Heroes/Watchmen-Mashup

17 Comments


(Youtube Direktwatchheroes, via)

Dieses Video masht die Titelelemente und den Soundtrack aus dem Watchmen-Trailer mit Szenen aus der Serie Heroes, die nach diesem Trailer absolut cool wäre, in Wahrheit aber lediglich verworrenen Blödsinn bietet. Aber das Mashup ist cool, zugegeben.

In : Filmfun

About the author

Related Articles

17 Comments

  1. Simon

    Zugegeben, die Serie hat auch ihre Schwächen (insbesondere das plötzliche Ende der 2. Staffel wegen des Autorenstreiks tat weh) aber insgesamt hat sie mir sehr viel Vergnügen bereitet und ich bin gespannt auf die angekündigte dritte Staffel.
    Es sind einfach kleine Details die gefallen – wie Hiro in der ersten Staffel mitten im Bild untertitelt wird wenn er japanisch spricht und die filmischen Bilder dann genauso aussehen wie in dem Comic aus der Zukunft, dass seine Geschichte vorhersagt oder wie er langsam im Laufe der Zeit englisch lernt. Schöne Details und auch ansonsten eine meiner Meinung nach gute Serie – aber bekanntlich soll man ja über Geschmack nicht streiten ;)
    Falls nicht geschehen: Ich rate dringend dazu die Serie auf Englisch zu schauen – die deutsche Umsetzung ist wenig gelungen.

  2. oi

    kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen:

    Die erste Staffel ist wirklich gelungen., auch wenn einem einzelne Charaktere mit der Zeit gehörig auf die Nüsse gehen (bei mir: MohinderDerInder)…

    Die 2. Staffel wär, glaube ich auch ohne AutorenStreik ziemlicher Kappes gewesen. Zumal sich die Superkräfte langsam alle wiederholt haben, und die einzelnen Handlungsstränge am Ende auch ohne des aprupten Endes kaum hätten sinnvoll verknüpft werden können…

    Deshalb hab ich auch wenig Hoffnung auf die 3. Staffel.
    Also: 1. Staffel auf Englich reinpfeiffen und es gut sein lassen.

  3. Dog Hollywood

    Ich bin ein großer Fan der Serie und schaue unauffällig über die Schwächen der zweiten Staffel hinweg. “Heroes” ist eine großartige Serie und Renington ist böse! ;-)

  4. Plastikman

    Also ich fand die erste Staffel im Originalton auch unfassbar großartig!

    Die 2. war dann leider ein wenig enttäuschend… aber ich hoffe ebenfalls auf die 3. ;)

    Achja, btw. Ist nicht im Grunde fast jede Art der “Superhelden”- Filme oder Serien verworrener Blödsinn? Also wenn man es mal genau betrachtet… Von daher bin ich ganz froh, dass ich ein wenig verworren bin und Blödsinn mag ;D

  5. maddies

    “Also: 1. Staffel auf Englich reinpfeiffen und es gut sein lassen.”

    So hab ich es auch gemacht. Ein paar Folgen von der Zweiten noch gesehen aber dann ganz schnell die Finger davon gelassen.

  6. simon

    die zweite staffel hat sicher am anfang ihre schwächen – das plötzliche ende fand ich dann sehr schade weil ich langsam den eindruck hatte, dass es besser wurde und in allen handlungssträngen schön spannung aufgebaut worden war – das dann aber alles in 1-2 folgen rausgehauen wurde.. schade schade.
    bleibt die hoffnung auf staffel 3

  7. Mal Sehen

    Die erste Staffel war wirklich spannend. Als mir die Teile der zweiten Staffel ausgingen, weinte ich ihnen keine Träne nach. Habe sogar vergessen wo ich aufgehört habe.

    Und auf Deutsch gehört die Serie verboten! Sie lassen Hiro deutsch sprechen..?

  8. Renington Steele

    >Die erste Staffel war wirklich spannend.

    Die erste Staffel ist schon an ihren konfusen, tausenden Handlungssträngen erstickt und hat mich in keiner Sekunde gefesselt. Spannend ist echt mal was anderes, they dont make spannenden Stuff these days anymore. Is leider so.

  9. Björn

    Prinzipiell… auf der einen Seite… aber auf der anderen…

    Naja, die Idee alleine und für sich fand ich hammer, allerdings gebe ich Renington recht, irgendwann ist das ganze an seiner eigenen Komplexität und den voneinander absolut unabhängigen, trotzdem aber chronologisch irgendwie verwursteten Handlungssträngen verreckt, ähnlich war es für mich bei Lost, da wurden es auch irgendwann zu viele offene Fragen und zu wenig Antworten. Allein die geilen Charaktere und die fantastischen Fähigkeiten haben mich zum weiterschauen bewegt, allerdings wurde ich bei Heroes am Ende der ersten Staffel bitter enttäuscht. Da schaut man zig Folgen, stundenlang schaut man verschiedensten Leuten dabei zu wie sie sich auf dem Weg befinden ihrem Schicksal zu folgen, und dann, am Ende, läuft irgendwie nichts so wirklich toll zusammen und die tolle Bombe vor der sich alle fürchten ist nur ein kurzes poppen im Himmel. Da war ich wirklich enttäuscht, habe dann auch Staffel zwei nicht mehr geschaut.

    Äh äh… schaut lieber Californication :D Oder Sliders.

  10. DNG

    Also so schlecht wurde doch die Serie nicht ins deutsce synchronisiert…?!?
    Hab bissher “nur” die 1. Staffen gesehen, doch die gefällt mit unheimlich gut – kommt gleich nach Six Feet Under, Dexter und So gut wie tot ;)
    Gute, durchdachte Charaktere, nette, mal ne halbwegs neue Hintergrundgeschichte, spannende Handlung und tolle optische Umsetzung. Einfach eine gute Serie!

  11. Bomster

    Die erste Staffel war doch selbst schon ein Watchmen/X-Men-Mashup. Allerdings schlechter geschrieben und furchtbar hölzern in der Umsetzung.

  12. oi

    x-men ja!
    …aber Watchmen???? kann jetzt nicht genau erkennen, was du meinst….

    und ist es nicht genial aus Wolverine ein Cheerleader zu machen und aus Hulk eine zierliche Blondine und Mutter?

    zum Thema Verworren:
    Kann ich schon nachvollziehen, wenn man immer ne Woche warten muss, bis weiter geht, dass der große Handlungsbogen aus den Augen verloren wird… Das ist ist aber anders, wenn man die Serie kompakt und zeitnah konsumiert: Dann wird einiges klarer!

  13. Renington Steele

    >Kann ich schon nachvollziehen, wenn man immer ne Woche warten muss, bis weiter geht, dass der große Handlungsbogen aus den Augen verloren wird…

    Ich hatte mir die erste Staffel auf DVD am Stück in Englisch angesehen, dass ich die nicht mochte lag also weder an der Synchro noch an den Pausen, sondern am Skript.

  14. Plastikman

    Willkommen in der Welt der unterschiedliche Geschmäcker ;)
    Die einen mögens, die anderen nicht…
    Da könnt Ihr euch noch so viele Skripte usw um die Ohren hauen und zu keinem Ende kommen ^^

  15. Bomster

    #12:

    Achtung Spoiler für Nicht-Watchmen-Leser und Nicht-Heroes-Gucker:

    Die Idee, dass jemand einen Angriff (in New York) fingiert, um dann alle zusammenrücken zu lassen.

    Gut, das a) war schon 1986 nicht neu und b) denkt auch jeder zweite 9/11-Paranoiker das gleiche, aber wenn das Motiv in einer Superhelden-Serie als große Enthüllung benutzt wird, finde ich das schon bemerkenswert. Zumindest war ich wenig überrascht als ich die Folge sah.

  16. MasteRehm

    Das haben die super hinbekommen. Ich halte es kaum noch aus bis Heroes wieder los geht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14