Filmfun

Mankind Is No Island

Standard, 14. 10. 2008, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 13 Kommentare

Gewinner des diesjährigen Tropfest Kurzfilmwettbewerbs:


DirektMankind

Lasse ich mal unkommentiert stehen.

via

You Might Also Want To Read

Kermit und Bret McKenzie singen den Muppets-Eröffnungssong

21. 11. 2011

Easter Bunny, KILL, KILL!

8. 4. 2007

Video Kings – Freikarten zu gewinnen

23. 7. 2007

13 Kommentare

  • Reply mickey 14. 10. 2008 at 21:18

    „Lasse ich mal unkommentiert stehen.“
    …ich auch.

  • Reply Mal Sehen 14. 10. 2008 at 21:26

    Stimmt ja garnicht!

  • Reply Director 14. 10. 2008 at 22:42

    Ich auch nicht.

  • Reply Kurzfilm: Mankind Is No Island « Alternativen 14. 10. 2008 at 23:35

    […] [via] ▶▼ Comment /* 0) { jQuery(‚#comments‘).show(“, change_location()); jQuery(‚#showcomments a .closed‘).css(‚display‘, ’none‘); jQuery(‚#showcomments a .open‘).css(‚display‘, ‚inline‘); return true; } else { jQuery(‚#comments‘).hide(“); jQuery(‚#showcomments a .closed‘).css(‚display‘, ‚inline‘); jQuery(‚#showcomments a .open‘).css(‚display‘, ’none‘); return false; } } jQuery(‚#showcomments a‘).click(function(){ if(jQuery(‚#comments‘).css(‚display‘) == ’none‘) { self.location.href = ‚#comments‘; check_location(); } else { check_location(‚hide‘); } }); function change_location() { self.location.href = ‚#comments‘; } }); /* ]]> */ […]

  • Reply mickey 15. 10. 2008 at 0:32

    ok,ok. schon ziemlich schlecht oder ?

  • Reply jan 15. 10. 2008 at 13:20

    es ist einen kleinen tick zu dick aufgetragen und hat diesen moralischen zeigefinger. das kann zwar ganz nett sein, aber wirklich etwas bewegen tut man letztendlich nicht in den köpfen. jeder denkt nur melancholisch „ach ja, recht haben sie.“
    aber dafür spricht die umsetzung. klar, es ist nicht perfekt, aber die idee sich wörtern (und symbolen) aus dem urbanen raum zu bedienen, finde ich ganz gut. zusammen mit der musik doch ganz passend.

  • Reply jellyamison 15. 10. 2008 at 15:16

    Jaja …diese Erpresserbriefmethode filmisch umzusetzen ist ja ganz nett. Aber sonst finde ich das furchtbar. Ist alles so sentimental. Warum gibt der Film nicht den Obdachlosen das Wort anstatt auf deren Kosten pseudokünstlerisch künstliches Mitgefühl zu produzieren? Letztenendes kommen diese drei Minuten dem Vorbeigehen und Wegsehen doch verdammt nah. Wie auch immer. Ist ja nur ein kleines Filmchen. Wenigstens hat da jemand mal seine Idee umgesetzt.

  • Reply me 15. 10. 2008 at 16:57

    Ideenfeldherren

  • Reply Twist 15. 10. 2008 at 17:51

    Sicher, über den Inhalt kann man diskutieren. Aber die Idee und deren Umsetzung fand ich jetzt schon sehr sehr gut. Hat mich erreicht.

  • Reply Mankind Is No Island at Anarchieblog 15. 10. 2008 at 18:41

    […] (via) und nein, ich schreibe nicht bei den 5 Filmfreunden ab, aber verdammt, ich bin einfach zu sprachlos, um dazu was zu sagen « Noch mehr kein Beileid […]

  • Reply justus_jonas 15. 10. 2008 at 20:40

    Mann… Seid ihr alle gefühlskalt… Klar ist das Sozialkitsch, aber mich berührt das.

  • Reply stb247 15. 10. 2008 at 20:40

    Tja, ich musste heulen… vielleicht wegen meiner erkältung.

    kompliment an die umsetzung und danke für’s posten

  • Reply Moritz Borchardt 20. 10. 2008 at 12:28

    ich fands auch gut, hat mich berührt und die machart ist einfach klasse.

  • Kommentar hinterlassen