Ich schaue mir „The Happening“ an

31 Comments

Doch, ich mach das. Und das trotz dieses vernichtenden Reviews, das praktisch ausschließlich aus Spoilern besteht, weil der Autor den Leuten den Film ersparen will. Nobles Vorhaben, aber ich sehe ihn mir trotzdem an, auch wenn M. Night Shyamalans Karriere mit diesem Film wohl im negativen Bereich angekommen sein dürfte. Jedenfalls: das Review ist großartig, ich liege hier vor Lachen unterm Tisch.

5. But enough about the boring interpersonal melodrama: On to the boring arboreal genocide! Each time the airborne toxin strikes, everyone ceases what they were doing and freezes in their tracks for a moment. It took several such episodes before I stopped anticipating that they’d commence tapping their feet in unison, as in the beginning of a big musical ensemble number.

6. Alas, there’s no singing. But the methods of suicide chosen often seem chosen for their entertainment value, in particular: the man who meticulously starts an industrial mower and then lies down in front of it; the woman who wanders around a house methodically smashing her head through windows until she embeds enough glass in her skull to keel over; and, of course, the zoo lion keeper who invites his charges to bite off his arms so he can stand around, Black Knight-like, spraying blood from the stumps.

7. Elliot, Alma, and Jess flee from Philadelphia to a series of smaller towns and ultimately the rural countryside. This makes sense in the movie’s nonsensical context– the nation’s trees are somehow “targeting” big cities first and then smaller and smaller populations. But it seems more than a little unhinged that our heroes’ response to the revelation that the trees are trying to kill them is to head into the forest.

8. Equally odd is their insistence, even though they’ve known from the beginning that the deadly nerve agent is airborne, on spending as much time as possible outdoors. When fleeing by car, they leave the windows rolled down; anytime they want to look at a map or discuss what to do next they get out of the car to do so. It never seems to occur to any of the protagonists that they should get inside somewhere and tape the windows and doors –even though this is the only strategy we’ve seen work for anyone else. Eighty minutes into a 90-minute movie, Alma and Jess are still sitting in a small guest house with all the doors and windows open. When Elliot, who’s just watched someone fall victim to the toxin nearby screams, “Close the windows and the doors!” Alma innocently inquires “Why?”

9. Since the threat driving the movie is a colorless agent in the air, Shyamalan has nothing, really, to dramatize visually. He solves this by showing a strong wind every time the deadly agent appears. There are two problems with this: No matter how biochemically sophisticated the trees have become, it seems rather unlikely that they’d be able to control the weather. And, insofar as wind could represent anything in the context of the movie, it would be hope, not danger, as strong winds would disperse the airborne toxin rather than, as Shyamalan somehow imagines, intensify it. Still, we gets leaves blowing every time people are going to die, and a hilarious scene where Elliot et al. are running across a field trying to outrace the wind. It’s like the climax of Twister, without the twister.

Link (via)

In : Filmfun

About the author

Related Articles

  • http://mazedlx.net maze

    schon gesehen – kann mich dem review irgendwie nur anschliessen. war eher eigenartig :-/

  • Schnodda

    Ich werde ihn mir morgen ansehen.
    Aber die negativen Reviews machen mir Angst.
    Der wird doch nicht etwa…..
    Das kann doch nicht…..
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  • Carsten

    Ich habe “The Happening” gesehen und ich würde jeden einzelnen Punkt des Reviews unterschreiben. Sogar die angesprochenen Parallelen zu “Krieg der Welten” sind mir aufgefallen…

    Leute, ganz ehrlich, spart euch das Geld und geht Pizza essen oder macht sonstwas damit. Spendet es, wenn ihr es unbedingt ausgeben wollt, aber geht euch diesen Film nicht ins Kino ansehen, es ist rausgeworfene Zeit und Geld.

  • http://discursivethoughts.de Sebastian

    Ganz ehrlich, ich glaube ich werde mir den Film ansehen WEIL ich diese Review gelesen habe, nicht OBWOHL.
    M. Night Shyamalans hat meines Erachtens nach ja nicht einen einzigen annähernd zu ertragenden Film gemacht (Sixth Sense mochte ich auch nicht), aber dieser hier garantiert offenbar 90 Minuten große Komödie.

  • Kiran

    Vor allem wirkt Mark Wahlberg und die vor Ihm noch die Hauptdarstellerin als ob Sie gerade von der Schauspielschule geflogen wären. Ich glaube es gab auch kein Drehbuch. Das ist der erste vollkommen improvisierte Film :D WOW!

    Achso die Leute haben sich nicht wegne Toxinen umgebracht, sondern weil sie dass Drehbuch zu Ende gelesen hatten.

  • Kiran

    ääääähhhmmmm..das Drehbuch welches nicht da war!

  • ese

    >> It’s like the climax of Twister, without the twister. <<
    :DDD

    Werd ihn mir aber ansehen.. vielleicht wegen diesen vernichtenden Reviews. Wird wahrscheinlich sehr lustig.

  • http://www.magdeblog.de basti

    ich habe es mir angetan und ja es lohnt sich!
    geh da unbedingt hin, am besten sofort… wer the antman mit götz otto überstanden hat, für den ist the happening eine cineastische erfüllung!!!

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Batzman

    Ich werf mir wohl lieber einen Stein auf den Fuß, da hab ich dann genauso viel Spaß ;)

  • Lukas Heinzel

    Ich hab gar keine Ahnung wie ich auf diese Kommentare wieder reagieren soll und verweise auf die großartige Kommentar-Bibel der 5F.

    Denn wieviele dieser lustigen Kommentarschreiber begründen eigentlich ihre Meinung?Da gibt diese 3-9 Kommentarleute die alle NULL Ahnung von dem Film haben(vieleicht 3 ein bißchen) und alles nachlabern in der Hoffnung von jemandem anderen außer ihrer Mutter geliebt zu werden bei der sie mit 49 noch leben.

    Ich persönlich habe den Film auch noch nicht gesehen habe aber bis jetzt jeden Shyalaman Film geguckt und liebe alle.Die genialen Wendungen zum Schluss und die geniale Stimmung die in seinen Filmen auftauchen sind einfach genial.Selbst das Mädchen aus dem Wasser hab ich im Kino geshen und geliebt.The Village,das Mädchen,the Happening-alles persönliche Highligghts meiner Filmsammlung.

    Anscheinend ist es jetzt in Mode gekommen die Shyalaman-Filme zu zerreissen und irgendwie hören sich die Kritikpunkte immer gleich an:Blöde geklaute Story,doofe Schauspieler und Inder sollen gefälligst Bollywood Filme machen.Was ich aber VIEL SCHLIMMER finde ist das in fast jedem Review die Mega-Wendung verraten wird.Da beschwert sich TV Movie das die Lösung superleicht im Internet zu finden ist und druckt sie mal gleich im Heft.Der Typ aus dem Review kommt zu dem unglaublichen Schluß das der Film Scheiße sei,indem er DIE GANZE STORY VERRÄT(!!!!).Der Spiegel mag den Film nicht weil er alles am Film scheiße findet.Und so geht die Hasstirade warscheinlich bis zu Boll-Spären hinauf,aber ohne mich.Ich liebe seine Filme und werd mir warscheinlich jetzt schon aus Protest den Film im Kino ansehen und dann die Special Edition kaufen.

    P.S. Die SE von der Nebel hab ich auch schon gekauft(Das Ende,das ende,das Ende…..)

  • Case

    Quote von Lukas H.: “Ich persönlich habe den Film auch noch nicht gesehen. [...]
    The Village,das Mädchen,the Happening-alles persönliche Highligghts meiner Filmsammlung.”

    -> Finde den Fehler!!! :)

    Ich werd mir den Film sicher nicht antun, weil ich alle Filem von mister Night Dingsbums echt langweilig und die “spektakulären Wendungen” eher lahm und müde fand.

    Auch muss ich das verlinkte Review sehr loben, immerhin macht es sofort klar, dass es Spoiler enthält.
    Ich weiß nicht, warum Mister Shyalaman immer wieder Geld kriegt für seine dünnen Stories.

  • Carsten

    Geniale Wendungen? Wer bei “The Happening” eine geniale Wendung findet, hat entweder die ersten 85 min verpennt oder steht unter heftigem Drogeneinfluss…

  • Kiran

    @ Luka H.

    Na dann viel Freude beim gucken :D Der Film ist ne riesen Lachnummer. Die hätten statt der Tonspur mal lieber die “Benny-Hill” Musik drüberlegen sollen. Das hätte für mich mehr Sinn gemacht.

    Muss jetzt weg, denn Mutti hat zum essen gerufen! Morgen hab ich übrigens meinen 50.ten Geburtstag.

  • Benane

    also bei Shyamalan filmen war der schluss immer besonders da es nicht verhersehbar war aber bei diesem film nada nichts standart hollywood 0815 ende. Schlecht fand ich den film jetzt nicht aber gut auch irgendwie nicht naja so in dem bereich gehst rein gehst raus bist 8 euro los bereich ^^

  • http://schoener-denken.de Thomas

    Also soweit kommt es noch, dass ich fürs Gelangweiltwerden bezahle. Das war mein letzter Shyamalan-Film, weil er keine Dramaturgie hinbekommt, die den Namen verdient, weil er seine Schauspieler irgendwie vor sich hinspielen lässt, weil er alles selbst macht, ohne zu merken, dass er ein echter Kino-Autist geworden ist. Das war handwerklich schlecht, durchschaubar, fade und wenn der Film mich nur eine Sekunde emotional berührt hat, soll mich jetzt auf der Stelle der Blitz treffen! JETZT! 1, 2, 3 … Sag ichs doch.

  • Kilgore Trout

    Also ich verstehe nicht wieso Leute soviel an seinen letzten Filmen auszusetzen haben.
    Ich finde die ersten wahren etwas sehr Neues und dann hat er angefangen sich mit sehr interessanten Themen auseinandersetzen. Mit “The Village ” war es natürlich ein bisschen anders , doch finde ich das “das Mädchen aus dem Wasser ” ein super Film war.
    Es war sicherlich kein Film für die breite Masse , aber ein unterhaltsamer fantastischer und abwechslungsreicher Film.
    Ich denke “The Happening” wird vielleicht auch nicht der Brüller an den Kassen und ins Kino würde ich dann auch nicht gehen , aber ihn als Film schlecht zu machen.
    Ich denke , dass M. Night Shyamalan ein Regisseur ist , der versucht seine Art von Filmen durchzusetzen und es schade ist , dass solche Filme kaum Financiers finden.
    Man kann ihn mit Quentin Tarantino vergleichen , doch leider spritzt da nicht soviel Blut. Er ist ein Visionär.
    Welcher Film heutzutage ist schon 8 – 10 Euro wert ?
    Meiner Meinung nach fast keiner.

  • Dracul

    Dem stimme ich voll und ganz zu.

  • Der Dude

    Quote: Die genialen (…) und die geniale (…) sind einfach genial.

    Das interessante (geniale?) an diesem Satz: Selbst wenn man ein “t” an bestimmter Stelle des dreifach wiederholten Wortes einfügt klingt er nicht beknackter als ohne :-)

  • kumi

    »… to bite off his arms so he can stand around, Black Knight-like, spraying blood from the stumps.«

    Lölchen :-)

    Da weiß aber einer, dass es wild spritzende Arm- und Beinstümpfe schon lange vor »Kill Bill« gab. Ich habe damals schon bei »Monty Python and the Holy Grail« nicht schlecht gestaunt :-)

    Ich schaue mir »The Happening« auch an, aber erst muss ich noch »Indy 4« sehen.

  • Kiran

    @ kumi:

    Oh Gott! Hoffentlich überlebst Du diese doppelte Enttäuschung :D

  • kumi

    Doppelt gemoppelt enttäuscht besser :-)

  • Carsten

    Die Idee ist garnicht so schlecht…. zweimal minus ergibt plus…

  • http://discursivethoughts.de Sebastian

    Was redet ihr hier ständig von unvorhersehbaren Wendungen? Bei Signs war das Ende so ab der Hälfte des Films zumindest in Grundzügen klar und bei The Village konnte man doch schon nach dem Trailer sagen worum’s geht ;-)

  • http://www.allesueberfilme.de/blog miss marple

    Die Review ist funny – hier Auszüge einer mindestens so witzigen:

    Something’s in the air, and it’s making people kill themselves. Besides the Denise Richards reality TV show, I mean. Pedestrians freeze like drivers on their cellphones when the light turns green while they ponder incredibly elaborate and imaginative ways to kill themselves. I don’t know about you, but if I had to figure out a cinematic and novel way to off myself it might stop me in my tracks, too.

    Speaking of The Lady in the Water, The Happening is certainly better than M. Night Shyamalan’s last outing. But so is a screensaver.

    It’s not giving anything away to say the plants are exacting their revenge on humanity. Although this doesn’t really make sense since the more we deforest, the fewer the plants. So isn’t the solution to kill more plants?
    Listen, if you fear terrorists, you don’t plant them in your garden holding little lanterns next to your pink flamingos.

    Frankly, I think this movie would have been better if the plants were actually giant Venus Fly Traps which swallow Mark Wahlberg whole.

    Von meinem Lieblingsblogger moviejuice.com…genial, oder?

  • mark

    @Kilgore Trout: sorry, aber wer sich nach einer figur aus dem hundescheissehaufen von film “breakfast for champions” benennt, dem spreche ich jede objektive kritik von vornherein ab!

    ehrlich mal, bis du nicht irgendwie balla balla gegangen bei dem film?! ist jetzt nicht böse gemeint, diejenigen die den film kennen, wissen bescheid.. muss jetzt schon wieder bäche kotzen wenn ich nur daran denke!!

    @topic: shyamalan filme waren nie ein bringer, ich kenne nur village und diesen alien film. das geilste an the village war der trailer.

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Batzman

    @mark

    Auch wenn ich mit Kilgore nicht übereinstimme, solltest du in Betracht ziehen, das er sich vielleicht nach der Romanfigur von Vonnegut benannt hat.

    Ab davon fand ich das es schlimmeres gibt als Breakfast for champions, auch wenn er mit der Vorlage nicht viel zu tun hat.

  • Injecter

    Signs fand ich genial und auch The Village war ok.

    Aber trotzdem bin ich sehr überzeugt davon, dass der Film scheiße ist.

    @Lukas H. Spaßverderber!

    @kumi Indy 4 nicht gucken!!! WIRKLICH NICHT! Guck lieber (nochmal!) Ironman.

    Dieses Kinojahr sollte toll werden. Und jeder 2. Film ist scheiße -.-
    Was ist eigentlich mit Valkyrie? Kommt der noch oder was?

  • aleks

    strange das hier in den kommentaren zu lesen, denn mir hat auch nur noch die benny hill mucke gefehlt. das wär doch mal n projekt. den ganzen film in zeitraffer und dazu benny hill.

    ‘krieg der welten’ kam mir genauso in den sinn ohne vorher auch nur irgendein review von ‘the happening’ gelesen zu haben. ich weiss noch nicht welchen film ich mehr scheisse fand.

    aber die benny hill variante würde beide killen.

    naja. jedenfalls wirkte danach ‘captivity’ wie einer der grössten filme aller zeiten auf mich. ist ja auch schon mal was. wenn man nur zwei scheiss filme zur verfügung hat, hat man nach ‘the happening’ auf jeden fall sofort das gefühl man sieht was besseres!

    und an heinzel lukas: zieh dir den film erstmal rein. du hast ebenso null ahnung und redest einfach mal ‘dagegen’. mal gespannt ob du ihn dann immer noch so verteidigst.

  • http://.. Sarah

    Leute lasst euch nicht von diesen dauerunzufriedenen achsovielahnungvonfilmenhabern manipulieren, der film ist GUT!! zwar nicht so der brüller, aber auf keinen fall so schlecht wie hier beschrieben wird. ich find das unverschämt leute vor filmen zu warnen die einem selber nicht gefallen. geschmäcker ändern sich. soll sich doch jeder seine eigene meinung bilden!!

  • Lukas Heinzel

    Darf ich dich heiraten Sarah :-)

  • Hippie

    Das kann ja wohl nicht wahr sein . Habe zum Anfang des Films noch gedacht : Hoffentlich wird er nicht so scheisse wie The Village . Für mich steht fest NIE WIEDER EIN M.NIGHT SHAYADINGSDA FILM !!!!!!!
    Spart euch das Geld für die Rente . Es fehlt wie immer bei Shayadingsda das richtige Ende .
    Ich will mein Geld zurück !!

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    Part of the cast of Avengers: Age of Ultron.

    07/27/14

  • photo from Tumblr

    unamusedsloth:

    No CAPES!

    07/25/14

  • photo from Tumblr

    strikerhercules:

    » Because only Vin Diesel could ever be ridiculously nerdy enough to attend the UK world premiere red carpet for Guardians of the Galaxy wearing a “I am Groot” t-shirt and walking on stilts

    07/25/14

  • photo from Tumblr

    Eeeewwwww

    07/24/14


  • Ohgott Transformers!


    07/12/14