Zombies evolve: Get over it!

50 Comments

In der Geschichte des Zombie-Films haben sich Zombies weiterentwickelt und können nun unter anderem rennen. Ich schätze in 10-12 Jahren werden sie auch kleine Lieder singen können oder Purzelbäume schlagen, oder andere Kunststückchen. Vielleicht sogar zählen, man weiß es nicht so genau. Lassen wir uns überraschen. Aber halten wir den Status Quo fest und der besagt: Zombies können rennen. Ende der Durchsage.

In : Filmfun

About the author

Related Articles

  • http://www.pewpewpew.de reeft

    BEST. POST. EVAR.

    100% agree. Danke Nilz!

  • http://www.p-pricken.de Patrick

    Als nächstes steht hier, dass Vampire eben im Sonnenlicht funkeln.

    Außerdem wird es in zwanzig Jahren Zombie-Ninjas geben.

  • Time

    Zombie-Ninjas wären doch cool!

    Ausserdem können Zombies nicht rennen…
    NICHT BEI MIR!

  • http://sixumbrellas.de ToBa

    Ich glaube, die Filmfreunde trennen sich mal wieder…

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    zombies können nicht rennen, aber zombie-ninjas soll es geben? da bin ich ja mal gespannt wie das werden wird…;)

    und toba, keine sorge: wir lernen ja auch aus unseren fehlern…:)

  • JoJo

    Bedenkt, dass es sich bei den sogenannten “Zombies” aus 28days/weeks later genau wie denen aus den Dawn/Day of the Dead-Remakes um Infizierte handelt, nicht um Zombies.
    Zombies können nicht rennen.
    PS: Im “Zombie Survival Guide” von Max Brooks wird das mit der fortschreitenden Leichenstarre und solchen Faktoren erklärt… wir sollten wissenschaftlich bleiben: Zombies KÖNNEN NICHT rennen.

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    >In der Geschichte des Zombie-Films haben sich Zombies weiterentwickelt

    Wo?

    Von Romeros angedeuteten Intelligenz-Spielereien mal abgesehen haben sich Zombies mitnichten weiterentwickelt, sondern sie waren bis 28 Days Later tumbe, schlurfende, lebende Tote und nur weil der Herr Boyle meint, sich mit dem Infizierten-Kniff aus der Zombie-Logik verabschieden zu können, heisst das noch lange nix für die Mythologie.

    Wie immer bei solchen Dingen sollte man Google fragen, wer da nun Recht hat und was finden wir da auf dem allerersten Platz für „rennende Zombies“?

    http://www.google.com/search?q=rennende+zombies&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:en-GB:official&client=firefox-a

    Nuff saif. :D

  • Time

    @Nilz N Burger

    Ninjas schleichen doch : /

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    sorry rené: zombies sind in erster linie eine idee. und ideen entwickeln sich. und auch wenn ihr noch hundertmal den angeblichen unterschied zwischen infizierten/toten rezitiert: 28 days later, das waren zombies. und dawn of the dead-remake: das waren zombies. warum die weniger bedrohlich sein sollen, erschliesst sich mir nicht: die rennen sofort auf jede beute zu, die sie haben können. finde ich nicht nur schlüssig, sondern auch gruselig.

    boyle hat da was angestossen, was seitdem durch alle zombiefilme weitergetragen wurde. das rennen. lasst uns das doch jetzt bitte in die mythologie aufnehmen. und damit ihr hardliner glücklich seit: das zombies rennen können muss ja nicht heissen, das alle zombies rennen. für euch gibt es auch weiterhin die zombies im james last tempo, okay? ;)

  • http://www.splatterblog.net Andreas Port

    Ich will mal darauf verweisen, dass sich Zombies schon in Romeros “Day of the Dead” weiter (zbw. zurück) entwickelt haben, und sogar im Stande waren, Schußwaffen zu verwenden; was dan in “Land of the Dead” konsequent weiter geführt wurde.
    Auch gab es schon im Italo-Trash “Großangriff der Zombies” aka “Nightmare City”, bereits rennende Zombies, die soagr im Stande waren taktisch anzugreifen. Und auch in “Return of the living Dead” waren die Untoten durchaus im Stande dazu (“Schickt mehr Cops”).
    So viel zur Entwicklung (Evolution) von Zombies.

    Außerdem sei gesagt, dass die Leichenstarre (Rigor Mortis) erst nach ca. 1-2 Stunden nach dem Tot einsetzt und sich auch nach ca. 24-48 Stunden wieder löst, weshalb rennende Tote sowieso nie abwägiger waren, als lebende Tote übrhaupt.

    MFG Andreas

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    dem sei nur noch hinzuzufügen: ANDREAS ICH WILL EIN KIND VON DIR!!!!! gnihihihihi..

  • http://myspace.com/pixelfreunde Plastikman

    PFFFFFFFFFFFFFFFFFT!!!! Mumpitz! Und noch nicht mal Diskussionswürdig!

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    @ Andreas: Naja, Umberto Lenzis Schrott funktionierte aber auch unter anderem aus diesem Grund (rennende Zombies, albern) überhaupt nicht. Ja, eine Entwicklung hat da auch bei Romero stattgefunden, mit dessen Intelligenz-Quantensprung von Day zu Land ich aber schon sehr problematisch fand.

    Meine Ablehnung von rennenden Zombies ist aber auch eher ästhetisch begründet. Es fühlt sich einfach komisch an, untote Zombies die durch die Gegend rennen wie Carl Lewis auf Speed. Da könnte man ja auch gleich Filme mit lachenden Emos drehen, und das will ja nun wirklich niemand, wie? Oder?

  • http://www.splatterblog.net Andreas Port

    @Plastikman: Auch nicht weniger Diskusionswürdig, als die aktuelle Rambo-5-Debatte ;)

    Zumal es sich hier sogar um ein ganzes Genre handelt.

  • Lobold

    I’m a Derek and Dereks don’t run!
    Na solange die Zombies nicht das tanzen anfangen und immer noch durch Dekapitation zu stoppen sind, kann ich über die ADS-Zombies (die die rennen) hinwegsehen.

  • Sandro

    Oo? Und demnähst können sie dann auch wieder reden … und verhalten sich sozial und fragen vorher erst ob sie einen essen dürfen ;D

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Batzman

    Was viel schlimmer als rennen ist: Zombies dürfen wählen…!

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Renington Steele

    @ Batzman: Zombies dürfen sogar Kanzlerin werden, wie man seit der letzten Wahl weiß. Aber auch die ist der „lebende“ (hihi) Beweis: Zombies don’t run, for fucks sake!

  • http://www.splatterblog.net Andreas Port

    @Rennington: Das mag sogar stimmen.
    Nur ist es auch eben eine sehr subjektive Sache damit, was man an Zombies nun eigentlich so unheimlich findet. Bzw. ist das ästhetische Empfinden bei jedem anders.

    Bei mir liegt der Reiz selbst zum Beispiel weniger an der Erscheinung der Zombies sondern an der damit eingehenden Apokalypse und der immer dichter werdenen Bedrohung und Hoffnungslosigkeit. Und da sind rennende Zombies bei weiten effektiver.

    Auch habe ich als Ergänzung zum, für mich durchaus gut funktionierenden, wenn auch nicht unbedingt ernstzunehmbaren “Nigthmare City” extra “Return” gennant, da er weitaus anerkannter ist.

    Im übrigen, wenn es um neue Aspekte in der Entwicklung von Zombies geht, kann ich jedem mal einen Blick auf den neuen Comic “Crossed” empfehlen, wo die Zombies (oder Infizierten) Schußawaffen als Infektionsträger benutzen indem sie gemeinschafftlich auf die Munition onanieren.

    http://www.amazon.com/Crossed-0-Garth-Ennis/dp/B001DZ6LP4/ref=pd_sim_b_1

  • bale

    PRO ZOMBIES RENNEN NICHT!!

    @andi: umberto lenzi höchstselbst sagt das es sich bei den protagonisten NICHT um zombies sondern um infizierte(!!!) handelt… danach macht er noch einen katastophal irrsinnigen vergleich zwischen seinem film und philadelphia mit tom hanks.

    also bitte, nochmal nachsitzen! :D

    und nightmare city ist geil!!! noch besser ist nur noch zombie holocaust (zombies UND KANNIBALEN IN 1 FILM!!eineinsElf!!)

  • http://myspace.com/pixelfreunde Plastikman

    Rambo 5- Debatte? Wo? ich bin dabei!
    Und wenn Zombies rennen dürfen, dann darf Twillight auch ein echter Vampirfilm sein *hilfe* ^^

  • http://www.splatterblog.net Andreas Port

    @Bale: Und? In “28 Weeks later” sind es auch Infizierte, und doch wird der Film den Zombiegenre zugeordnet. Soviel zum Nachsitzen.

    @Plastikman: Das ist durchaus ein Argument über welches ist erst einmal inne gehen muß… HarHarHar!

  • bale

    ach komm, red dich nicht raus! du hast ein eindeutig “rennende zombies” geschrieben..

    höhöhö amateur

    PAFK

  • http://www.thomasschwenke.de Thomas Kiwispotter

    @Batz: Bitte verpolitisiere die Zombies nicht. Echte Zombies sind niedlich!

  • The Director

    Ich darf an dieser Stelle mal festhalten, dass die Infizierten aus 28 days later (keine) Zombies sind. Hm, widerspricht sich das nicht?

  • http://www.bluelies.de dlc

    Liebe MusikZombie-Industrie: Euer Business-Modell, basierend auf langsamen Zombies, ist sowas von tot! In den rasanten Zeiten des Internets müsst Ihr Euch leider was neues ausdenken, denn während Ihr die Realität verleugnet, ist Gott längst tot und auch der lahmste Zombie schneller als Usain Bolt…

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    @ dlc: LOL! Kommentar des Monats! Mindestens!

  • http://www.splatterblog.de Andreas Port

    @Bale: Und? Wills du dich jetzt darauf aufhängen?
    Selbst wenn Lenzi die Dinger als Infizierte bezeichnet hat, bleibt es bei diesen Film sowieso der Interpretation überlassen, da die Dinger auch Vampire sein könnten, da sie sich von Blut ernähren. Auch ist die Tatsache, dass man die Infizierten nur mit Kopfschüßen töten kann wieder eher ein Indizi, dafür dass es Zombies sind.

    Also halt mal den Ball flach.

  • http://www.thomasschwenke.de Thomas Kiwispotter

    RT @Andreas Port Vampirzombies. Köstlich!

  • http://www.thomasschwenke.de Thomas Kiwispotter

    Oh, das ist ja kein Twitter hier.

  • bale

    @andi: ohje, pimmelarschfotzenkind hammse dich nicht mehr lieb?! it’s all just 4 fun. kannst aber gerne einen aufsatz drüber schreiben – interessiert bloss keinen :D

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    @bale: ruhig blut, junger padawan. wenn einem die argumente ausgehen, muss man sich auch mal geschlagen geben….(und kommentar-rumgedisse geht nicht klar)

    oder wie der mann zum jungen indiana jones sagt als er ihm den hut auf den kopf setzt:

    “heute hast du verloren, kleiner. aber das muss dir ja nicht gefallen.”

  • http://beastybasti.de/ BeastyBasti

    Aprobos Twitter… Sorgen um die Intelligenz der Zombies mache ich mir erst, wenn sie anfangen zu twittern.
    Also von mir aus sollen sie rennen wohin sie wollen. Hauptsache sie schreiben keine Mikro-Blog-Nachichten mit 140 Zeichen. Obwohl…
    Ein paar hundert Zombie Verfolger?
    Ob nun rennend oder nicht…
    Ist das nicht auch der Stoff aus dem gute Filme gemacht sind?

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de Nilz N Burger

    hehehe. wie geil. gibst schon nen twitter-zombie-account? wär geil:
    “BRRRRRAAAAAAAAAAAIIIIIIINNNNZZZZZZZZZ!!!!!”

  • lalalala

    Schrein eigentlich deutsche zombies gehirne oder wird da auf den anglizismus zurückgegriffen?

  • JoJo

    Zombies schreien nicht!!! “Return of the Living Dead” ist Fiktion!

  • JoJo

    So, sorry für den Doppelpost, aber ich muss das eben mal nachschieben. Laut dem ZSG können Zombies nicht rennen. Beeinflussende Faktoren sind: Steifheit des nekrotischen Muskelgewebes und vor allem mangelnde Koordinationsfähigkeit aufgrund beeinträchtigter Hirnfunktion.
    Klingt doch völlig einleuchtend. Eine wandelnde Leiche, die nur von der primitiven Gier nach Fleisch getrieben wird und ansonsten völlig tot ist, soll es feinmotorisch so weit draufhaben, dass sie Arme und Beine zum Rennen koordinieren kann?

  • PhilipS

    Find den Ansatz mit der Idee die sich weiterentwickelt richtig, aber nur begrenzt. Ein Flugzeug ist auch nur ein Flugzeug solang es Flügel hat, wenn es trotzdem fliegt ist es zum Beispiel ein Helikopter. Die Frage ist mehr wo liegen die Grenzen der Zombie idee? Ein Zombie der wie in “Land of the Dead”, der denkt und Dinge benutzen kann, ist mehr ein Kannibale mit Hirnschaden als ein Zombie. Die Frage ist wie sehr ist, dass ein Zombie nicht sehr schnell gehen kann Kernbestandteil der ursprünglichen Idee.
    Ich denke ein sehr großer, schließlich zeichnen sich Zombies ja nicht wegen ihrer großartigen, körperlichen Fähigkeiten aus, sondern wegen ihrer schlichten Masse. Sie sind langsam, dumm und trotzdem tödlich. Nimmt man ihnen das, nimmt man ihnen ihre ursprüngliche Faszinationskraft und macht sie zu irgendwas anderem, vielleicht mehr in Richtung des modernen Ghuls (siehe WC 3) oder des Mutanten. Ich mein grade Spiele/Filme wie Resident Evil, Left 4 Dead etc. sorgen dafür, dass es mehr nach Mutationen als Zombies ausschaut!

  • kapoow

    kommt n’ mann mit nem frosch auf’m kopf zum arzt.
    sagt der arzt: wie haben sie denn das geschafft
    darauf der frosch: ach, den hab ich mir eingetreten.

    zombies don’t effing run. NE(W)DM!

  • http://www.pewpewpew.de reeft

    Ich finde das ganze darf man nicht so genau sehen. Die einen verharren gerne auf ihrer Mythologie, auf den alten, guten Romerofilmen und damit habe ich absolut kein Problem.
    Doch, da muss ich ehrlich sein, ich persönlich bevorzuge rennende Zombies. Heute sind die Menschen meiner Meinung viel zu aktiv, leben auf viel zu großen Fuß als von 10 – 20 wandelnden Zombies verängstigt zu sein. Sicherlich, wenn 10 Zombies auf einen zu kommen ist das immer eine Bedrohung für das Leben, aber was, wenn du eine Waffe hast, die Zombies auf dich zu schleifen und die Situation “beherrschbar” ist?

    Das ist zwar für den ein oder anderen eine beängstigende Idee, aber man scheißt sich nicht in die Hose. Heute noch, wenn ich ab und an mit meinen Eltern rede, fanden sie damals die of the Dead Filme für damalige Verhältnisse als wirklich gruselig. Schleifende Zombies passen einfach nicht mehr in diese Welt. Deshalb hätte ich auch zum Beispiel bei der Realverfilmung von World War Z, als so großer Fan des Originals, auch kein Problem damit, wenn es rennende Zombies sind. Die Ausbreitungswahrscheinlichkeit ist einfach höher mit schnellen Zombies.

    Und darum ging es doch immer. Die Apokalypse. Das Unmögliche passiert und du bist dabei, wenn auch nur im Kinosessel. Der Zuschauer soll Angst erfahren, Angst und Mitleid mit den Charakteren in den auswegslosen Situationen.
    Die Zombies waren dabei immer nur ein Stilmittel. Deshalb funktionieren auch andere Apokalypsenfilme fabelhaft ohne Zombies. Ich will damit nicht implizieren, dass eine Bedrohung beliebig auswechselbar ist, denn dafür liebe ich Zombies zu sehr und das wäre auch allgemein nicht korrekt. Und um meinem Kommentar eine persönliche Note als Abschluss zu geben: Rennende Zombies just scare the crap out of me!

  • http://www.splatterblog.net Andreas Port

    …Dem ist wohl nicht hinzu zu fügen ;)

  • iggy

    Wenn man darüber nachdenkt dann machen nur rennende Zombies wirklich Sinn. Es war doch immer lachhaft das sich ganze Armeen von diesen arschlahmen Deppen ausmerzen lassen. Das wirklich angstmachende ist doch eigentlich die Aussage – jeder kann ein Zombier werden, dein Vater, deine Freundin, dein Bruder und kann zu einem tödlichen Feind werden der dich nur fressen will. Freud hätte bestimmt einiges dazu zu sagen.

  • http://www.polyneux.de SpielerZwei

    Eines Tages werden Zombies sogar bloggen. Sehr bald sogar. Also wenn ich richtig darüber nachdenke…
    Hör’ mit den Drogen auf, Nilz!
    :-D

  • med

    @lalala
    In der dt synchro von return of the living dead sagen die zombies tatsächlich “Gehirrn!”

  • Binding

    Beides hat seine Berechtigung, finde ich. Auch wenn “echte” Zombies nicht rennen und zumindest die Leudz aus “28 Days Later” von einem “Rage”-Virus befallen waren (der vom Namen her ja schon den Grund für das Rennen nennt), betrachtet man letztere doch trotzdem irgendwie als Zombies, oder? Mir ging es jedenfalls so. Was sind eigentlich die Zombies aus “Rec” für eine Sippe? Und die aus “Carriers” oder “Mutants” oder “Pontypool”? Tja, das wird ganz schön kompliziert! Vielleicht sollte man eher mit den Kategorien “klassisch” und “modern” hantieren, um die Unterschiede klar zu benennen. Dann wäre es so ähnlich wie mit Stephen Somers’ “Mumie”-Remake – um eine andere F5-Diskussion aufzugreifen.

  • http://kenny.blogger.de Kenny

    Ich muss PhilippS zustimmen die Fazination ist die Masse der Zombies, ohne die und mit der Möglichkeit zu rennen sind sie dermaßen beliebig. Angst macht doch (mir zumindest) das jeder Idiot wegrennen kann. Aber wenn Abertausende durch die Stadt ziehen und du Versuchst zu entkommen ist das doch das spannende. Klar sind rennende Zombies effektiver aber ne Seuche braucht doch auch ihre Zeit um sich zu verbreiten. Ich bin da jetzt aber kein son krasser Fanboy wie andere, die gleich schreiend den Sessel verlassen, wenn da nen rennender Zombie auftaucht.

  • boompängpow

    wirklich bedrolich waren die alten schlurfenden eig. immer nur wenn sie
    in massen auftreten. aber kleine gruppen und am besten noch auf offenem gelände sind nicht wirklich gefährlich oder? ich mein man kann sie abhängen indem man schnell geht. wie sollen solche schnarchnasen genug menschen infizieren um zu einer bedrohung für die menschheit zu werden?

  • GunGrave

    hehe… alles recht lustig zu lesen… solange Zombies nicht anfangen nen Dr. zu machen ist mir alles recht! ^_^

  • TOPF

    wie shaun of the dead gezeigt hat ,schlurfende zombies sind in der masse bedrohlich,
    aber bedenkt mal folgendes..

    was passiert, wenn diese zombiemasse auf euch zurennt?

    das ist um einiges panischer als ein schlurfender mobb,der schön zuguckt,wie er nach und nach erschossen wird.

    und 28 days later
    das waren mit einem virus infizierte menschen,keine zombies,denn zombies entstehen NACH dem ableben des bissopfers,also ziemlich langsam,während die infizierten aus 28days later nach zehn sekunden amoklaufen.ein anderes indiz spricht noch dafür:
    die infizierten verhungern..
    und was meint ihr,kann ein untoter verhungern? o.ô
    btw,wenn 28days later,28weeks later dem zombiegenre zugeordnet wird,müsste I am Legend auch einer sein.
    aber das sind keine zombies sondern vampire(zumindest im original) ö.ö
    achja, man konnte denen in die brust schießen und auch so töten.

    rennenden zombies kann man schwerer entkommen,und das fasziniert.
    während die alten zombies in der masse das grausamste sind was man sich vorstelln kann.
    beides hat seinen reiz,nur müssen beide zombiearten aus dem individuellen standpunkt beider gesehn werden.ansonsten kann man ewig darüber debattiern was besser ist.
    ich finde nicht dass eine evolution in dem zombiegenre stattgefunden hat.
    laufn tun se doch immer,okay wohl eher schnell gehen.und in resident evil und night of the living death haben die zombies auch schon werkzeug benutzt um an die beute zu kommen.

    resi 1
    -der zombie mit abgeknickten fuß rennt mit ner axt rum

    night of the living death
    mit kerzenständer oder ähnlichem schlagn sie auf eine tür ein.
    und noch n paar ähnliche fälle.

    ich behaupte einfach mal:
    fall abgeschlossen ;)

  • Wazomba

    Also in “Zombieland” laufen die auch alle ..

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr