Drehbeginn von Star Wars Live-Action-TV-Serie, will completely suck

26

Mehrere Quellen haben bestätigt, dass die Dreharbeiten zur Star Wars-Live-Action-Serie noch dieses Jahr beginnen. Möglicherweise läuft sie bereits Ende 2009 an und nach allem, was ich gehört habe, wird die Serie ein noch größeres Desaster als Clone Wars.

Ihr erinnert Euch an die fantastische Sequenz aus Episode 2, in der Anakin Skywalker und Padme im grünen turteln und rumschmusen, dass einem aufrechten Jedi ganz schlecht wurde in der Magengegend? Nun, so wird wahrscheinlich die komplette Serie, anders kann ich folgendes nämlich nicht lesen:

Several big names within the Australian industry (including writers from the Award-winning Love My Way and the Award-winning Secret Life of Us) have been approached by Star Wars uber-producer, Rick McCallum.

Love My Way and Secret Life of Us can be characterised by the focus on relationships and emotional landscapes (traditional ‘chick shows’, if you will). Bringing this element into the world of Star Wars sees a marked departure of the final three films and animated Clone Wars, where the primary audience was children. (Star Wars Live Action Series Gets Serious, via Fanboy)

Ich meine, ja, klar, abwarten und erstmal ansehen. Aber, seriously: Eine Star Wars Chick Show? Star Wars 90210? Sex and the Cloud City Wenn das so wird, wie ich fürchte, gebe ich mein Lichtschwert zurück.

In : Filmfun

About the author

Related Articles

  • Wombel

    Also für mich klingt das eher als würde der focus vom spektakel auf die charaktere und ihre beziehungen zueinander gerichtet.
    Das hat zwar nicht viel mit dem weltraummärchen Star Wars zu tun, aber anders kann man eine serie ja kaum aufziehen. jede gute serie setzt auf die charakter entwicklung ihrer protagonisten. Und das heisst nicht das es die ganze zeit um die erste periode einer hauptarstellerin geht, ihren ersten kuss und ihr erstesmal mit dem schicken typen aus der rebellion. wenn jemand deswegen gleich eine chik-show erwartet versucht er einfachnur verzweifelt seine erwartungen so niedrig wie möglich zu halten damit er nicht zu sehr von der serie enttäuscht wird.
    Bitte nicht falsch verstehen, es gibt ja bislang nicht viele infos zu der serie, und wenn wir nicht einen großen haufen glück unser eigen nennen wird sie auch sucken bis der arzt kommt. Aber dieser Info fetzen klingt eher vielversprechend denn abschreckend. Denn der fehler bei clone wars war ja eher das die serie nur aus spektakel und sonst so gut wie gar nichts bestand.
    Ich werde auf jedenfall warten bis ich die serie gesehen habe bevor ich mir ein urteil bilde

  • http://abgespielt.wordpress.com Ranor

    Du hast dein Lichtschwert immer noch…!?

  • Christian

    Die Fakten: bereits 2005 haben George Lucas und Rick McCallum angekündigt, dass es eine Live-Action-Fernsehserie geben wird. Seitdem ist man dabei, eine Storyline zu erarbeiten. Im Jahr 2007 fanden bereits Treffen mit Autoren statt. Dann verzögerte sich alles ein wenig. Von offizieller Seite hieß es, das alles werde noch Zeit brauchen. Mit einem Produktionsbeginn vor 2010 rechne ich nicht. In Fankreisen wird mit einem Sendebeginn nicht vor 2012 gerechnet.

    In den letzten Monaten scheint McCallum (Produzent) wieder in Sachen Realserie unterwegs zu sein und Autoren zu rekrutieren, daher stammen verschiedenste Meldungen/Gerüchte – von denen nicht unbedingt alle eine reale Basis haben müssen.

    McCallum und Lucas haben bereits 2005 die Richtung “bekanntgegeben”: eine gegenüber den Filmen dunklere Serie, als Orientierung nannten sie Deadwood und die Sopranos. Die Serie soll den Focus richten auf die Charaktere und der Interaktion miteinander sowie Charakterentwicklung etc.

    Vor dem Hintergrund und den Gerüchten, man wolle die Serie in Australien drehen, ist es nicht weiter überraschend, weitere Gerüchte über ortsansässige Autoren zu lesen. Dass wir hier eine Liebes-/Teenie-/Girlie-Serie bekommen, das kann doch wohl selbst der Autor dieses Blogeintrags nicht glauben? Denn das ist grober Unfug.

  • freeminder

    Mal unabhängig davon worauf der Focus der Serie gelegt wird: Es ist Star Wars zusammengefalltet und in den Fernseher gestopft!! Ähnlich wie “The Sarah Connor Chronicles” kann das ganze gar nicht über ein ganz ok hinauskommen. Eine Serie ins Kino zu schicken ergibt Sinn und da gibt es auch genug gelungene Beispiele. Der Schritt zurück allerdings hat sich mir nie erschlossen. Bei der Terminator-Serie kam mir bei jeder Folge immer nur die Dinge in den Sinn, die mir fehlen: Der große Aufwand, die tollen Suspense-Momente, einen wirklich bedrohlichen Terminator etc.
    So ging es mir auch bei Stargate SG1 und der Planet der Affen- Serie (kennt die hier eigentlich irgend jemand?). Von der Leinwand auf die Mattscheibe bedeutet immer nur Einschrenkungen in kauf nehmen. Aber was solls. Ich glaube den Höhepunkt von Georgies Franchisemelkerei haben wir noch gar nicht erlebt. Wann kommt Star Wars das Musical?

  • Arno Nym

    “Sex and the Cloud City” – das sind so Worte weswegen ich einfach gerne hier auf der Seite bin :D

  • stb247

    Gibt es denn irgendwen, der glaubt, dass da überhaupt was Gutes bei rauskommen kann? Egal ob Teenieshow oder TV-Billig-Masche, ich denke es steht ausser Frage, dass das unterirdisch wird.

    Star Wars ist für mich vor Jahren gestorben.

  • http://raventhird.de/blog Raventhird

    Ich sage es mal so: Die hölzernen, computeranimierten Figuren aus Clone Wars waren schauspielerisch besser als alle anderen Figuren in der Star Wars-Reihe, wenn es darum ging, Emotionen zu zeigen ;D. Das wird ein komplettes Desaster. Man hätte nach den Special Editions der alten Teile unbedingt aufhören müssen, an SW rumzufummeln. Ist inzwischen ein einziger Witz.

  • burns

    George Lucas. Kann dieser Mann nicht endlich mal aufhören, seinen Goldesel zu melken und sich wieder RICHTIGEN Projekten zuwenden? Neuen Filmen, neuen Ideen? Lucas hat mit hervorragenden Filmen angefangen (wie seine ganze Generation) und kratzt seit Jahren nur noch aus seiner besten Idee das letzte bisschen Fleisch raus, das drin ist.
    STAR WARS ist das künstlich hochgezüchtetste Franchise wo gibt.
    Ernstnehmen kann ich dieses in Unehren altgewordene Kind nicht.
    Und: Wenn er wenigstens aufhören würde, am Drehbuch mitzupfuschen…
    Neueste Melkidee also: Aus Geschichten, die wir schon kennen (will denn WIRKLICH jemand wissen, was – schon wieder mal – “dazwischen” alles passiert ist?..) diesmal ein Love-Charakter-Drama basteln.
    Eindrucksvoller hat noch keiner sein eigenes (ursprünglich unglaublich charmantes) Werk demontiert. Muss man ihm auch lassen…

  • justus_jonas

    Abwarten.
    Ich sag mal so: Bevor Chris Carter die X-Files erschaffen hat, hat er den Pilot für “The Nanny” geschrieben. Bevor J.J. Abrams mit “Alias” und “Lost” überzeugte, war er für “Felicity” verantwortlich. Insofern.

  • -sKy-

    Wo ist das Problem bei der Clone Wars-Serie? Nach ein paar Folgen haben sie es geschaft sich ins EU halbwegs zu integrieren, diese Hoffnung darf man auch bei der Realserie hegen.

  • http://www.lostpassenger.net sideshowbob

    Naja – mangelnde Konsequenz kann man George Lucas im Umgang mit Star Wars jedenfalls nicht vorwerfen. Wenn man ein Franchise schon in die Grütze reitet, dann aber gleich richtig.

    Wie wär’s noch mit ner Sitcom, um die Lücke zwischen EP1 und EP2 zu füllen? Kinda like “two and a half man” mit Jar Jar Binks, Obi Wan und dem kleinen Anakin, die zusammen in einem Apartment auf Coruscant wohnen…

    Hm Georgie? Wie wär’s…?

  • steven

    so traurig wie es numal ist, aber die sitcom idee wär der hammer ! :D

  • zero_content

    sex and the cloudcity fände ich persönlich sehr interessant
    du,die macht und dein orgasmus
    ich datete gestern einen der rasse xyz und wo habe ich mein “lichtschwert”reingesteckt?
    joda berichtet von seiner ersten umlaufblutung(jaaa:bei dieser specie bluten die männchen)
    was die hutten mit menschenweibchen machen
    und nicht zu vergessen:warum blaue lichtschwerter in diesem umlauf sooo was von out sind

  • burns

    Sehr geil. :-)

  • Dr. Gonzo

    @freeminder: Gegenbeispiel, bei dem die Konvertierung ins TV funktioniert hat: MASH.

  • TOPF

    und buffy nicht vergessen.

    naja solange lucas drehbücher schreibt,gehtz schief.
    die producer der alten reihe hatten damals das drehbuch nochmal überarbeitet und so den charme erzeugt.
    und heute,kriechen die ihn ,ums freundlich auszudrücken, tief in den arsch.
    solange kein produzent ihm parolie bietet seh ich schwarz.

  • Carsten

    Ich als bekennender Star Wars-Fan (seit unser Grundschullehrer in der 4. Klasse nen Projektor ausgekramt hat und die Teile 1 – 3 hat laufen lassen) finde Clone Wars reichlich uninteressant, habs mir am Anfang mal angesehen, aber dann nachm 4. oder 5. Teil aufgehört.
    Eine Star Wars Realserie könnte wirklich sehr interessant werden, wenns richtig gemacht wird. Und damit meine ich nicht(!) Romanzen, Liebeskummer und Intrigen…. was soll der Scheiss? Ich will Lichtschwerter, Kopfgeldjäger und Blasterkanonen!

    Ach, was reg ich mich auf, die machen ja eh was sie wollen….

  • Old Man

    Mich würde eigentlich nur eine Verfilmung der Timothy Zahn Romane interessieren oder auch eine Adaption der Star Wars Legacy Comics.

  • GunGrave

    Da muss man offen sein… nieder mit den Genre´s oder ähnlichem… braucht man nicht… alles in einen Topf und ACTION! ^_^
    Sind wir doch mal ehrlich… kommt schon… Star Wars kann schon nen neuen Anstrich vertragen… zu wenig Sex drin, more Drama Baby… die dunkle Seite soll ihre Handtasche mal rischtisch tragen… die eee musse leben… die Handtasche… und en wenig Pink tut Lord Vader auch gut. (Jeder muss mit der Zeit gehen… Anakin könnte ruhig bauchfrei tragen und Leila mal bisken mehr mit Spitze!)

  • geffion

    This will really SUCK. anders kann man es garnicht beschreiben.
    Fehlt noch eine Fluch der KAribik Serie,eine Bladerunner Serie,Illuminati,Zurück in die Zukunft. etc
    Andrere FILM SPIN OFF SERIEN sind eh schon gescheitert.
    CONAN,Indiana Jones (wobei die noch ging), Terminator,Herkules etc

  • http://www.zeitgeistlos.de/zgblog julian

    Ich glaube, ich habe früher die “Planet der Affen”-Serie geschaut. Aber die lief in Deutschland nicht so lange oder?

    Was mir bei neuen Serien auch immer Sorgen bereitet ist, dass es so ein Format “Welches Abenteur erleben wir heute?” ist. Wenn sich da nicht ein durchgehender Handlungsbogen mit Charakterentwicklung durch zieht bin ich eh nach 2 Folgen gelangweilt.

  • http://www.ich.de tttt

    ihr klammert euch hier an einen einzigen satz aus einem interview und glaubt daraus schon den inhalt der gesamten serie erkennen zu können!? Absolut lächerlich sowas. Den meisten “alten Fans” kann man eh nichts mehr recht machen. Die einen sagen in der neuen trilogie is zuviel geballer, die andern meinen zuviel liebes schnulz. Es gibt unzählige großartige sw-romane die noch nich verfilmt wurden, und die story der jedi-academy games is auch nich schlecht. also regt euch mal nich künstlich auf. XD

  • http://keine StarWars – General

    Leute, Ich bitte euch.

    Lucas hat Star Wars doch seit dem miserablen Film “Die dunkle Bedrohung” nichts als Star Wars-Müll produziert. Das lässt doch darauf schliessen, dass die neue Serie auch mies sein wird.

    Jar Jar Binks zum Beispiel, ist die nervigste Figur in der gesamten Filmgeschichte, so etwas bekommt man nicht einmal in den allermiesesten B-Movies zu sehen. Ich meine, um so einen Ultra-Idioten überhaupt erfinden zu können, muss man doch echt einen an der Waffel haben.

    Aber zurück zu den Serien. Star Wars The Clone Wars war ja ebenso ein Desaster wie Episode I, vielleicht sogar noch etwas mieser. Was soll man von Mr. Lucas noch erwarten? Mit den klugen Einfällen bei ihm ist es mindestens seit “Howard the Duck” (hat den Jemand von euch gesehen? Da kann man echt nur “würg” sagen) vorbei. Egal was jetzt noch kommt, es wird weit unter der Grenze der alten Filme sein.

  • http://keine DerRichtende

    Man muss sich ja echt Mühe geben, um die beste Science Fiction-Trilogie aller Zeiten zum miesem Fernseh-Müll verkommen lassen. Was für einen Sinn haben ausserdem neue Filme, bei denen eh jeder seit 30 Jahren weiss, wie sie ausgehen? Stilistisch sind die neuen Star Wars Filme (sowie The Clone Wars) keinen Cent wert, gute Ideen waren bei Lucasfilm offensichtlich ausgeblieben. Jedes drittklassige Game besitzt bessere Einfälle und coolere Charaktere. Stattdessen wird den Leuten eine lieblose, langweillige und auch noch mit Computergrafiken voll gestopfte Fortsetzung präsentiert.

    Mal echt, wer sollte schon solche Schrottlauben wie die Kampfroboter der Handelsföderation überzeugend finden (welcher Idiot würde denn schon solche laufenden Mülleimer als Soldaten einsetzen)? Wer zittert schon angesichts solcher peinlicher Gegner wie den dem Vizekönig oder Count Dooku? Ganz zu schweigen von den lächerlichen Klonkriegern, die wie eine billige Parodie der Sturmtruppen aus den alten Filmen wirken. Ebenso grauenhaft sind die Figuren: Hayden Christensen ist als Anakin Skywalker einfach der stets mies gelaunte Megakotzbrocken, da gibt selbst Jar Jar Binks einen besseren Helden ab (und der war in Episode I ja eine echte Plage). Die Jedi werden zu arroganten, faschistischen Generälen der Republik umgeschrieben (in den alten Filmen wird ja überhaupt nie auch nur im geringsten erwähnt, dass die Jedi einer Republik gedient hätten). Um einen Gegner zu erschaffen werden schnell die Sith erfunden (die bisher in keinster Weise erwähnt wurden).

    Yoda wird zum Massenmörder und Lichtschwertschlächter (in den alten Filmen war Yoda immer für Frieden und Gewaltlosigkeit), C3PO kurzzeitig zum Kampfroboter (dümmer gehts nicht, oder?) und R2-D2 spielt eine minderwertige Nebenrolle, meist dient er schlicht als Requisite. Jeder Gegner, der später keine Rolle mehr spielt, der erleidet einen kurzen, schnellen und meist auch extrem unspektakulären Tod (Nute Gunray, General Grievous und Count Dooku), schon seltsam, was? Die Klonkriege haben die problemlos überlebt, aber dann fallen sie wie die Fliegen.

    Lucas hat sich bereits lächerlich gemacht, als er diese dauernden Änderungen und “Verbesserungen” vorgenommen hat. Wieso macht er “Vorgeschichten”, wenn er auch Forsetzungen machen könnte? Ich habe noch nie ein gutes Prequel gesehen.

    Egal was die noch unter Lucas Fuchtel produzieren, es wird zu 100 Prozent Scheisse sein. Es würde mich ehrlich gesagt nicht verwundern, wenn er noch grössen Müll als The Clone Wars auf die Fernsehwelt los lassen würde. Lucas wird das Format dermassen lange auspressen, bis es keinen Profit mehr abwerfen wird. Freut euch also schon mal auf 2 and a half Droid, Sex at the (Cloud) City und Der Bulle von Tatooine.

  • http://keine CaptainNero

    Lucas sagte vor kurzem, dass er die Idee einer weiteren Star Wars-Trilogie für “reizend” hält, was wohl so viel bedeutet wie “in zehn Jahren bringe ich alle Filme überarbeitet im Kino und mache noch drei weitere Filme. Bis ich dann den Löffel abgegeben habe, sind daraus sicher etwa vierzehn Filme geworden und ich habe mächtig abgesahnt!”. Der “Geldmacher von Hollywood” hatte ja Star Wars ursprünglich als Einzelfilm geplant, dass es so viele Fortsetzungen geben sollte, war nie vorgesehen, egal was die Fans aus behaupten. Ursprünglich sollte Darth Vader einfach der Handlanger des “Bösen” Grand Moff Tarkins sein. Doch dann liess Lucas in überleben, und er wurde ein so beliebter Charakter, dass Lucas sich eine Geschichte zusammen bastelte, wonach Vader Lukes Vater Anakin nicht ermordet haben soll, sondern Lukes Vater ist.

  • Chopped

    Hola,

    so sehr viel an Informationen sickert ja nicht an die Öffentlichkeit, scheint also alles sehr schleppend abzulaufen.
    Clone Wars ist gar nicht übel (sowohl Anime als auch CGI), muss man bloß drauf stehen. Dass das nix mit den SW Filmen zu tun hat, ist klar. Der KINOFILM zu CW (Pilot) ist allerdings (und ich differenziere hier stark zwischen Film und Serie) eine Frechheit gewesen. 1,5 Std so einen oberflächlichen Kram anschauen enttäuscht einfach und dafür wurde CW auch nicht ausgelegt (was man merkt).

    Den Pilotfilm zu der Live-Action wird er sicher auch wieder ins Kino bringen. Der Typ muss doch so viel Kohle haben, dass ihm das Geld egal sein kann? Aber ich wette darauf, dass er das bringt. ;-)

    Abwarten, bin immer noch gespannt, was die Jungs draus machen. Chick-Flick-Sitcom in SW-Outfit kann ich mir aber auch nicht wirklich vorstellen…

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr

  • Sin City: A Dame To Kill For – Neuer Trailer

    Und schon gibt es den zweiten Trailer zu Sin City: A Dame To Kill For…


    04/24/14

  • 70 Filme in 10 Minuten gesweded

    70 Filme in 10 Minuten gesweded

    Neben meinem Hauptjob hier bei den Filmfreunden, hab ich ja noch ein paar kleine Nebenbeschäftigungen. Bei den Short Cuts, die ich für YouTube mache (und die manchmal hier auftauchen), kam neulich eine Automarke zu uns und sagte: “Hey, wir wollen was cooles über “Inspiration” machen. Und da haben wir an euch gedacht. Fällt euch was ein?”

    Oh Boy, ob uns was einfällt? Hahahahaha:

    [youtube=http://w…

    View On WordPress

    04/22/14


  • True Blood Season 7 – Trailer

    "There’s no one left." Am 22. Juni 2014 startet auf HBO die siebte und letzte Staffel von "True Blood".


    04/21/14