News

Fleisch ist mein Gemüse – Trailer

Standard, 8. 3. 2008, Renington Steele, 21 Kommentare

Der Trailer zur Verfilmung von Heinz Strunks „Fleisch ist mein Gemüse“ ist da und erinnert mich daran, dass ich das Buch auch die ganze Zeit lesen wollte. Aber man kommt ja zu nix…


(Youtube Direktfleisch, via)

You Might Also Want To Read

Michel Gondrys Mood Indigo – Trailer

27. 1. 2013

Black Sheep

8. 1. 2007

John Hughes-Doku: „Don’t you forget about me“

7. 8. 2009

21 Kommentare

  • Reply Mal Sehen 8. 3. 2008 at 17:46

    KREISCH!!! ICH FREU MICH SO!!!

    (Ohne Scheiß: Das ist erfreulicher als Transformers!

    .

    .

    Batz, René… Klappe!)

  • Reply river 8. 3. 2008 at 18:30

    Das sieht ja mal lustig aus – obwohl die Szene mit der Sängerinnensuche natürlich sowas von geklaut ist…!

  • Reply blabla 8. 3. 2008 at 19:03

    finde das buch eher öde…

    trailer sieht ok aus

  • Reply Meinung 8. 3. 2008 at 20:01

    hm, naja, sieht eher so funfridaymäßig nach lustigem außenseiterklamauk aus. also quasi das gegenteil des buchs. wäre schade.

  • Reply Mal Sehen 8. 3. 2008 at 20:13

    @river: Du meinst doch nicht etwa… aus dem Buch?!? Das wäre aber jetzt doch ein mittelgroßer Skandal!

  • Reply Kiran 8. 3. 2008 at 20:51

    Der Hauptdarsteller passt mal garnicht in die Rolle des jungen Heinzers. Kotz!

  • Reply Sebastian 8. 3. 2008 at 21:14

    Doch, ich finde, den haben sie sehr passend gecastet. Ich freu mich drauf.

  • Reply Turntablerocker 9. 3. 2008 at 0:53

    Ich habe das Hörbuch gefühlte 10.000x gehört. Und dieser Trailer sieht einfach langweilig aus. Platte Gags (Tänzerin, die gegen die Säule rennt). Naja… ich weiß nicht. Das Buch/Hörbuch wird dieser Film nicht toppen können.

  • Reply Andy 9. 3. 2008 at 4:00

    Lieber René,
    ganz ehrlich: LIES DAS BUCH! :D

    Es lohnt sich. Wirklich.

  • Reply river 9. 3. 2008 at 5:47

    @ Mal: Ja, wäre es das nicht?

    Nein, das ist einfach nur abgekupfert von The Commitments. Oh Verzeihung – zitiert. Also, sozusagen eine Hommage an Alan Parker, hm?

  • Reply floBLOG 9. 3. 2008 at 9:24

    Fleisch ist mein Gemüse Trailer…

    Am 17. April kommt der Film zu Heinz Strunks Fleisch ist mein Gemüse raus. Das Buch fand ich ziemlich gut, schauen wir mal ob der Film da mithalten kann. Bei F5 gibt’s schonmal den Trailer:

    Oder in besser Qualität hier….

  • Reply spango 9. 3. 2008 at 10:56

    das beweist wieder: das deutsche kino ist echt am ende. lächerlich schlecht….

  • Reply Kiran 9. 3. 2008 at 15:58

    @ sebastian

    Warum? Der sieht erstens noch viel zu gut aus und zweitens ähnelt der kein Stück Heinz Strunk in jung! Totale Fehlbesetzung!

  • Reply Claas 9. 3. 2008 at 21:33

    Das stimmt. Sieht viel zu gut aus und lässt Strunks Selbstbeschreibung eines fiesen Teenagers mal wegfallen – sicher um ein breiteres Publikum mit einer Sympathiefresse anzusprechen. Schade!

  • Reply Sebastian 9. 3. 2008 at 21:51

    Was heisst zu gut? Strunk hat ja ein sehr eigenes Gesicht, wen hätte man da schon casten sollen? Er hier passt jedenfalls nicht in dieses typische „junges deutsches Kino“-Schema-F, hat schon ein wenig was eigenes. Bernd Würmer ist auch ziemlich gut getroffen.

    Letztendlich glaube ich aber auch, dass da viel von typischen deutschen Buchverfilmungen drin sein wird und die ernsteren Passagen fehlen werden.

  • Reply Hausmeister 10. 3. 2008 at 19:16

    Ich empfehle in diesem Fall ausnahmsweise mal das Hörbuch, gelesen vom Autor selbst. Was bei Wladimir Kaminer regelmäßig in die Hose geht (mehrere Stunden Russisch-Akzent ist eben nicht das Wahre), mach beim Strunk richtig Spaß! Zumal er nur im Hörbuch so wundervoll die ganzen Schlager intonieren kann…

  • Reply stb247 10. 3. 2008 at 21:03

    Von wann ist denn das Buch?
    Der Gag mit den Sängerinnen ist nämlich schon 1989 in „The Fabulous Baker Boys“ verbraten worden…

    Ansonsten sieht das aus wie JEDE deutsche Komödie, die auf JEDEM deutschen modernen Roman basiert (Soloalbum, Crazy, Liegen Lernen) – Ich sehe da so gar nichts neues. Völlig enttäuschend. Der deutsche Film kotzt mich nur noch an.

  • Reply Kiran 11. 3. 2008 at 13:08

    Ist halt echt ne 0815 Nummer geworden. Selbst Heinz Strunk hatte nach den Dreharbeiten kein Bock mehr auf den Film. In der Öffentlichkeit redet er auch nicht mehr über dieses Projekt. Komisch!?

  • Reply Tobi 22. 3. 2008 at 10:31

    @18: völliger quatsch. heinz erzählt doch in jedem interview, wie großartig er den film findet. desweiteren ist das keine 0815-romanverfilmung, da hier die tragik in der komödie überwiegt!

  • Reply der presseschauer » Fleisch ist mein Gemüse 11. 5. 2008 at 23:06

    […] leicht durchgeknallt ist der Film nach dem Buch von Heinz Strunk ja schon, so erwarte den Zuschauer die Erzählung der Lebensgeschichte eines arbeitslosen jungen […]

  • Reply Fleisch ist mein Gemüse - der Film | lemming.name 23. 6. 2008 at 13:23

    […] Rezensionen zum Film im […]

  • Kommentar hinterlassen