Where the Wild Things are – Trailer

33 Comments


(Traileraddict Direktwild, via AHT)

Hier der erste Trailer zu Spike Jonzes Kinderbuch-Verfilmung „Where the Wild Things are“ und grundgütiger, sieht das toll aus und für den Einsatz von Arcade Fires „Wake up“ als Soundtrack könnte ich Warner ausnahmsweise mal knutschen. Hach!

[update] Hier in HD bei Apple.

In : News

About the author

Related Articles

33 Comments

  1. Schwanenmeister

    Verdammt fix! War zwei Minuten später, habe aber auch geduscht.

  2. Herm’s Farm» Blogarchiv » Where The Wild Things Are Trailer

    […] Gestern erst hat mir das Filmposter ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert und schon Heute gibt es einen ganz wunderbaren Trailer dazu, der das ganze nochmal in etwa quadriert. Und Grundgütiger … Arcade Fire! Danke an René für den Hinweis. […]

  3. jellyamison

    Wann hab ich das letzte Mal so nen tollen Trailer gesehn?

  4. Phabian

    Woah. Der Schauer in der ersten Sekunde als ich gemerkt habe, dass es James Gandolfini is der da spricht. Cool.

  5. Mozzerino

    Der Film steht neben “Avatar” und “The Road” ganz oben auf meiner Liste dieses Jahr.
    Der Trailer ist wirklich spitze.

    Außerdem wird allein anhand dieser wenigen Bilder wieder deutlich, wie hundertmal besser es aussieht, wenn man große Menschen in Kostüme steckt, anstatt alles komplett durchzuanimieren.
    Sagt was ihr wollt, aber um Dinge wirklich komplett echt und realistisch aussehen zu lassen, dafür ist die Digitaltechnik noch nicht weit genug.

  6. Renington Steele

    @ Mozzerino: Yep, genau diesen Gedanken hatte ich auch. Wenn wir Glück haben und der Film durchstartet, wird das unter Umständen ein Lehrstück für die Filmindustrie.

  7. SuppenkaZper

    Noch nie was davon gehört aber der Trailer sieht ja mal sowas von verdammt großartig aus…

  8. Tim Bums

    trailer rockt! der film wird super! ganz sicher! meine einzige befürchtung ist dass sich die animierten szenen mit den real (-kostüm-)szenen “beißen” könnten

  9. stb247

    Oh Gott, ist das gut!

  10. Claas

    Super super super super super!!!!

    Zu aller großartigkeit noch:
    Musik Karen O und Carter Burwell
    Screenplay Dave Eggers

  11. GrandmasterT

    Ohne etwas von der Story zu wissen, scheint mir das so etwas zu werden wie “Die Brücke nach Terabithia”.

    Und hat sich ausser mir niemand an “Serial Experiments Lain” erinnert gefühlt als er den Jungen in seinem Kostüm sah?

  12. Morrison

    @GrantmasterT: jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch auf.

    ich bin sehr gespannt auf den film, weil der trailer wirklich vielversprechend aussieht. und die kostüme der monster bzw. die bewegungen erinnern mich irgendwie an Labyrinth und Der dunkle Kristall.

  13. Lesezeichen vom 26-03-2009 | PolkaRobot

    […] Where the Wild Things are – Trailer | Die Fünf Filmfreunde "Hier der erste Trailer zu Spike Jonzes Kinderbuch-Verfilmung „Where the Wild Things are“ und grundgütiger, sieht das toll aus und für den Einsatz von Arcade Fires „Wake up“ als Soundtrack könnte ich Warner ausnahmsweise mal knutschen. Hach!" (Tags: via:mento.info filme polkarobot) […]

  14. robgordon

    Ich hätte nach den sterilen, weil digital überfrachteten Kinderfilmen der letzten Jahre gerne mal wieder einen, der mich, so abgeschmackt es auch klingen mag, ganz dolle am Herzen berührt. Der hier hat die besten Voraussetzungen…

  15. Lobold

    Geil. War eines meiner Lieblingskinderbücher in ganz ganz jungen Jahren. Der Trailer bewegt mich und ich freu mich auf den Film wie nen kleines Kind auf Weihnachten. @ Morrison: ich hab auch sofort an Labyrinth gedacht. Hm.. den könnt ich eigentlich mal wieder schauen, hab nur noch Bruchstücke davon in der Erinnerung.

  16. DNG

    Ich liebe den Film jetzt schon! Sehr geiles Creature-Design und nix blöd Computer animiert! Jim Henson lässt grüßen ;)

  17. FrankoBS

    Der beste Kinotrailer seit HdR II und TDK! Und endlich: Kein CGI-Scheiß sondern absolut geniale Köstume/Puppen vom Jim Henson Creature Shop. Fantastischer Song, perfekte Stimmung. Ich freu’ mich auf den Herbst.

  18. karmacoma

    Ich kenne das Buch nicht, aber die paar Sequenzen in dem Trailer reichen mir, um mich zu überzeugen. Die Version von “Wake Up” scheint aber eine andere zu sein als auf meiner CD, zumindest hört sich das ganze irgendwie anders gemischt an.

  19. Felix

    Hi,

    das Buch kenne ich zwar nicht, aber der Trailer sieht auf jeden Fall schick aus. Mal sehen vielleicht gucke ich ihn mir an, meint ihr es lohnt sich, auch wenn man das Buch nicht kennt?

    Gruß,
    Felix

  20. Rocksteady

    Wirklich sehr schön oldschooliger Trailer. Ich mußte auch ein wenig an Terry Gilliams denken.

  21. TOPF

    *.*
    das sieht ja herzallerliebst aus
    der vtitel ist vorgemerkt

  22. Mahsan

    Ich erinnere mich natürlich an das Buch, müßte aber wohl nochmal in die nächste Leihbücherei, um die Bilder und die Geschichte richtig ins Gedächtnis rufen können. Aber ich habe ehrlich meine Zweifel, daß man eine (vorschul-)kindgerechte Bildergeschichte,die sich von sehr wenig Text unterstützt über 40 Buchseiten trägt, auch mit genug Substanz auf Spielfilmlänge bringen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14