Die grässlichsten Filmplakate

7 Comments

Über Reningtons Link zu SpOns einestages bin ich über folgendes blasphemisches Schmuckstück gestoßen: Die grässlichsten Filmplakate aller Zeiten

Also Kinder, von grässlich kann ja bei folgendem Prachtstück überhaupt nicht die Rede sein! Das ist große Kunst, wie sie filmisch, wie auch filmplakatisch gar nicht mehr produziert wird!

Killerreturn

Bei allen anderen gebe ich euch Recht.

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Batzman

    Naja die Auswahl ist recht beliebig, ist viel “durchschnittlich schlecht”-Zeug dabei, aber kaum echte Extreme, die der Erwähnung wert wären. Ausnahme, dieses tolle Plakat, daß ich gerne für mein Wohnzimmer hätte. Ich muß immer wieder lachen wenn ich das sehe.

  • http://www.jottunddiewelt.de Jott

    Aber, mein Gott, beim Anblick des INFRAMAN-Posters kam gleich ein ganzer Schwall Erinnerungen aus meiner Schulzeit zurück… Hatte etwas mit schwänzen, einem berüchtigten Bonner Nonstop-Kino und vielen dort verbrachten Stunden zu tun…

  • http://www.mc-action.de Kiran

    Ja der gute Goerge…was der nicht schon alles für Filme machen musste ;)

  • http://epunkto.over-blog.com/article-17618568.html e.o

    …find das von Calamari Wrestler aber auch…ähm… extrem hässlich :D

  • Kilgore Trout

    Also mein erstes richtiges Filmposter war Geballte Ladung mit Jean Claude Van Damme.
    Fand de Film nier wirklich super , da der einzige wirkliche Van Damme Film nun mal Blood Sport ist , aber irgendwie fühlte ich mich geboren mit dem Ding an der Wand.
    Zwei Van Damme sind besser als einer ;)

  • Pingback: gamequickie » Blog Archive » the GeeKWeek - 11/2008

  • Pingback: Grässlich » robert|craven

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr