Michael Cera sexuell belästigt

10 Comments

Immer wieder schön: Comedian und Schauspieler Zach Galifianakis (demnächst im “Dude wheres your car”-Rip-Off “The Hangover” zu sehen) nervt Michael Cera in seiner “Funny or Die”-Talkshow “Zwischen Zwei Farnen”:

Are you ticklish?

Schön auch seine Session mit Natalie Portman: Have you shaved your V for Vagina?

[via: moviepilot]

In : Filmfun

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

10 Comments

  1. Olli K.

    Ich weiß nich… wahrscheinlich wissen diejenigen, die sich diesem Typen aussetzen, in etwa, was sie zu erwarten haben, aber ich fand’s in keiner Weise lustig – eher ekelhaft. Schon ab der Mitte des Ausschnitts hätte ich mich stark zusammenreißen müssen, diesem fetten Bastard seine Farne nicht sonstwohin zu stecken.

  2. Kiran

    @ Olli K. : Meinste in echt dass Micheal Cera sowas mit sich machen lassen würde wenn dass nicht vorher geplant gewesen ist? Das ist ne Comedy-Show und die Gäste spielen halt mit. Ich fands ziemlich lustig :D

    Das ist halt schön “Over the Top” genau wie von Ferrell.

  3. Olli K.

    Wenn’s echt nur gespielt ist, will ich nix gesagt haben. Aber trotzdem – lustig find ich das nicht. Fremdschäm-Faktor ist doch ziemlich hoch.

  4. Kiran

    Ha ha…stimmt – aber genau auf dieses fremdschämen zielt dass ja drauf ab :D

  5. DonPablito

    Ich fand’s auf eine gewisse Borat-Art durchaus komisch.

    Wobei ich zwischendurch mal nicht mehr sicher war, was nun gespielt / geplant war. Klar wissen die Gäste, worauf sie sich bzw. auf wen sie sich da einlassen. Allerdings sind die Fragen vermutlich nicht vorneweg abgesprochen. Natalie Portman’s katatonische Starre und Michael Cera’s Irritation wirken auf mich nämlich noch ein gutes Stück authentischer als das, was ich bislang von den beiden (von mir sehr geschätzten) Schauspielern gesehen hab…

  6. jellyamison

    Ohhh Zaaaaacccchhhhh…. Ähm. Die Folgen mit Jon Hamm und die ganz Frische mit Bradley Cooper (Galifianakis’ Costar in The Hangover) sind auch einfach nur allerallererste köstliche Sahne. Ich würde fast sagen, dass die Episode mit Cooper, Carrot Top, die bisher beste ist: http://tinyurl.com/pszmzl

  7. caliban

    Hm. Der Humor geht an mir gänzlich vorbei.
    Aber schlimm find ichs auch nicht…
    Irgendwie total belanglos.
    Aber Einspruch @ 5: Ich schätze Cera auch sehr… aber es ist seine übliche Augen-Aufreiss-Routine… das war komplett abgesprochen.

  8. Banquo

    Erbärmlich.

  9. Die Japaner

    Ich musste lachen, bis mir die Tränen kamen )

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14