Roland Emmerichs „2012“ – Der Plot

40

Mit Roland Emmerich ist das ja immer so ‘ne Sache. Seine Blockbuster strotzen nur so vor Effekten und man will sie ja dann auch sehen, die „Independence Days“ und „Day after Tomorrows“, nur um danach völlig enttäuscht aus dem Kino zu latschen, weil es außer Augenwischerei eben wieder nix war mit einem guten Film. Das dürfte mit seinem neuen Film nicht anders werden, wenn ich mir die Zusammenfassung der Handlung so durchlese.

The movie starts off in 2009 set in a “scientific lab” in India. Scientists discover that the storms on the sun are beginning to affect the Earth. They contact the White House but of course, no one hears the message.

Skip to 2010, and now everyone knows that the scientific mega-shit is about to hit the fan for Earth. The world’s “top scientists” are meeting to figure out a way out of their imminent doom. Some countries start building massive dams, and the rest of the world busies itself by stowing away priceless artifacts in secret storage facilities.

FINALLY we get to 2012 the West is plagued with more earthquakes than it’s seen before. Now we meet John Cusack’s character, divorced limo driver Jackson Curtis, who has two kids and seems pretty unaware that the world is about to throw up around him. Soon the destruction starts and we learn that the government has created secret Noah’s Ark-like ships to weather the apocalyptic storm. On the ships are rich people, government officials and people related to important people. Everyone else left on Earth can just die. Everything starts going to hell with more fires, tsunamis, dust storms and earthquakes. Yellowstone turns into a volcano. Curtis bands up with his kids and finds out the information about these reclusive and ridiculous arks and makes an attempt to put his family aboard one of them. (io9)

So, so. Die Menschheit rettet sich also vor der Apokalypse in einer Arche. Aus welchem fiktiven Werk kenne ich das nochmal? Wird bestimmt ein großartiger Film.

In : News

About the author

Related Articles

  • http://zappsblog.de/ Zapp

    Lustig, dass die Inder sich direkt ans weisse Haus wenden wollen. Das wäre jetzt nicht direkt *meine* erste Kontaktadresse, wenn ich eine wichtige wissenschaftliche Entdeckung gemacht hätte.

    Mal schauen, ob in dem Film auch noch ein Hund auftaucht, der Rest der Klischees ist ja schon versammelt.

  • http://abfallkalender.wordpress.com Sebastian

    Dryland ist kein Mythos!!

  • http://www.die-siebzehn.de Alex40k

    Mag sein, aber finde erstmal das Mädchen mit der Karte auf dem Rücken…

  • http://www.myblog.de/cineasten Cineast

    Nach 10.000 BC (würg) werde ich um den Film wahrscheinlich einen seeehr großen Bogen machen. Klingt auch viel zu sehr nach “Day after Tomorrow 2: Now it’s the fucking Sun” . Vielleicht 2012 mal im Fernsehen.

  • Dracul

    Ob dafür jemand Lizenzkosten an die Schreiberlinge des anderen fiktiven Werkes abdrücken muss? Oder ob da ne Abmahnung ins Haus flattert ?

    hrhr

    Ultraspannend die Story

  • bloody albatross

    “Yellowstone turns into a volcano.”

    Das alleine würde für einen Katastrophenfilm reichen, denn wenn das passiert wird Nordamerika unbewohnbar (Vulkanasche = Glasstaub -> würde ich nicht atmen wollen! Das ist schon mal passiert (lange, lange vor den ersten Menschen) und da gab es ein großes Artensterben. Aber das geht eher wie eine schleichende Vergiftung vor sich. Man hat entsprechende geologische Hinweise und entsprechende veränderte Knochenbildungen gefunden.). Und es würde eine Wolke geben die so groß ist, dass das Klima dadurch kälter wird.

  • Muffin Man

    “the scientific mega-shit is about to hit the fan for Earth…”
    Jau, bei diesem Riesentrash wird die Kacke auch gehörig am Dampfen sein…

  • http://socialissuesandstuff.com Sebastian

    Einfach mal Hirn abschalten!!

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    Seufz. Ich glaube, wir brauchen hier echt einen automatischen Elektro-Schock oder sowas, wenn einer die Wortfolge „Einfach mal Hirn abschalten“ von sich gibt.

  • Pingback: „Einfach mal Hirn abschalten“ - Nerdcore

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    Lieber Gehirn-Abschalt-Sebastian: das hier ist für Dich…
    http://www.nerdcore.de/wp/2008/06/26/%e2%80%9eeinfach-mal-hirn-abschalten%e2%80%9c/

  • http://mrweese.blogspot.com Mr.Weese

    Was dann mit den Überlebenden auf den Archen nach der Katastrophe passiert, dürfte dem Schicksal der Leute von Golgafrincham entsprechen: Sie kriegen keinen Haarschnitt mehr und sterben an Viren, die durch undesinfizierte öffentliche Telefone übertragen werden…

  • http://socialissuesandstuff.com Sebastian

    René, ich mach doch nur Spaß ;-)

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    Eben schon bei mir gelesen… ich glaub, ich bin da etwas übersensibel… und wer ist schuld? Die F5-Leser. Kann man mal sehen *g*

  • -sKy-

    @ Mr.Weese: xD !!

    Mal ehrlich… wenn das so wird wie Day after Tomorrow… ich seh die schon vor den Sonnenstrahlen weglaufen, so wie sie vor der Kälte in DaT wegliefen… rofl ^^

  • Jojo

    Könnte man nicht noch irgendwie Gift freisetzende Pflanzen in dem Film unterbringen? Nur um die Sache NOCH apokalyptischer zu machen? Wär doch mal was neues…

  • usp

    Und Roboter!!!

  • Jojo

    Achwas, Roboter gabs doch schon sooooo oft, die müßten sich dann wenigstens zur Tarnung in Kühlschränke oder Toaster (oder vielleicht sogar in Bobbycars) verwandeln können!

  • http://socialissuesandstuff.com Sebastian

    Atombombensichere Kühlschränke!

  • Mr Noyes

    Warum?! So ein Endzeitszenario kann Spaß machen, es gibt zich Varianten und denkbare Spielarten, einige Rollenspielsysteme (nicht die mit Lack und Leder!) haben Szenarien als Spielewelt entwickelt, bei denen so ein Emmerich nicht mal als kaffeekochender Praktikan würdig wäre, mitzuschreiben. Und wisst ihr, was wirklich schlimm ist: Die Leute gehen trotzdem in die Kinos, um sich damit ihr schlechtes Popcorn zu würzen. Gebt mir entweder Filme, die mich interessieren oder eine Lobotomie, dieser Zustand ist ja unerträglich!

  • Kiran

    Ach Leute…ich bitte Euch! Warum soll man sich überhaupt noch so nen amrikanisch-patriotistischen Emmerich-Drecksfilm reinziehen? Außerdem ist es Schade für John Cusack, den zähle ich nämlich zu einem meiner Lieblingschauspieler. Da mitzuspielen ist ein Fehler! Ein gewaltiger Fehler! Um diesen Film mache ich nen riesen Bogen.

  • kumi

    John Cusack ist auch einer meiner Lieblingsakteure, und das bleibt er auch, wenn er in dieser Big-Budget-Gurke mitspielt.

    Der Mann will auch nur Geld verdienen, für ihn kann das kein allzu großer Fehler sein. (Heute abend mal wieder »Grosse Point Blank« kucken) :-)

  • kumi

    [Off Topic] Ich weiß ja, ihr braucht die Bannerwerbung, und ich habe im Grunde auch nix dagegen, aber:

    DIESER DICKE VISAMANN SAUGT EXTREM! :-)

  • Kiran

    @ kumi: Irgendwie haste ja Recht. Ich finde es nur extrem Schade wenn der sich für so nen Film hergibt. Naja that´s Hollywood :D

  • http://helltours.de badeboom

    “Yellowstone turns into a volcano. ” – Haha, ich kann nicht mehr!

  • meaty

    Vielleicht landet Emmerich endlich einmal da, wo ich ihn schon seit dem unverständlicherweise mit guten Kritiken versehenen “Independence Day” wünsche – im Regal mit den billigen DVD-Premieren, direkt neben Steven Segal und Jean-Claude Van Damme.
    Ich habe es nie, nie, verstanden, was man – außer man hat sein Hirn abgeschalten, hahaha – an den Filmen dieses dilletantischen Propagandafilmers finden konnte!
    Ich wünsche ihn in die letzte Ecke schmieriger Dorfvideotheken, aber in die ganz ganz dunkle! Basta!

  • Jan(TM)

    Wow – wie kreativ diesmal wird nicht New York verwüstet sondern Hollywood. In der Hauptrolle wünsch ich mir Michael Dudikoff.

  • http://www.fmcs.de Alex

    Oh nein!!! Der Film klingt sehr schrecklich – das wird wieder mal ein echt schlechter Film. – Man könnten meinen Roland sieht ein Buch Titel wie z.b. eines von Däniken dann kommt er auf die idee – “Wheyyy ein Film mit Ägypter und Aliens…” – und anstatt das Buch in die Hand zu nehmen denkt er selber kurz mal nach und notiert es und macht eine kleine überschaubare Handlung draus so das es alles keinen Sinn mehr macht – und genau so macht der Depp weiter – was soll das als hätte man aus Day after T. oder den schlechten 10.000 nicht gelernt – der Mann kann einfach keine Filme mit Handlung machen und 2012 wird wirklich schlecht vor allen dieses Thema um den 2012 (siehe Maya, siehe XFiles siehe Däniken und so…) irgendwie keinen so juckt. Was für eine Welt … aber ansehen werde ich ihn mir denoch um dann sagen zu können “Hab ich doch gesagt dass der schlecht ist…”

  • hecomat

    tach ihr chefkritiker und filmanalysten deluxe.
    ist der film schon gedreht? habt ihr außer dem was ihr diversen internetseiten entnommen habt schon irgendwelche definitiven FAKTEN erfahren? screenshots o.ä. gesehen? -kennt ihr überhaupt die story -mal abgesehen von dem was da oben steht? nö? na, wie wärs dann mit fresse halten? wenn emmerich ach so schlechte filme macht…warum nehmt ihr euch denn dann überhaupt die zeit hier was reinzuschreiben, bzw. nach der überschrift noch weiterzulesen?
    hier labern wieder viele über etwas, das derzeit weder als fertiges produkt existiert, noch daß genaue infos darüber bekannt sind.
    gebt mal bei google 2012 ein. oder bei youtube oder auch sonstwo. also da es unsagbar viele hits gibt, scheint die thematik wohl viele interessenten zu haben. wenn ihr nicht darunter seid…-ey, wen juckts?
    mr john cusack ist defintiv einer meiner favoristierten darsteller. und das seit den späten achtzigern. weder wird ihm dem film schaden noch ist er in dieser rolle deplaziert. mit sicherheit ist die konstellation emmerich – cusack wunderbar.
    interessant ist, daß ihr anscheinend in einer absoluten filmwelt lebt…und euch nicht einmal bekannt ist, daß der yellowstone park tatsächlich unter wissenschaftlern als “destruktive variable ebene mit instabiler masse” gilt.

    daß auch dieser film natürlich viele special effects braucht, ist selbstverständlich. wie wollte man sonst ein solches szenarion darstellen.
    und bisher finde ich keineswegs daß herr emmerich bisher schlechte arbeit in diesem segment abgeliefert hat.

    ich freue mich auf den film. und hoffe sehr daß dies -mal abgesehen vom maya kalender, dem i-ging oder auch dem nibiru anhängern nicht wirklich eintritt. weder 2012 noch zu anderem zeitpunkt.
    aber letztlich, da es um den film geht, kann ich sagen… für mich wird das wieder ein film auf den ich mich jetzt schon sehr freue.
    emmerich, die 2012 thematik und john cusack. hey… genau mein ding.

    2009 bin ich im kino, 2012 definitiv im allgäu.
    zebra & gruß an die waldfee.

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    >emmerich [...] hey… genau mein ding.

    Dass es echt Leute gibt, die sowas freiwillig zugeben. Schon krass.

  • Maggus

    Schon krass, dass es Vollpfosten á la Reich-Ranizcki gibt, die zu einer aboluten Minderheit gehören und hier auf Emnmerichs Filmen rumreiten. Fragt euch mal warum seine Filme seit Jahren solche bombastischen Erfolge erzielen. Immer und immer wieder… Tja, irgendwer muss sie wohl doch gut finden. So ca. 99% der Menschheit… Ihr tut mir leid… Geht, zeichnet Arte und 3 Sat auf und fragt euren Kinobetreiber ob er das für euch nachts um 3 Uhr zeigen kann…

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Batzman

    Genau. Millionen Fliegen können sich nicht irren.

  • http://ringvernichterskessel.blogspot.com ringvernichter

    gut gesagt batzman

  • mg

    Pah! So Verschöwungstheorien guck ich nicht! Da taucht bestimmt auch wieder ein Annunaki oder Alien oder sonstige Lichtgestalt auf, die so ein paar Menschlein retten oder versklaven..

  • stimpy j. cat

    Lange Rede, kurzer Sinn: Emmerich ist und bleibt anspruchslose Popkultur und man kann sich endlos darüber streiten. Natürlich habe auch ich ID und DaT angeschaut – sind halt ganz nette SFX, welche zur Zerstreuung taugen. Doch die Plots sind dümmlich und vorherschaubar, was ich persönlich als Volksverdummung betrachte. Blockbuster lenken halt von den eigentlich wichtigen Dingen des Lebens ab. Genau das, was die Mächtigen wollen: Den Status Quo auf diese Art und Weise beibehalten. Also ihr “Disskutanten” und “Wannabe-Filmkritiker”: Schaut euch den Film doch an, aber gebt möglichst kein Geld für diese Scheiße aus. Lest lieber mal ein Buch oder spielt ein Instrument, ist wirklich erfüllender als nur passiv zu konsumieren – was ja leider die Zielgruppe solcher Arten von Filmen allzuoft tut. Es liegt bei jedem Einzelnen: solang es genug “Vollpfosten” (hat der Erfinder dieses Wortes schon zu viel Popkultur zu sich genommen…?) gibt, welche wie die Idioten für lange Schlangen vorm Kino sorgen, solange wird´s genug dieser Filme geben. Nein, auf den Exportartikel “Emmerich” bin ich nun wirklich nicht stolz. Aber Leute, die auch live i.d. Öffentlichkeit die Dinge mal beim Namen nennen – siehe Marcel Reich Ranicki – bin ich durchaus noch mit der Hoffnung erfüllt, dass unser Dasein nicht nur dazu gut ist, die Wirtschaft in gang zu halten.

  • stimpy j. cat

    Sorry: soll heißen:”Aber durch Leute, die auch….”

  • http://- Director

    Ich fand ID geil! Tendenz fallend…

  • frose

    Ich fand ID und The day after tomorrow waren schon saugeile Filme!
    Deshalb sehe ich mir 2012 natürlich auch an.
    Schon allein weil es wahr ist, dass 2012 die Welt untergehen wird!

  • Didlidudli

    Warum sollte man noch nen Film drüber drehen wenn 2012 eh alles vorbei ist? Absoluter Schwachsinn, es gibt weder hinreichende Beweise dazu das ein Planet unserer Erde zu nahe kommt noch das der Yellowstone ausbrechen wird, wenn dies passiert kommts eh unerwartet und sicher nicht 2012 und sicher nicht in unserer Zeit. Bla und ne Eiszeit ist ja auch noch überflüssig, oh mein Gott,… Emmerich hats ja mit DAT gezeigt was passieren wird… ja ja ja… Hört doch mal auf in eurer fiktiven Welt zu leben, es ist ein Film, nichts weiter. Bisher kamen weder Aliens, noch frohr New York ein,… noch blieb die Erde stehen weil sich das Magma nicht mehr bewegt,… tz Leute Leute Leute…

    Die Welt sollte schon mindestens 15.000 mal untergehen und wir sind immer noch da,… mal die Frage gestellt das in jeder Generation solche dummen Gerüchter aufkommen? Warum solls gerade uns treffen und nicht zu Hitlers Zeiten? oder zu Zeiten der Römer,… 2012 ist auch nicht das Ende des Maya-Zyklus, dieser ist nämlich erst 2078 und wenn… kennste Wayne? Wayne Juckts?

    Mir können noch so viele Wahrsager, Träumer, Geschichtenerfinder etc weis machen das dies passiert, es wird nicht passieren. Jedenfalls nicht 2012,… Emmerich sollte sich mal mit anderen Dingen befassen als bloße Panikmache mit seinen Filmen, auch wenn die recht nett gemacht sind, inhaltlich ziehe ich mir da sogar “Titanic” vor ;)

  • Pingback: 2012 - Spannung bis zum bitteren Ende

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    04/21/14


  • Everything Wrong With The Hobbit: The Desolation Of Smaug

    Warum genau war The Hobbit: The Desolation of Smaug nochmal drei Stunden lang? Und damit mindestens 90min zu lang?


    04/21/14

  • The Lego Movie (Review)

    The Lego Movie (Review)

    the-lego-movie-poster-full-photo

    Natürlich ist der Lego-Film ein Werbefilm für die bekannten Plastikklötze. Was überrascht ist, dass er ein wirklich guter Werbefilm ist, denn er weckt das Verlangen wieder mit Lego zu spielen, nicht weil er im Endeffekt ein Spielfilmlanges Product Placement ist, sondern weil in ihm soviel mehr Mühe, Ideen und Originalität stecken als nötig gewesen wären um ihn profitabel zu machen.

    Im Gegensatz…

    View On WordPress

    04/20/14

  • photo from Tumblr

    stuckinremission:

    Have a Happy Easter everyone! 

    04/20/14

  • photo from Tumblr

    lifeonmars70s:

    Rolling Stone Star Wars Goes On Vacation photoshoot promoting Return Of The Jedi in 1983

    04/18/14