Vadoskins Trailer Cut: Volume 1

23 Comments

Was mich hier schon mit einzelnen Bildern ein wenig packte, hat Vadoskin liebevoll-brachial zusammengeschnitten und damit einen 4-Minuten Trailer gezaubert, der den wohl “perfekten” Film anteasert.

Zurücklehnen und Adrenalin schlürfen:


Vadoskin bei Youtube

Bevor jemand nach der Musik fragt: Slashfilm hat alle Infos parat:
AudioMachine – Akkadian Empire
Groove Addicts – Zero Hour
Audio Network – Mars
AudioMachine – Lachrimae (VadoskiN DNB mix)
Wild Rumpus Music – Blame It on the Falling Sky 2.0
John Murphy – The Last House On The Left SCORE

Die 50 Filme, die für den Trailer verwendet wurden, sind übrigens folgende:
Underworld: Rise of the Lycans
Percy Jackson & the Olympians: The Lightning Thief
Babylon A.D.
Knowing
Sherlock Holmes
Death Race
The Uninvited
Max Payne
Fast & Furious
G.I. Joe: The Rise of Cobra
Midnight Meat Train
Quarantine
2012
Ninja Assassin
Twilight Saga: New Moon
Whiteout
The Final Destination
Daybreakers
Race to Witch Mountain
Moon
Inglourious Basterds
The Box
Obsessed
Friday the 13th
Star Trek
Terminator Salvation
Transformers: Revenge of the Fallen
Harry Potter and the Half-Blood Prince
Watchmen
Dragonball
The Spirit
Carriers
Bangkok Dangerous
District 9
Surrogates
The Book of Eli
Mirrors
The Happening
Wanted
?? ????
Sorority Row
Fighting
The Road
Angels & Demons
Jennifer’s Body
The Day the Earth Stood Still
Pineapple Express
The Last House on the Left
The Haunting in Connecticut
Shutter Island

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

23 Comments

  1. mickey

    mein gott, franco ist einfach zu cool für diese welt!

  2. SgoTscH

    Harry Potter and the Half-Blood Prince… ausgerechnet ein paar Besen. ^^

  3. Paul Laub

    Wie dick! Bräuchte ich. Auf 35mm. In CinemaScope. SDTS. – Unsere SNEAK-PreviewDudes würden auf den Sesseln stehen und sich auf der Brust rumtrommeln. Sehr geil.

  4. fichtenelch

    Schönes Ding. Aber nicht eine Szene aus 300. :(

  5. Anmerkungsmann

    wow. was wäre die welt nur ohne spezialeffekte? ein paar gute trailer ärmer, ein paar gute filme reicher.

  6. misanthrop

    ACH DU LIEBE SCHEISSE … wie heisst der film ? und wann kommt er ?
    uaahhhh …. :D

  7. TopF

    WAAAAANHSINN *o*

  8. Dirk

    Theoretisch würde ich ja sagen: “Nicht schlecht, Herr Specht!”… aber: wenn man mehrere Wochen an solch’ einem Monstrum arbeitet (kein “Normalsterblicher” hat auch nur annähernd eine Ahnung, welche Arbeit das ist – v.a bei 3:50 min.), es dann aber versäumt, einen durchgehenden Cache über Alles zu legen.. arrggghhh! Da blutet mein Cutter-Herz ;-)

  9. exeraland

    Ich war 2009 eindeutig zu selten im Kino :(

  10. Meine 4 Cent für 2009-12-10 | electru.de

    […] Vadoskins Trailer Cut: Volume 1 Ein aus 50 Filmen zusammengeschnitter Trailer zum wohl actionreichsten und besten Film aller Zeiten (der nur niemals realisierbar wäre). […]

  11. SgoTscH

    was ist ein durchgehender Cache? ^^

  12. Dirk

    “Cache” ist eigentlich falsch geschrieben ;-) (aus irgendeinem Grund haben meine Kollegen und ich uns in den letzten Jahren bei der Arbeit die französische Schreibweise angewöhnt) – eigentlich schreibt sich das “Kasch”. Kommt von Kaschieren. Die Kaschierung im Kino ist schlicht und ergreifend der Rahmen in dem der Film projeziert wird, jeweils angepasst an das Bildseitenverhältnis. Bei den Consumer-Medien (DVD, BluRay etc.) hat man ja dann – je nach Wiedergabegerät – die berühmten “schwarzen Balken” oben und unten. Bei verschiedenen Bildseitenverhältnissen hat man dann auch verschieden “dicke” Balken… und wenn Du Dir den Trailer aus dem Post ansiehst, dann wird Dir auffallen, daß der Kasch/Cache ständig “springt”. Dies kann man umgehen, indem man entweder einen Kasch einsetzt, der quasi den “grössten gemeinsamen Nenner” darstellt, sprich dem dicksten Kasch der Filme entspricht und dann alle Bilder, die größer sind, je nach Bedarf nach oben und unten verschiebt (bessere Qualität) oder indem man einen Kasch nach Belieben wählt und dann alle Bilder die einen größeren Kasch haben zoomt (kann zum Teil zu sehr schlechter Qualität führen). Ein durchgängiger Kasch kann das Sehvergnügen extrem steigern ;-) Achte mal z.B. darauf, ob in einem Self-Made-Trailer bei einem Weiß-Blitz der Kasch auch weiß wird –> nicht gesetzter Kasch…

  13. Kiran

    Gähn….ich persönlich bevorzuge ja etwas mit “mehr” Action :D

  14. floham

    so viel Action ohne Handlung? Das war ein Preview auf Transformers III, richtig? ;-)

  15. SgoTscH

    Kasch, jetzt wo man mit dem Wort was anfangen kann, erkennt man schon in den ersten 30s zahlreiche Sprünge, bei der Einblendung der Filmtitel ist der Effekt eigentlich recht nett, aber im Moment wo es zu den Szenen kommt ist das ständige Rein- & Rausgezoome in das betrachtete Bild in der Tat ein wenig störend. ^^

  16. Felix

    Wieso laden Menschen eigentlich weiterhin Filme bei YouTube hoch?

  17. Kilgore Trout

    @ 14

    Kann mir dir nur anschließen. Ich meine ein Trailer muss auch dramaturgisch fesselnd sein. Nicht zu viel verraten und doch einen grundsätzlichen Handlungsstrang aufzeigen. Dieser Trailer sind einfach viele Actionszenen, die thematisch gruppiert worden sind (Leute kucken wohin, Dinge explodieren, Kampf, etc.) und dann zusammengeschnitten. Fesselnde Musik und fertig ist die Moderne Interpretation eines Trailers. Einfach drufbatzen dann werden die Leute von den Schwächen abgelenkt.

    Danke für die Mühe und Arbeit (sieht gut aus) aber ob es die Arbeit wert war. Ich muss sagen gewisse Fragvideos haben mehr Klasse :P

  18. GunGrave

    … wow so schnell hintereinander wirklich packend! … GUTE ARBEIT! Aber einige Filme waren nicht so prickelnd wie sie hier wirken! ^_~

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14