News

Last Impact – Jetzt im Fernsehen

Standard, 13. 5. 2009, Renington Steele, 15 Kommentare


(Myspace DirektImpact, via Quiet Earth)

Kleiner Reminder an „Impact“, der jetzt eben grade auf Sat1 läuft, morgen der zweite Teil. Damals schrieb ich:

Hier der Trailer zur Miniserie „Impact“, in der ein Meteorschauer den Mond zerbröselt, woraufhin dieser sich anschickt, in die Erde zu stürzen. Und ich musste ja eben ein bisschen weinen, denn der Trailer verspricht nichts anderes, als alle Katastrophen-Space-Meteor-Filme der letzten Jahre in einer gigantischen Miniserie. Und sie haben auch die einzige gute Idee aus dem „Zeitmaschine“-Remake, nämlich den in die Erde stürzenden Mond. Und dazu noch Gravitations-Schwankungen, Meteore, Explosionen – I fucking love this.

Und das schönste: Die Serie wird mitproduziert von den Münchner Tandem Communications, das Teil wird also garantiert im deutschen Fernsehen laufen, wahrscheinlich bei ProSieben. Hell, yeah! Hier der Plot:

While the entire world watches the largest meteor shower in 10,000 years, a brown dwarf, hidden by the meteor field, smashes into the moon in a tremendous explosion of rock and debris. Fragments of the moon itself, penetrate Earth’s atmosphere and make impact. Even though the initial damage is minimal, nerves are frayed throughout the planet. Then strange anomalies begin to manifest themselves on Earth. It starts small – cell phone disruptions, unusual static charges and odd tidal behavior. Then, gravity on earth is effected.

The world now has 39 days to stop it or Earth, and all of mankind, will perish!

You Might Also Want To Read

The Iceman – Trailer

5. 9. 2012

Tron: Legacy – Daft Punks Soundtrack-Stream

25. 11. 2010

Doku: Yakuza-Kino

26. 1. 2011

15 Kommentare

  • Reply Peter Lustig 13. 5. 2009 at 19:36

    omg; wtf is das fürn Rotz?! der trailer sah ja ganz vielversprechend aus aber der Mist hat ja die Atmosphäre von solchen Pro 7 Knallern wie „so schlecht ich habs vergessen“ oder auch „Kotsturm über Berlin“!! ok, die deutsche syncro machts natürlich mal wieder schlechter aber auch so, bahhhh!!!

  • Reply Peter Lustig 13. 5. 2009 at 19:37

    heisst natürlich nicht dass ich es nicht gucke; da kenn ich nix!

  • Reply CypHiLL 13. 5. 2009 at 20:06

    Also bis jetzt gefällts mir ganz gut. Klar die Story ist so alt wie es den Mann im Mond gibt ,dafür ists heute abend das spannendste was im TV kommt.
    Ich wette das gibt nen Quotenhighlight für SATT1

  • Reply panzi 13. 5. 2009 at 20:28

    „… override local gravity …“ WTF? Bullshit!

  • Reply Watschel 13. 5. 2009 at 20:42

    War übrigens schön, dass am Anfang überall Nacht war. Egal ob Ostküste, Westküste, London oder Berlin. Überall wars dunkel. Herrlich. Aber ansonsten ist es ganz lustig, nur gibt es nichts schlimmeres als deutsche Schauspieler die englisch drehen und sich dann selbst synchronisieren.

  • Reply Plastikman 13. 5. 2009 at 22:17

    naja, ein Quotenhighlight waage ich zu bezweifeln ;)
    Also ich meine wir sind hier in Deutschland und es war Spieltag in der Bundesliga ^^
    Ansonsten hätte ich sicher auch mal reingeschaut…

  • Reply Bateman 13. 5. 2009 at 22:22

    Habs nicht gesehen… Fußball war angesagt. Gabs denn wenigstens ein Happy End :-) ?

  • Reply gon 14. 5. 2009 at 8:04

    naja, habs nich gesehn. aber scheine ja nix verpasst zu haben
    die story is ja ….“brauner zwerg“
    ..“in einem meteoritenschwarm“..

  • Reply exeraland 14. 5. 2009 at 18:44

    Ich fand den Film auch nicht allzu gut.
    Ist halt so ein Spielfilm für den gelangweilten Abend unter der Woche.

  • Reply Peter Lustig 14. 5. 2009 at 19:56

    watn plan…lol

  • Reply Marcel 14. 5. 2009 at 20:24

    Und für Leute ohne jegliche Physikkenntnisse. Da ist ja aus wissenschaftlicher Sicht alles Quatsch! Ein brauner Zwerg ist riesig, so zwischen 15 – 75 Jupitermassen. Mit der Logik im Film müsste der Jupiter um die Erde kreisen als Mond!

  • Reply exeraland 14. 5. 2009 at 20:38

    Nein!!!!
    Das Fernsehen lügt NIE! :D

  • Reply MegSummers 15. 5. 2009 at 20:21

    @ Watschel

    Sollte möglich sein, wenn es an der Westküste Abend und in Berlin Morgen ist… Wenn es nicht grad im Sommer passiert sein soll. ;)

  • Reply Andre 15. 5. 2009 at 21:02

    Eigentlich stehe ich solchen D/USA Co-Produktionen mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber, denn meistens kommt da nichts wirklich Gutes herraus.
    Der Film war aber durchaus anschaubar. Nicht das Highlight aber schon sehr gut, auch wenn Logikfehler so groß wie der Bodensee drin waren, sorgte er durchaus für gute Unterhaltung, wennman das Hirn auf Sparflamme setzte.
    Es gab schon extrem wesentlich schlimmeres (z.B. „Die Ratten“).

  • Reply Tiuri 18. 5. 2009 at 20:30

    Da stimme ich Andre zu, für eine TV-Produktion war „Last Impact“ durchaus ganz nett gemacht (auch passabel getrickst). Oh und Natasha Henstridge seh ich seit „Eli Stone“ sowieso sehr gerne. :)

  • Kommentar hinterlassen