News

Uwe Boll´s Far Cry Trailer

Standard, 15. 2. 2008, Renington Steele, 44 Kommentare

„Postal“ ist ja Bolls „Citizen Kane“. Ich habe nie ganz verstanden, wie man „Postal“ was abgewinnen konnte, ich mag keine Haudrauf-Komödien und „Postal“ war nunmal alles andere als subtil. Und das will schon was heissen, wenn ich das sage, bin ich doch nicht grade der subtile Typ. Meistens jedenfalls. Vielleicht bin ich ja subtil subtil, aber ich schweife ab.

Der neue Boll-Murks called „Far Cry“ mit Till Schweiger und Udo Kier und Ralf Möller als Mutantensoldat ist ganz weit unten, also: ganz weit meine ich. Bollbashing macht aber auch Spaß!


(Youtube Direktcry, via)

You Might Also Want To Read

Capitalism: A Love Story – Trailer

21. 8. 2009

Hanna – Neuer Trailer

5. 2. 2011

Transformers: Revenge of the Fallen – Teaser-Trailer

2. 2. 2009

44 Kommentare

  • Reply Markus Spitzner 15. 2. 2008 at 11:27

    “Is that a gun?” – muss man mehr sagen?

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 11:35

    yeah, till „hollywood“ schweiger!!! ich hasse diesen film jetzt schon. ralf müller dazu, das geht gar nicht! kann uwe boll auch gute filme machen?

  • Reply SasoriShane 15. 2. 2008 at 11:49

    Oh man, Oh man…
    da würd ich mir vielleicht sogar doch lieber 300 Wiederholung einer Zugfahrt zwischen Castroprauxel und Schwaling-Nord ansehn bevor ich mir den Schmarn antu…

  • Reply Siggi 15. 2. 2008 at 12:04

    Oh, schon im Frühjahr! Und mit unserem Mann in Hollywood!

  • Reply Andy 15. 2. 2008 at 12:06

    Also mit ein paar guten Freunden, ein paar Sixpacks Bier und ein paar Tütchen hinten in der Raucherloge (gibt’s eigentlich noch Kinos, die sowas haben) wäre der FIlm sicher Spaßig…

  • Reply Kairamon 15. 2. 2008 at 12:10

    aahaha „I haven’t said anything about being simple“

  • Reply Turntablerocker 15. 2. 2008 at 12:10

    Woher bekommt der Boll eigentlich die Kohle für solche Filme?

    – Aus Omis Sparstrumpf?
    – Aus seiner eigenen Tasche?

    Oder gibt es tatsächlich Leute, die solche Filme finanzieren? Bin ich unwissend oder hat Boll eine unglaubliche Fanbase und solche Filme von ihm werden immer ein Kassenschlager?

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 12:11

    ich seh den film bereits als nice price dvd vor mir liegen: nur 7,99 EUR für die special extended edition und ich werde sie nicht kaufen!

  • Reply Batzman 15. 2. 2008 at 12:11

    Also mal im Ernst, wenn da nicht Boll dranstünde, würd das wahrscheinlich jeder als lustigen Trashfilm feiern und sich drauf freuen. Sieht doch nach nem netten, albernen B-Film aus, der sich nicht sehr ernst nimmt. Und Udo Kier als Bösewicht wertet jeden Film auf.

    Wer den üblichen „Man muß auch mal sein Hirn ausschalten“-Dreck immer verteidigt und jeden Pups von Michale Bay bejubelt, sollte sich an solchen Filmen hier eigentlich nicht stören…

  • Reply killknopf 15. 2. 2008 at 12:12

    Erinnert mich in groben Zügen an „Bride of the Atom“ von Ed Wood

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 12:16

    @batzman: jeden miesen film, den du für sehenswert hältst, als lustigen b-trashfilm mit dem haupttotschlagargument „er nimmt sich selbst nicht ernst“ zu feiern, find ich zu einfach. es gibt einfach miese filme, so sieht die welt aus. und ich glaube, dass till schweiger diesen film sehr ernst nimmt, zumindest solange die werbetrommel gerührt wird, wie bei jedem film, ist ja klar.

  • Reply Batzman 15. 2. 2008 at 12:46

    Es ist ein lustiger B-Trashfilm und in dem Trailer deutet nichts darauf hin, das er schlechter ist als anderer Dreck den wir hier als „kultig“ abfeiern – siehe Dolph Lundgrens Videothekentour für seinen neuen Söldner-C-Film. Ich hab keine Ahnung was der Film taugt, aber der Trailer ist durchaus unterhaltsam und sieht nach quietschebuntem Trash im Stile eines Deep Rising aus. Und langsam ist das Boll-Gebashe auch einfach bißchen billig… Klar dreht er mittelmässige Filme, klar ist er nicht grade McG, aber die Verve mit der die Sachen immer als absolut tiefste, schlechteste Movies ever abgestempelt werden find ich ziemlich arm. Boll dreht meist einfach mittelmässige Filme – die optisch aber oft deutlich über dem Standard liegen von anderen typisch deutschen Streifen. Und auch wenn ich den Großteil seiner Sachen nicht mag, find ich es bißchen erbärmlich wie sich die Leute auf ihn einschießen, während gleichzeitig jeder andere Hollywood-Schrott als Superklasse abgefeiert wird.

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 12:52

    dann können wir das boll-gebashe ja gemeinsam mit dem bay-gebashe abhaken.

    dolph lundgren möchte ich auch nicht sehen.

  • Reply Renington Steele 15. 2. 2008 at 12:55

    Ich bash euch auch gleich, Boll und Bay geben sich da nix und ihr Nachname fängt auch mit dem gleichen Buchstaben an. Wahrscheinlich sind die in Wirklichkeit eine Person!

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 12:58

    und renße geht gar nicht! ;-)

    bei bay gibts wenigstens große explosionen, die den größten teil einer schwachen story abdecken.

  • Reply Alex 15. 2. 2008 at 12:58

    hehe
    hehehehe
    es muss auch solche filme geben
    sonst würden nicht so viele leute ins kino gehen
    das is doch schon jetzt ein verkaufsschlager, auf jeden fall wird der seine produktionskosten an der ladentheke als DVD oder BlueRay wieder rein holen.

    und mit drogen und ein paar kumpels is das sicher auch echt lustig.

  • Reply derBene 15. 2. 2008 at 12:59

    Ich musste gegen Ende des Trailers leider ein Gesicht machen, dass Kevin allein zuhaus kaum nachsteht. Ich mein: Es gibt einen lustigen Sidekick? Und eine Lovestory??
    Und ich hab mir schon Hoffnungen gemacht hier nen schönen Actionfilm mit Monstern zu bekommen. Außerdem scheint mir da viel zu viel Martial Arts drin zu sein als Effekte, worauf ich eigentlich gehofft hatte.
    Naja, irgendwie typisch Boll halt, Lizenz kaufen und dann nen B-Movie-Eintopf draus machen.

  • Reply Batzman 15. 2. 2008 at 13:20

    Der Unterschied zwischen Boll und Bay ist: Bay ist ein würdiges Ziel, weil er unglaublich erfolgreiche Drecksfilme mit zweifelhafter moralischer und politischer Botschaft abliefert. Boll dreht trashige kleine Genre-Filme, bei denen niemand wirklich behauptet sie wären großartiges Kino.

  • Reply Der Jan 15. 2. 2008 at 13:48

    So trashig der Film auch sein mag: Die Actionszenen sehen meiner Meinung mitreißender aus als die in den meisten Bay-Filmen.

    Ist der eine Typ, der am Anfang ein paar Mal kurz zu sehen ist, eigentlich der Schauspieler, der früher den Chef von MacGyver gespielt hat?

  • Reply Andy 15. 2. 2008 at 13:58

    @Der Jan:
    Nein, das ist Gen. Hammond aus Stargate SG1 aka Don S. Davis ;)

  • Reply Ranor 15. 2. 2008 at 14:10

    Schon allein Ralf Möller als Spuperdupersodalt rechtfertigt den Eintrittspreis! Und Udo Kier nicht zu vergessen.
    Far Cry wird nach Dungeon Siege sicherlich mal wieder ein richtig sehenswerter Boll.

  • Reply wuhaaat 15. 2. 2008 at 14:11

    wieso spielt der film nicht auf einer tropischen insel?

  • Reply Jojo 15. 2. 2008 at 14:24

    Till Schweiger, Till Schweiger….
    Helft mir doch mal eben kurz auf die Sprünge: gabs da nicht mal sonen „Schauspieler“, der NOCH weniger Mimik als Chuck Norris hatte?
    http://img210.imageshack.us/img210/9931/emotionsofchucknorrisbiyx0.jpg

  • Reply Tobi-Man 15. 2. 2008 at 14:31

    Waaah…Boll..hat…die…Score…von…Batman…Begins…verwendet….WAAAAAAHHHH!
    Das darf er nicht…näh…näh..näh…*schock*

  • Reply Markus Spitzner 15. 2. 2008 at 14:52

    Wie er an das Geld kommt? Ganz klar, Nazigold. Wie immer!

  • Reply DraMaticK 15. 2. 2008 at 15:48

    WEnn Boll das Bay Budget hätte, wären seine Explosionen auch größer :)

    Das ist auch der Grund warum der Film nicht auf einer Insel spielt.

    Ich werd ihn mir auf jeden Fall angucken ;).

  • Reply Echo 15. 2. 2008 at 16:08

    das spiel war so gut…
    schade…

  • Reply Dog Hollywood 15. 2. 2008 at 16:12

    ich spiele es aktuell und hätte mir jemand anderes in der rolle des jack carvers gewünscht – mich z.b.

  • Reply justus_jonas 15. 2. 2008 at 16:16

    Endlich hat Boll die Schauspieler, die er verdient.

  • Reply Michael 15. 2. 2008 at 17:05

    schöne Lizenz verhunzt…
    und der Staat finanziert sowas auch noch…

  • Reply Felix 15. 2. 2008 at 17:45

    Das Spiel war genial, aber so nicht verfilmbar.

    was das ganze braucht ist ein matrix-hitman style ansatz. entweder kurz schnell-kaltblütig oder alles in Zeitlupe und die Räume zwischen den einhagelnden Kugelnutzen.

    Uwe Boll versauts auf jedenfall. und nciht weil er Uwe Boll ist, sondern weil er sich mit seinem Mikrigen Budget an dieses Ding dranwagt, dass eigentlich nur eine Bay-Verfilmung erwartet. Ja dann sehen nämlich die Explosionen und Fights besser aus. Der Inhalt bleibt annähern d gleich.

    FarCry steht drauf und ist nicht drin.

  • Reply S1yc3r 15. 2. 2008 at 17:56

    sieht nach mehr action und spannung aus, als in dem ohnehin ödem spiel.

  • Reply Marcel 15. 2. 2008 at 17:59

    oh mein gott, ein nazi übermensch doktor mit original deutschem akzent, haha :)

  • Reply darklordofpeel 15. 2. 2008 at 18:29

    Das kann ja nix geben. Auch wenn ich jetzt von den ganzen Fanboys gebasht werde, aber FarCry hatte selbst für ein Computerspiel eine sagen wir mal hauchzarte Story.
    Typ landet auf Insel und schnetzelt sich durch Horden von Söldnern und Mutantenmonstern. Wobei viel mehr Story hatte der neue Rambo ja auch nicht…

  • Reply Ranor 15. 2. 2008 at 18:58

    Klar war die Story scheiße, was ja auch zum Schema der Videospielverfilmungen passt: Die Spielevorbilder waren ja meist nicht gerade mit einer guten Story gesegnet, siehe Super Mario Bros., Street Fighter, Mortal Kombat, Doom etc.

  • Reply darklordofpeel 15. 2. 2008 at 19:10

    Wohl wahr. Hat keiner Lust mir n paar Millionen von Bolls Nazigold abzugeben, dann dreh ich nen Deus Ex Film :)
    Gut, da Cyberpunk inzwischen toter als tot ist, würde der wohl auch immens floppen, aber ich verspreche einen nicht unwesentlichen Teil des Budgets in n vernünftiges Drehbuch zu investieren, was bei Boll ja der traditionelle Schwachpunkt ist.
    Wären die Dialoge nicht so grauenhaft hirnrissig gewesen, hätte mir z.B. Schwerter des Königs glaub ich ganz gut gefallen…

  • Reply badeboom 15. 2. 2008 at 21:12

    Die Ratte darf offenbar den „usual suspects“-score vermurksen…

  • Reply Mr_Noyes 16. 2. 2008 at 7:09

    @Darklord: Cyperpunk is NOT dead! ;) Lies mal die Kovacz-Trilogie von Richard K. Morgan, in der das Cyperpunk-Genre in jedem der drei Bücher etwas variiert wurde (Noir-PlatoonStyle-Guerilla).

    Ansonsten stimme ich meinen Vorredner zu: Udo Kier als Ubermensch-Arzt? Hell yeah! Ich könnte mir seine Performance-Szene aus Private Idahoe den ganzen Tag ansehen.

  • Reply Rocksteady 16. 2. 2008 at 15:16

    @Darklord: Cyberpunk lebt, wenn man nur daran glaubt ;-)!

    Far Cry minus exotisch-tropische Schauplätze, plus fetter „komischer Nebenfigur“.

    Yeeehaaw!

  • Reply Khabaal 20. 2. 2008 at 21:29

    Also ich find das allgemeine Boll Bashing scheiße, weil
    1. Boll hat auch gute Filme auf Lager, siehe Seed und Tunnel Rats. Und Postal war auch nicht so übel, der Film hat sich selber nicht so ernst genommen und perfekt zum Game gepasst.
    2. Nicht immer is Boll für die miesen Scripts und Dialoge verantwortlich. Der Mann sollte sich echt mal überlegen mit anderen Leuten zusammenzuarbeiten.
    3. Wirklich schlimm is vorallem das Casting. Top-Schauspieler müssen mit verzerrten Synchronstimmen schlechte Dreizeiler vor der Kamera zum Besten geben, während der Kameramann im Koksrausch wild umherwackelt. Jason Statham und Co. sind doch selber schuld sich so die eigene Karriere zu verbauen…

  • Reply jenz 28. 2. 2008 at 2:44

    was wollt ihr denn?
    sieht doch nach nem ziemlich coolen actionfilm aus?!
    da laufen im kino viel größere gurken!!!
    wie steht schon im abspann von keinohrhasen: uwe boll – the coolest motherfucker on earth!
    und das stimmt!
    und wer boll basht sollte sich vielleicht mal hearts of america von ihm reinziehen…

  • Reply DressageRider 29. 9. 2008 at 14:44

    Das ganze bashen von Boll kommt doch von Dungeon Siege oder nicht?
    Immerhin war dieser Film ja nun wirklich unter aller Kanone.
    Postal ist dagegen richtig kultiger Trash und gibt die Inhalte des Spiels sehr gut wieder. Anarchie pur! :-)
    Far Cry sieht eigentlich auch gut aus. Naja, Till Schweiger als Hauptrolle, naja und Ralf Möllers Schauspieltalent ist ja nu auch recht begrenzt.
    Aber eigentlich sind die Spiele ja auch ziemlich platt, die da verfilmt werden und Uwe Boll hält sich an die Spiele. Schon interessant, dass wir mit flacher Story und unzureichenden Dialogen in Spielen keine Probleme haben, solange man nur recht kreativ schnetzeln oder ballern kann, dafür uns aber in Filmen über diese Umstände aufregen. Jedenfalls sind die Uwe Boll Filme eigentlich gar nicht schlecht und mit einem zwinkernden Auge betrachtet durchweg lustig. Schlimmer finde ich, wie echte Kultfilme, wie die James Bond Reihe von einem Primaten Namen Craig versaut werden.

  • Reply Ranor 29. 9. 2008 at 17:16

    Eigentlich kommt das „Boll-Bashen“ eher von ‚House Of The Dead‘, ‚Alone In The Dark‘ und ‚Bloodrayne‘, wobei man seine alten Streifen wie ‚German Fried Movie‘ und ‚Barschel – Mord in Genf?‘ nicht vergessen sollte. Dungeon Siege war erst deutlich später und auch, man mag es kaum glauben, deutlich besser.

  • Reply Johnny 13. 1. 2009 at 21:13

    Endlich mal wieder ein geiler spannender Film. Da kann man beruhigt as Hirn abdrehen sich mit der Freundin amüsieren und kriegt trotzdem alles mit, da freu ich mich doch glatt drauf den zu sehen.

  • Kommentar hinterlassen