DVD

Not Quite Hollywood: Doku über Ozploitation, australische Exploitation-Filme

Standard, 15. 6. 2009, Renington Steele, 8 Kommentare


(Dailymotion Direktoz, via First Showing)

OMG, this looks insanely brillant! Warum sagt mir keiner, dass sie letztes Jahr bereits eine Doku über australische Exploitation-Filme gedreht haben? Das hier sieht absolut fantastisch aus, Quentin Tarantino auch seine Finger im Spiel und der Film hat jede Menge Werwölfe, Mad Max, Jamie Lee Curtis, Dennis Hopper, George Lazenby, George Miller, Barry Humphries, Stacy Keach und tausend andere mehr. Aaaaawww!

Snip von Wikipedia:

Hartley spent several years writing a detailed research document, which served to some degree as a script for the film, about the New Wave era of Australian cinema. It focused on the commonly overlooked „Ozploitation“ films—mainly filled with sex, horror and violence—which critics and film historians considered vulgar and offensive, often excluded from Australia’s „official film history“. Hartley approached Quentin Tarantino, a longtime „Ozploitation“ fan who had dedicated his 2003 film Kill Bill to the exploitation genre, and Tarantino agreed to help get the project off the ground. Hartley then spent an additional five years interviewing subjects and editing the combined 250 hours of interviews and original stock footage into a 100-minute film.

Amazon-Partnerlink: Not Quite Hollywood: The Wild, Untold Story of Ozploitation!

You Might Also Want To Read

Reine Geschmackssache

24. 2. 2008

Mysterious Skin

2. 9. 2006

John Carpenter Teil 2: Von Christine zu Masters of Horror

31. 10. 2006

8 Kommentare

  • Reply schnitti 15. 6. 2009 at 17:39

    geile doku – sehr zu empfehlen !!!! … völlig abgedreht , was die damals für extreme stunts ohne rücksicht auf verluste gemacht haben *g*

  • Reply Paul_Baeumer 15. 6. 2009 at 18:19

    Sieht nett aus. Erinnert mich etwas an „Going to Pieces“. Den fand ich auch schön und interessant.

  • Reply Zamzung 15. 6. 2009 at 18:59

    in dem trailer zur doku über die italienischen gangsterfilme haben die doch auch schon gesagt das die scharfe munition benutzt haben. scheint irgendwie nichts so besonderes gewessen zu sein. ^^

  • Reply Mozzerino 16. 6. 2009 at 9:02

    Supergeiler Trailer, auch wenn ich gestehen muss, dass meine Kenntnis über australische Exploitationfilme recht begrenzt ist.

  • Reply DrJonezzz 16. 6. 2009 at 11:53

    @ 4:
    Deswegen soll man sich den Film ja anschauen

  • Reply Machete Maidens Unleashed: Doku über philippinische Exploitation-Filme | Die Fünf Filmfreunde 1. 7. 2010 at 20:04

    […] der Trailer zum Nachfolger von „Not quite Hollywood“ (über den hatte ich hier gebloggt), einer Doku über Exploitationfilme aus den Philippinen der 70er und 80er Jahre. Sieht mindestens […]

  • Reply Machete Maidens Unleashed! unleashed | Die Fünf Filmfreunde 13. 5. 2011 at 12:33

    […] Maidens Unleashed!“, ein Film über philipinische Exploitationfilme von den Machern von „Not Quite Hollywood“ (einer Doku über australische Exploitationfilme), hatte gestern Premiere auf dem australischen […]

  • Reply Machete Maidens Unleashed! unleashed - Nerdcore 17. 5. 2011 at 21:07

    […] Maidens Unleashed!“, ein Film über philipinische Exploitationfilme von den Machern von „Not Quite Hollywood“ (einer Doku über australische Exploitationfilme), hatte gestern Premiere auf dem australischen […]

  • Kommentar hinterlassen