Filmfun

I Drink Your Blood and I Eat Your Skin

Standard, 5. 2. 2008, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 5 Kommentare

Aus einer Zeit, in der es nicht nur reichte den Trailer zu sehen, um den Film zu kennen, weil die Handlung dünner als meine Haare im oberen Stirnbereich ist, sondern weil er einfach stumpf in zweieinhalb Minuten abgekaspert wird, mit einem semi-talentierten Off-Sprecher.

YoutubedirektIdrinkyourbloodandIeatyourskin

Ich hasse Zombies. Trotzdem.

You Might Also Want To Read

Das Paderborn Ultimatum

31. 8. 2007

Mach mit, machs nach, machs besser

2. 8. 2006
pulp-fiction

Happy Birthday, Honey Bunny – 20 Jahre Pulp Fiction

20. 5. 2014

5 Kommentare

  • Reply Michael 5. 2. 2008 at 15:57

    I DRINK your blood … and i EAT your Skin! lol XD

  • Reply Renington Steele 5. 2. 2008 at 16:01

    MUSS ich sehen…

  • Reply Mal Sehen 5. 2. 2008 at 16:30

    Das war sowas von klar!

  • Reply marci love 5. 2. 2008 at 17:44

    Krass. Wenn der Trailer beim Anschauen schon langatmig, und vor allem langweilig, wird, was ist dann erst von dem Film zu erwarten (mal davon abgesehen, dass es die letzte E-Movie-Oberscheiße ist)?

  • Reply GrossOut 5. 2. 2008 at 21:42

    Kleine Anmerkung: Der Film heißt eigentlich nur I DRINK YOUR BLOOD. In den USA lief er ausschließlich im Double Feature mit dem 50er-B-Trasher I EAT YOUR SKIN zusammen in den Kinos. Daher auch die Nennung beider Titel im US-Trailer!

    Aber mal zu DIE TOLLWÜTIGEN (dt. Kinotitel von I DRINK YOUR BLOOD): Sehr genialer Streifen muss ich sagen, bestes 70er-Terror-Kino mit einer Menge Trashappeal, meiner Meinung nach. Wer nur Mainstream-Kino gewohnt ist, sollte allerdings nix großes erwarten. Das ist typisches und geiles Low Budget-Kino, aber mit toller Atmosphäre. Ich mag den Streifen; der ist in der Szene des abseitigen und unterschlagenen Films wirklich ein kleiner Kultstreifen.

    Nur I EAT YOUR SKIN hab ich noch nicht komplett gesehen, obwohl dieser auf der deutschen DVD ebenfalls mit dabei ist. Scheint aber ’ne derbe 50ies-Z-Grade-Trashschote zu sein.

  • Kommentar hinterlassen