Paranormal Activity – Trailer

20 Comments


(Youtube Direktparanormal, via Electru)

Hier der Trailer zu „Paranormal Activity“, Poltergeist meets Blair Witch… könnte was werden. Hier der Plot:

After a young, middle class couple moves into what seems like a typical suburban starter tract house, they become increasingly disturbed by a presence that may or may not be somehow demonic but is certainly most active in the middle of the night. Especially when they sleep. Or try to.

In : News

About the author

Related Articles

20 Comments

  1. chris

    JA!!

    Ich liebe Cloverfield und Blairwitch! Das wird was ganz tolles werden!
    Real-Life Horror juppi!

  2. Mozzerino

    Hmmm……beeindruckt mich jetzt nicht sonderlich und nach Blair Witch, Cloverfield und District 9 würde ich sagen, langsam ists jetzt auch mal wieder gut mit diesem Fake-Documentary Stil. Der hat sich nämlich auch schon etwas überholt.

    @Chris
    Was ist denn bitte “Real-Life Horror”? Ist das eine neue Genre Erfindung ala “Torture Porn”?
    Denn nur weil es mit wackeligen DV-Kameras gefilmt ist, ist es trotzdem nix aus dem echten Leben, sondern genauso ein fiktiver Spielfilm wie jeder andere.

  3. Blablub

    Ach die Leutchen in dem Trailer erschrecken sich doch nur so weil Amis so doof sind und nicht kapieren dass das keine echte Doku ist… :-D

  4. Sneaky Badger

    Ich finde das sieht vielversprechend aus und vom Stil her gefällt es mir auch ziemlich gut.
    Hoffen wir mal es wird gut.

    @Mozzerino
    Das sind 3 Filme die zeitlich Jahre auseinanderliegen also zugeschmissen werden wir ja nun nicht mit dem Genre, es nennt sich übrigens Mockumentary und möchte keine wahren Ereignisse vermitteln sondern nur möglichst realistisch erzählen.
    REC fuhr diese Schiene auch und schlecht fand ich den nicht.

  5. BOXHead

    WOW ich hatte schon lange keine Gänsehaut mehr bei nem TRAILER!!! Hoffentlich haben die nich Ihre ganze Munition schon in selbigem verballert.
    Dann wirds das bestimmt ein Hit

  6. jAnsen

    gähn…
    ob das jetzt ein qualitätssiegel ist, dass sich ami-otto-normalos “unglaublich” erschrecken…

  7. Mal Sehen

    Also ich habe mir gerade in die Hose gepullert. Aber nur ein bisschen.

    Und wenn ich das schon wieder hier lese: “Gähn…” , oder sich darüber lustig zu machen, dass sich jemand erschreckt. Mal ehrlich, Kinder, wie abgebrüht ihr sein müsst, wenn man solche Kommentare liest, grenzt schon fast an ein medizinisches Wunder.

  8. Tadian

    Gänsehaut? Ne
    Erschrocken? Ne
    Interessant? Vielleicht.

    So sehr hat mich der Trailer jetzt nicht beeindruckt :)

  9. jAnsen

    @mal sehen: du willst mir doch nicht erzählen, dass ein windhauch, der die bettdecke bewegt, dich bis ins mark erschüttert hat!
    lustig hat sich aber niemand über die leute gemacht, die sich tatsächlich erschrecken. ich meinte nur, dass die sich eben bei jedem schnellen schnitt und dem vorhersehbaren “ich-gucke-in-die-eine-richtung-und-der-mörder/zombie/alien-kommt-off-screen-aus-der-anderen-gestürzt” trick IMMER erschrecken. funktioniert halt. macht aber keinen guten film.

  10. Björn

    Wie ich diese Fake-Audience Trailer hasse. Allein dafür sollte man den Film schon verbieten. Ich war noch nie (nie [nie] *nie*) im Kino in einem Film bei dem die Leute auch nur annähernd so reagiert haben, nichtmal bei den Fantasy Filmfest Nights, und das liegt ganz einfach daran dass normale Menschen so nicht reagieren. Der ein oder andere schonmal, ja, meine Ex hat im Kino in Horrorfilmen auch immer geschrien, aber das ist die Minderheit. Als wäre auch nur einer von den Zuschauern da nicht gekauft, würde mich wundern wenn die überhaupt den Film da gesehen haben. Wer meint sowas ist echt der glaubt auch das Bangbus real ist.

  11. loser

    Also der Trailer erinnert jawohl mal zu 98% an den von “REC”, bloß dass man da das Erschrecken noch im Ansatz nachvollziehen konnte.

    Der “Schock” im Publikum muss hier wohl von den Zuschauern ironisch gemeint gewesen sein (?), anders kann ich mir das nicht erklären.

  12. GunGrave

    wirkt alles ziemlich gestellt… der Trailer riss mich mal nicht vom Hocker… abwarten… aber sonderliches erwarten tu ich nicht. ^_^

  13. Kopfschüttler

    “Ich war noch nie (nie [nie] *nie*) im Kino in einem Film bei dem die Leute auch nur annähernd so reagiert haben, nichtmal bei den Fantasy Filmfest Nights, und das liegt ganz einfach daran dass normale Menschen so nicht reagieren.”

    Ich sehe mir ja im Kino wenig Horrorfilme an, aber beim neuen “The Hills Have Eyes” sind doch einige vorzeitig aus dem Kino. Auch kann ich mich noch wage daran erinnern, das beim Exorzist und Dawn of the Dead in den 70ern die Kinos zum Teil reale Fälle von Nervenzusammenbrüchen hatten.
    Das natürlich ein FFF-Puplikum das eher lockerer sieht liegt auf der Hand.

    Für meinen Teil finde ich den Trailer echt gut und würde mich gerne mal wieder im Kino erschrecken lassen. Das letzte mal als ich bei nem Film echt fast die Nerven verloren habe, war bei High Tension. Den habe ich mir Nachts gegen 1 Uhr ganz alleine angesehen. Obwohl ich dachte mir, als alten Horrorfreak, könnte sowas nicht passieren, war mein Nervenkostüm danach ziemlich labil. Ähnlich erging es mir auch bei “Sieben”, den ich völlig unvorbereitet in Kino sah.

  14. Björn

    Ja, wie gesagt, Ausnahmen gibts, bei mir sind auch schon öfter mal Leute rausgegangen, letztens erst bei Inglorious Basterds. Aber das sind Ausnahmen, der Großteil der Leute sitzt im Dunkeln und gruselt sich vor sich hin, und macht kein erstauntes Gesicht und ruft nicht AHHHHH oder OOOHHHH oder IHHHH oder springt nicht vom Stuhl oder wirft nicht sein Popcorn vor Schreck rum.

  15. badeboom

    Oh Mann ist das langweilig.
    Wäre vielleicht erwähnenswert gewesen, uns über das Budget von 10.000 Dollar zu informieren.

  16. iggy

    Ich kann nur sagen die Amis gehen im Kino mehr ab als die Deutschen. War schon ziemlich lustig als der ganze Saal Spiderpig gesungen hat. Deshalb kann ich es mir auch gut vorstellen das die Zuschauersequenzen kein fake waren.

  17. Wavescapenet

    Was ein alter Hut……und die Amis sind totale Weicheier bei so einem Mist zu schreien……..

  18. oergh

    glaub it wird juht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14