Star Wars: Clone Wars – Trailer

7 Comments

Der Trailer, der bei mir auf der flashigen StarWars.com-Seite nicht geladen wurde, ist jetzt bei Youtube aufgetaucht. Ich gebe zu: animiert sieht das ganze nicht mehr ganz so schlimm aus, aber das Character-Design find ich immer noch doof und ADS hats auch. Egal. It’s Star Wars und es hat Lichtschwerter. Grund genug.


(Youtube Direktstarwars, via)

In : News

About the author

Related Articles

7 Comments

  1. einer

    Sagt mir nichts.

  2. pascal

    außerdem unterscheidet es sich doch sowieso nur in 5% des bildmaterials von den starwars-filmen, ob zwischen den cg jetzt menschen herumstehen, oder noch mehr cg,… egal…

  3. wuhaaat

    gefällt mir nicht…

    und im trailer ist der sound bisschen seltsam.

  4. jorl

    Der Stil gefällt mir. Ich mag solche CGI-Späße und hab SW noch nie so verbissen Pro oder Kontra gesehen. Ist doch immer ganz amüsant.
    Allerdings ist mir nicht klar worum es in dem Film gehen soll. Die Figuren sind doch alle bekannt und was aus denen wird auch. Ist das SW-Universum denn so leer, dass man da keine anderen Heinis findet, um die man ‘ne Story stricken kann?

  5. corny875

    ich habe auch nichts gegen mehr star wars. und ich muss zugeben es ist mir völlig egal in welchem Format, ob nun Computerspiel oder Trickserie, mir das eingeflößt wird.

    Aber das was da präsentiert wird, auch in den anderen Previews auf der Homepage, ist doch DASSELBE wie in star wars clone wars von Genndy Tartakovsky!!! Denken die, das hat keiner gesehen? ich habe zwei DVD’s davon hier stehen. Müssen die denn nochmal genau das gleiche auf die gleiche Art und Weise erklären? Das ist nicht mehr star wars, das ist ein Aufguss.

    Eure Kommentare ob der Qualität und eure Fragen nach der Story in allen Ehren, aber die sind ja nun alle bereits beantwortet! Clone Wars von Genndy Tartakovsky hatte dieselben “Karikaturen” von Anakin und Obi-Wan, hatte auch computeranimierte Raumschiffsequenzen, hat auch erklärt wo Grievous herkommt, und hat auch neue sith und jedi-charaktere eingeführt.

    Ich finde das ganze unglaublich dreist.
    da soll er doch lieber Harrison Ford karikieren und ne neue Trilogie CGI-animieren. Oder meinetwegen was zwischen Ep.III und IV kleben, da hatten wir auch weniger als zwischen II und III

  6. Case

    Sieht schon schick aus und wie oben gesagt, die Episoden 1-3 waren ja eh schon zu 4/5 CGI.

    Leider hängt bei dem Trailer auf meinem PC der Sound um ca. 5 Sekunden nach, schmälert den Genuss etwas.

  7. -sKy-

    @ corny875

    Es ist ein Unterschied zwischen Aufguss und neuen Geschichten… man kann in einem Zeitraum von vielen Jahren, auch viele Geschichten erzählen ^^

    Achja: Tartakovsky hat nicht Grievious Herkunft erklärt, sie hat nur den Charakter eingeführt, bzw. zum ersten mal Visuell gezeigt. Und es werden keine neuen Sith gezeigt… Ventress ist eine Dunkle Jedi, aber keine Sitz ^^

    Und zwischen Karrikatur und Stil ist auch ein Unterschied ^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14