Wolverinezeugs (1)

17 Comments

So, liebe Kinder.

Nachdem ich bei der letzten Filmfreunde-Redaktionssitzung mit Gaffaband an den Stuhl gefesselt und mit Bridget Jones gefoltert wurde, weil ich einwarf, das neue Filmfreunde Theme ganz im Transformers-Look rüberzubringen, habe ich beschlossen den zweiten Teil meiner Jugendheldenverfilmung nicht weiter anzusprechen.
Ja, auch aus Angst, dass Dog Hollywood wieder Nacktbilder von sich zeigt.

Deswegen werde ich jeden noch so winzig kleinen Fitzel von dem kommenden Wolverine Film (2009) bringen. Ich hab doch sonst nichts im Leben! Also bitte ich euch Leser mir alles zuzuschicken, was ihr über den Film findet. Und wenn es nur Aufnahmen des Dixi-Klos vom Set sind, ich nehme alles! Einfach eine Mail an my (ät) eyesaiditbefore (punkt) de und dem Betreff “Wolverine ist ein cooler Typ”.

Und so wird ab jetzt jede Woche eine kleine Zusammenfassung der Fundstücke präsentiert, bis der Film endlich in die Kinos kommt und ich nach zwei Wochen Camping, vor dem Kino, in der allerersten Reihe sitze, um mich meinem liebsten Lieblingshelden ganz nahe zu fühlen.

Ich fange an, mit diesem Poster und total spannenden Bildern vom Set, die irgendwie allesamt an mir vorbeigegangen sind.

Poster:
Wolverine

Bilder vom Set:
(1, 2)
Bilder vom Set
Und noch ein Panorama
(Danke Phloo)!

In : News

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

17 Comments

  1. stecornized

    Na das Poster sieht auf jedenfall schon mal einladend aus ;)

    Hoffentlich läuft X-Men Wolverine länger im Kino als X-Men 3, den ich so leider im Kino verpasst habe =(

    Wann kommt X-Men Wolverine hier in Deutschland noch mal in die Kinos?? =-oo

  2. Case

    D’oh! Wer hat denn das Poster designed? Wohl jemand, der immer noch glaubt, dass Wolverine was mit Wolf zu tun hat!!??
    Ich will ja nicht dem guten Hugh die Coolness nehmen, aber ein Wolverine ist ein Wiesel, kein Wolf, sorry. Klingt komisch, ist aber so:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Wolverine

    Somit ist es schmarrn, einen Wolfskopf einzublenden, oder irre ich mich und das soll ein Wiesel sein??

    P.S. Trotzdem freu ich mich auf den Film!

  3. Renington Steele

    Malcolms Kindheitsträume sind grade eben in tausend bunte Scherben zersprungen… DU BIST EIN WIESEL, MALCOLM! MUHAHAHAHAHAHAAAAAA!

  4. Mal Sehen

    @Halte dir den 30.4.2009 frei!

    @Case: 1. Da steht auch 2008, was für mich heißt, dass das ein schlechter Scherz sein könnte (hoffentlich)
    2. Wenn man den ersten Teil der Origin-Saga von Wolverine gelesen hat, weiß man wo die Wölfe her stammen (man sollte die Serie natürlich auch gelesen/-nossen haben!)

    @Renington: SCHANDE ÜBER DICH!!! Hast du etwa die Origin nicht gelesen und damit den Ursprung des Namens nicht erfahren? So schmore er in der Hölle! Hinab mit dir, oh Unwürdiger!!!

  5. Dog Hollywood

    ich hab die ersten bände von “wolverine origins” noch hier! darauf basiert ja auch mein nickname. wolverine und ich sind uns sehr ähnlich.

  6. Mal Sehen

    In deinen Träumen, mon frère!

  7. phylthia

    Hey, wenn ich irgendwas finde lass ich es dir gerne zukommen. Naja das Poster finde ich nicht wirklich schön. Es strahlt diese Möchtegern Männlichkeit aus die ich nicht leiden kann, und nur auf Filmplakaten toleriere in deren Film Jason Statham mitspielt.

    Die Farben, und der Wolf… Kitsch Kitsch Kitsch. Sieht so aus als ob Mr. Jackman einen arg festen Stuhlgang hätte.

    Naja hoffentlich wird das noch überarbeitet. Bei Postern bin ich furchtbar pingelig.

  8. Mal Sehen

    Damit ist wohl klar, dass es sich um ein Fake handelt, würde ich mal sagen..

  9. Larzen

    Wenn ein Wolverine ein Wiesel ist, dann wäre vielleicht Pauly Shore die passendere Besetzung gewesen.;-)

  10. Himbeerlola

    Marder, Wiesel hin oder her: Nem schlecht gelaunten Vielfraß möchte ich nicht in freier Wildbahn begegnen…=:-o

    Und wie war das da oben eigentlich nochmal mit den Nacktfotos von Dog Hollywood? Lenkt mal nicht vom Thema ab! *fg*

  11. Himbeerlola

    OK. Wäre das da jetzt Hugh in Feinripp mit Seiteneingriff auf dem Bild gewesen, hätte ich mir das sofort ausgedruckt und ausgeschnippelt…aber so…uäh…;o)

  12. Wolverinezeugs (2) - Die Fünf Filmfreunde

    […] (2) Reinfall, der: Wenn ich das nächste Mal großspurig ankündige, wöchentliche Updates zum kommenden menschheitsverändernden Film Wolverine rauszubringen, sollte […]

  13. minx

    nur zur information: nein, vielfraße sind keine wiesel.
    vielfraße gehören zur familie der marder, wie die echten marder, otter, dachse, iltisse und wiesel.
    ein wiesel wäre dementsprechend zwar ein familienmitglied, aber doch eben kein vielfraß…
    tja.
    und das plakat ist ziemlich häßlich, oder? erinnert mich auch eher an darmverschluss, oder so…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14