Avatar: Making of the Bootleg

17 Comments


(Youtube Direktbootleg, via Polkarobot)

Schönes Video vom Freeloveforum in dem die Macher hinter dem Bootleg von Avatar ein wenig über die bahnbrechenden neuen Technologien reden, die erfunden werden mussten, um Avatar (dem Film mit diesen ahnbrechenden neuen Technologien) abzufilmen.

Spaß beiseite: Die Filmindustrie pienst jedes Jahr auf’s neue wegen der ach so schrecklichen Tauschbörsen und jedes Jahr auf’s neue bricht sie alle Umsatzrekorde. Ja, Avatar ist in den Tauschbörsen gelandet. Trotzdem strömen die Leute in die Kinos, weil der Film dort erst rockt. There’s a lesson in there.

In : Filmfun

About the author

Related Articles

17 Comments

  1. Batzman

    Naja superdoll sind die Einspielergebnisse von Avatar bisher nicht.

    Er hat den besten Start eines Films.

    Im Dezember.

    Von einem Film der keine Fortsetzung einer bekannten Reihe ist.

    Was soviel heißt wie: Twilight made more money in the first hour than Avatar did on the whole first weekend ;)

  2. Mac

    … was wohl daran liegen könnte, das speziell in Amerika ein Großteil der Bevolkerung aufgrund massiver Schneestürme am ersten Wochenende dann eher nicht ins Kino gegangen ist.
    Ooops, aktuell steht er in USA nach 2 Wochen bei 212 Millionen, weltweit bei knapp 400. Gibt schlimmeres.

  3. Raventhird

    “There’s a lesson in there??” – Welche denn? “Am besten jeden Film mit kackdreiDeeEffekten zuballern und die Handlung weglassen, damit die Leute ins Kino gehen müssen, um mehr Geld für schlechtere Filme zu bezahlen”? Cool.

  4. Ido

    Was ist an 3d effekten kacke?

  5. Martin Sane

    Mal off-topic: Hat schon jemand Sherlock Holmes gesehen und kommt da eine Review? Würde mich freuen.
    Gruss, Martin

  6. Jott

    Weil das hier in den Kommentaren bei aller Anti-Avatar-Geiferei bis jetzt irgendwie untergegangen ist: Sehr lustig, der Film oben :-)

  7. Buckaroo Banzai

    Böser, mieser Avatar… *grummel*

    Nur Effekte, keine Handlung, böse Filmfirma will nur mein Geld… *grummel*

    Runterladen, anschauen, natürlich eh schlecht (weil ja eh auch schon vorher gewusst)… *grummel*

    Böser, mieser Avatar…

    PS: trotz der klischeebeladenen, vorhersehbaren, allzu disney-haften Handlung und der durchaus plumpen Figurenzeichnung fand ich den Film in weiten Teilen (mit deutlichen Ausnahmen wiewohl) großartig, ein tatsächliches Kino-Erlebnis… IM KINO!

  8. Art

    “Naja superdoll sind die Einspielergebnisse von Avatar bisher nicht. ”

    Er hat den besten Start im Dezember und das zweitbeste 2te Wochenende aller Zeiten. Hat allein in Amerika nach dem zweiten Wochende nochmals rund 25 Millionen Dollar eingespielt (wo die meisten anderen Filme schon um die 50% einbrechen) und das bei einem Film ohne etabliertes Franchise oder eine Fanbase im Rücken. + die Zahlen von diesem Sonntag, die auch noch hinzukommen.

    Momentan steht er bei: $615,168,000 (nach gerade einmal 11 Tagen!)

    Eine Fortsetzung ist also warscheinlich……hier könnte Cameron dann auch wieder wett machen, was er mit Teil 1 versemmelt hat. Einführung und co. sind ja jetzt passé.

  9. DarthFJ

    *senf-dazu-geb*
    Avatar lebt wirklich nur vom Kino.. als wer den runtergeladen schaut … kann auch Twilight ziehen und hat mehr davon… die Story ist halt mal nun von der Stange.. aber ich wollte was grandioses sehen und mir nicht nebenbei den Kopf zerbrechen “warum, weshalb und wieso hab ich das schon mal gesehen” … es ist Oldschool im HighEnd Look^^

  10. ElArgento

    word … zum letzten kommentar … und dem post ;-)

  11. Lalala

    Naja wenn Cameron nicht so tun würde als könnte man jetzt Citizen Kane vergessen weil Avatar jetzt die spitze der Filmkunst erklommen hat dann würden sich bestimmt viele nicht so aufregen ;)

  12. Madvillain

    Ich hoffe Cameron dreht vor Avatar 2 noch “Battle Angel”, da werden einen nicht nur die (Live Action) Szenen sondern auch die Story vom Hocker hauen… nur werden jetzt die Produzenten bestimmt auf Nummer sicher gehen und ein Sequel drehen wollen :(
    Hoffe zutiefst dass Cameron wieder “freie Hand” bekommt und endlich “Alita” in Angriff nimmt!

  13. GunGrave

    …hehehe… nette Idee – einfach herrlich, sowas hat einfach mal gefehlt – die Leute hinter den Bootlegs – MANN das ist auch eine Industrie! ^_^ (filming it from 2 directions to create the 3D effect!)

  14. David

    die “Message in there” wäre, nur noch Schlümpfe-in-Space-Bombastkino zu machen?! Na vielen Dank!

  15. Ara

    @Batzman Die Einspielergebnisse sind nicht hoch? 640 Millionen Dollar nahc 11 Tagen, ist das nicht hoch? Twillight kommt bei 39 Tagen Laufzeit auf 660 Millionen. 2 Tage gib ich Twillight noch, dann is Sense und Avatar überholt Twillight, zum Glück, denn sowas wir New Moon DARF gar nicht besser sein wie so was feudales wie Avatar

  16. Mystic

    Es ist schon lustig wenn man einen Monat nach Filmstart mal das Internet nach Kommentaren durchstöbert und sich den Müll reinzieht den Leute beim Lästern ablassen. Da herrscht stellenweise eine Weitsicht wie bei jemandem der nen Motorradhelm falschrum aufsetzt xD. Keine Handlung? Wohl geschlafen beim Film gucken? Eine simple Handlung ist nicht gleichbedeutend mit keine oder wenig Handlung. Also mich und jeden den ich kenne hat der Film schlichtweg in die Kinosessel gepresst. Ich war einmal in 3D einmal normal und hab ihn gefühlte 15mal zu Hause gesehen. Das im Film ein grosser Diss an die amerikanische Geschichte steckt interressiert ja die Hasser sowieso nicht. Nur das er nicht sooo erfolgreich ist und das 4 Meter grosse Aliens mit Schlümpfen verglichen werden, das ist wichtig. Nahezu perfekt animierte Wesen werden als “plump” bezeichnet…da fliegt mir die Hutschnur weg…Wie gut das der Erfolg für sich spricht und Cameron nach Aliens nun 2 meiner Lieblingsfilme gedreht hat :).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14