Christian Bale dreht auf dem Set zu “Terminator: Salvation” durch

77 Comments

Fühlt sich noch jemand an einen gewissen Herrn Kinski erinnert? Anyone?


DirektBale

Scheiße, sogar ich fühle mich gerade mies und ich habe doch überhaupt nichts getan!!!

Memo an mich: Lebenstraum #221 (einmal mit Mr. Bale einen Film drehen) überdenken.

Danke Lars


NACHTRAG
Renington schickte mir noch die Stellungnahme des Regiesseurs:

“If you are working in a very intense scene and someone takes you out of your groove…It was the most emotional scene in the movie,” said Franklin. “And for him to get stopped in the middle of it. He is very intensely involved in his character. He didn’t walk around like that all day long. It was just a moment and it passed.

“This was my second movie with Christian, and it has always been a good experience with him,” added Franklin, who also worked with the actor on 2000’s Shaft. “He is so dedicated to the craft. I think someone is begging to make some noise about this, but I don’t think it’s fair. The art of acting is not paint by numbers, it’s an art form. “

via

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Der sympathische Christian Bale ist ein toller Schauspieler. Patrick Bateman, Batman, John Preston in EQUILIBRIUM, etc. pp

    Hier hat er wohl ein wenig die CONTENANCE verloren. Wegen irgendeiner LAPALIE vermutlich. Er hat sich dann aber bestimmt ganz schnell wieder beruhigt, denke ich. In solchen Situationen greife ich immer zum HAGEBUTTENTEE. Das hilft total um wieder runterzukommen.

  • tempStyles

    Also ohne hintergründe immer schwer zu beurteilen aber es macht mir den eindruck als ob herr bale ein ganz großer penner ist. schade mag ihn eigentlich als schauspieler..und mir fällt sowas immer schwer auszublenden wenn ich dann filme mit real life penner anschaue…

  • http://www.iheartpluto.blogspot.com Nils

    Haha, hilarious.

  • http://blog.twoseb.de Juuro

    Wen scheißt der denn da so zusammen? Haben die Amis eigentlich keine anderen Worte als “fuck” in allen möglichen Ausprägungen zum fluchen und schimpfen?

  • http://www.diegosch.de Pia

    pppuuuhh… klingt cholerisch. cooler schauspieler. definitiv, aber allen anschein nach ne ziemliche meise…. wie so viele in der branche.

  • SuppenkaZper

    ich seh das ähnlich wie Nummer 2, erinnert mich ganz stark an ein Erlebnis in dem amerikanischen Fastfood Schuppen mit der goldenen Möwe in dem ich in der Schlange stand und jemand total überzogen und absichtlich aggressiv auf 5 min Wartezeit reagiert hat.
    Man muss doch ein Gespür dafür haben, was jetzt angemessen ist und was nicht und einen 3 minütigen Anschiss weil jemand durchs Bild gelaufen ist in einer Szene, find ich doch sehr unangemessen (ausser die Special Effects im Hintergrund haben 20 mio Doller gekostet^^), der Mensch wird das nicht mit böwilligen Gedanken getan haben.
    Solch ein Verhalten wie Mr. Bale den ich als Schauspieler sehr sehr mag und nicht für überschätzt halte ^^ finde ich mehr als nur unsympathisch und deutet auf einen extremen Snobismus und “über andere stellen” Komplex hin.

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Christian Bale wird sich sicher total über dieses verpätete GEBURSTAGSGESCHENK freuen. Am Freitag ist er 35 geworden und heute wird sein JUGENDLICHER ELAN der verblüfften Weltöffentlichkeit eindrucksvoll vorgeführt.

  • Muffin Man

    Vielleicht gehört das zu Bales Vorsprechen für die nächste “Deadwood”-Staffel…

  • Steven

    ich finds voll unfair über den zu urteilen.
    ich mein, wär dreht nicht mal auf der arbeit durch ?
    & an sonem set zu arbeiten is bestimmt nicht grade stress-frei.
    & dann hab mal morgens durchfall oder so. dann reicht nur ein funke aus !

  • http://not-in-portland.blogspot.com/ Moe

    “You´re a nice guy!” HAHA
    Well done, wahrscheinlich hat ers verdient angebrüllt zu werden, denn nach allem was man so hört, soll Bale ja eher ein ruhiger Zeitgenosse sein – wobei dieser Vorfall mit seiner Mutter mir nun auch plausibler erscheint.
    “Mum, I like you. You´re a nice mum but I dont efing like it when you´re not getting it” – srsly we are efing done professionally” *slap*
    oder so ähnlich

  • Mörgg

    Na ja, der Typ, der da so lustig WÄHREND der Aufnahme mit Bale nen Scheinwerfer verstellt hat, war ja auch kein Lichtpraki sondern der Chefkameramann… und dieser hochbezahlte Profi tat dies bereits zum zweiten Mal während des Drehs… damit hat Bale für mich jede Rechtfertigung, den Typen anzuschnauzen und zwar auch kräftig, von Profi zu Profi, muss der Tpy einfach abkönnen, wenn er Mist baut. Nur das Bale sich nicht einkriegt und bei jeder kleinen Bemerkung wieder abgeht, spricht wohl für sein `ähem` schwieriges Ego…

  • Fringey

    Es geht um Geld, Zeit und Professionalität. Ich hätte ihn auch zusammen geschissen. Da will man das fertig kriegen und in Feierabend und er packt seine Werkzeugkiste aus.

    Mal im ernst, die sind danach n Bier trinken gegangen und alles war wieder gut.

  • http://www.bleibtallesanders.de/weblog/ Herr Walter

    Da ist jemand durch die Szene gelaufen als gedreht wurde. In diesem Fall wohl der Beleuchter oder irgendein Hajopei vom Licht. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn irgendjemand völlig ohne Rücksicht in Proben oder Aufnahmen platzt und dann nicht mal ruhig ist, sondern noch irgendwas da rumbastelt oder palavert. Verteidigt der sich tatsächlich mit Aussagen wie: “Ich habe nur nach dem Licht geguckt…” während die Szene läuft? Was stellen die bitte für Leute ein…

    Du reißt Dir als Darsteller sprichwörtlich den Arsch auf für das Projekt und gibts immer Dein Bestes und dann eiern Dir so Querköpfe durch die Aufnahmen. Da muss man nicht brüllen. Da kann man auch mal was werfen. Den Scheinwerfer zum Beispiel…

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Au ja. SCHEINWERFER WERFEN! Das macht Spaß.

  • http://www.perlen-maerchen.de Cinderella

    Also, ich habe mich köstlich amüsiert… Ich liebe Christian Bale als Schauspieler seit American Psycho und halte ihn für einen absolut Begabten.
    Nach der Stellungnahme des Regisseurs zu urteilen war es ja wohl eine emotional sehr aufgeladene Szene, in der er dort unterbrochen wurde und da kann ich schon nachvollziehen, dass Christian darauf ungehalten reagiert.
    Ich freue mich jetzt nur noch mehr auf auf T4!

  • http://www.polyneux.de SpielerZwei

    Na ja, auf Kinski-Niveau ist das noch lange nicht. Es ist immer noch ein großer Unterschied, ob man einen Deppen aus der Crew übertrieben zusammenscheisst, weil man einen schlechten Tag hat, oder ob man ständig seiner Umwelt unmissverständlich zu verstehen gibt, dass man eigentlich Dauergast in der Psychiatrie sein sollte, anstatt Filme zu drehen.
    Keine Frage, Kinski war geil, aber wenn man sich seine vielen öffentlichen Ausfälle mal anschaut, besteht kein Zweifel daran, dass er echt einen an der Klatsche hatte. Wenn ich allein an seine legendären NDR-Talkshow-Auftritte denke…

  • http://www.bleibtallesanders.de/weblog/ Herr Walter

    In der NDR-Talkshow mit Alida Gundlach gings doch nur um Ärsche… Du meinst den Auftritt bei Herrn Münchhausen, oder? Ich weiß, er hieß eigentlich nicht so. Aber wie hieß er denn? Manne Krug saß auch daneben… “Je später der Abend” hiess die Sendung. Mit dem Idioten im Publikum.

  • Gabor

    @Herr Walter
    Irgendein Hajopei ist es nicht, den er da zusammenfaltet, sondern der Kameramann Shane Hurlbut: http://www.imdb.com/name/nm0403397/

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Reinhard Münchenhagen

  • Fringey

    Was nervt ist die geheuchelte Moral die wieder durch amerikanische Gazetten und Tv-Sender läuft. Siehe People.com mit einem sehr ergreifenden Beispiel für schauspielerisches Talent von konservativen Moderatoren. Ach und Fuck sagt er auch und gleich dreimal hintereinander. Der muss ja völlig durchgeknallt sein… *yawn* Laaangweilig! Ein schreiender Christian Bale ist mir lieber weil authentischer als alle Fingerheber in amerikanischen Blogs und im TV.

  • http://blog.glotzkind.de Björn

    “Es geht um Geld, Zeit und Professionalität. Ich hätte ihn auch zusammen geschissen. Da will man das fertig kriegen und in Feierabend und er packt seine Werkzeugkiste aus.”

    Das stimmt, allerdings ist das nicht im geringsten die Aufgabe des angestellten Schauspielers dafür zu sorgen. Wenn sich einer so dermaßen aufregen darf, dann der Regisseur, auf dem lastet die komplette Verantwortung. Und ich höre da nur Bale schreien, 4 Minuten lang, der Typ der an dem kompletten Projekt mit dem wenigsten Aufwand das meiste Geld verdient.
    Klar, ich versteh es wenn er sich mal aufregt, wenn so ein Trottel in einer wichtigen Szene einfach durchs Bild läuft, aber sowas ist übertrieben, DAS ist unprofessionell, beim anderen war es nur ein kleines Versehen.

    Leider haben allerdings die Schauspieler in Amerika den entsprechenden Status, dass sie sich so etwas leisten können, und leider kann der Regisseur da auch nichts weiter tun als zu beschwichtigen. In einer ehrlichen und gerechten Welt hätte er ihm schon nach einer Minute gesagt er solle doch bitte die Schnauze halten und die Szene spielen, sonst nehmen sie einen anderen.

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Völlisch un-PROFESSIONEL. So kann ISCH ned aabeide.
    Im Hindegrund brummt imma eine schief mit. DIE DA hat schief mitgebrummt!!!
    btw. Des lischt is ja ahch wieda Kalifornia-gelb. Isch seh aus, als hätt isch de Gelbsucht. Wir hatten hier immer Arizona-blau. Warum haben wir jetzt kein Arizona-blaues Lischt?

  • Mörgg

    @ Björn: da der Mann, den Bale anschnauzt der Director of Photography ist, finde ich, das das Unprofessionalitätsniveau mindestens bei ausgewogenen 50/50 liegt: Er eine schmeißt dem anderen – warum eigentlich?! Weil er falsch eingeleuchtet hat?!? – zweimal ne Szene, der andere tritt unverhältnismäßig nach… und ein D.o.P. verdient auch nicht gerade ein Handgeld bzw. hat beim Film schon nen ziemlichen Status, von daher… auch wenn er, natürlich und wie in diesem Beispiel bewiesen, nicht an den Status von C. Bale rankommt, recht haste…

    @ Fringey: zu den ganzen Celeb-Blogs schrieb mir vorhin jemand sinngemäß sehr richtig, das die doch genau von diesem Aufbauschen von Geschichten leben, sonst würd sie eh keiner lesen… von daher muss man nicht nur die Moral der Berichterstatter (gefärbt wie sie ist) sondern auch die Moral der Leser, die SOWAS lesen wollen, hinterfragen… aber das wird dann schnell ne gesellschaftliche Debatte, OMG, das muss ja nicht sein… o_O

  • Mörgg

    @ Björn Nachtrag: Das der Regisseur nichts gesagt hat, verstehe ich übrigens auch nicht, nen spontaner Lichtwechsel mitten in der Szene würde doch einfach mal alle Filmfehlerseiten zu Terminator Salvation anführen… XD wie grooßartig, mitten im emotionalsten Monolog des Films steht C. Bale auf einmal ohne Licht da… der “Dunkle Ritter” John Connor bekämpft den Terminator… XD

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Mal Sehen

    @22:
    Völlisch un-PROFESSIONEL. So kann ISCH ned aabeide.
    Im Hindegrund brummt imma eine schief mit. DIE DA hat schief mitgebrummt!!!
    btw. Des lischt is ja ahch wieda Kalifornia-gelb. Isch seh aus, als hätt isch de Gelbsucht. Wir hatten hier immer Arizona-blau. Warum haben wir jetzt kein Arizona-blaues Lischt?

    Ich
    kann
    nicht
    mehr!
    Har har har!!!

  • Mörgg

    @ Mal sehen: Solltest Du jemals ne Rolle in nem Film mit C.Bale bekommen, darf ich die haben, jetzt, wo Du sie nicht mehr willst?!?!? *prettyplease* XD

  • http://www.wirreswirken.de Jubai

    Das ist echt geil ;-) Hätte nicht gedacht was für ein Choleriker Bale ist.

  • jan m.

    Hier über irgendetwas oder irgendjemanden zu urteilen, macht gar keinen Sinn. Man muss auch mal überlegen, wo dieser Mitschnitt her kommt. Ich tippe auf (gutes) virales Marketing ;)

  • http://www.equilibriumblog.de Grammaton Cleric
  • justus_jonas

    Äh… Virales Marketing läuft dann schon auch anders…
    Der Zwischenfall fand übrigens zeitlich vor Bales Zusammenprall mit Mutter & Schwester statt. Und liegt zudem schon ‘ne ganze Weile zurück:
    http://www.tmz.com/2008/07/22/christian-went-bale-istic-on-t4-set/

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Er steht ja aber auch bestimmt ziemlich unter Druck der gute Bale. Ich mein, ein Film, der nicht weniger als DIE ERLÖSUNG verspricht, der muss ja auch gewissen STANDARDS entsprechen.

  • jansenfab

    Es is halt mangelnder Respekt, wenn ein Schauspieler, der voll in der Szene steckt, rausgerissen wird, weil so ein Handwerker “halt ma nachm Licht guckt”.
    Wie Bale sagt: “Du heißt keine Ahnung, was es heißt, mit Schauspielern zu arbeiten.” Sind halt 2 völlig verschiedene Berufsarten.
    Und wenns nicht das erste mal war… Aber dieses emotionale Involvement beim Krischan Bale lässt ja auf nen feinen Film hoffen. ;)

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de/jet-strajker/ Jet Strajker

    Ich weiß schon, warum ich Bale total scheiße finde. Das passt wie die Faust auf’s Auge.

  • Kilgore Trout

    Jetzt weiss ich wenigstens warum Tropic Thunder so unbeliebt ist in Hollywood ;) Starallüren pur halt.
    Aber jeder Mensch , der Talent besitzt in einem Gebiet , muss egozentrisch und überheblich sein. Deswegen sei ihm verziehen , da er Künstler ist.

  • http://www.helltours.de badeboom

    Pffff, wenn man am Set wiederholt Scheisse baut, dann darf man sich auch mal einen ordentlichen Anschiss anhören. Unprofessionell ist nur, dann auch noch minutenlang idiotisch dagegen anzureden: “Ich hab doch nur nach dem Licht geguckt! Was ist denn los? Ich hab doch nur nach dem Licht geguckt!” Kein Wunder, dass Herr Bale noch mehr ausflippt.

  • stb247

    Aber wenigstens hat es ein gutes:

    http://de.youtube.com/watch?v=YTihsJQHt48

    Abgesehen davon, dass ich Bale’s Ausbruch nur bedingt verstehen kann, muss ich mal sagen, dass man sich so am Set nicht benimmt. Wer macht Kollegen so öffentlich runter? Vier Minuten lang?

  • Fringey

    @badeboom: Stimmt! *lol* Oder auch “So jetzt machen wir die Szene nochmal” – “Äh willst Du nicht vielleicht nochmal ein paar Schritte gehen?” – Und wieder flippt er aus. Haha! Das würd mich auch auf die Palme bringen.

  • Andi

    Mhm, ich bin zwiegespalten. Ich mag nämlich Christian Bale sehr. Ich finde, er ist ein Ausnahmetalent. Und dass ein so guter Schauspieler auch privat nicht der Durchschnittstyp ist, sondern eben aus der Reihe schlägt (positiv oder negativ), ist klar.

    Aber ich muss Blau zustimmen:
    Der einzige, der sich imho so aufregen darf, ist der Regisseur. Alle anderen sind doch nur Angestellte. Und der Regisseur ist der Boss von allen.

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Aha, Andi. Ist das ein feststehendes Gesetz, welches die EMOTIONEN verbindlich für ALLE in eine bestimmte KLASSE einteilt? So nach dem Motto: DU hast den ‘above the line’-Status, du darfst WUT, VERÄRGERUNG, ENTTÄUSCHUNG, etc.pp frei äußern, leider darfst DU das nicht, denn du bist nur der Depp, der den Scheinwerfer wirft?! Du darfst höchstens mal ein bisschen echauffiert sein, aber maximal für 23 Sekunden, sonst wird dir der Vertrag gekündigt und du fliegst hier raus?!
    Und wie ist es geregelt, wenn REGISSEUR und KAMERAMANN ein und dieselbe Person sind?! Kommt auch hin und wieder vor.

  • SuppenkaZper

    er reagiert schlicht und einfach überzogen.. der anschiss eine Minute lang hätte vollkommen gereicht…

  • Irreversibel

    @31:
    Na ja, den Chefkameramann (oder director of photography) einer solchen Produktion despektierlich als “so einen Handwerker” zu bezeichnen ist aber auch ziemlich daneben. Dass die Arbeit an/mit der Kamera über bloßes Handwerk hinausgeht muss man in einem Filmforum doch hoffentlich nicht diskutieren.

  • http://xander81.wordpress.com Xander

    Erinnert mich an die Arbeit. Ich glaub, ich muss da weg ;-)

  • http://blog.glotzkind.de/ Björn

    Haha der Techno Remix ist so gut :D

  • jellyamison

    Jedem zweiten Einwohner von L.A. scheint klar zu sein, dass das Set von T4 eh am Arsch war. Ich hab mich auf jeden Fall köstlich über den Baleschen Wutausbruch amüsiert. Ungefilterter und ungebremster emotionaler Wahnsinn gehört auf perverse Art und Weise zu den schönen Dingen des Lebens (wenn man ausnahmsweise nicht selbst involviert ist.). Erinnert ihr Euch noch an die Videos von dem Zwischenfall mit David O. Russell und Lily Tomlin am Set von I HEART HUCKABEES? Ein Fest! Die meisten Filme haben keine einzige Szene mit solcher Dramatik und Dynamik. Gleiches gilt für Bales Monolog. Ich befürchte dieser Clip ist unterhaltsamer als der Film. Die Umstände bei Kinski, Russell und Bale sind wohl sehr unterschiedlich. Und was weiß ich schon, was da am Set tatsächlich abgegangen ist. McG scheint ja nicht viel zu sagen zu haben am Set. Ach ja, und selbstverständlich verurteile ich Bales Verhalten. Aber wen interessiert das? Hoffentlich niemanden.

  • jan m.

    @justus_jonas: wie läuft virales marketing denn? =)

    auf der einen seite fordern wir leidenschaft und emotionen von schauspielern – und wenn es mal zum wutausbruch kommt, verurteilen wir das?! ;) wie steht es mit künstlerischer freiheit? :)

  • jansenfab

    @ Irreversibel:
    Das mit dem Handwerker war nicht so respektlos gemeint, wies vielleicht geklungen hat. Aber du wirst mir sicher rechtgeben, wenn ich sage dass Kamerarbeit nunmal ein “Hand”werk ist. Und das Schauspiel ein viel tieferes Involvement (sorry, blödes Wort. Mir fällt grad kein besseres ein.) erfordert. Da ist es grad bei emotionalen Szenen bescheiden, wenn man so wiederholt aus dem Rythmus gebracht wird. Da macht man nich eben kurz Pause, raucht eine und macht dann an der selben Stelle weiter…
    Sorry, für das Geschwafel, aber ich glaube nicht, dass sich so ein Ausbruch auf die schlechte Kinderstube vom Bale reduzieren lässt und wollte mal ne Lanze brechen für die Professionalität auf Roboterfilmsets

  • Jacob
  • killknopf

    Ähm, Leute…
    das ist ein kurzer Soundbite, ohne ersichtlichen Zusammenhang (wie aus der Diskussion über selbigen hier zu erkennen ist). Hier lässt sich weder etwas über den Charakter von Christian Bale, noch über die Kompetenz des Lichtmannes erkennen.
    Ich freue mich über solche Kuriositäten, aber ich denke nicht, dass man darüber IRGENDWIE urteilen sollte (um mal die Vorliebe für GROSSSCHREIBUNGEN von Patrik zu zitieren). Da hatte jemand entweder einen schlechten Tag oder ist halt ein Vollzeit-Arschloch, wer weiß es? Wir jedenfalls nicht.

  • http://instant-eistee.de Cabuflé

    Haarspalterei am Rande: Das Zitat im Nachtrag stammt nicht von Regisseur McG sondern von seinem Assistenten Bruce Franklin.

    Im Übrigen schließe ich mich meinem Vorredner in allen wesentlichen Punkten an.

  • Blub

    Hm, ich kenn das. Ich glaube das beste was ein Film zu bieten hat sind seine Schauspieler. Sie stehen im Mittelpunkt. Sie sind es die wir lieben, verehren, hassen, denen wir die ganze Zeit folgen. Sie sind die Stars. Und wenn dann einer, warum auch immer, irgendwas macht, was ein perfektes take zerstört, dann hat er erdentlich aufs maul verdient! bestimmte momente sind einfach einmalig! danach stehen eh alle wieder am cateringtisch und unterhalten sich über den superbowl.

  • http://spoekes.twoday.net/ andreas

    ich kann nicht verstehen wie man bale aufgrund dessen als choleriker abstempeln kann! da hat man noch nie einen erlebt wie mir scheint. ich gehör wohl zu den ausgeglichensten menschen die so auf dem planeten wandeln und ich bin auch nur selten ausgerastet, aber die ausbrüche, die dann mal waren,haben die balsche explosion in den schatten gestellt. und ich find das klingt auch gar nicht so extrem. es ist doch besser,dass er es öffentlich sagt, dass er ihm das wahrscheinlich schon zum zweiten mal sagt, und dass er das auf sein arbeitsgeschick und nich auf seine persönlichkeit schiebt. das er “you’re a nice guy” zwischenschiebt, beweist das doch nur. viel schlimmer wäre die lästerei hinter vorgehaltener hand, oder vielleicht steht der typ auf einmal ohne job da und weiss gar nich warum. sicher ist das so nicht die feine art, aber es ist ja nich so, dass man nich ma ausrasten darf. gerade wenns ne intensive szene ist…

  • joschka

    omg.. spaz if you want to

  • Claas

    Legende:

    Bruce = 1st AD Bruce Franklin
    Bryce = Nebendarstellerin Bryce Dallas Howard (“The Village”)
    Shane = Kameramann Shane Hurlbut
    McG = Der Regisseur, der erstaunlich still bleibt

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    um mal ein paar missverständnisse aufzuräumen:

    1. es sind nicht alle angestellte des regisseurs, sondern es sind alle angestellte der produzenten, regisseur inklusive.

    2. offensichtlich ist bale ausgerastet, nachdem das alles schon zum zweiten mal passiert ist. da hätte mcg auch ausraten sollen, denn es ist, bei aller liebe, sehr unprofessionell wenn der DoP wiederholt während den proben durchs bild läuft.

    3. am filmset muss resekt für die departments herrschen, sonst kann keiner seine arbeit professionell verrichten. wenn der kameramann keinen respekt für die konzentration der schauspieler hat, dann hat er tatsächlich den beruf verfehlt.

    4. man kann das auch netter sagen, ja, aber nicht wenn es sich wiederholt.

    5. schauspieler können nervige leute sein die sich überwichtig nehmen, ja, stimmt. nur wird das aus diesem dokument nicht ersichtlich, das gegenteil ist der fall: bale scheint der professionellste am set zu sein.

    6. konzentration ist am set sauanstrengend und auslaugend. wenn die aus dummheit oder unachtsamkeit gestört wird, dann ist da wirklich dämlich und respektlos.

  • http://blog.glotzkind.de/ Björn

    najaanajajanaja Nils

    zu 1. Klar sind sie alle angestellte des Produzenten, und der arbeitet noch für die großen Produktonsfirma, etc.etc., aber am Set, da ist doch meist der Regisseur die oberste Direktive, und er ist es auch mit der für Ordnung da zu sorgen hat.

    und sonst, klar, im Prinzip hast du recht, aber einerseits weißt du sicher selbst wie chaotisch das oft an filmsets so abgeht, da passieren fehler nunmal, und außerdem ist zwischen “nett sagen” und dem 4 minuten Ausraster von bale noch ziemlich viel Abstand, und da lässt sich schon irgendwo sein Status erkennen, denn ansonsten würde sich sowas keiner trauen, außer das ist bei denen so Gang und Gäbe.

    Ich freue mich schon aufs Kino, wenn ich mich dann bei einer besonders emotionalen Szene zwischen Bale und Bryce daran erinnere, wie Bale ein paar Takes davor noch auf 180 war :D

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    naja naja…die produzenten sind auch oft genug mit am set um auf die nerven zu gehen..:)
    wenn die etwas nicht wollen, dann wird es eben nicht gemacht, da kann sich der regisseur auf den kopf stellen. die produzenten stellen das komplette team ein. aber sicher hast du recht: im daily business muss der regisseur am set die entscheidungen treffen.
    und was keiner trauen betrifft: da solltest du mal sehen was schon an den verhältnismässig kleinen sets irgendwelcher deutschen fernsehfilme abgeht…

  • Claas

    Word

  • Pingback: nicorola musikblog - rock-a-hula baby » MP3: Christian Bale is a professional

  • http://blog.glotzkind.de/ Björn

    Ich meinte auch eher jetzt in diesem speziellen Fall gegenüber Bale, von wegen trauen.
    Und meine Erfahrungen kommen auch eher von kleinen Low-Budget Teilen, wo der Produzent entweder der Regisseur selbst, oder ein guter Kumpel ist :)

  • http://www.stylz4life.de arnd

    Au weia! Da ist dem Guten aber wirklich alles durchgebrannt. Ist ja schon fast anstrengend, wie oft der das nette F-Wort benutzt. Im Endeffekt wundert es mich aber auch nicht. Jemand der wie Bale so dermaßen viele Opfer auf sich nimmt um in einer Rolle zu glänzen, der gibt nicht 100, sondern 150% auf der Arbeit. Und jeder der es nur wagt besagte 100 zu bringen, ist für ihn eine Lusche… fühlte mich aber fast auch selbst schuldig ;), so sehr fühlte man sich angesprochen, hehehe

  • Fringey
  • Pingback: Christian Bale next Pop Idol ? auf Blogilicious.de

  • Thomas

    Naja ich fühlte mich auch ein wenig an die Kinski-Auftritte erinnert, nur was die Intensität des Wutanfalls angeht und dass er auf jedweden Einwand immer wieder explodiert. Kinski selbst hat ja diese anfälle perfekt insziniert, zufällig meist wenn die Kamera an war und das war nunmal halt ein Ausraster von Herrn Bale den ich allerdings auch nachvollziehen kann, nach nem anstrengendem Drehtag (und man soll nicht meinen dass so eine Arbeit bloß weil sie Millionenbezahlt ist leicht ist…) und man dann von einem wohl so genannten “Profil” derartigen Scheiss abbekommt, ist diese Reaktion verständlich zumal das ja auch wie man hört bereits das zweite Mal gewesen sein soll. Ich denke auch das nachdem die Szene fertig war und man sich wieder beruhigt hatte, es denkbar dass sich Herr Bale bei demjenigen oder den Leuten allgemein entschuldigt hat.

  • Michael

    Ich mag Christian Bale eigentlich nicht, das macht ihn wiederum interessant.

  • http://raventhird.de/blog Raventhird

    Wenn ich er wäre und in der Mitte einer wichtigen Szene, in der ich mich voll auf meine Rolle konzentriere läuft im Hintergrund irgendein Trottel durchs Bild und bringt mich raus, wäre ich genauso ausgeflippt, wenn nicht noch mehr :). Ich mein: Er wird halt mal kurz laut. “Durchdrehen”, wie die Schlagzeilen jetzt wieder lauten werden, ist was ganz anderes.

  • Andi

    Nein, durchdrehen ist das nicht.
    Aber “kurz mal” laut werden, auch nicht.
    Nachvollziehbar ist es aber.

  • Pingback: Christian Bale hat einen kleinen Ausraster am Set | Phase 5

  • Pingback: RevoLucian - Bale Out « as seen on the internet.

  • http://filmjaple.blogspot.com/ Flashpointcl

    weis gar nicht, was die leute wegen sowas ein problem mit Bale haben – wer schonmal unter richtigem zeitdruck gearbeitet hat,wo jede minute geld kostet, sollten solche szenen nicht verwundern – wenn da einer mehr als 1-mal mist baut, dann muss er sich eben was anhören — und wenn er dann zu blöd dazu ist einfach zu sagen ” ja sorry mein fehler” dann wirds halt ein bisschen lauter – aber ansonsten ganz lustig bale mal fluchen zu hören

  • Kasuke

    “I ABSOLUTELY APOLOGIZE …SORRY !…” dürfte wohl genug Entschuldigung sein.
    Wer sich die Audiodatei anhört und die leisen Passagen zwischen Bales Geplärre etwas “anhebt” kann das wunderbar hören. Der Kamera- oder Lichtmensch entschuldigt sich 2 oder 3 mal, aber der Herr Bale tritt scheinbar mit Freude verbal nach.
    Er hat auch wirklich ‘ne erstklassige Stimme.
    Verletzte oder Tote waren nicht zu beklagen, insofern:

    SCHWAMM DRÜWWÄ CHRISTIAN !!!

  • http://www.meistermochi.de meistermochi

    die drogen! und er sagt es selbst… verfluchte schauspieler…! :)

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    Hier (http://www.imdb.com/news/ni0671530/) kann man nachlesen, daß Bale sich wieder eingekriegt hat, seinen Fehler eingestanden hat und nun keine Differenzen mit Shane Hurlbut mehr hat. Wir können also alle beruhigt sein.
    ‘I acted like a punk’ hat er gesagt. Ich finde, damit ist die Angelegenheit zu einem versöhnlichen Abschluss gekommen. Er hat sogar schon einen Cut von Terminator Salvation gesehen und ist mit der Arbeit von Hurlbut sehr zufrieden.

    Ich denke, ich werde ins Kino gehen, wenn er am 4. Juni bei uns anläuft. Bin schon gespannt.

  • http://studivz.net StudiVZ

    Im StudiVZ gibt’s ne Gruppe:

    Christian Bale and I are fucking done professionally

  • Julia

    Hier ne offizielle Stellungsnahme, dass man ca. 4 Minuten lang so oft das Wort **** benutzt ist schon ne Leistung :D
    Trotz allem find ich es mehr als korrekt sich öffentlich zu entschuldigen.
    http://www.kroq.com/

  • http://de.youtube.com/user/PatrickBRau Patrick B. Rau

    @69
    *lol*

    Ob CHRISTIAN BALE damit klarkommt, wenn er von deutschen Studenten abserviert wird?!

  • Pingback: Who said that I wasn’t right? » Blog Archiv » Christian Bale vs David der vom Zahnarzt kommt (Mashup)

  • Bernd

    Es ist der Job des DOP während der Probe das Licht noch zu korrigieren, damit die lieben Schauspieler auch hübsch anzuschauen sind. Um dem Begriff Handwerker beim Kameramann mal zu begegnen, DOP heist Director of Photography, und da ist das Director im Namen schon drin, sprich der visuelle Look eines Filmes wird vom Kameramann bestimmt (natürlich nach Wünschen der Regie und in den Usa vor allem des Produzenten).
    Eine Probe ist für alle, sprich Kamera (Licht korrigieren), Ton (wie laut wird die Szene), Regie (kommt die Szene rüber wie gedacht), Regieassistenz (Komparsen richtig stellen), und klar vor allem Schauspieler. Die sind manchmal echte Mimosen, meinen per se die Welt dreht sich nur um sie, aber ich sag dann immer gerne, wenn du nicht in mein Licht läufst, stehst halt im Dunkeln.
    Hin und wieder gibt es allerdings Szenen in denen sich ein Schauspieler in Stimmung bringen muss um Trauer, Wut usw echt darzustellen, da werden vergangene Erinnerungen abgerufen, um dann z.B. weinen zu können. Da sollte besser alles stehen, mit Lichtdoubels eingerichtet sein, usw.
    Mag sein das der Dop die Stimmung falsch eingeschätzt hat, und noch einen Schatten auf Bales Gesicht gesehen hatte, oder der Hintergrund zu hell zu dunkel, oder was auch immer …..
    Das Publikum sucht ja den Film meistens nach dem Schauspieler aus, was eigentlich Schwachsinn ist, da wenn es nicht die Top50 der Hollywood Größen sind, die dann sogar die Macht haben den Regisseur zu feuern, die Regie, Drehbuch, der Produzent und ja auch Kameramann und Art Direktor und Schnitt viel entscheidender für den Film sind, als Schauspieler (soweit sie schauspielen können), da deren Rolle schon im Drehbuch steht, aber klar sie spielen das dann aggressiv oder soft oder oder oder.
    Herr Bale war wohl etwas zu sehr “in Character”

    Bernd
    Kameramann/Dop

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr