Filmfun

„Ferris macht blau“ als Drama

Standard, 18. 6. 2008, Renington Steele, 5 Kommentare


(Youtube Direktferris, via)

Das hier ist praktisch das Gegenteil von „Shining as a romantic Comedy“ und zeigt einmal mehr, wie verdammt wichtig der Soundtrack für einen Film ist.

You Might Also Want To Read

Star Wars Burlesque – The Empire Strips Back

30. 11. 2011

A Century of Film

5. 1. 2011

There will be Bolzen – Kurzfilm

20. 3. 2008

5 Kommentare

  • Reply Bronco 19. 6. 2008 at 0:04

    verdammt geil gemacht!
    Ich bin sowieso der totale Fan von Filmscores und bei mir läuft den halben Tag StreamingSoundtracks.com
    Vor einiger Zeit gab es doch schonmal so ein Video, in dem die besten Horrorszenen ohne Musik dargestellt wurden, gleiche Wirkung.

  • Reply Peter Noster 19. 6. 2008 at 0:13

    Naja, „Requiem for a Tower makes everything epic. (even Mr Bean)“
    http://www.youtube.com/watch?v=eTF3LFhchZY

  • Reply gameria 19. 6. 2008 at 1:52

    Finde den Clip ganz solide. Trotzdem frage ich mich etwas, was das ganze soll. Wieviel Zeit muss man haben?? LOL

  • Reply Case 19. 6. 2008 at 11:21

    Nett, aber warum muss es immer „Requiem for a Tower“ sein? Ich liebe dieses Stück ja, aber es nutzt sich langsam ab!

  • Reply Rocksteady 19. 6. 2008 at 14:21

    Und wieder muß das Kronos Quartet dran glauben :-D.

  • Kommentar hinterlassen