News

Mein Name ist Bond und ich habe eine Portion Trost

Standard, 24. 1. 2008, Renington Steele, 29 Kommentare

Der Titel von Bond 22 ist raus und er lautet: „Quantum of Solace“, was ungefähr soviel wie „Eine Portion Trost“ bedeutet und bei mir leuchteten eben grade drei Buchstaben im Kopf, ganz groß und in Rot und lila und gelb und sie blinkten und diese drei Buchstaben waren: WTF???

Ja, das ist offiziell.

[update] Der Emo-Bond von qrn… Dankeschön!

emo.jpg

You Might Also Want To Read

Joe Dante über „Little Shop of Horrors“

14. 11. 2010
Avengers: Age of Ultron

Neuer Avengers: Age of Ultron Trailer

13. 1. 2015

Coen Bros‘ „Inside Llewyn Davis“: 2×2 Tickets zur Preview Party zu gewinnen

4. 11. 2013

29 Kommentare

  • Reply derBene 24. 1. 2008 at 17:39

    Emo-Bond? KA, ich find’s interessant :)

  • Reply vic 24. 1. 2008 at 17:49

    Ich empfehle eher eine Portion Bond um mal einen vernünftigen Film hinzukriegen der seine Fans nicht verarscht mit Sprüchen wie: „gechüttelt oder gerührt?“ „Seh ich so aus als ob mich das interessiert?“
    Diese neue Bondschiene spricht mir so gar nicht zu und jetz auch noch dieser lächerliche Titel. Das muss noch irgendwas gutes passieren dass der nächste Bondfilm was wird. Und wenn das Bondgirl denn gleichen nervigen russischen Akkzent hat wie in Hitman, dann is sowieso alles aus.

  • Reply justus_jonas 24. 1. 2008 at 17:52

    Ist ja nicht so, als ob „The Living Daylights“ mehr Sinn ergeben hätte, oder? Ansonsten: Ich freu mich.

  • Reply Arno Nym 24. 1. 2008 at 17:55

    Könnte einer der wenigen Filme mit besserem deutschen Titel werden :D

  • Reply justus_jonas 24. 1. 2008 at 17:55

    Übrigens auch der Titel einer Original-Bond-Geschichte von Ian Fleming. http://en.wikipedia.org/wiki/For_Your_Eyes_Only#.22Quantum_of_Solace.22

  • Reply Knurrunkulus 24. 1. 2008 at 17:56

    @vic:

    Damit verarscht Bond seine Fans nicht, sondern zeigt ihnen in Casino Royale eben nur, dass er gerade erst zu einem James Bond wird. Sowas nennt sich Entwicklung.

    Und die hatte die Reihe dringend nötig.

  • Reply Axel 24. 1. 2008 at 18:05

    Ach, hierzulande nennt man den bestimmt „Eine Dose Mitleid“.

  • Reply Batzman 24. 1. 2008 at 18:06

    @Vic

    Zustimmung. Ich kann mit diesem Proletenbond auch nix anfangen. Ich will Gadgets, überlebensgroße Helden, trockenen Humor, unrealistische Action und britisches Understatement und keinen schlechten Abklatsch von Jack Bauer und Jason Bourne.

    Emo-Bond, was für eine fiese Idee..

    Was kommt noch? Bondback Mountain? James Bond: Die Brücken am Fluß? Reden und drüber reden lassen?

  • Reply Arno Nym 24. 1. 2008 at 18:18

    Als offizieller Titel einigen wir uns (wegen der vielen Fortsetzungen letztes Jahr, die meist ne Zahl drin hatten und blöden deutschen Titeln)

    „Bond 22 – Eine Dose Mitleid“

    Inklusive einer Szene die der Emo-Szene aus Spiderman 3 ähnelt.
    Leute, das wird ein Fest :D

  • Reply BlueTreeArrangement 24. 1. 2008 at 18:32

    Hahaha, jetzt geht das gebashe um den neuen Bond wieder los. Ich kann nicht mehr…

  • Reply vic 24. 1. 2008 at 18:42

    @ knurrunkulus

    Ja is mir eh klar, diese Aussage war eher aus Frust getätigt, ich kann mit diesem neuen Bond einfach nichts anfangen.

    @ Batzman
    Wir verstehen uns. Mir fehlen in „Casino Royale“ die kernigen Sprüche, die over-the-top-Action und die gnadenlos unrealistischen Gadgets, ohne gehts für mich nicht.

  • Reply Renington Steele 24. 1. 2008 at 18:54

    Ich mag den neuen Bond und die kernigen Sprüche sind auch noch da. „Geschüttelt oder gerührt, verpiss dich, du Penner!“ ;-)

  • Reply qrn 24. 1. 2008 at 18:54

    Emo Bond:

    http://i31.tinypic.com/21bw2s7.png

  • Reply palenque.twoday.net 24. 1. 2008 at 19:25

    Bond 22 hat jetzt einen Namen…

    Heute fand die erste Pressekonferenz zum neuen Bond-Film statt. Der Titel der 22. Episode ist Quantum of Solace – soviel wie „Beitrag zum Trost“.
    Mit dem Trost ist wohl das neue Bondgirl Olga Kurylenko gemeint, die James aus der Trauer ueber den Verl…

  • Reply Batzman 24. 1. 2008 at 20:21

    @Renße

    das ist nicht kernig, das ist prollig :)

    Sollen sie ihn doch Horst Bond nennen.

    Horst Bond Agent 0815 – Mit der Liehzenz zum Leute totmachen in: In Arschgesicht des Todes

  • Reply sascha-b 24. 1. 2008 at 20:48

    ich mochte den letzten bond. letztendlich auch wegen dieses spiels mit erwartungshaltungen, das sich in der „geschüttelt oder gerührt“-antwort so schön zeigt.

    von daher ist die empörung darüber als erwartbare reaktion fast noch teil des kunstwerks ;)

    (irgendwann im letzten oder vorletzten jahr tauchten gerüchte auf, im nächsten james bond würde dieser es mit einem manne treiben… herrje, da war was los in dem einem oder anderen forum.)

    übrigens, was sagt schon der titel? der gute wird schon ein bisschen trost nötig haben nachdem seine süße für immer in venedig blieb. und wer weiß, worin er diesen dann findet? irgendwie vermute ich ja, dass unser emoboy eher ein racheengel sein wird ;)

  • Reply mark13 24. 1. 2008 at 22:28

    @sascha-b
    mit ner flasche
    geschüttelt oder gerüht
    und rasierklingen
    zum ritzen…

    hoffe aber das der neue bond gut wird

  • Reply BlueTreeArrangement 24. 1. 2008 at 22:48

    Haha, das Bild ist erste Sahne :)

  • Reply goretronic 24. 1. 2008 at 23:16

    Was ham eigentlich immer alle mit diesen „Emos“? Glaube dieser „Anti-Emo“ Kult ist gänzlich an mir vorbei gegangen ^^

  • Reply Dog Hollywood 24. 1. 2008 at 23:54

    daniel craig als james bond war gut und glaubhafter als all die anderen bonds je zuvor.

    ihm nahm ich die lizenz zum töten ab. die alten doppelnull-agenten waren einfach zu albern um wahr zu sein. was ich allerdings vom neuen emo-bond halten soll… mal sehen.

  • Reply Gilly 25. 1. 2008 at 0:31

    Wuahahahaha das Bild ist Klasse.

  • Reply SasoriShane 25. 1. 2008 at 2:13

    Was habt Ihr den den alle ,wir können uns vielleicht darauf einigen das Casino Royal ein sehr guter Film war…
    Kein Bond… da fehlt wirklich der überspitzte Humor. Mal ehrlich wer springt schon einen Flugzeug so schön hinterher (gut gab dann die schlechte kopie im Charlies Angels mit dem Hubschrauber aber naja…) wie in Goldeneye. unrealistisch ? KLAR ! Aber für relalismus haben wir doch genug andere Agentenfilme.

  • Reply darklordofpeel 25. 1. 2008 at 12:38

    Warum Batz den neuen Bond nicht mochte hat er ja eindringlich dargestellt. Als jemand der mit Moore nie wirklich was anfangen konnte hat mir der neue Bond sehr gut gefallen. Ich fand diese ganzen super Spielzeuge immer etwas sehr albern. Aber egal, werd hier eh niemanden überzeugen können.
    Ich freu mich auf den neuen Bond, und werd mir den auch nicht madig machen lassen :P

  • Reply Dog Hollywood 25. 1. 2008 at 13:02

    @darklordofpeel:
    ich bin überzeugt, aber sasorishane hat recht: es ist kein typischer bond, dennoch ein guter actionfilm, wie ich finde.

  • Reply darklordofpeel 25. 1. 2008 at 15:36

    @ Dog

    Okay, point taken.
    Kein Bond im klassischen Sinn, aber ein guter Film, mMn im Stil von License to Kill (das ist doch der mit dem Drogenbaron, der Felix Leitner umbringt, oder?), der mir damals auch sehr gut gefallen hat.

  • Reply Felix 25. 1. 2008 at 16:49

    Daniel Craig ist für mich der beste Bond ever.
    Ich mag die anderen Bonds. Sean Connery hat einfach nur klasse und präsenz. Moore war der Clown und Timothy Dalton der härteste. Brosnan war so nen ding dazwischen.

    Aber das was den letzten Bond ausgemacht hat, weswegen er gut war und weswegen der erste Satz seine berechitgkeit hat, ist die Tatsache das der Bond nciht der abgebrühte obercool Lizenzuser ist, sondern jemand der auch nochmal nen paar Tränenverkneifen muss und nicht wie ein gefühls amputierter Affe durch die gegenläuft.

    @ Batzman: du fandest Transformers scheiße??? Zitat: „Ich will Gadgets, überlebensgroße Helden, trockenen Humor, unrealistische Action[…]“. Also was den jetzt nun? wenns briten machen ist gut und bei amis scheiße oder wie?

  • Reply darklordofpeel 25. 1. 2008 at 17:40

    Uhuhuhuh, mal hier nicht von Hölzchen auf Stöckchen kommen!
    Wie gesagt finde unsichtbare Autos etc. albern, aber selbst Moonraker, den ich jetzt „nicht so toll“ finde ist immer noch 1000 mal besser als ein Hirnfick wie Transformers, der sich zusammen mit Dungeon Siege den Titel als „schlechtester Film, den ich letztes Jahr sehen ‚durfte'“ teilt…

  • Reply Niles 25. 1. 2008 at 19:59

    Ja ich verstehe dass die Macher nach dem wirklich übertriebenen Die Another Day wieder Back to the Roots wollen aber sie haben den Sinn dahinter nicht verstanden.
    Einfach wieder zu dem Punkt zurück an dem das wunderbar ausgereifte Bond-Konzept funktioniert hat wie bei GoldenEye und Der Morgen stirbt nie.
    Und NICHT alles über den Haufen hauen.
    Wen interessiert wie Bond war als er noch nicht Bond war^^

    Man kann nur hoffen das die Verwandlung zum klassischen Bond am Ende von Casino Royal (signalisiert durch die Bond Musik) fertig war und wir Craig endlich als Bond, James Bond erleben dürfen…

  • Reply vic 25. 1. 2008 at 21:21

    Ich war ja auch schon voller Hoffnung das sie mit dem Ende von Casino Royal die uninteressante Vorgschichte erzählt haben. Aber auf Q und Moneypenny zu verzichten tut weh, auch wenn das zu der neuen Schiene gehört, wie ich sie verabscheue.^^

  • Kommentar hinterlassen