürich gesehen. Godzilla, erzählt von Kazuhiko Yoshida, übersetzt von Sarah Schütz. Die beiden haben das perfekt gemacht. Spannend und Lusitg erzählt. Rhetorisch genau richtig. Sarah Schütz hat ein großes komödiantisches Talent. Wer weiß, vielleicht bekommt man diese junge Frau mal wieder ganz woanders zu sehen.

    Den zweiten Platz, die Nacherzählung von “Tanz der Vampire” (einer meiner Lieblingsfilme), ist nicht schlecht und auch ganz witzig erzählt. Doch stellt “Godzilla” das Highlight dar.

    Danke für den Verweis.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14