Filmfun

Mary Poppins – Expialidocious

Standard, 13. 6. 2009, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 14 Kommentare

Kinder, es wird Zeit für ein bisschen Filmmusik, wie ich sie normalerweise nicht ertrage, weil House Musik mir körperliche Schmerzen zufügt. Seltsamerweise ist es bei diesem Remix von einem gewissen »Fagottron«, der den Song auch einfach mal gleich zum Download anbietet, ganz anders. Während ich hier schreibe, läuft das Lied schon zum vierten Mal und ich glaube, ich werde es gleich noch einmal anstellen. Irgendetwas hat es ja.

Video for my track ‚Expialidocious‘. The track is composed of a sine wave bass, custom drum sequences, and sounds recorded from the Disney film ‚Mary Poppins‘. Download the MP3 here: http://rapidshare.com/files/237356184/Expialidocious.mp3


DirektExpialidocious

Mary Poppins ist übrigens der erste Film gewesen, den ich im Kino gesehen habe. Nicht, dass ich so alt bin, aber das erste »Kino«, in dem ich war, war ein riesiger Army-Zelt, den die englische Armee dauerhaft auf einem Sportplatz installiert hatte, um darin eine Art Independent-Kino aufzuziehen.

Gesehen bei Stefan Kunze auf Facebook

You Might Also Want To Read

Marge Talks – Kind of…

21. 1. 2007

Simpsons Intro goes Ke$ha

3. 5. 2010

Double-Oh

18. 4. 2012

14 Kommentare

  • Reply zamzung 13. 6. 2009 at 21:21

    klingt ja geil, also das mit dem kino. Gibts das noch? wo stand das?
    die musik brauch ich nicht.

  • Reply lemabu 13. 6. 2009 at 21:32

    Ach was, die Musik ist auch verflucht nett. Wirkt – Überraschung – als mp3 aber nicht so eindrucksvoll wie mit dem Video.

  • Reply Mal Sehen 13. 6. 2009 at 21:32

    Das Kino stand in Minden, auf dem Gründstück einer der Kasernen, wo eben nur die englischen Soldaten und ihre Familien hin konnten. Gibt es aber inzwischen nicht mehr, seitdem die Engländer weg sind.. Sehr schade, eigentlich!

  • Reply Renington Steele 13. 6. 2009 at 21:38

    Boa ey man Malcolm, äääähm, Mal Sehen: Du. Sollst. Mehr. Nercore. Lesen!

    http://www.nerdcore.de/wp/2009/05/27/house-track-aus-marry-poppins-samples/

    Hihihi…

  • Reply Renington Steele 13. 6. 2009 at 21:39

    Aber wunderbares Video, dennoch… ;)

  • Reply Mal Sehen 13. 6. 2009 at 21:40

    Har har! Gerade den einen Beitrag habe ich überlesen!

  • Reply Renington Steele 13. 6. 2009 at 21:42

    Und wo wir grade dabei sind, der Herr, der dieses Video produziert hat, ist auch verantwortlich für Remixe von Alice in Wonderland und Harry Potter. Zu finden in seinem Youtube-Channel: http://www.youtube.com/user/Fagottron

  • Reply Christopher 14. 6. 2009 at 12:16

    Und der Künstlername unter dem er die Tracks veröffentlicht ist „Pogo“ und nicht „Fagottron“ …!!!

  • Reply Disney goes Remix | borisseewald.de 14. 6. 2009 at 22:30

    […] die Fünf Filmfreunde wurde ich auf den Künstler Pogo aufmerksam, welcher zu seinen houselastigen Tracks Tonspuren aus […]

  • Reply Boris Seewald 14. 6. 2009 at 22:53

    Finde das Video einfach herrlich! Danke für den Tip!

  • Reply Jannis 14. 6. 2009 at 22:53

    Feiner Link. Sehr Ohrwumesque.

  • Reply morecomp 15. 6. 2009 at 16:46

    Das ist ja geil, ich wünschte so etwas hätten wir auch gehabt.

  • Reply morecomp 15. 6. 2009 at 16:49

    Cooles Video wollte ich auch noch loswerden :)

  • Reply Zweimal Mary Poppins bitte! | chaosmatisch 18. 7. 2009 at 11:47

    […] Also erstmal die Housevariante: Dort gibts noch mehr Umsetzungen von Kinderklassikergedöhnse mit Videoschnickschnack. Und hier mp3-downloads. (via) […]

  • Kommentar hinterlassen