News

Robin Hood – Trailer

Standard, 15. 12. 2009, Renington Steele, 39 Kommentare


(Youtube Direkthood, via Peter)

Hier der Trailer zu Ridley Scotts „Robin Hood“ mit Russell Crowe. Wie erwartet eine unromantische Version des Stoffs und trotz der ganzen Action sieht das irgendwie durchwachsen und unspektakulär aus, ich bin allerdings auch kein großer Freund von Ritter-Filmen. Wir werden sehen.

You Might Also Want To Read

Shortcut to Hollywood – Freikarten zu gewinnen

28. 9. 2009
David Hess

R.I.P. David Hess

8. 10. 2011

The Holy Avenger-Comic from Super

6. 5. 2011

39 Kommentare

  • Reply Andrea 15. 12. 2009 at 14:11

    Ich finde eigentlich es sieht o.k. aus – aber ich mag ja auch Ritterfilme. ;)
    Was hat es eigentlich damit auf sich, dass jeder Trailer neuerdings von irgendwelcher Wummermusik untermalt sein muss? Hab ich wieder einen Trend verpasst?

  • Reply alviond 15. 12. 2009 at 14:14

    Das sieht ja mal dermaßen nach „Gladiator“ aus…

  • Reply Tim 15. 12. 2009 at 14:23

    schon wieder 20 jahre rum? dann kommt 2030 der nächste :)

  • Reply Nilz N Burger 15. 12. 2009 at 14:28

    eigentlich sieht der ganz geil aus und ich mag auch ritterfilme. das problem ist nur russell „ein-gesichtsausdruck-weniger-als-stephen-seagal“ crowe. warum muss dieser typ die hauptrolle spielen?

  • Reply panzi 15. 12. 2009 at 14:48

    “ein-gesichtsausdruck-weniger-als-stephen-seagal”
    Unterstellt das nicht, dass Stephen Seagal mindestens zwei Gesichtsausdrücke hat?

  • Reply Flusskiesel 15. 12. 2009 at 14:51

    Na, klar! Steven Segal hat doch diesen einen Gesichtsausdruck und dann noch … ähm …

    Auf jeden Fall sieht der Trailer bisher ganz nett aus: Düster und die Kostüme/Waffen einigermaßen zeitgemäß (sieht man nicht gar kurz den Teppich von Bayeux?).

    Die Trailermusik ist mir auch unangenehm aufgefallen.

  • Reply Nilz N Burger 15. 12. 2009 at 14:54

    @panzi: bei russell crowe nicht zwingend…:)

  • Reply Paul_Baeumer 15. 12. 2009 at 15:45

    Dungeon Siege
    Clash of Titans
    und jetzt Robin Hood!

    Warum sind alle Hauptdarsteller zu faul bei den Dreharbeiten eine Perücke aufzusetzen? Deren Frisuren töten die Atmosphäre solcher Filme.

  • Reply kumi 15. 12. 2009 at 16:22

    Da fällt mir ein, dass ich noch eine VHS-Kassette des »Robin Hood« mit Patrick »Oliba« Bergin und Uma Thurman als Lady Marian auf dem Speicher habe. Muss ich mal wieder rauskramen.

    Das war damals – zeitgleich mit Costners Robin Hood – der eindeutig bessere Film. Zu Unrecht gefloppt und vergessen.

  • Reply martin 15. 12. 2009 at 16:24

    gladiohood!?
    ralf spielt bruder tuck?

    sorry, aber ich musste das ablassen

  • Reply The Director 15. 12. 2009 at 16:25

    Wooohoo! Sieht geil aus. Musik is kacke aber is ja nicht der soundtrack. Ich mag ja Russel Crowe, so wenig Gesichtsausdrücke er auch haben mag. Der eine reicht, um mich einen ganzen Film lang zu fesseln. Da kann sich Mark Wahlberg noch ne Scheibe von abschneiden. Also bildlich gesprochen, nicht jetzt mit Chirurgie oder so.

  • Reply Vagabond 15. 12. 2009 at 16:55

    Für mich, der „historische“ Stoys mit Action und Pathos mag, scheint der Film genau das Richtige zu werden.
    @#6: Naja, mag ja stimmen was du sagst, aber wenn es um Genauigkeit ginge, müssten die Darsteller in den ganze Antik- bzw. Mittelalter-Filmen auch alle faule Zähne und Pestbeulen haben.

  • Reply Ridley, Russell, Robin « Electric Lazyland 15. 12. 2009 at 17:05

    […] Gefunden bei den Fünf Filmfreunden […]

  • Reply Comedian 15. 12. 2009 at 17:29

    Sieht tatsächlich durchwachsen und unspektakulär aus. Und wie die Schilder der Normannen bei der Landung am Strand schlackern, da erkennt man die Gummi-Requisite…vielleicht hätte Scott das Mittelalter mit Kingdom of Heaven abschliessen sollen. Und Russel Crowe war eher eine Art One Hit Action Wonder (Gladiator), seitdem fand ich ihn als Leading Man durchgehend hölzern.

  • Reply Balkonschlaefer 15. 12. 2009 at 17:31

    Gähn. Sieht wie langweiliger Hollywood-Einheitsbrei aus. Für mich ist Erol Flynn als Robin Hood immer noch unerreicht. Alle anderen Verfilmungen können einpacken. :P

  • Reply DerTim 15. 12. 2009 at 17:34

    Jetzt habe ich wieder Lust meine Robin of Sherwood-DVDs (die Serie) herauszukramen.

  • Reply Tippi 15. 12. 2009 at 17:40

    Ich freu’ mich sehr drauf.

  • Reply kumi 15. 12. 2009 at 17:53

    @ 6/Paul_Baeumer:

    Ich kenne mich jetzt mit Frisuren im Mittelalter nicht aus, aber ich glaube, dass damals wie heute lange Haare im Kampf sehr hinderlich waren. Ist ein Angriffs- und Hinderungspunkt wie rumbaumelnde Kleidungsstücke.

    Insofern halte ich kurzes Haar bei Kriegern in verschiedenen Epochen für realistisch. :-)

  • Reply Seuchensaal 15. 12. 2009 at 18:57

    Stromgitarren und Robin Hood… STROMGITARREN UND ROBIN HOOD! Das muss man erstmal sacken lassen… Ich glaub, ich werd bescheuert… was nen unpassender Scheiß!

  • Reply Björn 15. 12. 2009 at 19:00

    Scotty wirds schon richten. Gladiator war phänomenal, wenn Hood da auch nur ansatzweise rankommt wird er sicherlich gut.

  • Reply Sch or sch 15. 12. 2009 at 19:19

    Ridley Scott? Russell Crowe? Cate Blanchett? William Hurt? I´m there dude!

  • Reply John 15. 12. 2009 at 19:33

    robin hood is doch spätestens seit „helden in strumpfhosen“ ausgelutscht…

  • Reply hypb 15. 12. 2009 at 20:04

    für mich ist und bleibt robin hood ein fuchs (aus dem zeichentrickfilm^^)und kein gladiator typ da ! SO!

  • Reply Geschichte und so Zeugs » Trailer zu Ridley Scotts “Robin Hood” 15. 12. 2009 at 21:31

    […] Via Fuenf-Filmfreunde […]

  • Reply Meine 6 Cent für 2009-12-15 | I ♥ electru.de 15. 12. 2009 at 23:57

    […] Robin Hood – Trailer Die gefühlte 100ste Robin Hood Verfilmung. In der Hauptrolle: Russell Crowe. […]

  • Reply t-wurst 16. 12. 2009 at 0:14

    der trailer geht. wobei ich croe eher zu grob für robin finde…zu wenig elegant. robin hood muss mehr ein legolas sein…schon der fuchs in disneys verfilmung hatte iwie mehr geschick. russel croe ist einfach ein schwertkämpfer und kein bogenschütze. und wie wichtig dexterity ist, haben wir schon bei d2 gelernt! :D
    oder ich hab einfach ein falsches bild von robin hood. naja, der neue holmes dagegen gefällt mir auf anhieb ausgesprochen gut!

  • Reply stb247 16. 12. 2009 at 0:39

    Ich bin mit Costner’s aufgewachsen und der bleibt für micht einer der besten Abenteuerfilme aller Zeiten. Und der Beweis, dass Kevin Reynolds ein MegaRegisseur ist, dem man seit Jahren die falschen Projekte gibt (bzw. eben nicht gibt).

    Das hier gibt mir gar nix. Warum sie die NottinghamIdee nicht umgesetzt haben ist ir schon klar, aber das wäre eindeutig der interessantere Film geworden. Schon jetzt: Schade!

  • Reply gkay 16. 12. 2009 at 8:04

    also, ich halt mich bei so was eher raus, aber sorry: „Prince Of Thieves“ Bester Abenteuerfilm aller Zeiten? Argh!

    BTW: Kennt noch jemand die 80er Serie Robin Hood mit Jason Connery? Die war der Hammer, aber vielleicht lags auch daran, dass ich damals 10 war….

  • Reply Flusskiesel 16. 12. 2009 at 10:19

    @17:
    Allerdings war im Mittelalter m.W. nach langes Haar ein Zeichen edler Abkunft. Geschoren liefen Leibeigene rum.

  • Reply Rug@dizzer 16. 12. 2009 at 12:41

    Die mit den kurzen Haaren wurden (in England) als „Roundhead“ beschimpft. Gerade das lange Haar war ein Zeichen von Stärke und Würde. Es wurde im Kampf zurückgebunden oder geflochten aber NICHT abgeschnitten. Kurzes Haar kam erst Anfang des 19. Jahrhunderts in Mode.

  • Reply Flusskiesel 16. 12. 2009 at 13:44

    @26:
    Der einzig wahre Robin Hood der Serie war Michael Praed! ;-)
    Ausserdem:
    Ja, es liegt nur daran, dass Du 10 Jahre alt warst. Ging mir genau so. :-)

  • Reply kumi 16. 12. 2009 at 14:04

    Na gut, das mit den Haaren sehe ich ein, wie gesagt, im Kontext »Mittelalter und Frisuren« kenne ich mich nicht aus, wie ich auch jedem dreimal verfluchten Mittelaltermarkt aus dem Wege gehe. Die Römer allerdings hatten kurzes Haar, das weiß ich. :-)

    @ Seuchensaal:
    Stromgitarren und Ritter hat schon (meines Erachtens) bei »Ritter aus Leidenschaft« ganz gut funktioniert.
    Und wer »nen« statt »ein« schreibt, hat eh schon verloren. :-)

  • Reply TopF 16. 12. 2009 at 16:30

    ritter aus leidenschaft war auch mehr fantasy
    als historisch korrekt..
    dachdeckersohn wird zum rittergeschlagen… ja nee ö.Ö
    außerdem war das eher n popcornfilm,was scott’s version wohl nicht sein wird.
    sieht klasse aus.
    versteh nicht was ihr habt
    sieht aus wie n badass streifen. und das wird er auch hoffentlich….

  • Reply Flusskiesel 16. 12. 2009 at 17:59

    @30:
    Ich weiß jetzt nicht, ob wir das Fass auch noch aufmachen müssen, aber um zum Ritter geschlagen zu werden, musste man kein Adeliger sein.
    Es soll durchaus ab und an vorgekommen sein, dass ein „Gewöhnlicher“ wegen besonderer Tapferkeit usw. zum Ritter geschlagen wurde – nur war er danach einfach keiner, weil er sich den „Job“ nicht leisten konnte.

  • Reply DerElton 16. 12. 2009 at 20:35

    Nun ja, Robin Hood als Outlaw -> da wären die kurzen Haare dann ja wieder passend, wenn er lange hätte, würde ja jeder einen edlen Krieger erwarten, oder?

  • Reply mickey 17. 12. 2009 at 10:34

    @11: face-off !?

  • Reply andy 18. 12. 2009 at 16:00

    is dat geil, ich habe einen neuen zweiten lieblingsfilm. der erste is gladiator da kann ich ja gar nich anders als auf den hier stehen. ich freu mich unglaublich auf diesen film, ich kann gar nichts sagen wie sehr! ich bin ein mädchen, ich darf das!!!

  • Reply GunGrave 20. 12. 2009 at 22:49

    … sieht doch mal nach brachialer Non-Stop-Unterhaltung aus… gnadenlos uvm… – richtig hart… steh ich drauf… aber die Trailermucke geht mal gar nicht… da kommt ne falsche Stimmung auf! ^_~

  • Reply ROBIN HOOD (2010) - der Film+Trailer+Filmkritik+DVD 8. 1. 2010 at 20:10

    […] noch ein paar Fakten zu Ridley Scotts Neuverfilmung um den Helden in Strumpfhosen Robin Hood . Die Geschichte dazu dürfte ja hinlänglich bekannt sein. Der gute Lord Locksley alias […]

  • Kommentar hinterlassen