Filmfun

Keine Angst vorm Streik!

Standard, 6. 2. 2008, Batzman (Oliver Lysiak), 5 Kommentare

PONG

„Uwe Bolls Pong“?

James Cameron zeigt uns im IMAX-Format seinen Keller?

Cracked.com macht sich wie so viele seine Gedanken zum Streik der Autoren in Hollywood. Wir wissen ja: Viele Spielfilmprojekte hängen in der Warteschleife und zahlreiche Serien mußten ungeplante Unterbrechungen einlegen (Wobei man bei Lost natürlich zurecht fragen könnte, ob sich ein Streik der Drehbuchautoren so fatal auswirkt, nachdem sie seit der zweiten Staffel eh nur noch zwei Ideen im Jahr auf Staffellänge breitwalzen und munter drauflosdrehen ohne je irgendwas zu erklären).

Bei Cracked kommt man zu dem Schluss, das wir uns keine Sorgen machen müssen, denn auch mit eingeschränkten Mitteln und ganz ohne die Drehbuch-Profis wird es ganz sicher einige Filme geben. Dann könnten die Oscar-Nominierten zum Beispiel so aussehen….

Weiterlesen bei Cracked

(Meine Favoriten ganz klar: Robert Redfords Angeldrama „Didn’t catch shit!“ und „Rambo vs. Terminator“)

[Dank an SONSE für den Tipp!)

You Might Also Want To Read

10 klassische Schocks

25. 10. 2006

Inglorious LULZ!

14. 1. 2010

Uwe Boll sagt den Razzie-Juroren was er von den Preisen hält

23. 2. 2009

5 Kommentare

  • Reply darklordofpeel 6. 2. 2008 at 18:14

    „I swear in one scene they used a strobe light to make it look like the two leads were moving.“

    :DD

    Also ich würd reingehen :)

  • Reply vic 6. 2. 2008 at 20:40

    Mein Favorit ist „Old people fall down stairs“, das Pacman-movie wär ja auch nix anderes als Tron.^^

  • Reply Mr X 7. 2. 2008 at 1:12

    LOL! Wie geil. Memento reversed? Nice one.

  • Reply EA PLAY » Spielfilme und Filmspiele 17. 2. 2008 at 17:29

    […] die auf Spielen basieren, haben es schwer. Zum einen leben Spiele nur selten von einer ergreifenden Story und zum anderen haftet diesem Genre – u.a. dank Fehltritten wie Street Fighter – ein […]

  • Reply Boll ist toll… 30. 3. 2008 at 13:10

    […] Fünf Filmfreunde) Siehe […]

  • Kommentar hinterlassen