David Bowie ist ganz schön dick geworden!

9 Comments

Ich mag “Die Reise ins Labyrinth”. Der Film bietet einige der knupfeligsten Muppets ever, hat Humor, schöne Tricks und David Bowie der Tina Turners alte Haare aufträgt.

Brandon Hardesty spielt eine der Schlüsselszenen nach:


YouTubeDirectBowie

To… the … underground….

In : Filmfun

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

9 Comments

  1. Bernie

    Der Typ imitiert ja mit jeder Faser Zach Braff (und hat sogar eine minimale Ähnlichkeit)

  2. Batzman

    ähh nein nicht wirklich. Hardesty hat eine ziemliche Bandbreite und ist mit seinen Re-Enactments seit Jahren eine Institution auf YouTube und mittlerweile auch in Hollywoodfilmen zu sehen.

    Für Jimmy Kimmel hat er zur Oscar-Saison Re-Enactments aller nominierten Best Movies abgeliefert. Irgendwelche Serienbembel imitiert er jedoch nicht ;)

  3. Bernie

    Ähh doch, wirklich. Gestik, Mimik all the same.
    Jetzt bleibt die Frage seit wievielen Jahren der das macht… Scrubs sind seit 2001 im Geschäft…

    Edit: Laut wikipedia seit März 06 “active” und damit kopiert er wie Sau.

  4. Batzman

    Guck dir mal die anderen Videos von Hardesty an, da hat er sehr sehr unterschiedliche Mimik, Gestik und Dialekte drauf. U.a. bringt er sehr treffliche Jack Nicholson Imitationen und einen sehr gelungenen Patrick Stewart und John Goodman. Und sein Bowie-Imitation ist schon nicht so schlecht, auch wenn er wie einige der Kommentatoren anmerkten bisweilen in Richtung Chris Walken abdriftet.

    Und 2001… öhm da war Hardesty grade 14.

    Und nochmal: Warum sollte man einen im großen und ganzen unbekannten Mimen einer zweitklassigen Arztserie imitieren wollen, wenn es wesentlich lohnendere Ziele gibt, die sich Hardesty regelmässig vorknöpft.

  5. Bernie

    Okay, jetzt hast du doch so’n ganz klein bischen verschissen.
    Scrubs 2t-klassig? Nicht im geringsten und Zach Braff hat mit Garden State was abgeliefert wovon viele Hollywood-Stars ihr Leben lang träumen. Mir dünkt, es ist dir nur ein bischen zu Mainstream (echt kacke wenn man was geschaffen hat was so ziemlich allen gefällt).
    Hab mir mal ne Handvoll angeschaut und ich behaupte nicht dass der Kerl nichts drauf hat. Allerdings erkennt das geschulte Scrubs-Auge sehr deutliche Ähnlichkeiten und nachdem Scrubs seit 2001 on Air ist (dass Brandon da erst 14 war ist absolut irrelevant; kann man mit 14 kein TV gucken?) behaupte ich (und das ohne es schlecht zu finden) Brandon hat sich bischen von der Rolle des J.D. inspirieren lassen. Was wieder nicht negativ gemeint ist, soll lediglich eine Feststellung sein.
    Vielleicht sieht man das aber auch nur wenn man sich mit Scrubs beschäftigt hat.

  6. Batzman

    *gnicker* Sorry, kein Stress am frühen morgen ;)
    Ich hab Scrubs ne Handvoll Mal geguckt und es erschien mir wie Dutzendware. Nicht wirklich schlecht, aber auch eben nix was nun gesagt hat: Guck mich regelmässig. Insofern bin ich kein Fan der Serie und der Braff ist mir weder dadurch, noch durch Garden State in Erinnerung geblieben, den ich ebenfalls nur “okay” fand. Bleibenden Eindruck hat der gute Mann bei mir einfach nicht hinterlassen und wirklich bekannt ist er halt nicht – unabhängig von seinen Qualitäten.

    Das zwischen ihm und Hardesty eine minimale Ähnlichkeit besteht ist Physis, aber das kann man kaum Imitieren nennen. Du wirfst ja auch bei Zwillingen keinem vor den anderen nachzuäffen.

    Meine Grundfrage bleibt: Ich schaue mir die Clips an und erkenne sofort die Manirismen, sprachlichen Eigenheiten der Stars in den jeweils nachgespielten Szenen. Ich könnte Hardestys Nicholson sowohl in A few good man als auch in As good as it gets nur hören und wüßte wen er nachmacht. Er trifft oft den Tonfall und die Mimik seine Leute ziemlich perfekt, wie jüngst wieder in der Schlüsselszene von Twelve Angry Men und in einem meiner Lieblingsmomente von Plains, Trains and Automobiles – da ist er Spot-On Steve Martin UND John Candy. Aber in 100 Jahren würd ich nicht drauf kommen, das er irgendjemanden aus Scrubs nachmacht oder es nötig hätte sich da irgendwas abzugucken? Wo wäre der Sinn? Die Leute vergleichen es mit den Originalszenen und erkennen diese wieder. Das hat ihn bekannt gemacht…

    Mag ja sein, dass er dich optisch leicht an den Braff erinnert – aber daraus eine Imitation zu konstruieren find ich einfach seeeeehr weit hergeholt.

  7. maniacator

    Hm. Also er hat schon ne gewisse Ähnlichkeit mit Braff, aber das scheint mir eher ne Typ-Ähnlichkeit denn eine gewollte Imitation zu sein.
    Hab mir mal die “First Contact”-Szene von ihm angeguckt… Whooa! *Gänsehaut*
    (jetzt muss ich den Film doch glatt unbedingt nochmal sehn, damn!)
    Also der Junge ist echt mal nicht schlecht… sogar ziemlich gut.
    Und beim Stöbern danach bin ich über seine “Strange Faces”-Vids gestolpert, DAHER kam mir das Gesicht so bekannt vor!

  8. Bernie

    Hat glaub ich keinen Sinn sich darüber weiter zu echauffieren, denn beides – seine Äußeres und seine Art wie er obiges Labyrinth zum besten gibt – sind für mich, der ich Scrubs von 1-1 bis 6-22 auswendig und im Schlaf wiedergeben kann einfach unglaublich ähnlich (Was praktisch ein Kompliment an den Kerl ist). Mag sein dass Zach Braff für dein Empfinden nicht besonders bekannt ist, wenn du aber die 18-25 Jährigen fragst können die mit der Rolle des “J.D.” hundertprozentig mehr anfangen als mit den meisten Hollywoodgrößen deren Bekanntheit sich schon vor dem Jahr 2000 manifestiert hat. Nach ein paar weiteren Clips (daran bist du ganz allein du schuld) sehe ich dass sein Spektrum schon weiter geht als nur (again) die Ähnlichkeit zu J.D. – Bei den Strange Faces musste ich aber unweigerlich an Mike Meyers denken (ohne ihn darauf reduzieren oder unsere Debatte neu anfachen zu wollen) – Mit Menschen die Worte wie “Manirismen” kennen (und verwenden) lässt man sich besser nicht auf ein Wortgefecht ein. ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14