News

Terminator Salvation – Neuer Trailer

Standard, 3. 3. 2009, Renington Steele, 77 Kommentare


(Yahoo Direktterminator, via /Film)

Hier also der neue Trailer zum vierten Terminator und ich bin alles andere, als überzeugt. Und das liegt nicht am furchtbaren Make-Up von Marcus in der letzten Szene. Ich befürchte viel eher die von mir bereits vorher befürchtete Befürchtung, das Terminator-Thema würde McGeeisiert, Terminator meets Bubblegum, hier eben in Form schlechter NuMetal-Mucke und zu gewollt harten Bildern. Meh.

You Might Also Want To Read

Captured – a Lower Eastside Documentary

10. 1. 2009

How to fix Horror-Films

14. 7. 2011

Public Enemies: Poster & Trailer-Sneak

4. 3. 2009

77 Kommentare

  • Reply SchonWiederEinSebastian 3. 3. 2009 at 2:37

    Hmmm…ja…nun…also, was ich irgendwie vermisse ist halt diese Kälte und dieses wirklich richtige Endzeit-Feeling das eben die Blicke in die Zukunft in den ersten beiden Terminator Teilen vermittelten, halt dieses dreckige, dass is‘ für mich halt nich‘ so ganz da, wie du halt sagst, sieht irgendwie doch ein wenig zu „stylish“ aus. Paradoxerweise muss ich allerdings gestehen das mir dass was ich da sehe doch wiederum eigentlich ganz gut gefällt, also, schlecht find‘ ich’s jedenfalls net…außerdem mag ich die Nine Inch Nails…hm, irgendwie bin ich unentschlossen :-)
    Man könnte vielleicht sagen, für sich genommen gefällt’s mir persönlich tatsächlich sogar sehr, im Vergleich zu den alten Teilen ist mir der Unterschied im „Look“ aber halt irgendwie zu groß…
    Zustimmen muss ich jedoch beim Make-Up von Marcus, das sieht echt relativ grottig aus.

  • Reply solala 3. 3. 2009 at 3:11

    glücklicherweise sagt ein trailer nicht so viel über die wirklichi qualität des films aus. womöglich ist der finale schnitt nicht mal fertig. abwarten und tee trinken.

  • Reply Tippi 3. 3. 2009 at 3:13

    Abwarten. Da ich »Judgement Day« für einen der besten Science-Fiction-Filme aller Zeiten halte, bin ich hier sehr kritisch. Diese Bilder hier sind nicht so finster, deprimierend und hoffnungslos, wie Kyle in Film 1 die Zukunft beschreibt, aber ich bin einfach zu gespannt auf die Geschichte, um das jetzt schon zu verurteilen oder… Mir selbst mies zu reden. Ich hoffe nur, das Batz sich bei seinem Review nicht wieder vom ganzen Vorfeld-Gejammere beeinflussen lässt. Wenn’s scheiße wird – was ja durchaus sein kann – dann darf Batz gerne zuschlagen, aber wenn’s solide ist und sich Mühe gibt, dann rück den dritten Stern ruhig raus.

    =)

    Niemand kann erwarten, dass das Ding so gut wie »Judgement Day« wird.

  • Reply Kopfschüttler 3. 3. 2009 at 6:37

    „eben in Form schlechter NuMetal-Mucke“
    Oh Mann?!? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal..usw.
    Diese schlechte NuMetal-Mucke sind Nine Inch Nails respektive Trent Reznor. Die haben schon „NuMetal“ gemacht da warst Du wenn überhaupt ein Teenager oder Quark im Schaufenster. Unter anderem machten NIN Musik und ganze Scores für „Sieben“, „Natural Born Killers“, „The Crow“, „Lost Highway“, „Mann unter Feuer“ und „Wanted“. Nicht zu Vergessen den Background zum hypergenialen 300-Trailer.
    Du warst meine letzte Hoffnung auf dieser Seite. Werdet Ihr jetzt hier alle zu „ichschaunurnochoskarfilmeundfindalleactionfilmedoof“ Kritikern?

  • Reply Nerdfood 3. 3. 2009 at 7:54

    Mir hat der Trailer Wirklich(!) gefallen. Ich fand auch Transformers cool. Ich warte zwar immer noch auf Filme á la Mad Max, aber als gutes Popcornkino taugt der Film allemal. Der Trailer verspricht einen actiongeladenen Kinoabend und das ist eigentlich auch das, was ich von dem Film erwarte. Das fand ich bei Transformers auch so toll: nichts erwartet und trotzdem volle Unterhaltung mit Action und Humor.

  • Reply Neuer Trailer für Terminator 4 Salvation - “When can you trust a Terminator” | PolkaRobot 3. 3. 2009 at 8:16

    […] io9, 5 Filmfreunde] Tags: Film, salvation, terminator, trailer, […]

  • Reply Leto 3. 3. 2009 at 8:25

    G-r-a-u-e-n-h-a-f-t…. die „Musik“ (darf man das überhaupt so nennen?), nicht der Trailer (nur um den Eindruck entgegenzuwirken, alle Film-/Terminator-Fans würden diesen Art von „Musik“ schätzen) .
    Gibts überhaupt noch Filme oder Trailer mit „normaler“, guter Filmmusik? Aha, bei imdb ist Danny Elfman als Komponist gelistet – das gibt ja Anlass zur Hoffnung.
    So wie Bale hier rüberkommt, erinnert mich die Atmosphäre stark an „Reign of Fire“. Dieser Farbkorrektur- und Kontrast-Verstärkungs-Fimmel in der Optik regt mich zwar allmählich auf, aber ohne diese Michael Bay Attitüden gehts wohl heutzutage nicht mehr…

  • Reply rosch 3. 3. 2009 at 8:49

    hmm … naja die NINs sind auch nicht so mein geschmack, aber alles in allem kommts ja erstmal recht solide rüber. finder persönlich aber, das es nicht so wirklich düster wirkt von den bildern her … also das was bei “the dark knight” meiner meinung nach hervorragend funktioniert hat. also bei den tageslicht szenen. mal gucken was es wird. aber ich freu mich trotzdem drauf.

  • Reply Lars 3. 3. 2009 at 9:30

    Mir hat der Trailer ebenfalls gefallen, wobei ich ihn aber ohne Ton gesehen habe. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den Kinobesuch.
    Ich weiß auch nicht, wieso alle bei diesem Film auf McG rumhacken. Der Mann ist in meinen Augen durchaus fähig: er hat als Producer zwei richtig gute TV Serien zustande gebracht (The O.C. und Chuck) und die beiden „Drei Engel für Charlie“ Filme sind auch nicht so schlecht, wie sie immer gemacht werden (der erste gefällt mir sogar ausgesprochen gut).
    Außerdem muss bedacht werden, dass für das Drehbuch z.B. Paul Haggis und Jonathan Nolan verantwortlich waren, die ja beide auch durchaus fähig sind und der Hauptdarsteller ist Christian Bale, der ja in der letzten Zeit eigentlich auch nur gute Filme gemacht hat.
    Ich bin da auf jeden Fall sehr zuversichtlich.

  • Reply Kiran 3. 3. 2009 at 9:48

    Wenigstens zeigt der Trailer mal nen bisschen mehr. Der vorherige Trailer hat mich dank des riesigen Roboters and TF erinnert :D

  • Reply Tobi-Man 3. 3. 2009 at 9:58

    Was für ein Glück, dass ich die Terminatorfilme nie gesehen habe. Ich mach halt um alles einen riesen Bogen, wenn ich irgendwo Schwarzenegger lese oder sehe….von daher gefällt mir der Trailer irgendwie…sieht doch nach netter Kinoaction aus. Muss es denn auch mehr sein?

  • Reply Badexp 3. 3. 2009 at 10:03

    Hoffen wir mal die machen noch was aus dem Film und fangen jetzt erst mit den richtigen Szenen an ;-)

  • Reply Markus Freise 3. 3. 2009 at 10:16

    Ich möchte mich dem anschließen: Dieses mittlerweil gefühlte systematische Dissen von Popcorn-Kino nervt. Was erwartet Ihr denn von dem Film wirklich? Terminator und Judgment Day waren doch auch nichts anderes als gehobenes Popcorn-Kino und keine polnischen Autorenfilme, die in Cannes alles abgeräumt haben. Ihr langweilt mich.

  • Reply Renington Steele 3. 3. 2009 at 10:32

    @ Markus: >Terminator und Judgment Day waren doch auch nichts anderes als gehobenes Popcorn-Kino

    Eben. Das da oben sieht mir nicht „gehoben“ aus. Und mit NIN konnte ich noch nie was anfangen ;)

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 10:51

    schlechte nu metal mucke???!!!
    also, ehrlich, ich verliere langsam das vertrauen in eure kompetenz leute.
    hört euch die „fragile“ an, lernt was, sterbt nicht dumm.

    schlechte nu metal mucke…kann ich nurn kopf schütteln, genau deswegen quillt substanzlosigkeit aus jeder ritze des internets.

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 10:55

    nachtrag:
    @ nr.4: dankefein, schön gesagt.

  • Reply Renington Steele 3. 3. 2009 at 11:00

    @ Mightymole: NIN machen ja auch schlechte NuMetal-Mucke… das ist keine Inkompetenz sondern die Wahrheit ;)

  • Reply Raúl 3. 3. 2009 at 11:03

    @René:
    bei Deinem letzten T4 Post hast du folgendes geschrieben:

    „Und ich bleibe übrigens dabei: Terminator 4 wird der bessere Transformers mit Robots beating the shit out of each other.“

    Wie verträgt sich das mit dem letzten Satz in diesem Beitrag? Versteh ich nur irgendwas falsch oder ist da tatsächlich ein unterschwelliger Widerspruch zu orten?

  • Reply El Duderino 3. 3. 2009 at 11:08

    Wenn NIN NuMetal Mucke machen, dann hat McG Magnolia gedreht, so siehts aus.
    Ich fand alles bisher veröffentlichte Material eher nichtssagend bis abschreckend, aber dieser Trailer hat was. Schöne Dramaturgie und gut getimet auf den grandiosen Übersong. Und am Ende der Terminator Skull im Landschaftsbild… doch, nett!

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 11:11

    ob die musik einem gefällt oder nicht, ist geschmackssache. aber wer es ins genre des NuMetal einordnet, der erhebt auch franz ferdinand zum Indie oder meint gar lemmy würde metal machen. kleine ads kinder, wie linkin park, sind NuMetal. Fred Durst und sein testosteronüberschuß sind NuMetal. Aber NIN in diese schublade abzulegen ist nunmal ein zeugniß davon, seine hausaufgaben nicht gemacht zu haben.

  • Reply Raúl 3. 3. 2009 at 11:13

    oh, und Nachtrag:
    ich find den Trailer ganz geil. Und die Musik gefällt mir (wo ich sonst nie NIN und Konsorten höre) sogar sehr gut.

  • Reply Patricia 3. 3. 2009 at 11:31

    Der Trailer zeigt, was ich erwartet habe. Woran solche Fortsetzungen häufig scheitern können, ist der Zwang zur Steigerung. Ich hoffe, das ist hier nicht der Fall. Wir werden sehen.

  • Reply Renington Steele 3. 3. 2009 at 11:35

    @ mightymole: Ausschließlich Kinderbands als NuMetal zu bezeichnen zeugt auch nicht grade von Hausaufgabenerledigerei ;) (Zugegeben: Die Einordnung von NIN in NuMetal ist etwas grob, aber deshalb nicht wirklich unkorrekt)

    @ Raúl: >da tatsächlich ein unterschwelliger Widerspruch zu orten?

    Na klar, aber die vorherige Aussage traf ich aufgrund der Vorschau auf einen Trailer, auf den Trailer von vor zwei Monaten und den Bilder. Das da oben ist das neueste Material und es überzeugt mich nicht, hat auch eine etwas andere Tonalität als das Bewegtbildmaterial vorher. Ishaltso.

  • Reply kumi 3. 3. 2009 at 11:37

    @ Tobi-Mann:

    vielleicht solltest du die Terminatorfilme mal gesehen haben. Arnie passt dort wie Arsch auf Eimer. T1 und T2 – Judgement Day gehören zu dem Besten, was das Genre hervorgebracht hat. Du hast definitiv großes Actionkino verpasst.

  • Reply Robert 3. 3. 2009 at 11:44

    Haben schon einige „gesagt“. Trotzdem muss es noch einmal raus: „NuMetal Mucke“? (und noch zwei extra: ??). Du scheinst tatsächlich NOCH ahnungsloser zu sein, als ich bisher annahm.

    „Terminator meets Bubblegum“? An welcher Stelle des Trailers hast du diesen Eindruck gewonnen?

    Ich freue mich auf den Flick, ich liebe Christian, ich glaube er wird richtig gut. Du wirst überrascht sein, Herr Steele. So!

  • Reply Matty 3. 3. 2009 at 11:58

    Kommt mir das nur so vor oder wird in letzter Zeit fast alles negativ aufgefasst was hier von den 5 Filmfreunden angesprochen wird? Egal ob das nun 96 hours war, jetzt Terminator…..bei Batzman hatte mich das nicht großartig gestört da mir über längere Zeit auffiel das er eh einen anderen Geschmack hat wie ich. ;-)

    Ich kann mich nur einigen meiner Vorposter hier anschließen. Was erwartet ihr denn? Klar wird das gehobenes Popcornkino. Was war denn T2 damals? Nichts anderes und Salvation ist halt „der Zeit angemessen in der Darstellung“.

  • Reply Methadonmann 3. 3. 2009 at 12:08

    Wusste gar net, das NIN Nu-Metal macht. ^^
    Was machen dann KoRn? Industrial?
    LOL

  • Reply Ranor 3. 3. 2009 at 12:29

    Mal von der sinnlosen NIN-Debatte abgesehen: Warum zur Hölle engagiert man eigentlich nicht Brad Fiedel als Komponisten? Bin ich denn der einzige der sieht, dass seine Musik von T1&2 so viel zu den Filmen beigetragen hat? Terminator ist nicht Terminator ohne Fiedel!

  • Reply anna 3. 3. 2009 at 12:34

    trailer sieht gar nicht so schlecht aus, wenn man ihn aus dem restlichen terminator kontext rausreißt. hm.. aber wie geschrieben: „zu gewollt harten bildern“
    zu dem NIN-streit hier:
    lasst ihn doch. ist halt geschmackssache. stehe selber nicht besonders auf NIN und die mukke ist echt trailer-technisch ausgelutscht. freie meinungsäußerung und bla.

    übrigens.. immer wenn ich eure review-sidebar aus dem augenwinkel seh, denk ich, ihr hättet vor kurzem erst HdR reviewed. Mickey Rourke sieht verdammt nochmal aus wie Gandalf xD

  • Reply Björn 3. 3. 2009 at 12:35

    Also mir gefällt der Trailer eigentlich ganz gut.

  • Reply Jan 3. 3. 2009 at 12:40

    Netter Trailer mit netten Effekten – halt halt etwas von einem dreckigeren Transformers. Wie das Endprodukt ausfällt wird sich zeigen. Ich lass mich mal überraschen.
    Die Musik zum Trailer, Nu Metal oder auch nicht, ist SCHEIßE! Aber leider gehört das heute dazu, ist hip, modern, cool, was auch immer. Zumindest hat der Film selber dann eine bessere Musikuntermalung.
    Und was T1-T3 angeht. ich halte die 1 für weit überschätzt und die 3 für unterschätzt. Das T2 der Höhepunkt der Serie war und auch bleiben wird steht für mich außer Frage (ja, ich glaube nicht, das die 4 besser wird als die 2, effekttechnisch sicher weiterentwickelt, aber was Charakteristik, Spannung, Action uws dort als homogenes ganzes geboten wurde lässt sich schwer überbieten – und der Trailer sagt mir, das der Film das nicht macht)

  • Reply Matze 3. 3. 2009 at 12:43

    Wie sagte Steve Martin noch gleich?
    „Talking about music is like dancing about architecture.“
    ;)

    Ich muss jedenfalls zustimmen, der Trailer ist wenig verheißungsvoll und die Musik nervt gewaltig.

  • Reply Terminator Salvation 2nd Trailer. at electru.de - seriöses bloggen trotz total kaputten innenlebens 3. 3. 2009 at 12:49

    […] fünf filmfreunde (direktTerminatorSalvationTrailer) By Thang In Zelluloid Cracks. | Tags Movies, Trailer Feed […]

  • Reply Pyrael 3. 3. 2009 at 12:55

    Also das man hier eines der grandiosesten Lieder als dämlichen NuMetal abstempelt finde ich ja schon dreist ;) Und augelutscht ist der Score von Requiem for a Dream…

    Aber zum Trailer… Joar mhhh mhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh… Werd ich mir sicher anschauen, allerdings habe ich nicht die Hoffnung das es an T1 bzw T2 auch nur ansatzweise rankommen wird…

  • Reply aljas 3. 3. 2009 at 13:14

    Ich finde die Musik-Diskussion wenig relevant, ist schließlich kein Musikblog hier. Weshalb wird der Inhalt des Trailers nicht besprochen? Ich finde nämlich, dass der eine durchaus interessante Frage aufwirft: Was passiert, wenn die Roboter so weit entwickelt sind, dass sie sich selbst für menschlich halten? Und wenn sie tatsächlich menschliche Emotionen entwickeln, ist es dann human, sie zu vernichten, weil sie technisch Maschinen sind? Ich finde das hochspannend und hoffe, dass der Film (wie mir scheint) diese Frage in den Vordergrund stellt.

    In T2 wurde diese Frage zwar auch angeschnitten, aber eher rudimentär, indem z.B. die Abschiedsszene im Stahlwerk sehr emotional inszeniert wurde und man somit wirklich Mitleid mit der »Maschine« bekam.

  • Reply badeboom 3. 3. 2009 at 13:24

    Um mal wieder zum Thema zurückzukommen:
    Also ich bin echt positiv überrascht – wahrscheinlich, weil ich Schrott erwartet habe von diesem peinlichen Vollidioten, der sich Regisseur schimpft (und NEIN, geht mal bitte nach Hause mit Charlies Angels, das ist kein guter Actionfilm sondern Abfall). Bilder sind doch ganz nett, Herr Bale kommt tough rüber und diese Idee, einen Terminator einzubauen, der nicht weiss, dass er einer ist – also mit geschundener Seele sozusagen – finde ich ganz großartig, davon hatte ich noch gar nichts gehört!

    Backdraft – allerdings muss ich Herrn Steel beipflichten: Ist echt uncool, „hippe“ Mucke mit Gitarrenriffs unter den Trailer zu packen. Respekt vor NIN, aber das kommt so seltsam gewollt und der Zeit angepasst ‚rüber, ich stehe da eher auf klassischen Score, auch wenn die alten Teile musikalisch auch recht elektronisch waren.
    Trotzdem: Ich finde, der Trailer motiviert, zu meiner eigenen Verwunderung.

  • Reply badeboom 3. 3. 2009 at 13:24

    Haha, ALJAS,

    zwei Idioten, ein Gedanke! :)

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 13:28

    @aljas: schnapp dir da die werke von asimov und (realitätsnäher): accelerando von charles stross. in letzterem buch wird eine open-source gesellschaft, sowie die verleihung von bürgerrechten an software thematisiert. sehr interessant und auch ein thema einer neuerlichen studienarbeit von mir. t4 kratzt ziemlich am thema der singularität.

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 13:35

    neuerlicher nachtrag: also wenn schon nin genommen wird, wundert mich, dass dieser achso hippe track schon über 10 jahre auf dem buckel hat…wo doch 2007 ein ganzes album rauskam, dass das thema „endzeit“ thematisiert hat.

  • Reply robbe 3. 3. 2009 at 13:37

    OK, NIN ist kein NuMetal, aber kreuzlangweilige, möchtegerntiefsinnige Posermucke. Na gut, der Soundtrack zum ersten Quake-Spiel war ganz nett. Klack Klock Pläng.

  • Reply Patrick B. Rau 3. 3. 2009 at 13:49

    Wir sind alle TOT. Aber das macht NICHTS. Die Erlösung ist ja schon angekündigt.

  • Reply Don Pablito 3. 3. 2009 at 13:53

    Trailer auf deutsch:

    http://unterhaltung.de.msn.com/Terminator.aspx

  • Reply knork 3. 3. 2009 at 14:03

    Ist echt uncool, “hippe” Mucke mit Gitarrenriffs unter den Trailer zu packen. Respekt vor NIN, aber das kommt so seltsam gewollt und der Zeit angepasst ‘rüber

    jo klar komisch das das album 10 jahre alt ist und erst jetzt hip wird, der song hat weder etwas mit nu-metal gemeinsam noch mit einem klassischen rock song, wer sich davon überzeugen möchte kann sich den song bei youtube anhören.

  • Reply Mischa 3. 3. 2009 at 14:27

    @ranor: Brad Fiedel? War der nicht mal Nationaltorhüter der US-Fuppes-Nationalmannschaft?

  • Reply badeboom 3. 3. 2009 at 14:35

    @knork:
    Pfff… NIN werden doch immer als hip und speziell angesehen, und sind gerade heutzutage viel massenkompatibler als vor 10 Jahren…

  • Reply jansenfab 3. 3. 2009 at 14:38

    Diese Thematik mit „Menschwerdung“ von Terminatoren, die ich in diesem Film n sehr geiles Thema finde, sofern es sich wirklich drum dreht, wird in der Terminator Serie übrigens auch angeschnitten. Einige Folgen sind nämlich sehr sehenswert. Der Start zur zweiten Staffel zum Beispiel.
    Gebt den Sarah Connor Chronicles ne Chance, auch wenn die Geschichte nicht besonders zielstrebig erzählt wird.

  • Reply Nilz N Burger 3. 3. 2009 at 14:39

    stimmt. sehr mcgeeeisiert und das ist….ja ABSOLUT FANTASTISCH! der typ hat style, der lebt popkultur (und nichts anderes ist terminator) und der weiss was er will. fantastisch. der nin-song geht auch klar im trailer, ich freu mich jetzt schon richtig. der dritte teil war ja ziemlicher sondermüll, jetzt wirds wieder kick ass! WOO-HOOO!

  • Reply badeboom 3. 3. 2009 at 14:55

    Nilz! Mensch! Hör doch bitte endlich mit den Drogen auf!
    ;)

  • Reply Director 3. 3. 2009 at 15:15

    Ich kannte die Musik noch nicht. Wurde die extra für den Film gemacht? Wenn nicht hat sie für die, die sie hassen, ja angenehm wenig mit dem Film zu tun, oder? Ein Trailer ist ein Trailer. Der sagt im Idealfall rein gar nichts über den Film aus. Allerdings bekam ich bei diesen Bildern verbunden mit der nicht sooo schlechten Musik eine angenehme Gänsehaut. Egal, wie der Film wird, der Trailer hat mich unterhalten und lässt mich auf ein geiles Spektakel hoffen.
    Ich hab übrigens jetzt erst erfahren, was dieser Marcus Wright für ne Rolle im Plot spielt. So nahe die Idee diesem Film auch lag, Cyborgs in Terminater sind der geilste Shit, der mir seit langem untergekommen ist. Oder wie sagt man in Bayern: I frei mi! (Ich weiß nicht, warum ich das geschrieben hab.)

  • Reply Don Pablito 3. 3. 2009 at 15:23

    @ Mischa:

    Das ist der Kerl.

  • Reply Kopfschüttler 3. 3. 2009 at 15:27

    Man kann ja über Geschmack streiten, aber NIN als langweilig, hip oder (schlechten) NuMetal abzutun, zeugt schon von extrem musikalischer Inkompetenz. Das die Songs von Herrn Reznor gerade in jedem Trailer und Film vorkommen liegt einfach daran das es perfekt, stimmungsvolle, score-ähnliche Mucke ist. Der Precursor-Mix von Closer stimmte beim Intro von „Sieben“ perfekt auf das kranke Brett, das da kommen mag, ein, und auch bei „Wanted“ passte „Every Day Is Exactly The Same“ wie die Faust aufs Auge. Einer der grössten Fehler von Snyder war es bei „300“ nicht „Just Like You Imagined“ zu verwenden. Charlie Closure und Danny Lohner hätten den Song schon so in seine Einzelteile zerlegt das ein abwechslungsreicher Score rausgekommen wäre.

  • Reply DR.Tod 3. 3. 2009 at 16:03

    Geschmäcker sind verschieden… gerade was Musik angeht…
    Aber NIN (die ich persönlich genial finde) als NU-Metal abzustempeln zeugt
    mal von totalem Unwissen…

    Sorry… was euere Filmmeinung angeht, stimm ich euch fast immer zu…
    aber so einen unqualifizierten Kommentar hab ich lang nicht mehr gelesen…

    Schon gar nicht hier…

    Schade…
    Bleibt dann doch lieber bei den Filmen… ;) und macht keinen Musik-Blog auf… ;)

  • Reply Plastikman 3. 3. 2009 at 16:11

    also ich freu mich und bin gespannt, wie der neue Look und das Szenario sich in die Terminatorwelt einfügt. Da ich den 3. Teil sehr flach und langweilig fand, kanns ja auch eigentlich nur besser werden. Besonders, da ich Christian Bale auf der Leinwand mag und mir der etwas kältere Look des Trailers gut gefällt. Dazu passt dann auch die Songwahl der hauptsächlich im Industrial-Rock! Bereich arbeitenden Band. ^^ Also ich freu mich auf diesen Italowestern *g*

  • Reply the Rob 3. 3. 2009 at 16:11

    „NEEEIN, bin ein Cyborg!“ > Warum zeigen sie solch eine wichtige Stelle schon im Trailer, sowas nervt! Hab mich auf den Film sehr gefreut aber wenn die mir alles vorher verraten dann sinkt meine Freude gewaltig…
    am besten zeigen sie im nächsten Trailer wie sie alle aufwachen… aus der Matrix… ;-P

    Ich bin auch ein NIN-Fan aber dieses Lied macht den Trailer eher softer… wo bleibt der geile T2 Soundtrack…BABABABABAMM!!!

  • Reply Muffin Man 3. 3. 2009 at 17:18

    Ballermann… gefällt mir!

  • Reply stb247 3. 3. 2009 at 18:16

    Hm, ich bin ja positiv überrascht, dass sie soviel Charakterentwicklung in den Trailer stecken. Auch wenn die Idee, der Maschine, die denkt ein Mensch zu sein nun wirklich total ausgelutscht ist (BS Galactica, anyone?)

    Aber was das ganze eigentlich noch mit Camerons Terminator zu tun haben soll, hat mir bisher auch keiner erklärt.

  • Reply dexter kane 3. 3. 2009 at 18:31

    Gefällt mir!

    Ospreys, Battlemechs und jede Menge Bumm :)

    NIN ist vielleicht nicht jedermanns (meins schon), aber hier hab ich nix zu meckern. Da bin ich bei Watchmen schon wesentlich skeptischer…

  • Reply Terminator Salvation at Anarchieblog 3. 3. 2009 at 18:46

    […] lese ich bei den 5 Filmfreunde Hier also der neue Trailer zum vierten Terminator und ich bin alles andere, als überzeugt. Und […]

  • Reply justus_jonas 3. 3. 2009 at 20:03

    @mightymole: „zeugniß davon, seine hausaufgaben nicht gemacht zu haben.“ wer zeugnis mit ß schreibt, hat wohl seine hausaufgaben auch nicht unbedingt regelmäßig gemacht… ‚tschuldigung, aber den konnte ich mir nicht verkneifen.
    Ansonsten gefällt mir das da oben wesentlich besser als der „Transformers 2“-Trailer. Und nach dem Debakel „Terminator 3“ erwarte ich von Salvation überhaupt nix mehr – und kann deshalb nur positiv überrascht werden. Und McG kann wenigstens Action inszenieren. Das hat er mit „Charlies Angels“ bewiesen.

  • Reply mightymole 3. 3. 2009 at 20:08

    @justus_jonas: erwischt :-) sry

  • Reply bale 3. 3. 2009 at 20:36

    überaus gelungener trailer! ich dachte da wird absoluter schrott produziert, aber es besteht ja doch noch hoffnung auf eine gelungene weiterführung eines guten franchise…

    irgendwer hat hier den f5 bash gegen 96 hours erwähnt… kann ich nur voll zustimmen! hier wird nur noch isländisches autorenkino hochgejubelt…

    na wenigstens war der oscar super… alles was schwul und independent war hat gross abgeräumt.. da möchte ich nicht auf dem f5 oscar sit-in anwesend gewesen sein ..

    *EEEEEEEEEEEEEEEEKKK * enthusiastisch-hysterisches kreischen nachahm*

  • Reply Mal Sehen 3. 3. 2009 at 21:01

    Ich erspare mir die ganzen Kommentare, füge aber hinzu, dass ich schwer von dem Trailer begeistert bin. Die Musik ist großartig, die Bilder auch.

    Es gibt aber irgendetwas was mich stört. Ich kann es scwher fassen, aber der Trailer hinterlässt ein leicht klaustrophobisches Gefühl. Als würde etwas fehlen, oder als würde die Gefahr bestehen, dass das Beste am Film schon gezeigt wurde. Vielleicht gefällt mir auch einfach nicht, dass die Reaktion von Marcus gezeigt wurde. So eine Szene könnte eine Schlüsselszene sein und sie ist schon vorweg genommen worden.

    Kein gutes Zeichen.

    Jetzt muss René mir nur noch erklären was es an NIN auszusetzen gibt!
    Und an Bubblegum-Optik.

  • Reply d3xtro 3. 3. 2009 at 21:49

    ich bin grad schon ein bisschen feucht geworden beim schauen.
    glaube der film wird richtig geil, und das rene, trotz seines guten geschmacks in anderen dingen, von musik mal gar keinen plan hat, beweist er ja leider zu oft ;)

  • Reply Neuer Terminator Salvation Trailer auf Blogilicious.de 3. 3. 2009 at 22:16

    […] den neuen Trailer von Terminator Salvation zu bestaunen. Im gegensatz zu Renington Steele von den Fünf Film Freunden, bin ich begeistert vom neuen Trailer und schaue voller zuversicht in die düstere Zukunft =) […]

  • Reply da reeza 3. 3. 2009 at 22:22

    Also ich misch mich meistens ja net ein, aber der Trailer hat was. Wobei das wahrscheinlich an dem NIN-Song liegt, den ich wahnsinnig mag und dessen melancholische Stimmung einen guten Kontrast zu dem Robot-smash-‚em-up passt. Abgesehen davon spricht das für guten Geschmack für den Trailer einen 10 Jahre alten Song zu verwenden, der zudem untypisch und nicht bekannt ist. Dass der Score dann von Elfman stammt, passt perfekt. Da kann -zumindest musiktechnisch- nix mehr schiefgehen. Also ich freu mich auf den Film *punkt*

  • Reply da reeza 3. 3. 2009 at 22:29

    Also ich misch mich meistens ja net ein, aber der Trailer hat was. Wobei das wahrscheinlich an dem NIN-Song liegt, den ich wahnsinnig mag und dessen melancholische Stimmung einen guten Kontrast zu dem Robot-smash-‚em-up bildet. Abgesehen davon spricht das für guten Geschmack für den Trailer einen 10 Jahre alten Song zu verwenden, der zudem untypisch und nicht bekannt ist. Dass der Score dann von Elfman stammt, passt perfekt. Da kann -zumindest musiktechnisch- nix mehr schiefgehen. Also ich freu mich auf den Film *punkt*

  • Reply windam 4. 3. 2009 at 1:12

    Also ich find den auch klasse … und wer über das MakeUp der letzten Szene meckert sollte sich den Trailer lieber nochmal in HD bei yahoo anschauen. Mucke gut, Bilder, Trailer gut … nur das mit den Bikes erinnerte mich bisl‘ sehr an Tron. – Ach, ich mag’s, basta

  • Reply dlb 4. 3. 2009 at 11:41

    Trailer schaut ziemlich gut aus, auch wenn das einfach kein Terminator-Film ist. Das Franchise ist mit Teil 2 schon am Zenith angekommen, mit Teil 3 gestorben und Nummer 4 wird sich nochmal aufbäumen. Die Serie vernachlässige ich jetzt mal bewusst.

    Was NIN angeht. Großartiger Song, aber NICHT in dieser Version. Das is ja gruselig zusammeneditiert, auch wenn’s ganz gut passt. Herr Reznor wird da sicher keine Mitsprache gehabt haben und Interscope einfach fix was rausgehauen haben. Schließlich gehört denen das Song-Material zur Weiterverbreitung und dem Künstler lediglich nur noch für seine Kozerte.

    Das Ding wird geguckt. Allein schon, weil sonst noch nicht viel für mich dabei ist im Kinojahr 2009.

  • Reply heinzer 4. 3. 2009 at 13:43

    Alter! Terminator ist natürlich super haarsträubend. Diese ganze Zeitreise Sache ist super weird und unlogisch. Arnold Schwarzenegger spielt die einzig legitime seines Lebens: einen Roboter. Und das auch noch schlecht, weil er ein Roboter ist. True Story!
    ABER: T1 großartiges Genre Kino und T2 wohl einer der besten SciFi Flicks der 90er. So weit ist man sich hier größtenteils ja einig. Gut.

    Als positiv bewerte ich, dass kaum noch jemand über T3 redet. Der eher peinliche Film ist allen so unangenehm, dass man einfach nicht darüber spricht.

    Nun zum neuen T. Natürlich hab‘ ich den noch nicht gesehen und will deshalb auch nix zu dem Film sagen. Aber zu Rezeption der Infos und des Trailer hier, da kann ich was sagen.
    Ich muss auch nochmals drauf hauen. NIN= NuMetal. Alter, das ist so albern. Geht gar nicht. Erstmal ist die Verwendung dieser Schublade schon arg neben der Spur und nebenbei ist NIN älter als fast alle T-Filme (bis auf den ersten halt).
    Und „Bubblegum“ sehr ich nicht so richtig. Bei allem Respekt for Cameron und T2, finde ich in dem Ding mehr Kunti-Bunt-Bubblegum als in dem neuen Trailer. Arnis One Liner sind doch auch eher peinlich, schaffen es Gott sei Dank trotzdem nicht den Film kaputtzukriegen.

    So das war’s. Und immer dran denken: Immer den Sachen eine Chance geben, sonst wird man ein schlimmer Mensch.

  • Reply Bob 4. 3. 2009 at 14:59

    Ihr Bauern. Schlechte Nu-Metall Mucke? Das ist nur ne schlecht abgewandelte Variante eines genialen Songs von NINE INCH NAILS!!!
    (INDUSTRIAL)

  • Reply hammerhenning 4. 3. 2009 at 15:15

    Der Trailer haut mich ehrlich gesagt total aus den Socken!
    Scheint doch ne coole Story zu haben. Ich meine Nolan schreibt das Drehbuch da kann man schon was erwarten. Außerdem gefällt mir die Optik sehr gut, um ehrlich zu sein sogar besser als in den Rückblenden der alten Terminator Trilogie. Das was hier gezeigt wird sieht meiner Meinung nach viel trostloser und dreckiger aus.

    Zu der ganzen NIN Sache dürfte ich mich eigentlich nicht groß äußern weil das meine absolute Lieblingsband ist. Aber ich kanns mir einfach nicht verkneifen. Klar ist das Geschmackssache. Aber bitte sagt einfach es gefällt euch nicht und Punkt und schreibt nicht so einen Scheissdreck hierhin wie: “ Das ist schlechte Mucke“; „Möchtegernhip“; „NuMetal“. Also ehrlich wer hat euch eigentlich ins Hirn geschissen dass ihr hier so einen Schrott hinrotzt???

    Der Song „The day the whole world went away“ passt meiner Meinung nach zu diesem Film wie Arsch auf Eimer! Respekt!!!

    Hoffentlich erfüllt der Film meine mittlerweile sehr hohen Erwartungen und ihr werdet alle eines besseren belehrt. Aber selbst wenn das eintreffen sollte, die meisten hier haben dem Film eh schon ihren Stempel aufgedrückt. Ihr werdet bestimmt genug Sachen zum Meckern haben egal wie das Endergebnis ausfällt. Ihr tut mir echt leid…

  • Reply Looney Lobold 4. 3. 2009 at 22:28

    Genau und überhaupt …
    Wo seid das eigentlich?

  • Reply Methadonmann 5. 3. 2009 at 10:26

    Also ganz ehrlich das dumme rumgemachs wegen NIN nervt.
    Ich liebe diese Band, aber die Version von „The day the world went away“, die hier verwendet wird ist scheiße, bzw. klingt es einfach nur billig zusammengeschustert.
    „Just like you imagined“ und 300 das hat gepasst. Deshalb hab‘ ich mir den Trailer auch gefühlte 1.000.000 (auch toller Song ^^) mal angesehen.
    Aber zu Terminator passt TDTWWA leider Gottes nun mal überhaupt nicht.
    Da hätte knallharter Industrial besser gepasst, weil das eben nach Maschinen klingt.

    Und irgendjemand da oben meinte Brad Fiedel hätte super zu T4 gepasst. Dem kann ich nur zustimmen, ich fand alle Scores die er zu Arnies Streifen gemacht hat waren klasse und haben einen enorm hohen Wiedererkennungswert.

  • Reply Micha 9. 3. 2009 at 7:07

    Sorry, aber der NIN Klops ist unverzeilich, da kann der Autor sich noch und nöcher rauszureden versuchen… wer eine Meinung äusert muss damit leben das sie ihm vorgehalten wird wenn sie eklatante fehler enthält. – Das Album ist nunmal eins der Massgebenden unserer Genneration, wer das als ihrgendein „Nu Metal“ (btw. falsche Musikrichtung) ab tut sollte mal wieder häufiger vor die Tür gehen… man muss es nicht mögen, aber man muss es wenigstens kennen und mit dem wissen umgehen können.

    Terminator war nie brilliant. Aber es hat immer spass gemacht, und das wird dieser Film auch tun. Die haben überhaubt keinen Grund billiges Makeup zu verwenden da sie wissen das dett ding drölfzwölfsiebzehn€ gewinn reintun wird… und das bei den gazillionen Computerefeckten… da hohlen die sich natürlich nen Praktikanten fürs Make-up ran…iiiiiiisssss kla.

    oh man…

  • Reply Adrianski 15. 3. 2009 at 13:42

    Hallo zusammen:)

    Nun, ich bin ein ganz grosser Terminator-Fan und schliesse mich der (wahrscheinlich absoluten) Mehrheit hier an, dass T2 mit Abstand der bisher beste Terminator war.

    Was damals Cameron zustande gebrachte hatte, war für das Action-/ Scifigenre ein riesiger Schritt nach vorne und begeisterte viele. Ein Film wie dieser kann auch 20 Jahre später nochmals angeschaut werden und noch genauso viel Spass machen wie damals 1991, als er in die Kinos kam. Die Frage bleibt, was es denn ist, dass man immer noch unruhig vor Spannung auf dem Sofa hin- und herrutscht und nahezu „vergeilt“, wenn man sich den Film anschaut.
    Es ist wahrscheinlich das emotionale Nachempfinden, wenn der Film innerlich in Balance ist, d.h. Handlung, Aussage, Darsteller, Action, Bild, Effekte, etc. harmonisch aufeinander abgestimmt sind.
    Sobald eines dieser Teile allzu sehr überwiegt, gefällt mir generell ein Film nicht mehr. Das passiert mir in letzter Zeit leider öfters. Ich schaue mir diverse Filme an, wenn ich Zeit dazu finde und zwar alle Genres, von alt bis neu, romantisch bis gruselig oder tief philosophisch bis sinnlos-actionreich.
    Wenig Filme in den letzten Jahren bringen es auf die Reihe, für wirklich einige Dekaden noch Publikum zu finden. Die Ursache sehe ich in der beschriebenen Dysballance.

    Angewandt auf Terminator sehe ich genau dasselbe Problem: bei T2 hat einfach die innere Balance gestimmt. Bei T3 wars zu sehr auf Arnie fixiert und ich hatte Mühe ihm die Rolle noch abzunehmen. Dasselbe gilt für seinen Gegner (Miss Lokken:) ): absolut nicht authentisch, da kommt einfach nichts rüber für mich. Zusätzlich, sorry, wenn ich das sage: diese Filme bekommen zu viel Geld! Wirklich! Man hat das Gefühl, dass Effekte einen Film aufwerten und schon wieder geschieht es: Dysballance. Hätten die Regisseure weniger liquide Mittel, müssten sie sich auf das Nötigste konzentrieren und die Charaktere wären wieder mehr im Vordergrund–> Ergebnis: mehr Authenzität, mehr Harmonie.

    Angewandt auf T4 würde das meiner Meinung heissen, dass die gesehene Effektüberladung gemäss Trailer den Film nur besser macht, wenn die anderen Teile des Films auf gleichem Niveau mithalten können (Darsteller, Musik, Kamera, Story, etc. ). Mein einziger Hoffnungsschimmer ist dabei lediglich Christian Bale. Seine Rolle damals in American Psycho hat mich absolut überzeugt. Auch Batman ist wirklich genial. Musiktechnisch ist der INDUSTRIAL- Sound von NIN sicherlich passend für den Trailer, egal ob einem der Sound gefällt oder nicht, denn die Musik muss zur Ambience des Films passen. Und sorry, Brad Fiedel würde nicht passen zum Trailer. Seid ehrlich zu euch selbst! Ich sage ja nicht, dass Brad Fiedel generell nicht gut ist, im Gegenteil: perfekter Soundmaker zu T2. Die Frage stellt sich aber auch hier nach der Harmonie.

    Man muss Gleiches mit Gleichem und Ungleiches mit Ungleichem vergleichen! Ihr dürft nicht vergessen, dass das Setting des Films ein völlig anderes ist, als bei T1- T3. Wir befinden uns nach Judgement Day.

    Alles in allem bin ich recht guten Mutes bezüglich T4. Ich erwarte etwas Neues, hoffe vor allem auf Bales Authenzität und Charakterdarstellung und freue mich auf düster-metallige Filmmusik und terminatorisch-fieses Unbehagen bei den Inszenierungen der T-600 und T-800 (übrigens wieder ein Österreicher und Bodybuilder: Roland Kickinger). Bin gespannt was ihr zum Geschriebenen sagt.

    Grüsse

    PS: Auf lahme Beleidigungen und rein egozentrische Verschmähungen kann ich gut verzichten.

  • Reply Patrick B. Rau 15. 3. 2009 at 17:31

    Genau Adrianski! Wenn YING und YANG in die DYSBALANCE geraten, dann ist der Film ein FLOP. :-)

    Deinen Beitrag finde ich sehr ausgewogen, intelligent und voller interessanter Einsichten. Deinem Fazit schließe ich mich gerne an, ohne auch nur die geringsten Bedenken zu haben.

    Nur eine Nachfrage: Du meintest doch sicher http://de.wikipedia.org/wiki/Authentizit%C3%A4t und nicht http://www.bullhost.de/a/authenzitaet.html oder?!

  • Reply Adrianski 16. 3. 2009 at 8:03

    Hey Patrick:)

    Danke für deine Antwort. Schön, dass du es genau so siehst:).

    Grüsse

    Adrianski

    PS: Hoppla, ja natürlich meinte ich Authentizität…Danke für den Hinweis.

  • Kommentar hinterlassen