Neulich in der Videothek

16 Comments

Ich stehe am Regal und kann mich nicht entscheiden. Neben mir steht eine Gruppe Halbstarker, vielleicht waren die auch voll stark, ich weiss es nicht. 5 Jungs so um die 18 Jahre und die waren so …ähm…wie soll man sagen…ach, ich sags einfach frei raus: Das waren Asis. Und die haben sich zusammen einen Film ausgesucht, weil sie DVD-Abend machen wollten. Aber in einer Gruppe ist solch eine Entscheidung natürlich immer schwer. Sie fuchteln in den Regalen, gucken sich die Cover an und kommen auf keinen grünen Punkt.

Dabei entspann sich zwischen Zweien der Gruppe ein kleiner Dialog, direkt vor dem Regal neben dem ich gerade stand. Ich nenne sie der Einfachheit halber Einser und Zweier.

Einser: Hier! Fight Club! Kennst du den, Alter?
Zweier: Aaaaach, ja, klar. Das ist doch so ne Comedy.
Einser: Naja…hmmmm..also…neee…das ist ne Action-Comedy!

Ich biss mir auf die Unterlippe, denn das war sehr lustig. Fight Club in einer Reihe mit Rumble in the Bronx und Lethal Weapon? Was für eine Vorstellung. Ich verliess den Laden und ging auf dunklen Strassen nach Hause. Und dachte nach und dachte nach und kam zu folgendem Schluss:

SIE HABEN RECHT!

In : Filmfun

About the author

Related Articles

16 Comments

  1. Piro

    alter, laber keine scheisse, ey

  2. alden

    sie nix haben recht

  3. Renington Steele

    Männer mit Titten und die Ikea-Szene. Die hatten sowas von Recht!

  4. rajue

    Tyler Durden würde sich im Grab rumdrehen.

  5. Kiran

    Wenn es Gräber für “Durch-Schizophrenie-erfunde-Zweitpersönlichkeiten” gabe, selbst dann nicht ;)

  6. Claas

    Haben die Dich denn auch als “ay guck, den Typ von den MTV” erkannt? “Aus mein Kindheit”.

  7. spango

    ey – vielleicht nich!?

  8. Nilz N Burger

    überlegt mal. wenn man die gehirn-verschwurbel-komponente ausser acht lässt: sie haben voll recht.

    nur wir filmnerds/cineastenspacken/dvd-junkies sind nicht mehr in der lage irgendwelche filme die wir als bedeutend sehen einfach so zu kategorisieren. das ist unser problem. und da haben die mich unfreiwillig drauf hingewiesen. wir müssen wieder einfacher gucken!

  9. Batzman

    Der Fehler bei Fight Club war glaube ich immer, daß Leute da mehr reininterpretiert haben, als es der Streifen hergab.

    Der Film und auch die Buchvorlage sind im Endeffekt doch eher pubertäre Allgemeinplätze und Gepose, insofern passt Action-Comedy ganz gut, wenn man an die Action nicht zu hohe Erwartungen stellt.

  10. Claas

    “Wir müssen wieder einfacher gucken”
    Da hast Du voll recht!
    Gerade im Hinblick auf so HFF Lagerkoller, wo gern suggeriert wird, dass Filme ohne Handlung und über Zustände mit verschwurbelter billigpolit Aussage die Leute interessiert. NOOOOOT

  11. Roman

    Nix da …..
    die haben kein recht.

    Fight Club sehe ich mehr als eine Offenbarung oder how-to….

    Gut die Männer/Titten Szene war funny aber das gehört in den Kontext und die Ikea Szene beschreibt unfassbar gut das Lebensgefühl von einer menge Menschen.

    Offenbaaaaarung ist das passsende Wort

  12. Batzman

    *g*

    Das ist aber dann eine Offenbarung auf Billy und Köttbulla-Niveau ;)

  13. Jetfunk

    Videothekenszenen dieser Art sind leider keine Seltenheit, da bekommt man Konversationen und Fachsimpeleien mit, die alles in den Schatten stellen. Um den Gang zur Videothek zu umgehen, kaufe ich das Teil lieber online.
    Oh, und ich stehe auf der Seite der Fight Club-Glorifizierer.

  14. Gilly

    ;-)

  15. spango

    herr palahniuk ist vieles – nur nicht oberflächlich. aber irgendwie stimmt irgendwie immer. fight club ist jetzt kein zweiter panzerkreuzer potemkin, aber erst recht nicht beverly hills cop 3.

    wie sagte einst ein videothekar zu mir:
    ey, voll der kranke porno – ne?!
    und sprach von cronenbergs crash.

  16. Yuri

    Fight Club ist zwar lustig, aber daher doch nicht gleich ne Komoedie. Ehrlich gesagt kann ich mich an allzu viel Action jetzt auch nicht unbedingt erinnern, aber das kommt vielleicht auf die Definition des Wortes an.

    Warum muss ueberhaupt immer alles totdefiniert werden? So wichtig ist das letztendlich doch eigentlich nicht; es bringt hoechstens Grund zum Streiten [gut, falls man das jetzt unbedingt will, ist das ne andere Sache]…

    Oberflaechlich finde ich den Film jetzt auch nicht, aber nun gut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14