imaginarium

Wie /Film in Berufung auf AICN berichtet, wird es für den Katastrophen-Dreh erfahrenen Terry Gilliam jetzt doch eine spannende und interessante Lösung geben, was die Hauptrolle in seinem neuen Streifen “The Imaginarium of Doctor Parnassus” angeht.

Diese war auf traurige Weise vakant geworden, nachdem Heath Ledger sich jüngst mit einer unabsichtlichen Überdosis Tabletten ins Jenseits beförderte, mitten in den laufenden Dreharbeiten des neuen Gilliam-Films. Nach einigen hin und her und Überlegungen die Rolle mit einem digitalen Ledger zu Ende zu drehen entschied man sich jetzt doch dafür die Rolle umzubesetzen. Und das nicht einfach sondern dreifach. Wie im Dylan-Biopic “I’m not there” wird die Rolle nun, Ledger eingeschlossen, von vier verschiedenen Schauspielern interpretiert. Johnny Depp, Collin Farrel und Jude Law werden die noch fehlenden Szenen unter sich aufteilen. Da das ganze ein Fantasy-Film ist, findet sich dafür dann sogar eine ganz gute Erklärung, fällt der Held doch durch einen magischen Zauberspiegel in eine andere Welt und verändert dabei dann auch gleich sein Aussehen.

Doctor Who-Fans dürfte das ganze bekannt vorkommen, wurde der Doktor doch im Laufe der Jahre und dank der Regenerationsfähigkeit von 10 verschiedenen Darstellern gespielt. Und auch unter der verdrehten und inspirierten Regie von Gilliam könnte aus dieser Idee mehr werden als eine erzwungene Notlösung.

Ich bin schon mal gespannt.