Filmfun

Matrix Lobby Scene – Bollywood Style

Standard, 21. 11. 2007, Renington Steele, 18 Kommentare

Ohne Worte.

Teil 1

Teil 2

(Danke Micha!)

You Might Also Want To Read

Phantom Commando – The Musical

3. 11. 2010

Easter Bunny, KILL, KILL!

8. 4. 2007

Choke-Promo: Voll fürn Arsch

10. 6. 2008

18 Kommentare

  • Reply Claas 21. 11. 2007 at 12:00

    Mein Gott wieso?
    Und wieso dieser M:I Masken Trick am Schluss?

  • Reply rrho 21. 11. 2007 at 12:46

    Großartig und sehr albern – bemerkenswert, wie sehr sie sich um eine fast hundertprozentige Kopie bemühen.

    Aber das mit der Continuity, das üben wir dann noch mal, oder?

  • Reply a-zeller 21. 11. 2007 at 12:52

    Copyright?
    Oder nennt man das Fanfilm?

  • Reply Kiran 21. 11. 2007 at 13:27

    Gibt es etwa einen ganzen Film dazu? Lustig ist auch das die Anzahl Seiner Waffen andauern schwankt und das die Sondereinheit Gotchamasken trägt :) Ahhhh….wenn das Bollywood ist müsste ja auch mal jemand tanzen und singen!?

  • Reply der.grob 21. 11. 2007 at 14:09

    spätestens am ende des films, wenn sie sich alle zur großen hochzeit vereinen, wird getanzt und gesungen was das zeug hält. ^^

  • Reply Batzman 21. 11. 2007 at 15:03

    Um mit Peter Sellers zu sprechen:

    was sein Bedeutung von dies?

    warum eine schlechte, langweilige Szene genauso öde nachdrehen?

    Die Szene war übrigens der Moment bei dem ich bei Matrix damals überlegt habe aus dem Kino zu gehen…

  • Reply Claas 21. 11. 2007 at 15:19

    Alta

  • Reply Moviesteve 21. 11. 2007 at 16:38

    Interessant wäre, mal zu erfahren, was es damit auf sich hat. Ein echtes Bollywood-Remake? Eine Parodie (auch wenn das eine total misslungene wäre, weil sie das parodistische Moment komplett vergisst)? Eine als Anspielung gedachte „Traum-Sequenz“ oder sowas in einem anderen Film?

    Da ich die Originalszene anders als Batz bei aller Fragwürdigkeit der Verherrlichung von Waffengewalt doch tierisch cool finde (und mich dafür NICHT schäme), finde ich jedenfalls, daß der Ausschnitt ein guter Beweis dafür ist, wie entscheidend winzige Details der Inszenierung für die Gesamtwirkung einer Szene sein können.
    Obwohl hier zum Teil die exakt gleiche Choreographie und der gleiche Schnitt, die gleiche Montage zum Einsatz kommen, wirkt alles irgendwie plump unbeholfen und ungelenk, damit nicht annähernd so „stylish“ wie die Vorlage.

  • Reply Joaquin 21. 11. 2007 at 19:31

    Ich habe mich ja schon gefragt, warum er eine Machete dabei hat, aber als er sich die Maske vom Gesicht zog, ist ja das gesamte Rätsel enthüllt worden ;-)

  • Reply Moviesteve 21. 11. 2007 at 20:26

    Häh? Aufklärung bitte!
    Erleuchte einen Unwissenden! :)

  • Reply michi 21. 11. 2007 at 21:03

    Hier handelt es sich anscheinend um den Film „Awara Pagal Deewana“ http://en.wikipedia.org/wiki/Awara_Paagal_Deewana
    ;)

  • Reply Peter 21. 11. 2007 at 23:01

    Ich bin enttäuscht. Ich hatte mir mehr Tanz und Gesang erwartet!

  • Reply Herr Alfred 21. 11. 2007 at 23:45

    Der 6Millionen-dollar-man-sound bei der letzten landung oO

  • Reply Screws 22. 11. 2007 at 0:42

    Hmmm bemerkenswert…für Dollywood eh Bollywood ist die Kamera unglaublich statisch…lag wohl daran das man das Shootingboard nicht mal überarbeitet hat…schade eigentlich.

    Hätte die Nummer gerne mal Indisch aufgelöst gesehen ^^

  • Reply Björn 22. 11. 2007 at 0:44

    haha. stell dir vor, am ende fängt er an zu singen und zu tanzen und die wachen stehen wieder auf und tanzen mit. Das wär der Burner!

    Ansonsten aber wirklich echt erstaunlich, wie identisch und 1:1 kopiert das ganze ist. Sogar Mimik und einzelne Körperbewegungen wurden versucht zu kopieren. Ziemlich beeindruckend!!

    Auch schön dass Neo hier gleich Trinitys Part, die Rolle an der Wand, mit übernimmt.

  • Reply LangweileDich.net - Der E.D.K. Blog » Blog Archiv » Aktuelles… 23. 11. 2007 at 18:11

    […] Bollywood-Idioten haben einfach so die Matrix-Lobby-Szene (ihr wisst schon, das Herumgeballere in der Halle unten) […]

  • Reply Cineast 23. 11. 2007 at 18:22

    Interessant auch, dass eine indische Version von Trinity fehlt. Sagt sehr viel über die indische Gesellschaft aus. Ansonsten gehören Kopien von Hollywood-Filmen in Indien ja fast schon zum guten Ton.

  • Reply EA PLAY » Blogschau #22: 112 26. 11. 2007 at 15:59

    […] Hollywood von Bollywood unterscheidet und wie genau die Lobbyszene aus Matrix ausgesehen hätte, wenn in Schauspieler, Visual Effects und Kamera weniger Millionen gesteckt worden […]

  • Kommentar hinterlassen