Die Filmfreunde helfen: Wie schenke ich richtig?

6 Comments

Ich hör sie momentan an jeder Ecke: Im Supermarkt, im Kaufhaus, im Club, auf dem Wochenmarkt, am Bahnhof, einfach überall. Menschen die nicht wissen, was sie schenken sollen. Dabei ist es so einfach: Wir, die fünf Filmfreunde, empfehlen euch nun Filme, die man immer und jedem schenken solte und damit ihr auch nicht raus in die Kälte müsst, geben wir euch direkt noch die Amazon-Links dazu. Wenn das kein Service ist, dann weiss ich es auch nicht. Auf das ihr die beliebtesten Schenker werdet (und nächstes Jahr vor dem Problem steht euch selbst zu toppen…;)), hier unsere Empfehlungen:

Nilz N. Burger
Erstmal ein Geschenk für die ganze Familie: Die Loriot-Box.
Ich hab mir die im Sommer geholt und bis jetzt noch nicht alles gesehen. Das ist so unfassbar viel Material, weil eben auch die ersten Gehversuche im Fernsehen von Loriot mit drauf sind, zum Beispiel die Sendung “Cartoons”, in der auch kurze lustige Clips aus dem Ausland präsentiert wurden (die übrigens, schändlicherweise, nicht mit auf der DVD sind, da war wohl die Rechteklärung zu kompliziert, d.h. man sieht nur aneinandergeschnitten Vicco von Bülows Moderationen) – mehr oder weniger das YouTube der 60er Jahre. Alle sehenswerten Interviews mit Loriot sind ebenfalls vertreten, uaf den jeweiligen DVDs immer als Extra. Und natürlich tauchen auch Wum und Wendelin auf. Diese Kollektion ist also so unfassbar umfassend, das man mit dem Block im Schrank wirklich keine Wünsche mehr haben kann. Und ihr kent das: Manchmal erinnert man sich an einen einzigen Loriotsketch und will den dann sehen, dann kann man das entwder im Netz machen oder schön die DVD einlegen und ab dafür. Das freut auch Internet-Unaffine Menschen wie eure Eltern sehr. Und lustiger als Loriot ist hierzulande eh keiner. Nein, sagen sie jetzt nichts Hildegard. Es gibt die Box einmal mit und einmal ohne die Kinofilme. Aber wenn schon, dann auch the full Experience, oder?


[YouTubeDirektKalbshaxeFlorida]

Jetzt mal ein Geschenk für die Freundin: Hier!
Ok, kleiner Witz, aber mal im Ernst: Ein Geschenk, an dem man dann auch selber noch Spass haben kann ist Gold wert und das haben wir hier: Die Krömer-Box.
Ich finde ja das Kurt Krömer so ziemlich das lustigste ist, was das deutsche Fernsehen momentan bietet. Es ist natürlich albern, das seine Show zu merkwürdigen Sendezeiten ausgestrahlt wird, aber hauotsache ist doch, das es sie gibt. Denn, sehen wir mal von dem eher peinlichen Versuch seiner Familienshow ab, was Krömer in seiner Sendung macht, das kann man bedenkenlos weiterverscheken. Ich habe nun die letzten 2 Jahre meiner besten Freundin immer eine Krömerbox mit unter den Weihnachtsbaum gelegt und es war jedesmal eine grosse Freude für sie, wie auch für mich. Krömer ist einfach Gender-Übergreifend. Alle können über ihn lachen. Deswegen meine unbedingte Empfehlung, die Box der zweiten Staffen der internationalen Show. Und wem die 37 Euro zuviel sind, ist ja auch ein bischen was, die erste Staffel kriegt man mittlerweile reduziert für nen Zwanni, das sollte euch der geliebte Mensch an eurer Seite dann aber schon wert sein…:)


[YouTubeDirektJetztGehtsLos]

Batzman hat auch noch was:

Caligulaaaaa!

Was wäre Weihnachten ohne opulent ausgestattete Sondereditionen. Ich fange auch gleich mit einer an, die es leider nicht bei Amazon gibt, weil sie auf deutsch leider nicht erschienen ist: Caligula – The Imperial Edition die gibt es beim von mir sehr geschätzten Online-Versand play.com. Der Skandalfilm der späten 70er wurde erstmals restauriert und mit ordentlich Bonusmaterial auf vier DVDS verteilt. Neben der ungekürzten Kinofassung (inkl. der berüchtigten Hardcore-Szenen), findet sich eine von den Schauspielern mit Audiokommentar versehene alternative Schnittfassung, die sich eher an Gore Vidals Drehbuch orientiert sowie eine weitere Schnittfassung, die wohl dem R-Rated-Cut entsprechen soll – die aber eher vernachlässigenswert ist. Filmfreaks kann ich dieses Set wirklich wärmstens empfehlen, denn einen derart faszinierend und fulminant gescheiterten Film, mit einer so hochkarätigen Besetzung wird es wohl kein zweites Mal geben. Auch wenn sich Richard Kelly mit “Southland Tales” wacker bemüht.

In Bruges – Brügge sehen und sterben

Es ist keine Superduper-Sonderedition ich weiß, aber der Film gehört für mich zu den besten des Jahres. Der Ausiokommentar, die liebevollen Featurettes (inkl. einer Sightseeing Tour durch Brügge) ergänzen den genial-melancholischen Hauptfilm perfekt und deswegen: Verschentk diesen Film. Oder besser kauft ihn zweimal und behaltet eine DVD selbst!

Brügge sehen… und sterben?

Blade Runner – Ultimate Collectors Edition

Kam zwar schon letztes Jahr raus, ist aber wirklich mal eine Ultimate Edition, die ihren Namen verdient hat. Alle relevanten Schnittfassungen und den wirklich gelungenen Final Cut des Films, dazu Dokus über die faszinierende Genese dieses Meilensteins des SF. Nach diesem Film fragt man sich wirklich: Warum dreht Ridley Scott heute nur noch Scheissfilme?

Hier bestellen! Na mach schon! Wie Tränen im Regen und so!

Straw Dogs

Nach ewigem Verbot kam Peckinpahs Straw Dogs endlich auf DVD heraus. Dustin Hoffmann in Hochform als intellektueller Waschlappen, der sich mit der Dorfbevölkerung anlegt. Der fachkundige, sehr spannende deutsche Audiokommentar, sowie Hintergrundberichte helfen es diesen auch heute noch packenden und schockierenden Film einzuordnen. Ein Film für die ganz besinnlichen Stunden. Oder direkt nach dem obligatorischen Familienknatsch am 1. Weihnachtstag.

Peckinpah dir das Fest!

Jet Strajker legt nach:

Es ist nicht nur einer besten Filme des Jahres, sondern auch eine der schönsten deutschen DVD-Veröffentlichungen: “Sweeney Todd”. Tim Burton hat sich nicht länger vor der Herausforderung eines Realfilmmusicals gedrückt und sogleich die heiligste Kuh aller Musicals adaptiert, nämlich Stephen Sondheims Jahrhundertkomposition vom teuflischen Barbier auf Rachefeldzug. Das Ergebnis fand ich mehr als überwältigend, seit “Ed Wood” hat Burton nicht mehr so geschlossen inszeniert. Habe den Film mittlerweile 7mal gesehen und es werden noch viele weitere folgen. Das perfekte Weihnachtsgeschenk – am Besten noch zusammen mit ein paar selbstgemachten Fleisch-Pasteten.

Einer der besten Weihnachtsfilme ist und bleibt Henry Selicks “The Nightmare before Christmas”. Jüngst erschien eine Special Edition mit verbessertem Bild und neuen Extras, die es auch als große Büste mit Jack Skellington-Kopf gibt. Wunderbar! Und wer die großartige Musik von Danny Elfman genauso liebt wie ich, dem kann ich noch ein ganz frisch veröffentlichtes Tribute-Album ans Herz legen: Nightmare Revisited. Dort covern illustre Künstler und Bands, u.a. Marilyn Manson, die Songs des Films.

So, bevor jetzt jeder denkt, ich sei ein Burton-Fanboy (ok bin ich natürlich, wieso auch nicht, er ist eben der tollste…), möchte ich auch noch etwas weniger tendenziöses empfehlen. Obwohl, nicht so wirklich. Egal, die Pier Paolo Pasolini-Box ist dieses Jahr erschienen und ganz wunderprächtig ausgefallen, zumindest für deutsche Verhältnisse. Die Edition enthält 5 DVDs mit den Filmen “Accattone”, “Gastmahl der Liebe”, “Große Vögel, kleine Vögel” und “Edipo Re – König Ödipus” (erstmals ungekürzt). Ein paar Extras haben die 451-Leute auch draufgepappt, besonders toll ist vor allem das dicke Booklet. Die Filme sind natürlich großartig, das braucht man nicht extra zu erwähnen. Wer böse Verwandte hat, kann zu der Box ja gleich noch “Saló” dazuschenken.

Mal Sehen schämt sich für seine Filmfreunde, dass sie das Wichtigste vergessen haben und legt nach:

Und täglich grüßt das Murmeltier

Ich verstehe wirklich nicht wie der zweitbeste Weihnachtsfilm der letzten 100 Jahre bis jetzt fehlen konnte. Aber dafür ist Papa ja da, denn was wäre ein Weihnachtsfest ohne das hier:


DirektIgotyoubabe

Die Geister die ich rief

Ich schätze mal es muss im Jahre 1988 gewesen sein, als ich meinen Glauben zurückbekam. Es war inzwischen fünf Jahre her, dass der Typ in dem englischen Kampfhubschrauber, der Jahr für Jahr auf dem Sportplatz landete nicht der Weihnachtsmann war, sondern ein englischer Soldat, der einfach nach Schnaps roch, weil er sein erbärmliches Leben nicht ertrug, und nicht, weil er es auf dem Schlitten so kalt hatte (wie meine Mutter mir versichert hatte).

Im Jahre 1988 fing ich aber wieder an zu glauben, denn wir saßen im “Regina”, einem ganz anschaulichen Kino und schauten uns den besten Weihnachtsfilm aller Zeiten an: “Die Geister die ich rief an“. Von da an, bis zum heutigen Tage, begrüße ich kreischend meine Mutter am Heiligen Abend mit: “Hier… ein TOASTER!!!”


DirektGegenwärtigeWeihnacht

Charlie und die Schokoladenfabrik

Ich kann nicht behaupten, dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin, der sich leicht begeistern lässt, aber…

…Moment, stimmt nicht. Ich bin sehr emotional und fand sogar Transformers toll! Das ändert aber nichts daran, dass “Charlie und die Schokoladenfabrik” wissenschaftlich nachweisbar als einer der tollsten Kinder- Schrägstrich Erwachsenenfilm der letzten Jahre handelt.


DirektCharlie

Nach diesem Film werde ich meine Kinder benennen. “Charlie und die Schokoladenfabrik Sehen 1″ bis “- 12″.
Geht doch gut über die Zunge!

In : Filmfun

About the author

6 Comments

  1. MoZ

    Ha, die Loriot-Box hab ich schon seit 2 Wochen im Schrank liegen, um die zu verschenken. Und es fällt mir sehr schwer, Abends nicht einfach die Plastikfolie zu öffnen um die DVD’s in den Player zu schmeißen.
    Ich würde also keinem empfehlen, diese Box zu verschenken… es ist eine Qual!
    ;)

  2. Svennö

    Die Geister die ich rief ist einfach nur geil…allein die Anfangssequenz!
    “Es ist Steve Austin, der 6-Millionen-Dollar Mann!”
    ;)

  3. jan m.

    @MoZ: Ich habe es klüger gemacht. Ich habe gestern erst bestellt und lasse an eine Adresse liefern, die ich erst kurz vor Weihnachten besuche. Insofern beuge ich dieser Gefahr vor. Ist aber ein super Geschenk :D

  4. Herr Walter

    Ich warte seit mindestens einem Jahr darauf, dass mir jemand diese Box schenkt. :-D

  5. 4LOM

    “Wer Gewalt sät / Straw Dogs” war nie verboten, sondern in Deutschland nur indiziert. Außerdem gab es ihn schon seit langem auf DVD, allerdings nur in einer geschnittenen Fassung und mit miserabler Bildqualität. Mittlerweile ist die Indizierung Geschichte, der Film ab 16 freigegeben, die Bildqualität ist erheblich besser geworden und der Film liegt ungeschnitten vor. Die beste Edition des Films stellt aber immer noch die amerikanische Criterion-DVD dar, die allerdings seit langem nicht mehr produziert wird. Am 31. Januar 2009 soll der Film in Großbritannien auf Blu-ray erscheinen.

  6. Björn

    Brügge ist auch eines meiner Highlights dieses Jahres. Schade dass der so wenig Beachtung fand.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14